Vor allem AfD und Grüne, aber auch FDP und Linke verhindern Spahns Widerspruchsregelung

(Jürgen Fritz, 17.01.2020) „Schade. Trotz 60 Prozent Zustimmung in der Bevölkerung stimmt der Bundestag mit 379:292 gegen die Widerspruchsregelung. Ich hatte mit einem knapperen Ergebnis gerechnet. Dass es so eindeutig wurde, lag daran, dass der AfD-Block geschlossen gegen die Widerspruchsregelung gestimmt hat“, schreibt Thomas Oppermann (SPD), Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Stimmt das? Hat vor allem die AfD den Gesetzesentwurf von Karl Lauterbach (SPD), Jens Spahn (CDU) und anderen verhindert? JFB hat es untersucht.

Read More…

Wo JFB politisch steht: demokratisch nationalliberal

(Jürgen Fritz, 16.01.2020) Laut Political Test bin ich ein demokratischer Nationalliberaler, in einigen Aspekten sicherlich eher links als rechts. Ich denke, das trifft meine und damit auch die politische Position von JFB ganz gut. Gleichwohl wird Jürgen Fritz Blog von den neuen Linken, Linksradikalen und Linksextremisten oft als rechts eingestuft. Das zeigt zum einen, wie sehr sich die politischen Koordinaten verschoben haben, zum anderen, über wie wenig politische, ökonomische und philosophische Bildung viele Neue Linke verfügen.

Read More…

Esken und Walter-Borjans schlagen nicht ein wie eine Bombe, erscheinen eher wie ein langsam wirkendes Gift

(Jürgen Fritz, 14.01.2020) Seit Ende November 2019 stand fest, dass Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans den SPD-Vorsitz übernehmen würden. Am 6. Dezember fand dann die offizielle Wahl statt. Bei ca. 14 Prozent stand da die SPD in den Umfragen und Esken hatte das Ziel vorgegeben, diese Werte wieder verdoppeln zu wollen. Ja auf über 30 Prozent wollte sie die alte Dame SPD hieven. Was bei Martin Schulz Anfang 2017 wenigstens noch für zwei Monate klappte, das scheint den beiden neuen SPD-Oberbesen aber nicht einmal einen Tag lang zu gelingen. Ganz im Gegenteil, es scheint eher so, dass sie wie ein langsam wirkendes Gift fungieren. Die Frage dürfte sein, ob womöglich sogar mit letalem Ausgang für die ehemalige Arbeiterpartei.

Read More…

Klimaleugner lautet das wahre Unwort des Jahres 2019: Warum dies eine gute Wahl war

(Jürgen Fritz, 13.01.2020) Die Leser haben entschieden: „Klimaleugner“ wurde zum wahren Unwort des Jahres 2019 gewählt. 1.005 (21,2 Prozent) der 4.740 Leser, die an der Wahl teilgenommen haben, haben sich für dieses schreckliche Wort entschieden, das wie kaum ein anderes das sprachliche und kognitive Niveau sowie zugleich die Boshaftigkeit derer offen legt, die es verwenden, um Kritiker der Klimawandel-Hysterie zu diskreditieren. Warum dieses Wort so unschön, falsch, schlimm und unangebracht ist, sei hier erklärt.

Read More…

Blockbuster-Finale beim ATP Cup

(Jürgen Fritz, 12.01.2020) Der erste kleine Saisonhöhepunkt naht. Im erstmals ausgetragenen ATP Cup stehen sich heute in Sidney im Endspiel Davis Cup-Sieger Spanien, angeführt von Rafael Nadal, und Serbien, angeführt von Novak Djokovic (siehe Titelbild), gegenüber.

Read More…

Ingenieurwissenschaftler verkündet: 10 Millionen tote Tiere in Australien gehen auf Konto der Deutschen

(Jürgen Fritz, 10.01.2020) Bereits 500 Millionen Tiere seien in Australien durch Buschfeuer getötet worden. Das sei „erschreckend“. Eine Hauptursache dafür sei „der Klimawandel“ und Deutschland sei für zwei Prozent „der Klimagase verantwortlich“. Das hieße: „auf unser Konto gehen bis zu 10 Millionen“ der toten Tiere. Das schreibt allen Ernstes Volker Quaschning, Ingenieurwissenschaftler und Professor für Regenerative Energiesysteme an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin. Dazu ein Kommentar.

Read More…

Wählen Sie: Das wahre Unwort des Jahres 2019

(Freie Medien, 09.01.2020) Es ist soweit: Unsere Jury hat eine Vorauswahl für Das wahre Unwort des Jahres 2019 getroffen. Unsere Leser können ab sofort abstimmen, ob einer der bisherigen Favoriten oder ein von den Lesern neu hinzu nominiertes Unwort das Rennen machen wird. Stimmen Sie hier mit ab!

Read More…

DIW blamiert sich mit falschen Zahlen zur Berliner Mordrate

(Jürgen Fritz, 09.01.2020) Vor wenigen Tagen berichtete JFB wie etliche andere Medien auch von einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Dieses gab an, Berlin hätte die mit großem Abstand höchste Mordrate aller europäischer Metropolen. Doch wie sich inzwischen herausstellte, scheinen die veröffentlichten Zahlen des DIW Berlin, welches der SPD nicht gerade fernsteht und zur Hälfte von dem Land Berlin und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit finanziert wird, falsch zu sein. JFB entschuldigt sich, die falschen Zahlen vom DIW übernommen und veröffentlicht zu haben. Zugleich bin ich bei der Nachrecherche auf andere schockierende Zahlen gestoßen, was die Mordrate von nichtdeutschen Berlinern anbelangt.

Read More…

Greta goes Dancefloor: How dare you

(Jürgen Fritz, 09.01.2020) Für die einen ist sie der neue Messias, eine Prophetin des Postfaktischen, ein neuer Jesus, ein Vorbild für die Jugend oder schlicht die Größte (siehe Bild unten im Text). Für andere ist sie eine Apokalyptikerin, ein kleines, krankes Mädchen, das von Hintermännern und -frauen gezielt eingesetzt, instrumentalisiert, benutzt wird. In Wahrheit aber ist sie womöglich einfach nur ein Popstar, der seine Hits verkaufen möchte. Hören Sie hier den Song des Jahres 2019: „How dare you“ in der extended Dance-Version, gesungen von dem schwedischen Nachwuchsstar Greta Thunberg.

Read More…

Wie die katholische Kirche Giordano Bruno lebendig verbrennen ließ

(Jürgen Fritz, 07.01.2020) Wir schreiben den 17. Februar im Jahre 1600. Nach fast acht Jahren Kerkerhaft, die den 52-Jährigen sichtlich gebrochen haben, steigt Giordano Bruno, der vielleicht größte Geist des Jahrhunderts, auf dem Campo de Fiori in Rom auf den Scheiterhaufen. Jahrelang hat er vergeblich versucht, eine Audienz beim Papst zu erreichen, war sogar bereit, seine Lehre teilweise zu widerrufen. Doch dies genügt der kirchlichen Inquisition nicht. Als sie den vollständigen Widerruf fordert, reagiert der Denker hinhaltend, schließlich sogar trotzig und hält an einigen Punkten seiner Lehre fest. Man weiß nicht, was die Katholiken mit ihm anstellen würden, widerriefe er seine Lehre, aber das ist sein sicheres Todesurteil. Doch Bruno soll nicht einfach nur sterben.

Read More…

Wo steht Saskia Esken: auf Seiten der Staatsgewalt oder auf Seiten der Linksextremisten?

(Jürgen Fritz, 06.01.2020) An Silvester kam es im Leipziger „alternativen Stadtteil“ Connewitz zu massiven Angriffen von Linksextremisten auf Polizisten. Ein Beamter wurde am Kopf so schwer verletzt, dass er am Ohr operiert werden musste, das Krankenhaus aber gleich wieder verlassen konnte. Der neuen SPD-Vorsitzenden fiel aber nichts anderes ein, als sich nicht hinter die Polizisten zu stellen, die für die Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes den Kopf hinhalten, sondern der Polizeiführung in den Rücken zu fallen und diese zu kritisieren, ob die Polizei nicht schuld wäre, dass die Situation eskalierte. Das wirft Fragen sogar innerhalb der SPD auf, wo Frau Esken eigentlich genau steht.

Read More…

Nadal No. 1 in the world rankings for the third decade

(Jürgen Fritz, 06.01.2020) It’s never been done before. Rafael Nadal has already broken so many records, and today is another one. He has achieved something that no other player has ever achieved before: After the 2000s and 2010s, he is now at the top of the 52-week world rankings for the first time in the 2020s.

Read More…

Nadal im dritten Jahrzehnt Nr. 1 der Weltrangliste

(Jürgen Fritz, 06.01.2020) Das gab es noch niemals. So viele Rekorde hat Rafael Nadal bereits gebrochen und heute ist es wieder einmal so weit. Er schafft etwas, was keinem anderen Spieler zuvor je gelang: Nach den 2000ern und den 2010ern steht er nun auch in den 2020ern erstmals an der Spitze der 52 Wochen-Weltrangliste.

Read More…

Betrachtungen zu Connewitz: Wie Linksextremisten Polizei und Staat verhöhnen

(Jürgen Fritz, 05.01.2020) In Leipzig-Connewitz werden in der Silvesternacht Polizisten von Linksextremisten attackiert. Ein Beamter wird dabei so schwer am Kopf verletzt, dass er operiert werden muss. Dann taucht wieder einmal ein linksradikales Bekennerschreiben auf, das tief blicken lässt, was für Personen sich in unserem Land massenweise aufhalten, Personen, die ganze Stadtteile für ihr Eigentum halten, in dem sie die Polizei, die sie nur noch „Bullen“ und „Schweine“ nennen, gar nicht mehr dulden, geschweige denn als staatliches Organ respektieren. Das ist so menschenverachtend, so schockierend, das muss man gelesen haben.

Read More…

Das wahre Unwort des Jahres: Die Promi-Jury

(jouwatch, 03.01.2020) Es geht los! Während sich die Vorschläge für „das wahre Unwort des Jahres“ türmen, siehe hier, stellen wir heute unsere diesjährige Jury vor, die die engere Auswahl küren wird. Die endgültige Entscheidung treffen jedoch unsere Leser, also Sie!

Read More…