Was haben Leonard Cohen, Donald Trump und Konstantin Wecker miteinander zu tun?

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Jürgen Fritz

Leonard Cohen ist diese Woche gestorben und Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. Ersteres bedaure ich außerordentlich. Was für ein wunderbarer Sänger! Traurig, dass er nun nicht mehr unter uns ist. Ein großer Verlust!

Der früher als Sänger durchaus verehrte Konstantin Wecker – ich erinnere mich gut an ein grandioses Konzert von ihm damals in Mannheim, als ich noch Teenager war, muss so Anfang der 1980er gewesen sein – hat diese beiden Ereignisse, die ja faktisch so gar nichts miteinander zu tun haben, wahrscheinlich ob der zeitlichen Nähe und weil sie ihn beide emotional tief berührt haben dürften, wie folgt zueinander in Beziehung gesetzt:

„Liebe Freunde, Leonard Cohen ist tot und Donald Trump ist Präsident der USA (nur gewählt, aber noch nicht inthronisiert, aber geschenkt, jf). Umgekehrt wäre es mir lieber gewesen. :(“

wecker

Dazu möchten wir folgendes anmerken: Neueste…

Ursprünglichen Post anzeigen 167 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s