Nach Protesten in Dresden: Sind Merkel und Co. tatsächlich „Verräter“?

Mein neuer Essay auf PHILOSOPHIA PERENNIS

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

„Lügenpack“ schrien die Menschen in Dresden bei der Feier zur Deutschen Einheit. „Haut ab“, „Merkel muss weg“ und – der vielleicht schwerste Vorwurf -, „Volksverräter“. Dem Ausdruck ‚Lügenpack‘ habe ich mich bereits in Teil 1 ‚Sind Merkel und Co. dumm, böse oder beides zugleich?‘  gewidmet. Heute möchte ich den anderen Vorwurf aufgreifen. Wie steht es mit der Anschuldigung des Verrats?

Die erste Frage lautet, worauf sich dieser Vorwurf beziehen könnte. Und da dürfte vor allen Dingen ein Umstand im Vordergrund stehen, welchen Henry Kissinger im Handelsblatt vom 30.12.2015 wie folgt beschrieb: „Wir beobachten in Europa ein sehr seltenes historisches Ereignis: Eine Region verteidigt ihre Außengrenzen nicht, sondern öffnet sie stattdessen. Das hat es seit einigen Tausend Jahren nicht mehr gegeben.“

Die Grenzen der Bundesrepublik wurden in der Tat geöffnet und zwar auf eine Anordnung der Bundesregierung hin unter der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die dies in…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.095 weitere Wörter

Ein Kommentar zu „Nach Protesten in Dresden: Sind Merkel und Co. tatsächlich „Verräter“?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s