Migrationspakt für Dummies oder: Was heraus kommt, wenn die CDU sich selbst befragt

(Roger Letsch, 05.11.2018) Bei der CDU brennt gerade die Hütte. Nicht nur wegen der Erbfolge, sondern wegen eines nach eigener Darstellung bedeutungslosen UN-Paktes von großer Bedeutung, der rechtlich nicht verbindlich sei, aber Rechtssicherheit schaffen soll. Kommt das so in etwa hin, liebe CDU? Wenn die Kanzlerinnenpartei im Vormerz, am 2.11.2018 mit ihren „Fragen und Antworten zum UN-Migrationspakt“ erstmalig mit Erklärungen an die Öffentlichkeit geht, nur einen Monat bevor der Pakt in Marrakesch unterzeichnet werden soll, darf man sich schon verwundert fragen: warum erst jetzt und warum nicht etwas ausführlicher?

Read More…

Nein zum Migrationspakt! – Nein zu diesem trojanischen Pferd!

(Roger Letsch, 05.10.2018) Am 18.7.2018 meldete die Bundesregierung, eine Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ gebildet zu haben. Dort will man Vorschläge erarbeiten, wie „…in Zukunft Ressourcen und Möglichkeiten für alle in Deutschland lebenden Menschen gerecht verteilt“ werden können. Was auf den ersten Blick nach einem Werk der Barmherzigkeit klingt – es kommt das Zauberwort „gerecht“ darin vor – entpuppt sich in der Konsequenz vor allem als neue Umverteilungsmaschine und eine weitere Möglichkeit, sich in das Leben jedes einzelnen Bürgers einzumischen. Angleichen, umverteilen, regulieren, steuern – und besteuern. Denn darauf läuft es letztlich hinaus, wie Roger Letsch herausarbeitet.

Read More…

#IhrSeidMehr, habt aber wenig bis gar keinen Sinn für Demokratie

(Roger Letsch, 08.09.2018) Hashtags erzählen keine Geschichte, sie erklären nichts. Hashtags sind Verkürzungen und zugleich Scheiterhaufen, auf die jeder sein Hölzchen werfen darf, solange es nur gut brennt. Hashtags betreiben die Fastfoodisierung der politischen Debatte. Denn differenzieren kann man nicht, wenn man nur brennende Holzscheite wirft. Roger Letsch zeigt auf, was hinter dem #WirSindMehr in Wahrheit steckt.

Read More…

Chemnitz: Tanz auf dem Grab

(Roger Letsch, 02.09.2018) In Chemnitz wurde vor einer Woche ein Deutscher von Immigranten einer bestimmten Kultur brutal ermordet. Dies war nicht das erste Verbrechen dieser Art. Anschließend kam es zu Protesten der deutschen Bevölkerung, wie sie unser Land lange nicht gesehen hat. Dagegen wollen nun morgen Rockmusiker, unter anderem von „Kraftklub“, „Die Toten Hosen“ und „Feine Sahne Fischfilet“, ein Zeichen setzen in Form eines gemeinsamen Konzerts unter dem Motto „Wir sind mehr“. Roger Letsch reflektiert, was in Chemnitz eigentlich geschehen ist, was wir hier gerade erleben müssen, und gelangt zu der Erkenntnis: Jetzt kommt die musikalische Tatortreinigung.

Read More…

Wie ist der aktuelle Höhenflug der Grünen erklärbar?

(Roger Letsch, 17.08.2018) Mit Erstaunen nimmt man neuerdings zur Kenntnis, dass die Grünen in den Umfragen aller Meinungsforscher von einem Umfragehoch zum nächsten schweben. Und egal mit wem man über dieses Phänomen spricht, niemand kann sich das wirklich erklären, am wenigsten die Grünen selbst, auch wenn sie das gern als Erfolg ihrer Politik darstellen. Roger Letsch erklärt, wie es dazu kommen konnte.

Read More…

Bank schließt ohne Vorwarnung Konto der Vereinigung der Freien Medien und überweist alle Spendengelder zurück

(Hanno Vollenweider, 10.04.2019) Die meisten JFB-Leser haben es längst bemerkt: Wir bewegen uns gesellschaftlich seit vielen Jahren schon, seit 2015 aber mit ungeheurer Beschleunigung in eine Richtung, die wache, kritische, aufmerksame, nicht naive Bürger kaum anders als in höchstem Maße besorgniserregend ansehen können. Wieder und wieder werden neue Stufen des früher für unmöglich Gehaltenen beschritten, werden Grenzen überschritten. So auch hier in dem, was Hanno Vollenweider von der Vereinigung der Freien Medien zu berichten hat. Ich muss gestehen, als er es mir mitteilte, war ich, der inzwischen bestimmt einiges gewohnt ist, sprachlos.

Read More…

Die fünf Bücher des Jahres 2018

(Jürgen Fritz, 08.12.2018) Das Jahr neigt sich langsam seinem Ende zu. Eine gute Gelegenheit, einen Blick zurückzuwerfen, welches die Neuerscheinungen des Jahres im Büchermarkt waren, zumal wenige Wochen vor Heiligabend dem ein oder anderen vielleicht noch Ideen für Weihnachtsgeschenke respektive Tipps für die Lektüre zwischen den Jahren willkommen sind. Hier also meine persönlichen Top-Five des Jahres 2018.

Read More…

Facebook löscht Hinweise auf unser Buch, das es schon vor Erscheinen in Bestsellerlisten schafft

(Hanno Vollenweider, 16.11.2018) Die Zensur sei die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heiße Inquisition, notierte der österreichische Dramatiker, Schauspieler und Bühnenautor Johann Nepomuk Nestroy (1801 – 1862) schon vor über 150 Jahren. Und weiter schrieb er: „Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“ – Nun möchte man meinen, dass diese finsteren freiheitsfeindlichen Zeiten doch längst vorbei seien. Ja wirklich, das möchte man doch meinen, oder? Ich bin nicht ganz sicher, aber ich habe das Gefühl, dass Hanno Vollenweider etwas anderes meint. Zu Recht oder zu Unrecht? Was meinen Sie?

Read More…

Wir sind noch mehr: Deutschland in Aufruhr

(Jürgen Fritz, 15.11.2018) Zum ersten Mal haben sich die bekanntesten Autoren der Freien Medien zusammengetan und legen ein gemeinsames Buch mit über 500 Seiten Umfang vor. Es handelt sich um 21 Autoren, Blogger und Aktivisten, denen es vor allen Dingen um eines geht: um einen Aufruf zur Verteidigung der Demokratie und des Rechtes auf freie Meinungsäußerung.

Read More…

Gemeinsame Erklärung prominenter Publizisten, Künstler und Wissenschaftler

(Jürgen Fritz) Rund tausend Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker haben in einer gemeinsamen Erklärung den friedlichen Demonstranten gegen die Asylpolitik der Bundesregierung ihre Solidarität zugesichert. Ein aus meiner Sicht ganz wichtiges Zeichen, dass diese Personenkreise sich hinter die Aktionen auf der Straße stellen. Es tut sich was im Lande und die Wellen schlagen immer weitere Kreise. Machen auch Sie mit.

Read More…

Jürgen Fritz Blog überholt die ersten Tageszeitungen und auch KenFM

(Jürgen Fritz) Obschon ich auf Facebook seit über einer Woche wieder gesperrt bin, was eine Einbuße von mehreren tausend Lesern pro Tag bedeutet, steigt Jürgen Fritz Blog zwar deutlich gebremst, aber dennoch weiter und hat nun nach The European – Das Debattenmagazin, rubikon.news, katholisch.de und freitag – Das Meinungsmedium auch die Tageszeitungen neues Deutschland und Junge Welt, aber auch KenFM überholt.

Read More…

Jürgen Fritz Blog überholt Augsteins „der Freitag – Das Meinungsmedium“

(Jürgen Fritz) Wenn sich die Wahrheit unsubventioniert verbreiten kann, schlägt sie die subventionierte Lüge, meinte Roland Baader einmal. Wie wahr! Jakob Augstein ist der leibliche Sohn von Martin Walser, der rechtliche Sohn und Erbe von Rudolf Augstein, dem Spiegel-Gründer. Er ist nicht nur ein ultralinker Multimillionär und TV-Liebling, sondern auch Miteigentümer des Spiegel-Verlages sowie Eigentümer, Geschäftsführer, Verleger und Chefredakteur von „der Freitag – Das Meinungsmedium“. Augsteins „freitag.de“ hat „Jürgen Fritz Blog“, der erst seit einem Jahr richtig betrieben wird und der ganz allmählich zur absoluten Spitzengruppe der alternativen Medien aufschließt, inzwischen bereits hinter sich gelassen.

Read More…