Europawahl: So würden die Deutschen heute wählen

(Jürgen Fritz, 23.02.2019) Noch drei Monate bis zur wichtigen Wahl des Europäischen Parlamentes. Vom 23. bis 26. Mai 2019 sind fast 400 Millionen EU-Bürger von jetzt nur noch 27 Staaten aufgerufen, das einzige direkt demokratische gewählte Organ der Europäischen Union zu wählen. Nach dem EU-Austritt Großbritanniens verringert sich die Zahl der Abgeordneten von 751 auf 705. Deutschland wird 96, also ein knappes Siebtel davon stellen. Und so würden die Deutschen heute wählen.

Read More…
Werbeanzeigen

AfD seit viereinhalb Monaten im Abwärtstrend, Grüne seit drei Monaten

(Jürgen Fritz, 17.02.2019) Seit Mitte 2017 war es für die AfD über 15 Monate hinweg stetig nach oben gegangen. Von etwa 7,5 auf über 17 Prozent, so wir den Mittelwert der acht großen Meinungsforschungsinstitute zu Grunde legen. Die Grünen hatte die AfD hinter sich gelassen, dann die FDP, die Linkspartei (SED) und schließlich sogar die SPD. Nur noch die CDU lag vor ihr und alles deutete darauf hin, dass es auf die 20 Prozent zugehen würde. Doch dann plötzlich Anfang Oktober 2018 der Knick. Seither geht es nur noch in die entgegengesetzte Richtung. Doch auch Die Grünen fallen nach ihrem zuvor fulminanten Anstieg seit drei Monaten deutlich. Lesen Sie hier, zu welchen Parteien die Wähler innerlich abwandern.

Read More…

SPD stürzt in Bayern auf 6 Prozent

(Jürgen Fritz, 29.01.2019) Für viele Menschen ist sie längst die demokratiefeindlichste Partei im Deutschen Bundestag. Bei einer Erhebung kam kürzlich erst heraus: Jeder Zehnte ihrer Anhänger liebäugelt mit Gewalt gegen Andersdenkende. Mehr als in jeder anderen Partei – deutlich mehr! Ihre Jugendorganisation plädiert für grenzenlose Abtreibung bis in die letzte Phase der Schwangerschaft. Und auch die große Hoffnung der SPD, Claudia „Isch schäme mich fremd“ Moll, die Vorzeigeparlamentarierin, scheint diese Partei nicht mehr retten zu können. Bundesweit ist die ehemalige Volkspartei schon vor drei Monaten unter 15 Prozent gefallen, doch nun erreicht sie in Bayern einen absoluten Tiefpunkt.

Read More…

Mehrheit für Schwarz-Grün: So würden die Deutschen im Januar 2019 wählen

(Jürgen Fritz, 28.01.2019) 16 Monate sind seit der letzten Bundestagswahl vergangen. Vieles hat sich seither getan. Zunächst kam es zu Verhandlungen für eine sogenannte Jamaika-Koalition, die jedoch Ende November 2017, zwei Monate nach der Wahl, platzten. Schließlich kam es doch wieder zu einer schwarz-roten Regierung, der dritten innerhalb von vier Legislaturperioden, die fast sechs Monate nach der Wahl endlich ihre Arbeit aufnahm. Doch sowohl Union als auch SPD, die beide desaströse Wahlergebnisse eingefahren hatten, verloren noch weiter an Zustimmung, während die AfD und vor allem die Grünen enorm zulegen konnten. Schließlich zog die Kanzlerin Ende Oktober 2018 die Notbremse und kündigte ihren Rücktritt als CDU-Vorsitzende an. Seither sehen wir eine klare Trendwende.

Read More…

Abstimmung: Soll Deutschland sich vom UN-Migrationspakt distanzieren?

(Jürgen Fritz, 28.11.2018) Auf dem UN-Gipfel in Marrakesch am 10./11. Dezember 2018 soll der Migrationspakt von über 190 Staaten angenommen werden. Doch die Liste der Länder, die sich von diesem Abkommen mit all seinen Selbstverpflichtungen distanzieren, wird immer länger. Während die UN, die EU, Deutschland, Frankreich, Schweden, Spanien, die katholische Kirche und die Dritte Welt dafür sind, haben die USA, Australien, Israel, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen, Österreich, Bulgarien bereits entschieden, dem Pakt nicht beizutreten, und auch Kroatien, Slowenien sowie die Schweiz hegen immer stärkere Zweifel. Was meinen Sie, sollte auch Deutschland sich von diesem Pakt distanzieren? Stimmen Sie hier mit ab, so dass ein Meinungsbild sichtbar wird, was die Menschen in Deutschland eigentlich wollen.

Read More…

Auf Messers Schneide: So werden die Hessen morgen wählen

(Jürgen Fritz, 27.10.2018) Diese Wahl, das sei vorweggenommen, wird unglaublich eng und wahnsinnig spannend werden. Wird Schwarz-Grün seine Mehrheit verteidigen können? Reicht es vielleicht eher für Schwarz-Rot oder wird die CDU einen dritten Partner brauchen und wir werden in Hessen eine Jamaika-Koalition sehen? Wahl-O-Matrix, das von mir gegründete und deutschlandweit führende Meta-Analyse-Tool, wagt erneut eine ganz konkrete Prognose und sagt voraus: Es könnte noch eine vierte Variante in Frage kommen, die gleichsam die schlimmste von allen, quasi der Worst-Case wäre.

Read More…

Bayernwahl: 18 Uhr-Prognose und erste Hochrechnungen

(Jürgen Fritz, 14.10.2018) 9,5 Millionen Menschen waren heute aufgerufen, den neuen bayerischen Landtag zu wählen und es war klar, diese Wahl würde weit über die bayerischen Landesgrenzen hinaus Wirkung zeitigen. Wird diese Wahl das endgültige Ende der alten Volksparteien bedeuten? Hier die 18 Uhr-Prognose und erste Hochrechnungen.

Read More…

So werden die Bayern am Sonntag wählen

(Jürgen Fritz, 12.10.2018) Könnten Die Grünen die neue bayerische Landesregierung anführen? Die Chancen dafür stehen gar nicht so schlecht. Denn wenn Grüne + SPD + Freie Wähler + FDP mehr Stimmen und mehr Sitze im Landtag erhalten als CSU + AfD, dann können Die Grünen versuchen, eine grün-rot-orange-gelbe Regierung zustande zu bekommen. Hier die Prognose für die Wahl am Sonntag von Wahl-O-Matrix, Deutschlands führendem Meta-Analyse-Tool mit den genauesten Wahlprognosen, und einer Erläuterung, was dieses Ergebnis bedeuten würde.

Read More…

Steht der CSU die pure Verzweiflung schon ins Gesicht geschrieben?

(Jürgen Fritz, 05.10.2018) Neun Tage noch bis zur Bayernwahl und es droht immer schlimmer zu werden für die CSU. Inzwischen liegen fünf Umfragen von fünf verschiedenen Instituten vor. Wahl-O-Matrix, das von mir gegründete und deutschlandweit führende Meta-Analyse-Tool, hat diese ausgewertet und kommt zu dem Ergebnis: Die CSU wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ihr schlechtestes Ergebnis seit 68 Jahren einfahren, ja mehr noch, ihr droht ein wahres Debakel. Sie wird wohl mindestens ein Viertel ihrer Wähler verlieren, womöglich sogar fast ein Drittel.

Read More…

Wird die CSU in neun Tagen ihr Waterloo erleben?

(Jürgen Fritz, 28.09.2018) 16 Tage bis zur immens wichtigen Bayernwahl. Inzwischen liegen fünf Umfragen von fünf verschiedenen Instituten vor. Wahl-O-Matrix, das von mir gegründete und deutschlandweit führende Meta-Analyse-Tool, hat diese ausgewertet und stellt fest: Der Nebel lichtet sich mehr und mehr, einige Dinge werden immer klarer und deutlicher, zum Beispiel dies: Die CSU wird mit großer Wahrscheinlichkeit ihr schlechtestes Ergebnis seit 68 Jahren einfahren.

Read More…

So würden die Deutschen 50 Wochen nach der Bundestagswahl abstimmen

(Jürgen Fritz, 09.09.2018) Viel hat sich getan in den 50 Wochen seit der Bundestagswahl. Das Land verändert sich mit ungeheurer Geschwindigkeit. Doch wie wirkt sich dies auf die Bevölkerung aus? Wacht diese endlich allmählich auf und erkennt, wohin unser Schiff steuert? Wie würden sich die Deutschen entscheiden, wenn heute Bundestagswahlen wären? Genauso wie im letzten Jahr oder deutlich anders? Wahl-O-Matrix, Deutschlands führendes Meta-Analyse-Tool mit den genauesten Wahlprognosen von allen, hat es ermittelt.

Read More…

Liegt die AfD im Osten wirklich bereits auf Platz 1?

(Jürgen Fritz, 07.09.2018) Die AfD liege im Deutschlandtrend in den ostdeutschen Ländern erstmals vor der CDU, meldet heute die WELT. Nach der Erhebung von Infratest dimap im Auftrag von ARD-Tagesthemen und der WELT komme die Alternative für Deutschland bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl im Osten auf 27 Prozent, vier Punkte vor der CDU (23), neun Punkte vor der Linkspartei (18). Doch wie verlässlich sind diese Zahlen?

Read More…

So würden die Deutschen heute wählen

(Jürgen Fritz, 12.08.2018) 46 Wochen sind seit der Bundestagswahl vergangen, mehr als zehneinhalb Monate. Im September letzten Jahres kamen CDU/CSU und SPD zusammen noch auf 53,4 Prozent, die AfD landete auf Platz 3, vor der FDP, der Linkspartei und den Grünen. Wie würden die Deutschen wählen, wenn heute Bundestagswahlen wären? Wahl-O-Matrix, Deutschlands führendes Meta-Analyse-Tool mit den genauesten Wahlprognosen von allen, hat es ermittelt.

Read More…

INSA: AfD stabil bei 17,5 Prozent – Höhenflug der Grünen gestoppt

(Jürgen Fritz, 24.07.2018) Wird die AfD ihr historisches Hoch von 17,5 Prozent halten können? Das war heute eine der spannenden Fragen, auf die der INSA-Meinungstrend soeben eine Antwort gegeben hat. Werden CDU plus CSU zusammen unter 30 Prozent verharren oder können sie sich zumindest ein wenig erholen? Was ist mit der SPD, bleibt sie bei ihren mageren 17 Prozent und damit sogar hinter der AfD? Und schließlich: Können die Grünen ihren Höhenflug sogar noch über 13 Prozent hinaus steigern? Hier die Antworten.

Read More…