Wie wir die Freiheitsbewegung in Belarus unterstützen können

(Jürgen Fritz, 16.08.2020) Vor einer Woche fand in Weißrussland die Präsidentschaftswahl statt. Doch diese gilt als Scheinwahl, da relevante Gegenkandidaten teilweise festgenommen wurden und massive Wahlmanipulationen nachgewiesen werden konnten. Anschließend floh die Oppositionskandidatin Swjatlana Zichanouskaja ins Ausland, nachdem ihr Ehemann, der eigentlich gegen den Amtsinhaber Aljaksandr Lukaschenko kandidieren wollte, schon am 29. Mai verhaftet worden war. Zig-, ja Hunderttausende gehen inzwischen in Belarus auf die Straßen, um gegen die Lukaschenko-Diktatur zu demonstrieren. Wir können und sollten diese Freiheitsbewegung unterstützen.

Read More…

Thilo Sarrazin: SPD agiert nach Erdogan- und Putin-Muster

(Jürgen Fritz, 02.08.2020) „Ich hätte nie gedacht, dass meine ehemalige eigene Partei, die SPD, so tief sinken könnte“. Dies waren die Worte von Thilo Sarrazin, nachdem die Bundesschiedskommission diese Woche beschlossen hat, das zu tun, wonach viele in der Partei seit zehn Jahren gedürstet haben: den Autor von „Deutschland schafft sich ab“ aus der deutschen Sozialdemokratie zu verbannen. Dies sagt vielleicht mehr über die SPD aus, als ihr lieb sein kann. Ein Rückblick, wie es dazu kam und was das für ein Mann ist, den die „Sozialdemokraten“ nun tatsächlich ausgeschlossen haben.

Read More…

Putins Russland oder: Wie der Geheimdienst sich einen eigenen Staat schuf

(Jürgen Fritz, 02.12.2019) „Seit über einhundert Jahren gehört zur Geschichte Russlands auch die Geschichte seiner Geheimdienste. Im Namen der kommunistischen Herrschaft und des Sowjetstaates erstickten sie jeden Widerstand im Keim und machten Millionen Menschen zu Opfern. Im heutigen Russland hat sich vieles geändert. Doch die Geheimdienste sind mächtiger als je zuvor – auch weil ein KGB-Offizier es schaffte, zum Präsidenten des riesigen Landes aufzusteigen.“ – Lesen, hören und sehen Sie hier die Geschichte des KGB und wie dieser heute den Westen von innen her zu schwächen versucht.

Read More…

Warten auf Putin – Wie der russische Präsident sein Pünktlichkeitsproblem strategisch einsetzt

(Jürgen Fritz, 19.07.2018) Pünktlichkeit sei die Höflichkeit der Könige, meinte einst Ludwig XVIII. Nun gilt Wladimir Wladimirowitsch Putin als von Natur aus unpünktlicher Mensch. Doch scheint es auch so zu sein, dass er sein regelmäßiges Zuspätkommen strategisch einsetzt. Am Ausmaß, wie lange er seinen Gesprächspartner warten lässt, ist einiges ablesbar, insbesondere die Wertschätzung für diesen. Und nun raten Sie mal, wen Putin besonders gerne und lang warten lässt.

Read More…