Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind?

Von Jürgen Fritz

Immer wieder fragt sich der geneigte Beobachter, warum die Altgedienten so eine fast schon panische Angst vor der AfD haben. Darauf wurden viele Antworten gegeben. Doch es gäbe noch eine andere, vielleicht viel naheliegendere.

Eine einmalige Erfolgsgeschichte

Die Alternative für Deutschland, gegründet im Februar 2013, ist jetzt gerade mal vier Jahre und zehn Monate alt. Sie ist bereits in 14 von 16 Landesparlamente eingezogen und inzwischen auch erstmals in den Deutschen Bundestag. Eine vergleichbare Erfolgsgeschichte hat es seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 noch niemals gegeben – nicht einmal annähernd.

Man war gespannt, wie sich die neuen Bundestagsabgeordneten in diesen für sie neuen Rollen schlagen würden. Und die ersten Eindrück sind überraschend gut. Ja teilweise wurden schon jetzt überragende Reden gehalten und der ein oder andere stellt sich bereits die Frage: Könnte es eventuell sein, dass die AfD-Abgeordneten denen von CDU, CSU, SPD, Linkspartei und den Grünen sowohl fachlich als auch geistig und moralisch – vor allem was Wahrhaftigkeit anbelangt – einfach weit überlegen sind? Und rührt die Angst, ja teilweise schon Panik der anderen, die sich so gut wie nie einem sachlichen Diskurs stellen, vielleicht daher?

Peter Boehringers Bundestagsrede vom 13. Dezember 2017

Schauen Sie selbst und verschaffen Sie sich einen eigenen Eindruck, zum Beispiel anhand von Peter Boehringer (AfD), der am 13.12.2017 im Deutschen Bundestag sprach und eine, wie ich meine, fulminante Rede hielt, die vielleicht erahnen lässt, was da in den nächsten Jahren auf die „Etablierten“ zukommen könnte.

*

Titelbild: Video-Screenshot

**

Spendenbitte: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Paywall). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Im Sinne der Fairness bitte ich daher, so Sie mit meiner Arbeit zufrieden sind, diese entsprechend zu würdigen. Klassische Überweisungen sind möglich auf: Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

39 Antworten auf „Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind?

  1. Sigrid Ebert

    Ja, ich denke das ist es! In den letzten Tagen habe ich mir etliche Reden der AfD-Ageordneten angehört und bin begeistert. Sachlich nüchtern wurden Fakten vorgelegt, die richtigen Sachfragen gestellt und immer der Finger in die Wunde gelegt. Seit Jahren waren solche Töne im BT nicht mehr zu hören. Sie kommen immer weiter in Bedrängnis und nach diesen Reden ist auch dem letzten Sesselfutzi der Altparteien klar, dass sich hier ein echter Gegner etabliert, den sie nicht mehr los werden!

    Gefällt 5 Personen

  2. ruedigerengelhardt

    Es kann nicht nur so sein. So jedenfalls mein Eindruck. Es ist nach vier Jahren, gefüllt mit leeren Worthülsen, nichtssagenden Phrasen und uniformen Gestammel, erfrischend sich die Bundestagsdebatten wieder antun zu können.

    Gefällt 6 Personen

  3. Surgeon100

    Endlich mal wieder richtige Männer und Frauen.
    Gleichwohl ist der Karren durch 13 Jahre Ferkelbetrug so weit im Dreck,
    dass ihn keiner wieder vollständig rausfahren kann !

    Und EU und ggf. Weltregierung (Vorschlag Kofi Annan), EZB etc pp gehen weiter,
    bis der Mensch nur noch sterben gehen kann oder vollständig zum Objekt wird.

    Gefällt 1 Person

  4. Ralf Pöhling

    Herr Fritz, Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Reden der AFD Fraktion sind in der Breite eloquent, inhaltlich messerscharf und stets auf den Punkt getroffen. Die Reaktionen aus dem (nicht wirklich vorhandenen) Plenum zumeist kindisch, blamabel und doch eher zum fremdschämen, denn zum darüber nachdenken geeignet. Der Beweis ist damit erbracht: Die Intelligenz dieses Landes hat der freien Wirtschaft zu lange den Vorzug gegeben und die staatsbürgerlichen Pflichten dem geistigen Prekariat überlassen.
    Gut, dass dies nun korrigiert wurde.

    Gefällt 5 Personen

  5. Pingback: Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind? – onlineticker | Eilmeldungen 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

  6. Pingback: Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind? — Jürgen Fritz Blog – horror3096

  7. Hera

    nicht mehr lange prekäres Wunderland

    wenn ich mir die pöbelnden Parlamentarier bei der Rede von BvT gestern im BT so anschaue, die sich gerade WIEDER ihre „Diäten“ erhöht haben (und die nun bis Ostern in den Weihnachts – ähem *Lichterfest-Urlaub* gehen , dann sind das nicht die Leute, in die ich Vertrauen habe! (Link bei PP. )
    Dann ist mir klar, dass es denen egal ist, auf welchem absteigenden Ast sich dieses bereits abgewirtschaftete Land befindet. Deutschland = letzter Platz. Aber WELT-ZAHLEMEISTER! In welcher Disziplin denn sonst noch „führend“ ? 😦 (Bildung? Rente? Immobilien? Opferentchädigung? Autobahnerneuerung?….)
    Des Büttels Geldbörse gewiß nicht:
    https://www.stern.de/wirtschaft/geld/vermoegensschock–die-deutschen-sind-die-armen-wuerstchen-der-eu-7780210.html

    Über Afrika lacht die Sonne
    über Deutschland lacht die Welt

    Gefällt mir

  8. Herr Jeh

    Schneller als erwartet ließ die AFD die Maske fallen u. ist wie die Altparteien. In Berlin nimmt die AFD für nicht vorhandene Bürgerbüros 1000€/Monat. B. v. Strolch nimmt 4300€/M. aus Brüssel mit, für das Heimatbüro. Wo das ist, was es kostet, will sie für sich behalten. Wie das Geld. Alles von Ihnen bezahlt. Hochanständig!

    Gefällt mir

    1. oldman

      Wenn das alles ist, was Sie als Gegenargument haben, finde ich das, zumal in der Kürze nicht nachprüfbar, und vor alllem angesichts des Diätenabstimmverhaltens der anderen Parteien (die Linke mal ausgenommen, das war m.E. allerdings nur Schau) etwas dürftig. Vielleicht sind die Büros doch schon existent – aber was solls.
      Bei Oberguru Martin Schulz ging es um ganz andere Summen und wer hätte da schon Anstoß nehmen wollen.
      PS: Ich bin kein Mitglied irgendeiner Partei, aber man sollte die Kirche schon im Dorf lassen.

      Gefällt 3 Personen

    2. Karl M.

      Ist das alles was Sie von sich geben können?
      Schon etwas sehr erbärmlich.
      Fangen Sie doch mal bei den Altparteien an mit Ihren „Recherchen“. Sind Sie da auch so gut?
      Angeblich erst gar nicht mal ernsthaft versucht.

      P.S. Auch ich bin kein Mitglied irgendeiner Partei.

      Gefällt mir

      1. Herr Jeh

        Ihnen entging, daß es im Artikel um die AFD ging u. widerlegen können Sie nichts. Besprechen Sie Ihre Lese- u. Begriffsstutzigkeit mit Ihrem Behandler, nicht mit mir! Wenden Sie sich an Ihre AFD u. sprechen diesen Betrug am Steuerzahler an. Ergebnis wird hier alle interessieren.

        Gefällt mir

  9. gilbert808

    Das ist nichts Neues. Mir ist eine parteiinterne Anweisung der SPD in Wahlkämpfen der 90er Jahre bekannt, bei Veranstaltungen grundsätzlich Diskussionen mit NPD-Anhängern zu verweigern, weil – und nun kommt’s – „man diesen Leuten argumentativ nicht gewachsen ist.“

    Abgesehen davon, selbst die ZEIT zitiert einen grünen Abgeordneten, der erwartet hat, mit AfDlern Leute vor sich zu haben, die „nicht drei Worte geradeaus reden können“, und lässt zwischen den Zeilen erkennen, dass im Gegenzug besagte Grüne kaum in der Lage sind, den Rednern mehr als 3 Sätze zu folgen (vermutlich ist nach „Sehr geehrte Damen und Herren“ bereits Schluss).

    Gefällt 4 Personen

  10. Petra

    Nun ja, außerhalb der AFD laufen genügend Leute rum die das Gefühl vermitteln nur dort zu sein weil sie eh keinen Job gefunden hätten. Lauter abgebrochene Laberstudiengänge und gefälschte Doktorarbeiten. Die klammern sich alle an ihre Positionen da die Alternative das von ihnen angerührte H4 wäre. Kompetente Leute wie Maas, Roth, Göhring-Eckert, Merkel um nur ein paar wenige zu nennen.
    Nachdem in dieser Kultur sehr viele vermeiden Leute zu fördern die besser sind als sie selber, hat unser Parlament frei nach dem „Peter-Prinzip“ wohl die Stufe der maximalen Unfähigkeit erreicht. Man könnte auch von Degeneration sprechen. Mich wundert ja schon das sich nicht zumindest Herr Schäuble über die aktuelle geistige „Auffrischung“ durch die AFD freut.

    Gefällt 3 Personen

  11. Pingback: Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind? – Leserbriefe

  12. Maddin67

    Das ist mir auch schon aufgefallen. Aber das ist auch das Wesen einer „Parteien-Demokratie“. Wenn es heißt, man habe die Jugendorganisationen der Parteien durchlaufen, und sich entsprechend nach oben gedient, die Ochsentour der Parteien durchgemacht,dann können am Schluss nur angepasste Ochsen- und Kühegedanken ausgeschieden werden. Das passiert der AFD derzeit noch nicht, weil händeringend nach Personal gesucht wurde, das dieser Partei Profil geben konnte. Nahezu logisch.

    Gefällt 1 Person

  13. Anne

    Sehr geehrter Herr Fritz,
    die Frage kann ich aus meiner Sicht eindeutig mit einem „Ja“ beantworten, und zwar nicht nur wegen des hervorragenden Redebeitrages von Herrn Boehringer. Ein Blick auf den Werdegang jedes einzelnen ADF-Abgeordneten zeigt bereits, dass es sich bei diesen Abgeordneten um kompetente Politiker handelt, die hochgebildet sind und auf eine langjährige berufliche Karriere verweisen können. Wenn Herr Gauland nach der Wahl sinngemäß sagte, dass die ADF, die schon immer bzw. schon lange im Bundestag Sitzenden, „jagen wird“, dann ist gemeint, dass die AFD die Kompetenzen/das Fachwissen ihrer Abgeordneten nutzt, um den schon lange dort sitzenden Abgeordneten den Spiegel ihre Unkenntnis bzw. ihres Nichtwissenwollens, ihrer Unfähigkeit und ihres Versagen vorzuhalten. Genau das ist bereits an den ersten Redebeiträgen erkennbar. Da wurden keine leeren Worthülsen hinausposaunt, vielmehr wurden inhaltlich fundierte Aussagen getroffen, die in die Wunden zielten, die die schon lange hier Regierenden nebst Gefolgschaft verursacht haben. Ich hoffe nur, dass es der AFD, ob in den Landtagen oder im Bundestag, gelingt, ihr Fundament zu stabilisieren, den Zusammenhalt zu wahren und sich nicht in Richtungsdebatten zu verlieren. Im derzeitigen politischen Klima der permanenten Überwachung jedes einzelnen Schrittes und Wortes, des öffentlichkeitswirksamen Ausschlachtens vermeintlicher Fehltritte/Fehlformulierungen, muss die AFD besonders wachsam sein, nicht Unüberlegtes tun.

    Gefällt 1 Person

  14. Pingback: „Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind?“ – AAA

  15. lynx

    Es muss so sein, wie Sie sagen. Es gibt die beiden Superschlauen Sebastian Münzenmaier und Martin Renner, die nicht einmal mehr den Schutz der Immunität brauchen. Vorbildlich!

    Gefällt mir

    1. Anne

      Sie sind bestimmt ein ganz Superschlauer. Übrigens ist in der von Ihnen gewählten Form eine Substantivierung des Adjektivs „superschlau“ und somit auch eine Großschreibung unzulässig.
      Auf welche Art und Weise in unserem „demokratischen Rechtsstaat“ angebliche Vergehen politischer Gegner bzw. Andersdenkender, die sich entsprechend artikulieren, konstruiert werden und mit welchen sehr unterschiedlichen Maßstäben der „Rechtsstaat“ urteilt, können Sie, falls Sie nicht mit Scheuklappen durch Ihren Alltag gehen, verfolgen.Allerdings glaube ich nicht, dass eine diesbezügliche Debatte mit Ihnen fruchtlos verlaufen wird.

      Gefällt 2 Personen

  16. Ulla

    Könnte nicht nur, ist so, wenn man sich ihre Reden im BT anschaut und sieht wie sich die Altparteien gebärde, wie Kinder in der Grundschule. Wollten die Altparteien die AfD nicht im BT stellen??? davon hört und sieht man aber nichts !!!

    Gefällt mir

    1. Anne

      Wie dieses „Stellen“ gemeint ist, verrät uns der liebe Herr Trittin, ein „überzeugter Demokrat“, der die grünen demokratischen Spielregeln zutiefst verinnerlicht hat. Denn der hat „einen Plan“. Nachzulesen hier:
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article171639958/War-Ihnen-der-Applaus-der-AfD-peinlich-Herr-Trittin.html

      So sieht Demokratie im Verständnis derjenigen aus, die schon (zu) lange an den Hebeln der Macht sitzen.

      I

      Gefällt mir

  17. Pingback: Antifa heißt Mord! — | inge09

  18. r.v.d.m.

    Ich möchte da keine Rede halten, denn dafür bin
    ich nicht geschult genug.
    Aber etwas in diesem versifften Saal, kann ich mir
    durchaus vorstellen.
    Wenn so eine vergammelte Person wie Claudia Roth,
    die 80 Prozent des Volkes hassen wie die Pest,
    auf den Sessel des BT-Vorsitzenden furzt,
    könnte das ein jeder Vergewaltiger der Domplatte
    genau so tun.

    Gefällt mir

  19. Pingback: Könnte es sein, dass die AfD-Abgeordneten den anderen fachlich, geistig und moralisch weit überlegen sind? – Alternativnews

  20. Pingback: Jamaica-Verhandlungen scheiterten in Wirklichkeit wegen Macron und Merkel – Politisches Tagebuch von Dan Godan aka Karate Tiger

  21. Pingback: Verschwörungstheorien aus den Mainstreammedien, rette sich wer kann! | Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD

  22. sabinchen

    Nein. Das ist die einfache Antwort auf Ihre Frage. Die Fad ist ein verlogener Haufen von Neonazis. Ich hoffe, dass Wittine der Neonazischreck das ganze Pack demnächst wirklich exekutiert. Diese Partei gehört auf den Müllhaufen der Geschichte.

    Gefällt mir

    1. Anne

      Das Haus Wettin, eines der nachgewiesenen ältesten deutschen Adelsgeschlechter, ist mir bekannt. Der von Ihnen herbeigesehnte „Nazischreck Wettine“ ist sicher kein Abkömmling dieses stolzen Hauses. Aus Ihren Worten spricht aber ein abgrundtiefer Hass gegenüber all denjenigen, die anders denken als Sie und Ihnen intellektuell überlegen sind. Diese Annahme legt allein schon Ihr Vokabular nahe. Wer wie Sie eine Exekution Andersdenkender fordert, ist der wahre Faschist. Ich erinnere in diesem Zusammenhang an die Worte von Ignazio Silone: „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen, ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen, ich bin der Antifaschismus!“ Sie sollten sich befleißigen und Ihr Wissen erweitern, damit Sie zukünftig Ihre Meinung nicht mit „Nazikonfetti“ stützen müssen, sondern mit Argumenten aufwarten können. Möglicherweise erkennen Sie dann auch die Ungeheuerlichkeit Ihrer Worte/Forderung.

      Gefällt mir

  23. Pingback: Merkel IV – Das Kabinett der fleischgewordenen Inkompetenz – rsvdr-der etwas andere Blog

Comments are closed