Erneut Proteste der Gelbwesten in Paris

Von Jürgen Fritz, So. 16. Dez 2018

Am gestrigen Samstag kam es in Paris und an verschiedenen anderen Orten erneut zu Kundgebungen der Gelbwesten. Vor allem auf den Champs-Élysées kam es wieder zu Spannungen zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten. Dabei wurden auch am fünften Wochenende Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt. Allein in Frankreichs Hauptstadt kamen rund 8.000 Polizisten und andere Ordnungskräfte mit 14 gepanzerten Fahrzeugen der Gendarmerie zum Einsatz. Landesweit wurden 69.000 Polizeikräfte mobilisiert. Sehen Sie hier Originalaufnahmen aus Paris.

Macron macht jetzt alle möglichen Versprechungen, schafft es aber nicht, die Demonstranten zu beschwichtigen

Ursprünglich richtete sich der seit vielen Wochen anhaltende Protest der Gelbwesten gegen die geplanten massiven Steuererhöhungen auf Benzin und Diesel sowie gegen die hohen Lebenshaltungskosten und die Reformpolitik von Emmanuel Macron. Um die Demonstranten zu beschwichtigen, knickte Macron diese Woche weitgehend ein und versprach alle möglichen Sofortmaßnahmen, darunter eine deutliche Verschiebung der geplanten Steuererhöhungen, eine Erhöhung des Mindestlohns um 100 Euro monatlich, eine Erhöhung niedriger Renten usw.

Auch bat man die Aktivisten, nach dem tödlichen Muslim-Anschlag in Straßburg auf neue Kundgebungen zu verzichten. Gemäßigte Gelbwesten riefen danach zu einer Ruhepause und zum Dialog mit der Regierung auf. Andere Teile der Protestbewegung erklärten die Zugeständnisse der Regierung dagegen für ungenügend und sah „keinerlei Zusammenhang“ zu dem Vorfall in Straßburg. So kam es gestern also erneut zu Protesten gegen die Macron-Regierung.

Rücktrittsforderungen werden lauter

Hierbei standen der Elysée-Palast, der Amtssitz des Präsidenten, das Hôtel Matignon, der Amtssitz des Premierministers Édouard Philippe, die Nationalversammlung und das Innenministerium unter besonders starkem Polizeischutz. Dabei scheinen die Forderungen nach Macrons Rücktritt nicht leiser, sondern immer lauter zu werden.

Sehen Sie hier Originalbilder aus Paris von der Welt …

… und hier den Livestream von RT Deutsch:

*

Titelbild: YouTube-Screenshot

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Advertisements