Medvedev moves very close to Djokovic in JFB 52 Weeks Tennis World Ranking

(Jürgen Fritz, 13.09.2021) Daniil Medvedev defeats Novak Djokovic in the US Open final in three sets to become the second player born after 1988 to win a major title after Dominic Thiem. At 25.5 years old, he is also the youngest Grand Slam winner since Andy Murray’s US Open victory in 2012. In the JFB 52 Week Tennis World Ranking, Medvedev thus overtakes Alexander Zverev and is now very close to Djokovic.

Read More…

Medvedev regains second place in JFB 52 Week Ranking

(Jürgen Fritz, 16.08.2021) With his tournament win in Toronto, Daniil Medvedev has moved back to second place in the JFB 52 Week Tennis World Ranking. Alexander Zverev had overtaken Medvedev a fortnight ago with his victory at the Olympic Games. This was Medvedev’s fifth tournament win in the last 52 weeks in singles plus the victory with Russia in the ATP Cup and his fourth career Masters 1000 title (C).

Read More…

Medvedev über die Big Three: Ihre Rekorde werden auch in 100 Jahren nicht übertroffen

(Jürgen Fritz, 14.03.2021) Daniil Medvedev steht heute im Finale des D-Turniers in Marseille. Am Montag wird er als erster Spieler seit Juli 2005, der nicht Federer, Nadal, Djokovic oder Murray heißt, in die Top-Zwei der Weltrangliste aufsteigen. Auf eins bleibt Djokovic. In Marseille äußerte sich Medvedev zu dessen Allzeitrekord. Ab morgen wird Nole die 311. Woche auf eins stehen und damit Federers Rekord (310) brechen. Medvedev sagte auch etwas allgemein zu den Großen Drei.

Read More…

Medvedev blunders and the Big Four remain untouched since 2005

(Jürgen Fritz, 04.03.2021) Since July 2005, there have only been four players who have made it into the world’s top two: Federer, Nadal, Murray and Djokovic. Daniil Medvedev had the chance this week in Rotterdam to be the first to enter this sphere. All he had to do was reach the final of the C tournament. But the Russian failed in the very first round. So for the time being, the world’s No. 1 and No. 2 are only for the big four.

Read More…

Medvedev patzt und die Big-Four bleiben seit 2005 unangetastet

(Jürgen Fritz, 04.03.2021) Seit Juli 2005 gibt es nur vier Spieler, die es in die Top-Zwei der Welt schafften: Federer, Nadal, Murray und Djokovic. Daniil Medvedev hatte diese Woche in Rotterdam die Chance, als Erster in diese Sphäre vorzudringen. Er hätte nur das Endspiel des C-Turniers erreichen müssen. Doch der Russe patzte gleich in der ersten Runde. Damit bleibt es vorerst dabei: Die Nr. 1 und 2 der Welt sind nur etwas für die Großen Vier.

Read More…

Finale der Australian Open: Djokovic gegen Medvedev

(Jürgen Fritz, 21.02.2021) Heute ab 09:30 Uhr MEZ ist es soweit. Es kommt zum Höhepunkt der Australian Open 2021, zum Endspiel im Herreneinzel. Und mehr Gipfeltreffen geht wohl kaum. Medvedev hat seit Ende Oktober kein Match mehr verloren, hat eine Siegesserie von 20 Spielen in Folge. Und Djokovic hat bei den Australian Open seit Januar 2018 kein Match mehr verloren, hat hier ebenfalls eine Siegesserie von 20 Spielen in Folge. Eine von beiden Serien wird heute reißen. Aber welche?

Read More…

Thiem, Medvedev, Zverev … Wer hat das Zeug zur neuen Nr. 1?

(Jürgen Fritz, 02.01.2021) Am 5. Januar beginnt die neue Tennissaison. Die letzten 17 Jahre haben drei Spieler das Herrentennis dominiert: Federer, Nadal und Djokovic. Doch das könnte sich ab 2021 allmählich ändern. Wer in der nächsten Generation hat das Zeug, auch bei den Grand Slam-Turnieren zu reüssieren und einen Angriff auf die Position 1 zu starten? Hierfür kommen diese Saison fünf Spieler unter 30 in Frage und mittelfristig einer, der noch keine 20 Jahre alt ist.

Read More…

Was ist mit Medvedev los?

(Jürgen Fritz, 16.10.2020) Erinnern wir uns zurück: Heute vor einem Jahr war Daniil Medvedev der Mann der Stunde. Elf Wochen lang war er kaum zu stoppen, legte eine sagenhafte Siegesserie hin, erreichte bei sechs Turnieren in Folge jedes Mal das Finale, gewann drei davon. Ja er war sogar nah dran, Nadal im Endspiel der US Open zu schlagen. Doch was folgte in den 52 Wochen darauf?

Read More…

Medvedev und Thiem im vorweggenommenen Endspiel der US Open

(Jürgen Fritz, 10.09.2020) Daniil Mevedev und Dominic Thiem, die Nr. 1 und die Nr. 2 der Welt bei den Herren U33, sind die beiden herausragenden Spieler der US Open 2020. Am Freitag treffen die beiden im Halbfinale, im Grunde dem vorweggenommenen Endspiel aufeinander. Von 128 Spielern im Herreneinzel sind vier übrig geblieben. Zeit für ein Zwischenresümee.

Read More…

19. Grand Slam-Titel: Nadal ringt in New York Medvedev in fünf Sätzen nieder

(Jürgen Fritz, 09.09.2019) Was für eine Finale! Was für eine Tennisschlacht! Was für ein Krimi über fast fünf Stunden. Dabei sah nach zweieinviertel Stunden eigentlich alles ganz klar aus. Rafael Nadal führte im Finale der US Open 7:5, 6:3, 3:2, hatte sogar Break vor und schlug zum 4:2 auf. Seit 1949 hatte niemals ein Spieler nach einer 2:0-Satzführung das Endspiel noch verloren. Und nahezu jeder Kontrahent hätte nach so einem Rückstand gegen den vielleicht härtesten Spieler der Tour innerlich aufgesteckt. Nicht aber Daniil Medvedev. Was sich nun entwickelte, war nicht nur absolut hochklassig, sondern auch an Dramatik kaum zu toppen.

Read More…

Alexander Zverev is No. 2 in the world again

(Jürgen Fritz, 24.08.2021) After his Olympic victory, Alexander Zverev was the world No. 2 for a fortnight. But then Daniil Medvedev overtook him again with his victory in the Masters 1000 tournament in Toronto last week. After his title win at the Masters 1000 tournament in Cincinnati, his sixth tournament win in the last 52 weeks, Zverev is now back at No. 2 in the JFB 52 Week Tennis World Ranking.

Read More…

Zverev, Tsitsipas and Berrittini rise in the JFB 52 Week Ranking, Rublev and Nadal fall back

(Jürgen Fritz, 14.06.2021) Novak Djokovic scored a historic win at Roland Garros, has now won every Grand Slam tournament at least twice and remains the world No. 1 in the JFB 52 Week Tennis World Ranking. Daniil Medvedev can defend position 2 with his good performance in Paris, Alexander Zverev and Stefanos Tsitsipas rise two places each, Berrittini four. Andrey Rublev, Rafael Nadal and Diego Schwartzman, on the other hand, fall back.

Read More…

Djokovic wins in Belgrade his 83rd title and is world No. 1 again, Korda wins in Parma

(Jürgen Fritz, 30.05.2021) For just two weeks, Daniil Medvedev was No. 1 in the JFB 52 Week Tennis World Ranking. With his victory in Belgrade, his 83rd title overall, Novak Djokovic has regained the top spot in the world rankings. In Parma, 20-year-old Sebastian Korda won his first ATP title, having previously won two tournaments on the Challenger Tour. Korda rises from 31 to 25 in the JFB ranking, meaning the USA once again has a player in the top 30.

Read More…