Boris Johnsons Triumph: 56 Prozent, Sozis: schlechtestes Ergebnis seit 1935

(Jürgen Fritz, 13.12.2019) Zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren waren die Briten gestern aufgerufen, ihr Parlament neu zu wählen. Nicht wenige werteten diese Wahl als die wichtigste ihres Lebens. Das alles beherrschende Thema war hierbei der EU-Austritt, es war eine Brexit-Wahl. Nun liegt das Ergebnis vor und dieses spricht eine überdeutliche Sprache: Es ist ein Triumph für den konservativen Boris Johnson, der es schafft, 56,2 Prozent der Parlamentssitze zu erringen. Das beste Ergebnis für die Conservative Party seit 1987. Und es ist eine Schlappe sondergleichen für die britischen Sozis (Labour Party) mit Jeremy Corbyn an ihrer Spitze, die ihr schlechtestes Ergebnis seit 84 Jahren einfahren.

Read More…

Theresa May kündigt unter Tränen Rücktritt an

(Jürgen Fritz, 24.05.2019) Am 7. Juni will die britische Premierministerin Theresa May vor ihrem Amt als Tories-Parteichefin zurücktreten. Das teilte die konservative Politikerin heute mittag in London vor ihrer Residenz 10 Downing Street mit brüchiger Stimme mit. Damit dürfte zugleich ihr Schicksal als Premierministerin besiegelt sein. Wie kam es dazu und was wird folgen? Sehen und hören Sie hier ihre heutige Rede, in welcher sie ihren Rücktritt bekanntgab und begründete.

Read More…

EU-Wahl: So würden die Deutschen heute wählen

(Jürgen Fritz, 19.05.2019) Ab Donnerstag beginnen die Wahlen zum sogenannten „Europäischen Parlament“, das eigentlich EU-Parlament heißen müsste, da es nicht alle 50 europäischen Staaten mit rund 750 Millionen Europäern abbildet, sondern – inklusive dem Noch-Mitglied Großbritannien – nur 28 Staaten mit ca. 510 Millionen Bürgern. In Deutschland wird heute in einer Woche, am Sonntag, den 26. Mail 2019 gewählt. Was in den nächsten Tagen noch passieren wird, weiß natürlich kein Mensch, aber was wir relativ zuverlässig sagen können, ist, wie die Deutschen abstimmen würden, wenn die Wahl schon heute wäre. Es gäbe zwei große Gewinner und zwei große Verlierer, darunter einen ganz großen.

Read More…

Ehemaliger britischer Brexit-Minister: Merkel trägt Mitschuld am Scheitern des geordneten Brexits

(Collin McMahon, 16.01.2019) Der ehemalige Brexit-Minister David Davis hat Angela Merkel eine Mitschuld am Scheitern des Brexit-Deals gegeben: „Europa war entschlossen, dafür zu sorgen, dass wir keinerlei Vorteile haben würden“, sagte Davis im Interview in der aktuellen Ausgabe des SPIEGEL. Vor allem Merkel habe von Anfang an die Losung ausgegeben, es dürfe „keine Rosinenpickerei“ geben: „Tatsächlich sagte Frau Merkel, wenn ich mich richtig erinnere, sinngemäß, dass Großbritannien auf keinen Fall vom Brexit profitieren dürfe“, so Davis. Collin McMahon mit weiteren Informationen.

Read More…

Prof. Sinn: Trump hat Recht mit seinen Vorwürfen gegen die EU

(Jürgen Fritz, 16.03.2018) Gestern am späten Abend war der wohl renommierteste und profilierteste Ökonom überhaupt zu Gast bei Markus Lanz. Was Prof. Hans-Werner Sinn, der kein Blatt vor den Mund nahm und dem der FDP-Vorsitzende Christian Lindner immer wieder voll zustimmte, hier herausarbeitete und erklärte, kann einem Angst und Bange machen. Überlegen Sie gut, ob sie die folgenden Zeilen lesen wollen.

Read More…

Fehlkonstruktionen: EU und Euro waren von Anfang an zum Scheitern verurteilt

(Jürgen Fritz) Mit Großbritannien ist der nach Deutschland größte Nettozahler aus der EU ausgetreten. Griechenland steht zum x-ten mal vor dem Staatsbankrott und ist ohne weitere Milliardenzahlungen vor allem aus Deutschland nicht überlebensfähig. Italien und Griechenland sind nicht fähig oder nicht willens, die EU-Außengrenzen konsequent zu schützen. Weshalb waren sowohl der Euro als auch die EU in dieser Form von Anfang an zum Scheitern verurteilt?

Read More…