Terror in Barcelona: „Shit happens“

Zu den muslimischen Terroranschlägen in Spanien, der Berichterstattung darüber und was der der überflüssigste Politiker Europas, Christian Lindner, dazu meinte:

philosophia perennis

Nicht nur Barcelona, der Allahu-Akbar-Terror (dt. Name: „es könnte auch ein Unfall gewesen sein“), hat in der vergangenen Nacht ganz Spanien heimgesucht: Zu beklagen sind über 100 Opfer in drei Städten, fünf mutmaßliche Terroristen konnten getötet werden. Der „Islamische Staat“ hat die Terror-Taten inzwischen für sich reklamiert.

(JOUWATCH) Und wieder wird ein islamischer Terrorangriff durchs politisch-mediale Dorf getrieben. Viele, die nicht direkt davon betroffen sind und sich nicht irgendwie beruflich damit beschäftigen müssen, haben sich mittlerweile daran gewöhnt – „shit happens“ und wann fängt die Bundesliga wieder an?

Und die Copy & Paste-Statements der Elite, die diese Terroranschläge durch ihre Politik der offenen Grenzen direkt gefördert haben, werden von Mal zu Mal unerträglicher.  Die „Zeit“ aber muss als Regierungsorgan natürlich so etwas präsentieren:

Die Bundesregierung hat sich erschüttert über den Terroranschlag in Spanien gezeigt. „In tiefer Trauer sind wir bei den Opfern des widerwärtigen Anschlags…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.095 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s