Wann geht sie endlich und warum halten noch immer so viele an Merkel fest?

Ein Gastbeitrag von Jörg Gebauer

46 Prozent der Deutschen wollen laut aktueller Civey-Umfrage für die WELT, dass Merkel sofort zurücktritt. Sollten die Gespräche mit der SPD über eine neue schwarz-rote Koalition ebenfalls scheitern, möchten sogar 63 Prozent, dass Merkel endlich geht. Weitere acht Prozent wünschen sich, dass sie sich in zwei Jahren zurückzieht. Nur noch jeder Zehnte möchte, dass Merkel bleibt. Wie um alles in der Welt ist das nur möglich, dass angesichts der desaströsen Entwicklung der letzten zweieinhalb Jahre noch immer so viele an dieser völlig überforderten Frau festhalten wollen? Sandra Kristin Meier gab darauf kürzlich eine sehr treffende satirische Antwort. Jörg Gebauer versucht nun, die Frage ganz ernsthaft zu beantworten, wie diese Leute ticken.

Jörg Gebauer: Gründe, die Merkel-Anhänger überzeugen

Ich kenne viele Merkel-Wähler. Ich möchte hier einige wiedergeben, um einigermaßen eine Antwort zu geben auf die Frage, warum sie Merkel trotz allem noch immer gut finden.

  1. Merkel ist äußerlich bescheiden im Auftreten (also nicht so modisch aufgedonnert).
  2. Merkel hat es sicherlich immer gut gemeint.
  3. Merkel hat viel internationale Erfahrungen im Umgang mit anderen Regierungs-Chefs.
  4. Sie wird uns schon nicht in die Pfanne hauen.
  5. Sie hat sich emotional gut im Griff.
  6. Sie hat gerade gegenüber der SPD immer ihren guten Willen zu einer Kooperation gezeigt.
  7. Sie wirkt nie hektisch.
  8. Sie verbreitet keine schlechte Nachrichten.
  9. Bei Niederlagen macht sie kein Geschrei.
  10.  Sie hat viel Geduld in Auseinandersetzungen auf internationaler Ebene.
  11. Merkel unternimmt viel, um die ins Schleudern geratene EU zu retten.
  12. Ihr ist die Umwelt wichtig.
  13. Sie zeigt auch hin und wieder Humor (z.B. wenn sie die Raute extra macht).
  14. Sie wirkt selbstlos.
  15. Merkel passt auf, dass es nicht wieder zu neuen Schulden kommt.
  16. Sie hat von allen Politikern das beste Gespür für das, wie die Mehrheit denkt und fühlt.
  17. Wenn sie einmal vielleicht einen Fehler gemacht hat, dann hatte sie sich (trotzdem) ganz bestimmt etwas dabei gedacht.
  18. Auch ältere Menschen können ihre Sätze gut verstehen.
  19. Merkel weiß (im Gegensatz zu anderen), dass es klug ist, wenn die Interessen der Bundesebene und die der Mehrheit der Bundesländer nicht bei all zu vielen Themen konfrontativ aufeinander prallen.
  20. Man sollte ihr nochmal vier Jahre geben, um eventuelle Fehler, die sie gemacht hat, selbst zu korrigieren (andere würden vielleicht zu abrupt einen Richtungswechsel durchführen).
  21. Merkel verspricht nicht all zu viel. Andere würden sowieso bei all den Versprechungen letztendlich zurück rudern müssen.
  22. Wenn vielleicht doch einmal die EU oder der Euro auseinander brechen, dann wäre es gut, wenn Merkel Deutschland vorsteht, damit es nicht zu chaotisch wird.
  23. Wenn es sein muss, dann bietet sie auf eine nicht zu aggressive Art Mächtigen, wie Trump oder Putin durchaus die Stirn.
  24. Merkel achtet darauf, dass bei Konflikten nicht das Kind vollends in den Brunnen fällt.
  25. Sollte es zu einem Krieg kommen, dann würde sie durch ihre ruhige Art und durch ihre Erfahrung am Ehesten die Gewähr dafür bieten, dass wir da nicht unbedacht reingezogen werden.
  26. Merkel hat ein gutes Verhältnis zu ihrer alten Mutter, mit der sie täglich telefoniert und dabei deren Rat zu der einen oder anderen Frage einholt. Das gefällt mir.

Nachbemerkung

Sowohl Autor als auch Blogbetreiber geben hier nur wieder, was Merkel-Anhänger sagen und „denken“. Die oben angeführten Gründe stellen nicht die eigene Sicht der Dinge von Jörg Gebauer und Jürgen Fritz dar. Ansonsten kann die Liste im Kommentarbereich gerne noch weiter ergänzt werden.

*

Zum Autor: Jörg Gebauer ist ausgebildeter Staatswissenschaftler (Magister in Politik, Jura und Soziologie). Daneben hat er Kriminologie, Volkswirtschaftslehre und Staatsphilosophie sowie Pädagogik studiert. Von 1979 bis 2014 war er Mitglied der SPD. Unter anderem gehörte er dem Juso-Bundesausschuss fünf Jahre lang an und war von Februar 1990 zuerst Mitglied der „Einsatzgruppe Deutsche Einheit“ und im direkten Anschluss daran Mitarbeiter des Deutschen Bundestages bis Juni 1992. Dort unter anderem tätig für den ehemaligen Staatsminister Hans-Jürgen Wischnewski („Ben Wisch“). Zuvor war er drei Jahre Angestellter der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Seit 1992 ist Jörg Gebauer als Berater in der freien Wirtschaft tätig.

**

Titelbild: Screenshot aus 46 Prozent der Deutschen wollen, dass Merkel sofort zurücktritt (WELT)

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

20 Antworten auf „Wann geht sie endlich und warum halten noch immer so viele an Merkel fest?

  1. geggy01

    Es ist leider ein Grundübel unserer Demokratie das Politiker nicht begreifen oder begreifen wollen dass sie nicht mehr erwünscht sind. Ist bei Merkel so und war bei Kohl nicht anders. Mussten wir auch fast 16 Jahre ertragen.
    Ich bin schon länger dafür die Amtszeit von Bundeskanzler auf maximal acht Jahre zu beschränken. So wie es in den USA für Präsidenten normal ist. Hat den Vorteil unfähige Politiker schneller los zu werden.

    Gefällt 1 Person

  2. Jutta M. Brandt

    Es ist ja nicht so, dass ich mich darüber wundere, dass man sich in Deutschland trotz aller Missstände immer noch Merkel schön redet, nein, ich wundere mich genau so sehr darüber, dass man in Frankreich einen Macron gewählt hat und nicht eine Le Pen. Oder in den Niederlanden einen Wilders…und….und….und. Ganz zu schweigen von den Schweden, die ja völlig lernresistent zu sein scheinen. Da fragt man sich doch, wo ist die Selbstachtung geblieben, der Überlebensinstinkt, der uns durch die ganze Evolution erfolgreich bis heute getragen hat?
    Dass man eine so lethargische Politikerin wie Merkel über einen so langen Zeitraum widerspruchslos gewähren ließ, zeigt doch, wie träge das deutsche Volk geworden ist. Und je weniger Widerspruch aus dem Volke kam, desto dreister wurden die Politiker. Es wird Zeit, dass wir die Grenzen aufzeigen.
    In den letzten Jahrzehnten hat man den Menschen systematisch die Eigenverantwortung gestohlen. Das heisst nichts anderes, als dass man die Menschen entmündigt hat. Das fing schon in der Schule an, dass man ohne besondere Leistung Schulabschlüsse bekam, nicht mehr sitzen blieb. Man hat den Menschen systematisch die Erfahrung verweigert, dass Handlungen zu Konsequenzen führen, wie immer die auch aussahen, im Alltag, im Beruf und in der Schule. Der erste Akt der Sabotage gegen das Volk war die Rechtschreibreform. Die Alten haben die Reform nie angenommen, die Jungen haben sie nie richtig gelernt, weil schreiben nach Gefühl wichtiger war als diszipliniertes Lernen. Mit der Rechtschreibreform hat man den Deutschen die Sprache gestohlen und mit dem Diebstahl der Sprache hat man auch einen Großteil ihrer Identität gestohlen. Die vielen Anglismen sind ein weiterer Beitrag zur Verunsicherung und Identitätskrise der Deutschen. Um das Volk nun weiter zu verunsichern, wird der dicke Hammer ausgepackt: der Holocaust. Es sind nicht die Juden, es sind die deutschen Politiker, die den Holocaust für ihre missbräuchlichen Zwecke instrumentalisieren um damit das Volk gefügig und zugänglich für ihre Politik zu machen. Das eigene Volk ungestraft als Pack zu beschimpfen, die Dreistigkeit, mit der das deutsche Volk verarscht wird, Gesetze gebrochen werden, zeigt deutlich auf, wie es um das Selbstwertgefühl der Deutschen bestellt ist.
    Die Flüchtlingspolitik soll nun der letzte Akt im großen Plan der Zerstörung Europas sein. Das muss verhindert werden. Es ist unsere Pflicht, diese Zerstörung zu verhindern. Und wir haben auch die Macht dazu. Sie muss allen nur bewusst gemacht werden. Wir müssen uns nicht gefallen lassen, dass wir vergewaltigt, gemessert, beschimpft und bestohlen werden von Menschen, die wir als Gäste hier aufgenommen haben und finanzieren. Wir haben die Macht , die gegenwärtige Situation zu verändern, Verantwortung zu übernehmen und wir müssen diese Macht nutzen.

    Gefällt 1 Person

    1. Jutta M. Brandt

      Hinzu kommen noch die Fesseln der politischen Korrektheit. Auch diese wird je nach Bedarf beliebig dazu missbraucht, Kritik am System oder an Personen zu unterbinden. Wer politisch nicht korrekt ist, ist sozial inkompetent. Ein Makel, den keiner auf sich sitzen lassen will.

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Wann geht sie endlich und warum halten noch immer so viele an Merkel fest? – Leserbriefe

  4. Pingback: Wanneer vertrekt ze eindelijk en waarom blijven nog zoveel mensen aan Merkel vasthouden? | E.J. Bron

  5. Aufbruch

    Leider sind die Menschen hier in Deutschland durch das Polit/Medien-Kartell derart gehirngewaschen, dass sie gar nicht erst merken, wie sehr sie auf dem Hoplzweg sind. Es kann passieren, was will, Merkel biegt das mit ihrer bei der SED kommunistisch geschulten Dialektik zu ihren Gunsten und die Medien folgen ihr. Das alles, was da zugunsten Merkels gesagt wurde, ist den Leuten doch von den Medien vorgekaut worden. Das einzige, was hier helfen könnte wäre, diesen für Merkel positiven Attribute die vielen Merkel’schen Fehlleistungen gegenüber zu stellen. Nur macht das leider kein Medium des Mainstreams, die der Bürger konsumiert.

    Noch gibt es keine neue Regierung mit Merkel. Es bleibt daher zu hoffen, dass doch noch ein kleines Wunder geschieht und Merkel das Handtuch werfen muss. Das wäre das beste, was uns das Neue Jahr bescheren könnte.

    Prosit Neujahr!!

    Gefällt 1 Person

  6. Tao X

    Für mich der als Deutscher vom Ausland aus mit Abstand und dank mehrsprachiger Alternativinformation die ganze Katastrophe schon seit langem entsetzt mitverfolgt hat ist der Grund warum A. Merkel (Dr.Moskau) immer noch so viele Gläubige in ihrer Gemeinde hat relativ gut zu verstehen. Der Hauptgrund warum Durchblicker die sehr dringende Notwendigkeit ihres Rauswurfes fordern müssen ist ihr zum Himmel schreiende Landesverrat wegen Grenzöffnung als geplantes Mittel zur Umvolkung (d.h.Völkermord ) https://tinyurl.com/y9bcdzbt
    Die meisten Leute in Europa konnten anfangs zwar nicht im Geringsten ahnen wie steinzeitlich die Mentalität und (Un)Kultur der über Europa hereinbrechenden Migrationswelle wirklich ist, d.h. „wie die Muslime ticken“ ! d.h. die Gutmenschen hatten und haben heute oft immer noch von wirklich Tuten und Blasen keine Ahnung.
    Die meisten waren anfangs zwar nur aus nichtverschuldeter Unkenntnis und Unwissenheit naiv und blind, wurden aber dann sehr schnell schuldig da sie in kriminellem Mass stur, unehrlich und hartnäckig blind für die wahre Natur (und grosse Gefahr) der muslimischen (Un)kultur blieben die wie eine Tsunami über Europa hereinrollte und noch sehr lange weiterrollen wird.sie wollen auch gar nicht ihre Augen öffnen trotz himmelschreiender Evidenzen und werden automatisch damit die Hauptverantwortlichen für all das Leid, all das Blut, all die Tränen und den millionenfachen Verlust von wichtigem Privateigentum durch Diebstähle und Gewalttaten.
    Natürlich habe und hatte auch ich muslimische Freunde und Bekannte die normal, gebildet, oft nett waren, aber bei vielen von ihnen konnte ich eine Tendenz zu heuchlerischer Takiya feststellen, die wie ein Reflex auftritt so dass viele nach aussen hin so tun moderne, integrierte Mitmenschen zu sein aber wenn sie unter sich sind dem Umsturz zur Sharia beistimmen oder sich gefühl-und schamlos über gelungene Terroranschläge freuen und über unsere Dummheit lachen. Denn in ihrer Kultur muss man stark und gewalttätig sein und tapfer widerstehen sonst hat man keine Eier und gibt sich schon geschlagen, unterwirft sich, ist feig und dumm..
    Schon ab Ende 2014 schickte ich meinen Freunden in Deutschland entsetzte Warnbriefe denn durch meine jahrelange Direkterfahrung mit der sozialen Atmosphäre in östlichen muslimischen Ländern war mir bei Beginn der Grenzöffnung sofort klar dass all die Hunderttausende von Taschendieben, Begrapschern und Vergewaltigern vor denen man sich auf solchen Reisen tagtäglich zu schützen gelernt hat nun in Europa total auf ahnungslose Opfer allen Alters freigelasssen wurden und nun in vollem professionnellem Schwung ihr Unwesen treiben würden und nicht mehr in ihrer Heimat auf ein paar verirrte Ausländer und Touristen zu warten brauchten um schnell zu Sex oder zu Geld zu kommen.
    Trotz ihrer relativ modesten Bekleidung wurde meine Begleiterin in Iran, Afghanistan Pakistan und Indonesien fortwährend durch Begrapschen und offen sexuelle Zurufe oder Bitten belästigt, manchmal bis zur Türe des Hotelzimmers hin und im Zug in Pakistan wurde sie nur durch das Ankommen eines Offiziers schliesslich von den sexuellen Übergriffen einer Gruppe von Soldaten gerettet (knapp vor einer Vergewaltigung) Mich als Begleiter hätten sie evtl. durchs Zugfenster entsorgt.
    Bei der Ankunft in Restaurants kam oft überraschend schnell ein Ober gerannt der vorgab ihr den Weg zur Toilette zeigen zu wollen, da die Frauentoiletten dort oft versteckte Löcher in der Wand haben um den Typen als Peepshow zu dienen.
    Auch in vielen Hotelzimmern hatte es kleine Löcher in der Wand – ebenfalls eine Art „Ausländer-Peepshow“ für die männlichen Angestellten bei Nacht da man in der Bullenhitze oft nackt schläft. Es nützte nichts diese Löcher mit Papierröllchen zu verstopfen denn morgens waren diese Spicklöcher wieder freigestupst.
    Ich kannte einen Touristen in Pakistan der ein ertrinkendes Mädchen aus einem Kanal gerettet hatte. Er erzählte mir dass die anwesenden Männer und Jungs bei der Rettung nicht nur nicht mithalfen, sondern ihn für seine angebliche Dummheit und Kulturfremdheit auslachten. Denn Mädchen dort sind eine Last für die Familie. Wenn man sich derer nicht schon vor oder kurz nach der Geburt durch einen angeblichen Erstickungsunfall entledigen kann ist man doch froh wenn sie ins Wasser fällt und ertrinkt. Nicht wahr ?
    Das ist der wirkliche Grund warum ein so grosser Anteil an jungen Männern ankommt =
    Da man das weibliche Geschlecht verachtet und während oder nach der Schwangerschaft weibl. Babies oft „entsorgt“ werden kommt es zu einem Gender-Ungleichgewicht. Mit 30% ¨Überschuss hat 1 drittel der jungen Männer dann nur noch die Wahl mit männl. Partnern zu leben oder sich and den Gravytrain von Europa zu hängen, da hat man schnell Geld und Sex fast gratis.

    Gefällt mir

  7. Pingback: 2 Bio. Schulden + 907 Mrd. Target2-Salden und was sagt das schwarz-rote Sondierungspapier dazu? Kein Wort! – website-marketing24dotcom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s