Rüdiger Safranski über gut und böse

(Jürgen Fritz, 04.10.2019) Der Literaturwissenschaftler, Schriftsteller und Philosoph Rüdiger Safranski gilt als einer der großen Intellektuellen im Lande. Bekannt wurde er vor allem durch seine Monografien zu Friedrich Schiller, E.T.A. Hoffmann, Arthur Schopenhauer, Friedrich Nietzsche, Johann Wolfgang von Goethe und Martin Heidegger. Noch bekannter dann, als er von 2002 bis 2012 zusammen mit Peter Sloterdijk im ZDF „Das Philosophische Quartett“ moderierte. Hans-Martin Esser sprach für „The European“ mit dem Bestsellerautor, auch über das Thema gut und böse.

Read More…
Werbeanzeigen

Herrschaft und Knechtschaft

(Jürgen Fritz) Das Selbstbewusstsein des Herren gründet nicht allein im Für-sich-sein, sondern vor allem in der Herrschaft über andere; das des Knechtes im Für-den-Herren-sein, dem er sich unterwirft und ihm dient. Damit aber ist nicht nur der Knecht von seinem Herren abhängig, sondern dieser auch von jenem. Verweigert der Knecht ihm die Anerkennung als Herr, hört er auf, ein solcher zu sein.

Read More…