Buffalo: Polizisten verletzen 75-Jährigen schwer, Trump verbreitet Mutmaßungen von russischem Journalisten

(Jürgen Fritz, 09.06.2020) Letzte Woche kam es in Buffalo, der zweitgrößten Stadt des US-Bundesstaates New York, bei einer Anti-Rassismusdemonstration zu einem weiteren tragischen Vorfall, als zwei Polizisten einen 75-jährigen Mann so heftig wegstießen, dass dieser rückwärts stürzte und mit dem Kopf mit voller Wucht auf den Asphalt aufschlug, sich dabei schwer verletzte. Das Ganze wurde gefilmt und das Video ging um die Welt. Nun äußerte sich heute der US-Präsident zu dem Vorfall und stellte dabei Mutmaßungen über den 75-Jährigen an, bei denen sich die Frage stellt, wo er diese her hat.

Read More…

USA: Lage gerät immer weiter außer Kontrolle – Trump zieht sich in Bunker zurück

(Jürgen Fritz, 01.06.2020) Die Proteste eskalieren immer weiter, überziehen inzwischen bereits über 30 Städte in den USA. Die Zerstörungswut einiger Demonstranten ist gewaltig. Reihenweise werden Gebäude niedergebrannt, Fensterscheiben werden mit Äxten und anderem eingeschlagen, Geschäfte geplündert, Menschen zusammengeschlagen. Bilder wie in einem Bürgerkrieg. Schon am Freitag wurde Donald Trump zeitweise in einen Bunker unter dem Weißen Haus gebracht.

Read More…