Seehofer gibt Ministerpräsidenten Mitschuld an den vielen Corona-Toten

(Jürgen Fritz, 28.12.2020) Bundesinnenminister Horst Seehofer macht die Ministerpräsidenten für die hohe Zahl der COVID-19-Todesfälle mitverantwortlich. „Die ab Oktober ergriffenen Maßnahmen waren unzureichend.“ Der „Ernst der Lage“ sei „einfach unterschätzt“ worden. Er setze sich für stärkere Grenzkontrollen ein, um „ein zweites Ischgl“ zu verhindern. Zugleich spricht sich Seehofer gegen Privilegien für Geimpfte und mehr Solidarität aus. Der Lockdown müsse auf jeden Fall verlängert werden.

Read More…