Texas: 30-Jähriger steckt sich auf COVID-19-Party absichtlich an und stirbt

(Jürgen Fritz, 14.07.2020) In Texas hat sich ein 30-Jähriger auf einer COVID-19-Party absichtlich mit SARS-CoV-2 angesteckt. Er habe zeigen wollen, dass das neuartige Coronavirus harmlos bzw. ein Hoax (Schwindel) sei. Nun ist er an den Folgen der Infektion gestorben. Auch aus anderen Bundesstaaten wird berichtet, dass junge Leute sich auf Partys gezielt selbst anstecken und sogar regelrechte Wettbewerbe veranstalten, wer sich als erster infiziert.

Read More…