Das ganze Elend der SPD in 90 Sekunden

Von Jürgen Fritz, Mi. 28. Nov 2018

„So, sehr geehrter Herr Hebner, jetzt sach ich Ihnen mal wat. Ich habe nicht studiert, ich weiß auch nicht, was ein Argument ist, aber ich hab Recht. Und wissen Sie auch wieso? Weil ich hab von Leben gelernt. Und de Leben schreibt immer de Wahrheit.“ Mit diesen Worten beginnt unsere Lieblings-Sozi ihre fulminante Intervention im Deutschen Bundestag. Der Rest ist legendär und hier so dargestellt, dass es schier unmöglich ist, nicht zu lachen, und einem zugleich das ganze Elend dieser Partei überdeutlich vor Augen führt, so dass man sofort versteht, warum sie nur noch bei 14 Prozent steht. Aber sehen und hören Sie selbst.

Und so geht es weiter

Ja, lachen Sie nur. Ich komme Ihnen gleich dahin, dann klären wir dat unter vier Augen. Es ist überhaupt nicht wichtig, was man weiß, was man kann, was man hat. Et ist nur wichtig, was man nicht hat oder was man nicht weiß – oder beides.

Und eins hab ich Ihnen zu sagen: Ich schäme misch fremd, dass wir hier überhaupt hier in der Politik über Themen reden und die besprechen …“

Frau Mollig von der SPD neulich im Deutschen Bundestag

*

Titelbild: YouTube-Screenshot

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Advertisements