Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung

(Jürgen Fritz) Der Islam in seiner orthodoxen Grundgestalt, wie er – unabhängig von subjektiven Aneignungs- und Umsetzungsformen – im Koran, der Hadithsammlung, den Festlegungen der Rechtsschulen sowie in autoritativen Texten und Gutachten von einflussreichen islamischen Gelehrten objektiv vorliegt, ist keine zu schützende „Privatreligion“, sondern eine totalitäre grund- und strafrechtswidrige Herrschaftsideologie.

Read More…
Advertisements