Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik?

Von Jürgen Fritz

Angela Merkel ist die erste deutsche Bundeskanzlerin, die in der ehemaligen DDR, einem totalitären, sozialistischen Staat, aufgewachsen ist. Beleuchtet man ihre Vergangenheit etwas genauer, ergeben sich etliche Fragen. Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik? Stand sie im Grunde immer für einen ökologischen Sozialismus und Totalitarismus, wusste das nur geschickt zu verbergen? Wer ist diese Frau?

1991 (3)

Der erste deutsche Bundeskanzler, der in einem sozialistischen Staat aufwuchs

Angela Merkel ist die erste deutsche Bundeskanzlerin, die in der ehemaligen DDR, einem totalitären, sozialistischen Staat, aufgewachsen ist, die dort zur Schule ging, dort studierte und promovierte, die lange Jahre in der DDR arbeitete. Die ersten 35 Jahre ihres Lebens verbrachte sie in einem sozialistischen Überwachungs- und Bespitzelungsstaat. Über ihre Rolle in der ostdeutschen Diktatur ist aber seltsamerweise erstaunlich wenig bekannt.

Der JUNGE FREIHEIT-Reporter Hinrich Rohbohm, der bereits 2011 ein Buch unter dem Titel „System Merkel – Metamorphose, Mentalität, Machtstrategie“ über unsere Kanzlerin veröffentlichte, hat sich nun angesichts der politischen Entwicklung der letzten Jahre erneut mit der so Wandelbaren beschäftgt und ein neues Buch veröffentlicht: „Merkels Maske – Kanzlerin einer anderen Republik“. Rohbohm stellt fest: Beleuchtet man Merkels Vergangenheit etwas genauer, ergeben sich etliche Fragen.

Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik?

Ihr Vater, der Pfarrer war und samt kompletter Familie freiwillig von Hamburg in die sozialistische Diktatur übersiedelte, war, wie wir heute wissen, für eine kommunistische Tarnorganisation tätig. Auffällig auch: Vieles von dem, was Angela Merkel heute umsetzt, erinnert genau an das, was Teile des sozialistischen Establishments damals propagierten.

Sagt Merkel bezüglich ihrer DDR-Vergangenheit die Unwahrheit?

In ihrer Schul- und Universitätszeit hat Merkel keineswegs, wie sie vorgibt, nur Kulturarbeit betrieben, sondern wollte den Sozialismus vorantreiben, wie zahlreiche ihrer ehemaligen Kommilitonen berichten. In der stark sowjetaffinen Akademie der Wissenschaften war sie sogar als Funktionärin zuständig für Agitation und Propaganda. Lügt Merkel hier, was ihre eigene (dunkle?) Vergangenheit anbelangt?

Weshalb ist Merkel 1990 in die CDU eingetreten und nicht bei den Grünen?

Wieso ist Merkel dann bereits 1990 in der CDU gelandet, worüber nahezu alle Mitstudenten völlig verwundert waren und ihre ehemalige Kommilitonin kaum wiedererkannten, welche sie viel eher bei den Grünen vermutet hätten? (Als Grünenpolitikerin kann man aber natürlich nicht Kanzlerin werden.) Gab es hier innerhalb kürzester Zeit (nur einige Monate) eine 180-Grad-Wende oder verstellt Angela Merkel sich seither und das wahre Gesicht hinter der Maske ist ein völlig anderes? Wenn Letzteres, so fragt Rohbohm, wenn sie eine Meisterin der Verstellung ist, geschieht dies aus Opportunismus oder aus Kalkül?

Sagt Merkel auch in Bezug auf den Eintritt in den „Demokratischen Aufbruch“ die Unwahrheit?

Merkel selbst behauptet, sie sei erst im Dezember 1989 in den Demokratischen Aufbruch eingetreten, nachdem dieser die Wende weg vom Sozialismus hin zu marktwirtschaftlichen Prinzipien vollzogen habe. Es gibt aber massive Hinweise, dass sie bereits zwei Monate zuvor für den Demokratischen Aufbruch tätig wurde, als dieser noch voll und ganz dem sozialistischen Ideal anhing. Sagt sie auch hier nicht die Wahrheit?

Wofür steht diese Frau eigentlich?

Schauen wir uns nun die Politik Merkels der letzten Jahre an, dann fallen folgende Entwicklungen besonders auf:

  • eine weitgehende Sozialdemokratisierung bzw. Grünisierung der CDU,
  • von heute auf morgen eine Energiewende um 180 Grad,
  • innerhalb weniger Jahre eine völlige Umkehr in Bezug auf den Multikulturalismus, den Merkel jahrelang entschieden immer wieder ablehnte, um dann plötzlich von heute auf morgen eine der größten Anhänger von Multi-Kulti zu werden. Als sie dann merkte, dass dies in die Hosen ging, rückte sie wieder vorsichtig davon ab.
  • die Massenflutung Deutschlands mit Kulturfremden.

All dies entspricht genau dem, was Merkel vor 1990 vertreten hat: einen ökologischen Sozialismus. Zufall, von langer Hand geplant oder der nächste völlige innerliche Schwenk? Und wieder stellt sich die Frage: Wofür steht diese Frau eigentlich? Welches Gesicht verbirgt sich hinter ihrer Maske?

Woher kommt plötzlich diese für die CDU ganz untypische völlige Einseitigkeit: der Kampf gegen rechts, nicht aber gegen links?

Auffällig auch: früher bekämpfte die CDU stets jeden Totalitarismus. Seit Merkels Umbau der CDU, so macht Rohbohm deutlich, wird nur noch der verfassungsfeindliche Extremismus auf der einen Seite, der von rechts bekämpft, nicht aber der linksextreme Totalitarismus (und auch nicht der dritte Totalitarismus des Islam). Wieso plötzlich diese völlige Einseitigkeit und Blindheit auf einem Auge? Das passt doch gar nicht zur CDU!

Wo ist Merkels Stasi-Akte geblieben?

Hinzu kommt natürlich immer wieder die Frage: Wieso ist Merkels Stasi-Akte spurlos verschwunden? Wer hat sie wie und warum verschwinden lassen? Dass es eine solche Akte nicht gab, ist auf vielfachen Gründen völlig unglaubwürdig.

Sozialistisches U-Boot, extreme Anpassungsfähigkeit oder blanke Opportunistin?

Ist all das Zufall oder ist Merkel quasi ein sozialistisches U-Boot, das in die CDU eingeschleust wurde, um diese und anschließend ganz Deutschland ganz langsam und behutsam von innen heraus sukzessive umzubauen in Richtung Sozialismus? Oder lernt Merkel dauernd dazu, was immer wieder zu totalen Richtungswechseln und 180-Grad-Wendungen ihrer Grundüberzeugungen führt? Oder aber hat Merkel überhaupt keine inneren, festen Grundüberzeugungen und will einfach nur für sich selbst möglichst hohe Machtpositionen erobern, ohne sich inhaltlich irgendetwas wirklich verpflichtet zu fühlen (blanker Opportunismus)? Wer ist diese Frau?

*

Dieser Artikel erschien in leicht gekürzter Form auch auf EPOCH TIMES  (Platz 1 – meistgelesene Artikel).

**

Lesen Sie hier:

***

Bild: Youtube-Screenshot

****

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig (Patenschaft) einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog.

5 thoughts on “Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik?

  1. Pingback: Merkels Maske – Was steckt dahinter? – Alternativnews

  2. Pingback: Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik? – Alternativnews

  3. Pingback: Wie sehr beeinflusst Merkels DDR-Vergangenheit ihre gegenwärtige Politik? | Jürgen Fritz Blog – Wertewandel

  4. Pingback: Das CDU-Merkel-Problem | weltraumarchaeologie

  5. Pingback: Die BRD darf die AfD nicht mehr als „rechtsextrem“ bezeichnen | Jürgen Fritz Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s