Burka- oder Islamverbot?

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Eine freie Gesellschaft dürfe doch Frauen nicht verbieten, sich anzuziehen, wie sie wollen, meinen die einen. Die Burka beziehungsweise die Vollverschleierung sei aber ein Symbol der Unterdrückung, der Diskriminierung der Frau und widerspreche damit den Grund- und Menschenrechten, meinen die anderen.

Art. 3 Absatz 2 Grundgesetz: „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“

Daher müsse dieses Symbol, welches dem Gleichheitsgrundsatz widerspricht, verboten werden. Ja, was denn nun? Sollen wir die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum verbieten oder nicht?

Die Sichtweise, Menschen ihre Kleidung im öffentlichen Raum nicht vorzuschreiben beziehungsweise in keiner Weise einzuschränken – zuhause ja ohnehin nicht – ist sicherlich grundsätzlich richtig, sofern es sich um freie Gesellschaften handelt, in denen sich keine Gruppe einnistet, die einer totalitären Weltanschauung anhängt, dergestalt sie nicht zwischen Welt 1 (Diesseits, Immanenz) und Welt 2 (Jenseits, Transzendenz) trennt, sondern die Regeln des Zusammenlebens im Diesseits aus uralten, archaischen (geistig…

Ursprünglichen Post anzeigen 972 weitere Wörter

Ein Kommentar zu „Burka- oder Islamverbot?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s