Milliardenraub von Dresden: ein Gleichnis für die Plünderung Deutschlands

(Daniel Matissek, 27.11.2019) Daniel Matissek hat sich die Live-Pressekonferenz zum Dresdner Kunstraub im Grünen Gewölbe angesehen und viel gelernt über Prioritätensetzung im besten Deutschland aller Zeiten. Er zeigt auf: Was hier geschehen ist, ist ein Sinnbild für den Zustand unseres Landes, ein Gleichnis für das, was mit Deutschland, ja mit dem abendländischen Europa insgesamt geschieht.

Read More…

„Allah hat mir befohlen, die Steine zu werfen“

(Jürgen Fritz, 14.06.2019) Gestern erst berichtete ich hier auf JFB von dem schrecklichen Verbrechen, das sich an Pfingsten in Roßlau-Dessau zutrug, wo ein neunjähriges Mädchen Opfer eines schweren sexuellen Missbrauchs wurde, begangen in aller Öffentlichkeit. Tatverdächtig ein Afrikaner aus dem Niger (94 Prozent Muslime). Nun gleich ein weiterer Fall, dieses Mal in Dresden, bei dem ein solcher, der jetzt auch hier ist, auf eine Weise auffällig wurde, die einige als Bereicherung und Geschenk empfinden mögen, vielleicht aber doch nicht alle.

Read More…

Sie haben eine Meinung, aber keine Ahnung, das ist das Problem

(Jürgen Fritz, 02.01.2019) Vor knapp zwei Jahren schrieb jemand, dass es wenig Sinn habe, mit psychopathologisch gestörten grün-linken Gutmenschen zu diskutieren, es sei denn, man möchte sie entlarven und anderen, deren Geist zumindest halbwegs offen, vorführen, um zu zeigen, mit was für Wesen wir es hier zu tun haben. Dieses Vorführen ist wichtig, nicht aus Boshaftigkeit, sondern weil hier Aufklärungsarbeit zu leisten ist. Denn nur so können Lerneffekte eintreten, nur so kann es besser werden, nur so kann das Schlimmste vielleicht doch noch verhindert werden, sofern überhaupt noch eine realistische Chance hierauf besteht. Ich bitte Sie, die folgenden ausgewählten Szenen unter dieser Prämisse anzuschauen.

Read More…