Der Schäbigkeitspreis 2019 geht wohl an: Annegret Kramp-Karrenbauer

(Jürgen Fritz, 25.06.2019) Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer zieht eine direkte Verbindungslinie von der AfD zu dem Mord an Walter Lübcke, der übrigens noch gar nicht aufgeklärt, geschweige denn vor Gericht verhandelt ist. Und das nimmt sie als Begründung, warum es niemals eine Zusammenarbeit von „Christdemokraten“ mit der AfD geben könne. Ja, sie spricht von der AfD und malt dann ein Bild, wie der Mörder Lübcke die Pistole an die Schläfe setzt und dann abdrückt. Die Bilder, die dabei in den Köpfen entstehen, koppelt sie so ganz fest an die AfD. Hat man in den letzten Jahrzehnten, ja überhaupt seit Bestehen der Bundesrepublik je etwas ähnlich Schäbiges von einem Parteivorsitzenden einer großen Partei gehört?

Read More…