Malu Dreyer und die Rückkehr staatlich verordneter Demos

(Vera Lengsfeld) Über tausend Menschen kamen am letzten Wochenende erneut zusammen, um friedlich und ganz legal gegen die illegale, selbstzerstörerische Massenimmigration Kulturfremder, für die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit an unseren Landesgrenzen zu demonstrieren. Doch wie reagierte die von Malu Dreyer (SPD) angeführte rot-gelb-grüne Landesregierung auf die Demonstration der eigenen Staatsbürger, die sich aktiv für das Gemeinwohl einsetzen? Die Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld fühlt sich an dunkelste DDR-Zeiten erinnert.

Read More…

Wir befinden uns in einem Wettlauf mit der Zeit: Wird sich das deutsche Volk rechtzeitig erheben oder untergehen?

(Jürgen Fritz) Heiko Schrang lud die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld zum Interview bei SchrangTV-Talk ein. Und was die bekannte Bloggerin hier zu erzählen hatte, war hochinteressant. Sie plauderte aus dem Nähkästchen, erzählte, was sie weiter antreibt, sich für unsere Gesellschaft, für Demokratie und Rechtsstaat einzusetzen, und worauf die ganze Entwicklung zusteuert.

Read More…

Merkel IV – Das Kabinett der fleischgewordenen Inkompetenz

(Vera Lengsfeld) Kaum ist 171 Tage nach der Wahl die vierte Regierung Merkel als Ergebnis einer Zangengeburt mit Ach und Krach zustande gekommen, setzt sich die alte und neue Regierungschefin ins Fernsehen und droht eine fünfte Amtsperiode an. Wir können sicher sein, dass die völlig degenerierte Union keinen Widerstand leisten wird. Der kann nur noch aus der Gesellschaft kommen, sagt Vera Lengsfeld.

Read More…

Schwedisches Gericht fällt Scharia-Urteil und löst damit heftige Diskussionen aus

(Vera Lengsfeld) Die Islamisierung Europas schreitet voran. In dieser Woche wird in Schweden heftig ein Scharia-Urteil diskutiert – gefällt von einem schwedischem Gericht. Wie Smålandsposten am 05.03.2018 berichtet, hat eine Laienrichterin und Politikerin namens Ebtisam Aldebe (Centerpartiet) es offenbar im Verein mit  weiteren muslimischen Laienrichtern geschafft, ein Urteil nach Scharia-Recht zu sprechen. Vera Lengsfeld berichtet von dieser Ungeheuerlichkeit.

Read More…

Crème de la Crème der deutschen Blogger und freien Medien traf sich in Berlin

(Wolfgang van de Rydt) Am letzten Wochenende traf sich in Berlin die Crème de la Crème der deutschen Bloggerszene und der freien Medien. Die frühere Bürgerrechtlerin, Bundestagsabgeordnete und jetzige Bloggerin Vera Lengsfeld hatte gerufen und fast alle sind gekommen, um zu besprechen, wie man zukünftig noch besser zusammenarbeiten und den M-Medien einen noch effektiveren Kontrapunkt entgegensetzen könne, den diese so bitterlich nötig haben. Hierzu ein kurzer Bericht von Wolfgang van de Rydt, dem Chefredakteur von Opposition24.

Read More…

Kramp-Karrenbauer, Merkels letzter Versuch

(Vera Lengsfeld) Konservative haben in der CDU schon lange nichts mehr zu melden. Die CDU wolle als Partei der Mitte weit ins linke Spektrum ausgreifen, orakelt die ehemals bürgerliche „Welt“. Dabei ist die CDU inzwischen so weit links, dass sie bald schon „Die Linke“ links zu überholen droht. Annegret Kramp-Karrenbauer (Klein-Merkel) wird jetzt allerorten als deren kommende Nachfolgerin gehandelt, doch die will sich als CDU-Generalsekretärin für weitere vier Jahre Merkel einsetzen. Und wer sagt denn, dass die ewige Kanzlerin nach 16 Jahren genug habe, fragt Vera Lengsfeld. Honecker schaffte sogar fast 20 Jahre.

Read More…

Neuwahlen jetzt!

(Vera Lengsfeld) Schulz, der Erste aus dem trio infernale, ist gestürzt. Seehofer und Merkel versuchen sich mit letzter Kraft in eine kleine GroKo zu retten. Doch 60 Prozent der Deutschen wollen keine erneute schwarz-rote Regierung. Weder um Schulz noch um Gabriel sei es schade, sagt Vera Lengsfeld. Und Seehofer und Merkel, die die CDU zutiefst verachte, wären genauso fällig. Seehofer wolle Innenminister einer Regierung werden, die just den Verfassungsbruch fortzusetzen gedenkt, gegen den er monatelang (zum Schein?) ankämpfte. Noch nie seien die Bürger dieses Landes so belogen und betrogen worden. Jetzt gibt es nur noch eines, so Lengsfeld: Neuwahlen!

Read More…

Schwarz-Rot öffnet die Schleusen

(Vera Lengsfeld) Die Diskrepanz zwischen Politik auf der einen sowie Wählern und Wirklichkeit auf der anderen Seite war seit Gründung der Bundesrepublik noch nie so groß. Tatsächlich ist es erst wenige Jahre her, dass man eine solche Realitätsverleugnung und Wählerverachtung bei demokratisch gewählten Politikern noch für undenkbar hielt. Der Glaube, dass demokratische Wahlen vor allzu argem Machtmissbrauch schützten, weil die Politiker ja wieder gewählt werden wollen, ist zum Teil noch so stark, dass immer noch zu viele Menschen nicht glauben können, was sich gegenwärtig vor ihren Augen abspielt. Sie können die Verachtung und Ignoranz, die dem Souverän von den GroKo-Unterhändlern entgegengebracht wird, nicht fassen bzw. wollen sie einfach nicht wahrhaben.

Read More…

Diskurssimulation im Petitionsausschuss

(Axel Stöcker, 10.10.2018) Wie der Petitionsausschuss die Chance zum Bürgerdialog verpasste. „AfD-Wähler zurückgewinnen“ lautete die Devise der Kanzlerin nach der Bundestagswahl. Und ihr neuer Fraktionsvorsitzender Ralph Brinkhaus legte erst kürzlich nach: Man müsse „einen neuen Anlauf nehmen“ um mit Protestwählern ins Gespräch zu kommen. Dabei müsse man ihnen zeigen: „Wir wollen euch nicht verurteilen, sondern eure Meinung ist uns wichtig“. Wenn dies mehr als Lippenbekenntnisse gewesen sein sollten, dann hat man eine große Chance zum Dialog grandios vergeigt, wie Axel Stöcker en dé­tail aufzeigt.

Read More…

Deutscher Historikerverband verkündet seine Gleichschaltung

(Martin Lichtmesz, 04.10.2018) Der deutsche Historikerverband hat dieser Tage seine freiwilllige Gleichschaltung verkündet, was auf unerwarteten Widerspruch stieß. Die „Historiker und Historikerinnen Deutschlands“ bezogen in einer Resolution Stellung in dem laufenden Grabenkrieg, in dem jede Seite für sich beansprucht, „für die Demokratie“ zu kämpfen. Martin Lichtmesz berichtet und kommentiert.

Read More…

Causa Merz-Tichy oder: Wenn der eine Held nicht neben dem anderen stehen will

(Jürgen Fritz, 18.07.2018) Friedrich Merz möchte den Ludwig-Erhard-Preis nicht haben. Warum nicht? Weil er Preise generell nicht so mag und weil er nichts mit Roland Tichy zu tun haben will, dem Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung, der ihm den Preis womöglich überreicht und eine Laudatio auf ihn gehalten hätte. Was hat es mit dieser Posse auf sich? Was steckt dahinter und worum geht es tatsächlich?

Read More…

Philosophia perennis wird zwei Jahre alt

(Jürgen Fritz, 03.07.2018) Es war Ende Juni 2016, als der erste Artikel unter dem Titel „Flüchtlingsdebatte: Die Religionsfreiheit steht auf dem Spiel“ auf Philosophia perennis erschien. 24 Monate später, am Samstag, den 30. Juni 2018, fand in Berlin die Feier zum zweijährigen PP-Jubiläum statt. David Berger hatte geladen und rund 40 illustre Gäste waren gekommen.

Read More…

Das Neue Hambacher Fest: Rückkehr des Nationalliberalismus

(Jürgen Fritz) Im Mai 1832 fand das Hambacher Fest statt, welches als Höhepunkt der bürgerlichen Opposition in der Zeit der Restauration und zu Beginn des Vormärz gilt, der in die Märzrevolution 1848/9 mündete. Die Forderungen der Festteilnehmer damals lauteten: nationale Einheit, Freiheit und Volkssouveränität. Genau hier wollte der Initiator Prof. Max Otte anknüpfen, als er zum Neuen Hambacher Fest einlud. Denn die Zeit ist reif für die Rückkehr des Nationalliberalismus.

Read More…