Tsitsipas wins in Monte Carlo and takes the lead in the ATP Race

(Jürgen Fritz, 18.04.2021) Stefanos Tsitsipas beats Andrey Rublev in the Monte Carlo final to win his first Master 1000 title. Tsitsipas thus overtakes Medvedev, Djokovic and Rublev in the 2021 ATP Race and takes the lead there for the first time.

Read More…

Das Drama mit den Youngstars: Tsitsipas scheidet in Runde 3 der US Open aus, vergibt 6 Matchbälle

(Jürgen Fritz, 05.09.2020) Die jungen Spieler schaffen es einfach nicht, bei den Grand Slam-Turnieren zu reüssieren. Der ATP Finals-Sieger 2019 Stefanos Tsitsipas, die Nr. 6 der Welt und nach der Absage von Titelverteidiger Nadal (2) und Federer (4) einer der vier Top-Favoriten auf den Turniersieg, scheidet bereits in der 32er-Runde der US Open aus. Signifikant ist aber, wie er dies tat.

Read More…

Tsitsipas reiht sich in die Liste der ATP Finals-Champions ein

(Jürgen Fritz, 18.11.2019) Am Ende war es der Jüngste im Teilnehmerfeld der acht Jahresbesten, der sich die Trophäe sicherte. Mit dem 21-jährigen Stefanos Tsitsipas gewinnt erstmals ein Grieche die ATP Finals. In einem hochklassigen und spannenden Match besiegt die Nr. 6 der Welt den Österreicher Dominic Thiem mit 6:7, 6:2, 7:6 und reiht sich damit gleich bei seinem Debüt als 24. Spieler in die Siegerliste des fünftwichtigsten Tennisturniers der Welt ein.

Read More…

Sinner and Hurkacz in the Miami Open final

(Jürgen Fritz, 03.04.2021) The Miami Open 2021 is the tournament of surprises. In the final of the first Masters 1000 event of the year, the fifth largest tournament in the world (96-player main draw), it is not Novak Djokovic, Daniil Medvedev, Dominic Thiem or Rafael Nadal, nor Stefanos Tsitsipas, Alexander Zverev or Andrey Rublev, but two completely different players that hardly anyone would have expected: Jannik Sinner and Hubert Hurkacz. How it came to this.

Read More…

Alexander Zverev wins in Acapulco first higher-ranked tournament since 2018

(Jürgen Fritz, 21.03.2021) Done! Alexander Zverev wins the ATP 500 tournament (D category) in Acapulco, beating world number five Stefanos Tsitsipas 6-4, 7-6 in the final after 2:17 hours. This is his first victory in a higher-ranked tournament above the ATP 250 series (E) since November 2018. At the D tournament in Dubai, however, there was a surprise final, quite unlike in Acapulco, where the tournament’s number one and number two faced each other in the final.

Read More…

Alexander Zverev gewinnt in Acapulco erstes höherrangiges Turnier seit 2018

(Jürgen Fritz, 21.03.2021) Geschafft! Alexander Zverev gewinnt das ATP 500 Turnier (D-Kategorie) in Acapulco, schlägt dort im Finale den Weltranglistenfünften Stefanos Tsitsipas nach 2:17 Stunden mit 6:4, 7:6. Dies ist sein erster Sieg bei einem höherrangigen Turnier oberhalb der ATP 250-Serie (E) seit November 2018. Beim D-Turnier in Dubai kam es dagegen ganz anders als in Acapulco, wo sich die Eins und die Zwei des Turniers im Endspiel gegenüberstanden, zu einem Überraschungsfinale.

Read More…

Monte Carlo Masters Preview

(Jürgen Fritz, 11.04.2021) In the 2021 ATP Race, Novak Djokovic is just ahead of Daniil Medvedev in first position, Rublev and Tsitsipas are in third and fourth, Zverev in eighth. Rafael Nadal has played only one tournament this year and is ranked 33nd in the live race, but that could change in the next eight days as the first major clay-court tournament begins today in Monte Carlo.

Read More…

Nadal and Thiem not in the Top 25 in the ATP Race, Federer not in the Top 200

(Jürgen Fritz, 06.04.2021) If we look back at the first quarter of 2021, we can see: For five top eight players the new season started quite well, especially for Novak Djokovic, Daniil Medvedev and Andrey Rublev, but for three others extremely badly. Rafael Nadal is not in the top 25 in the ATP Race, Dominic Thiem not in the top 35 and Roger Federer not even in the top 200. Instead, we see three big surprises among the top eight.

Read More…

Seven Europeans in Miami quarter-finals: Deep crisis in US men’s tennis

(Jürgen Fritz, 31.03.2021) The absolute European dominance in world men’s tennis continues once again. In the first Masters 1000 tournament of the year, the Miami Open 2021, the fifth biggest tournament of the year, a staggering seven Europeans are in the quarter-finals and only one US American: 20-year-old Sebastian Korda. Although more than half of the top European players did not start, the score in Miami is 7-1 for Europe against the rest of the world.

Read More…

Zverev fliegt in Miami gleich im ersten Match aus dem Turnier

(Jürgen Fritz, 27.03.2021) Er ging als einer der vier Top-Favoriten auf den Turniersieg in die Miami Open 2021, das mit einem 96er Feld fünftgrößte Turnier der Welt. Alexander Zverev wurde an Position 3 gesetzt. Nach seinem beeindruckenden Sieg in Acapulco (D) letzten Samstag durfte man sich Hoffnungen machen, dass der Deutsche auch in Miami (C) weit kommen könnte. Doch weit gefehlt. Gleich in seinem ersten Match gegen die 83 der Welt flog Zverev aus dem Turnier.

Read More…

Miami Open 2021: A big chance for these four guys

(Jürgen Fritz, 24.03.2021) The Miami Open 2021, the first Masters 1000 Tournament (C) of the year, starts today. In the absence of Djokovic, Nadal, Thiem, Federer and Berrittini, there is a huge chance for Medvedev and Zverev to win their fourth career C title, and for Tsitsipas and Rublev to win their first. Medvedev, Rublev and Tsitsipas can even overtake Djokovic and take the lead in the ATP Race to Turin. But let’s take a closer look.

Read More…

Medvedev über die Big Three: Ihre Rekorde werden auch in 100 Jahren nicht übertroffen

(Jürgen Fritz, 14.03.2021) Daniil Medvedev steht heute im Finale des D-Turniers in Marseille. Am Montag wird er als erster Spieler seit Juli 2005, der nicht Federer, Nadal, Djokovic oder Murray heißt, in die Top-Zwei der Weltrangliste aufsteigen. Auf eins bleibt Djokovic. In Marseille äußerte sich Medvedev zu dessen Allzeitrekord. Ab morgen wird Nole die 311. Woche auf eins stehen und damit Federers Rekord (310) brechen. Medvedev sagte auch etwas allgemein zu den Großen Drei.

Read More…

ATP 500 king Rublev also wins in Rotterdam

(Jürgen Fritz, 08.03.2021) Seventh tournament win since 2020. No other player on the planet has won as many ATP titles since then as Andrey Rublev. The 23-year-old Russian has reached ten singles finals in his career so far, winning eight of them – all of the last seven. After his win in Rotterdam, he rises from 5 to 3 in the ATP Race to Turin. And his match record against top ten players is the fifth best in the last 24 months.

Read More…

Finale der Australian Open: Djokovic gegen Medvedev

(Jürgen Fritz, 21.02.2021) Heute ab 09:30 Uhr MEZ ist es soweit. Es kommt zum Höhepunkt der Australian Open 2021, zum Endspiel im Herreneinzel. Und mehr Gipfeltreffen geht wohl kaum. Medvedev hat seit Ende Oktober kein Match mehr verloren, hat eine Siegesserie von 20 Spielen in Folge. Und Djokovic hat bei den Australian Open seit Januar 2018 kein Match mehr verloren, hat hier ebenfalls eine Siegesserie von 20 Spielen in Folge. Eine von beiden Serien wird heute reißen. Aber welche?

Read More…