Facebook sperrt David Berger für 30 Tage für das Einstellen des Ines Laufer-Artikels

Ein Gastbeitrag von David Berger

Wie David Berger mitteilt, wurde er heute von Facebook für 30 Tage gesperrt. Grund: das Einstellen des Artikels von Ines Laufer über die Gefährlichkeit und Gewaltkriminalität von Immigranten, den ich gestern früh hier publizierte und in dem das Thema rein sachlich und analytisch erörtert wird.

Mitteilung von David Berger

Nachdem ich gestern Abend noch einen Artikel von Ines Laufer mit dem Titel „Warum die „Flüchtlinge“ eine der gefährlichsten und kriminellsten Menschengruppen weltweit sind…“ auf Facebook gepostet habe, wurde ich erneut für 30 Tage gesperrt.

facebook5

facebook4

Zugleich wurde die „David-Berger-Seite“, auf der der Artikel auch gepostet wurde, komplett gesperrt. Da sie etwa 10.000 Follower hatte, ist davon auszugehen, dass sie das auch bleibt.

facebook2

Da Philosophia Perennis seit seinem Bestehen das Agieren von Facebook immer wieder kritisch begleitet, erübrigen sich hier weitere Kommentare.

Ein praktischer Hinweis: Ich werde meinen Account bei Facebook erst einmal komplett stilllegen, alle Kontaktaufnahmen bitte über das Kontaktformular von Philosophia Perennis!

Nachbemerkung von Jürgen Fritz

Bitte überlegen Sie, ob sie David Bergers wichtigen Blog Philosophia perennis nicht abonnieren wollen, so Sie das nicht bereits getan haben, damit wir alle gemeinsam uns unabhängiger machen von Facebook, welches die Direktiven und Wünsche der Bundesregierung nach Unterdrückung von unliebsamer Kritik seit vielen Monaten immer rigoroser umsetzt. So kann der Informationsfluss dann auch ohne Facebook, Twitter und Co. direkt gewährleistet werden.

*

Dieser Artikel erschien heute auf Philosophia perennis und erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des sehr geschätzten Autors und Blogbetreibers David Berger.

**

Zum Autor: David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch Der heilige Schein über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritk. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

***

Bilder: (c) David Berger

****

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

59 thoughts on “Facebook sperrt David Berger für 30 Tage für das Einstellen des Ines Laufer-Artikels

  1. lynx

    DB ist selbst ein Großmeister der Zensur, worüber regt er sich auf? Dass er keine Vorzugsbehandlung erfährt? Selber aber immer peinlich genau darauf achtet, dass keine abweichende Meinung seinen Gesinnungsblog stört? Was für eine läppische Weinerlichkeit.

    Gefällt 2 Personen

      1. Deutschesleben Rettungsgesellchaft DLRG

        Ein Lynx ist ein Luchs. Hervorstechend sein Stummelschwanz. Er war aus gutem Grund bei uns ausgestorben, da er das ökologische Gleichgewicht nachhaltig störte. Der Lynx fällt dadurch besonders nachteilig auf, weil er ein Übermaß an Aggressivität zeigt. Er ist das einige Tier, das täglich andere, friedliebende Tiere jagt, verletzt und mehr Beute reisst als für seinen Erhaltungsbedarf nötig (teilweise verwundet und tötet er drei Rehe am Tag). Der Lynx wurde daher wegen seines triebhaften Störverhaltens zu seinem eigenen Feind. Der Lynx gehört nicht in unser Revier (die Neuansiedlung gegen jeden Sachverstand wurde von wem ? na? von unseren Links-/Grünen „Naturschützern“ erzwungen). Die Jagdberechtigten und Jagdbeauftragten wissen sich allerdings zu helfen. Die 022 Remington bei Hochblattschuss erledigt das Problem final.
        Bei dem echten Lynx eignet sich die Decke für die Umarbeitung in Winterpuschen (Fell nach innen!) oder als zusammengenähte Streifen gegen Rheuma und Gicht am Knie.

        Gefällt 1 Person

      2. lynx

        Ja, das sind sie wieder, unsere wohlanständigen Bürger, verfassungs- und gesetzestreu, die keiner Fliege etwas zuleide tun und nur ein bisschen mit Worten spielen und die großen Verfechter der Meinungsfreiheit sind – oder doch nicht? Mordaufrufe werden protokolliert und, falls notwendig, weitergereicht – wenn es mir reicht.

        Gefällt 1 Person

      1. lynx

        1. ist mir neu, dass die NYT „linksaußen“ ist. Wo verorten Sie dann Publikationen, die viel weiter links stehen? Ein durchschaubares Manöver, um den Platz in der Mitte zu reklamieren.
        2. FB-Sperre für die NYT: wen juckt’s?

        Gefällt 1 Person

      2. Benjamin Goldstein

        1. Welche Publikation ist denn noch linker?
        2. Die NYT hat die Twittersperre gejuckt. Twitter hat sich mittlerweile entschuldigt. Sie in Ihrer deutschen Filterblase verstehen einfach nicht, wie die Politik arbeitet. Twitter und FB ist wichtig für die NYT und andere Onlinemedien, weil es der Ort ist, an dem sich heute die Menschen eben austauschen.

        Gefällt mir

      3. Benjamin Goldstein

        Ehrlich gesagt, hab ich das „linksaußen“ tatsächlich einfach als Schmähetikette benutzt. Es gibt kein politisches Spektrum. Es gibt nur Ideen und Alianzen. Die NYT ist links. Die taz, faz, WAZ …. sind alle gleich.

        Gefällt mir

    1. lynx

      Es gab einmal Zeiten, da war ich noch motivierter im Gegenhalten. Da habe ich DB seine Falschbehauptungen nachgewiesen. Hat er natürlich nicht durchgehen lassen, sprich vertuscht. Ja, man nutzt sich ab in diesem ganzen Sturm von gequirlter Scheiße. Ist wahrscheinlich auch Sinn der Sache. Aber Lynx schleicht sich nicht so schnell, er schaut halt mehr und macht sich so seine Notizen.

      Gefällt 1 Person

      1. Letztes Aufgebot

        “Wo liegt der Unterschied?“

        Allein diese Fragestellung zeugt schon von nicht erfassen können einfachster Kausalzusammenhänge.

        “Da habe ich DB seine Falschbehauptungen nachgewiesen.“

        Beispiele???
        David recherchiert die Hintergründe seiner Beiträge IMMER sehr akribisch, daher ist diese dumme Aussage lediglich als Fake einzustufen.

        Gefällt 1 Person

      2. lynx

        Gut erinnerlich ist mir der Fall eines von DB behaupteten Massakers von Muslimen an Christen in Uganda. Das gab es einfach nicht. Nichts hat er recherchiert, nur FakeNews durchgereicht. Das hat Methode.

        Gefällt 1 Person

      3. Schwarzwaldtanne

        Motivationsloch ? Kann es sein, daß die Leser je länger desto mehr immun werden gegen Zersetzungsversuche ? Die aus den Neuen Bundesländern sind da sowiesso weiter. Die kennen noch A K Schnitzel.
        Wenden Sie sich an Maas wegen Gehaltsaufbesserung. Und rauss aus dem muffigen Kellerloch.
        Allein der Geruch nach terpentinbasierter Ölfarbe am Mauersockel ( immernoch pastellgrün ? ) und Fliesen aus Plaste aus den 50 ern greift nachweislich das Gehirn an.

        Gefällt mir

      4. Surgeon100

        Da will jemand gegenhalten.
        Im Netzgelaber !
        Na da kann die Welt ja stolz sein über so einen Helden !

        Er hält im Netz dagegen ! Das ist ja wie Gott !
        Nun schaut er/sie, und macht sich Notizen !
        Na, das ist aber gefährlich und bedeutend ! Da macht sich einer/eine Notizen !
        Aha !
        Die Stasi machte sich auch immer Notizen, und die Gestapo auch !
        Vom Charakter schreibt so eher eine Frau, wie eine Isebel.
        Von den linken und grünen gottlosen und verbogenen HaSS-Frauen und Weibern gibt es ja heute immer mehr.
        Da sind wohl auch viele Männer bereits zur Frau mutiert !

        Solche Leute würde ich allesamt nach Afrika oder Syrien schicken zum Arbeiten.

        Was ist eigentlich lynx ?? Links und lynchen ??

        Und wer ist der Liker troleseblog ?? Auch so ein Lynch-Lynx ??

        Gefällt mir

      5. Wolfgang Scharff

        @lynx: „Gut erinnerlich ist mir der Fall eines von DB behaupteten Massakers von Muslimen an Christen in Uganda. Das gab es einfach nicht.“

        Laut Gatestone Institute und Open Doors gab es in Uganda Massaker von Muslimen an Christen.

        Gefällt mir

      6. lynx

        Ja, das sind die üblichen trüben Quellen. Ich habe mir damals den Spaß gemacht, und in den Medien vor Ort recherchiert. Da hatte eine christliche Sekte den jüngsten Tag und die Wiederkunft eines Propheten zu einem bestimmten Termin ausgerufen. Als nichts passiert ist, sind die Leute sauer geworden und haben randaliert. Es gab ein paar leicht Verletzte und einigen Sachschaden. Weitere konfessionelle Hintergründe haben keine Rolle gespielt.
        Meistens sind diese Geschichten, im Lichte betrachtet, schlimm, aber nur halb so schlimm, wie behauptet.

        Gefällt mir

      7. Wolfgang Scharff

        @lynx: „Den sabbernden Alten in der Kneipe will ja auch niemand hören oder er fliegt raus.“

        Stimmt! Der wohlwollende Kneipenwirt verabschiedet den sabbernden Alten mit den Worten: „Geh nach Hause, Lynx!“

        Gefällt mir

  2. Surgeon100

    FB Macht muss insgesamt begrenzt werden. Das habe ich dem BJM schon mehrfach mitgeteilt.

    Die BR hätte schon seit vielen Jahren eingreifen müssen, und eine Anlaufstelle oder Behörde schaffen müssen, die für die gesamten Schweinereien im Internet zuständig ist.
    Aber rein rechtlich.

    Oder man lässt alles laufen, dann müssen die einzelnen User selbst klagen.

    FB aber ist eine hochkorrupte Firma, die man international geschlossen angehen muss !
    Aber man lässt sich von diesem Zuckerberg-Männchen einfach zuviel bieten !

    Gefällt mir

      1. Surgeon100

        Ich hatte das gelesen. Aber es ist nur FB.
        Ich ignoriere das.
        Und wenn, woher kommt das ??
        Woher kommt das Ganze unter Merkel überhaupt ??
        Die gesamte Zersetzung von Werten und Moral etc pp
        Viele reden vom Hooton-Plan nach dem 2. WK etc pp
        Kann ja nicht sein.
        Also woher kommt die nationale Auflösung, die ja erst unter Merkel begonnen hat ?
        Kommt sie zufällig aus dem Nichts, oder woher ??
        Soros ist auch nur eine Einzelperson.

        Gefällt mir

  3. Letztes Aufgebot

    David muss einige Beiträge “zensieren“, da er in jüngster Vergangenheit nicht selten mit Unterlassungsklagen konfrontiert wurde.
    Andere Beiträge, die dem intellektuellen Mindestanspruch von PP nicht gerecht werden, veröffentlicht er wohl manchmal auch nicht.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass auch “Beiträge“ von -lynx- darunter waren. 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Benjamin Goldstein

      Denkbar. Das Problem ist einfach, dass der menschrechtswidrige Zensurwahn sich wechselseitig verstärkt. Ich kann verstehen, dass man, nachdem man eine Plattform aufgebaut hat, Angst hat sie wieder zu verlieren, weil es so viele geölte Saboteure gibt.

      Neulich hat Trump ein Video retweeted von einem Account das KOMPLETT

      Gefällt mir

      1. Benjamin Goldstein

        Sowohl Rechte als auch Linke. Sehen Sie, wenn Sie Zensur dulden, wird jede abweichende Meinung, manchmal auch schon nur ein „Wort“, zum Anlass genommen. In dem Video werden ja auch Linke erwähnt.

        Schon als Google ankündigte gegen „Falschmeldungen“ (fake news) vorzugehen, haben auch schlaue Linke erkannt, dass sie ebenfalls Opfer werden können. Das hat sich mehrfach bestätigt.

        Natürlich sind hauptsächlich Rechte Opfer von Zensur und Linke die Zensoren. Sich gegen das wichtigste Menschenrecht zu stellen hat fatale Konsequenzen (übrigens ist weder Asyl- noch Homoehe Teil der Menschenrechtserklärung der französischen Revolution). Die Redefreiheit ist nicht wichtig weil sie ein Menschenrecht ist, sie ist ein Menschenrecht, weil sie wichtig ist.

        Das Problem in Deutschland ist auch, dass es keine Rechten gibt.

        Weder Likud noch US-Republikaner zensieren. Thatcher hatte nur einen Minieingriff in die Meinungsfreiheit geduldet (Verbot von Werbung für Homosexualität an Schulen und staatlichen Einrichtungen).

        Duterte muss sich viel vorwerfen lassen (auch zurecht), lässt aber die Presse Panikschlagen was das Zeug hält. Trump hat noch keinen einzigen Nutzer auf Twitter geblockt usw.

        Anders die Linke. Hillary Clinton wollte sowohl Drudge als auch Breitbart vernichten. Die meisten Medien hatte sie ja eh schon bestens in ihr Wahlkampfteam integriert, wie die Podesta-Emails belegten (die Authenzität von keiner Email, die sich konkret darum dreht, wurde angezweifelt).

        Gefällt mir

  4. gilbert808

    Na, dann bin ich mal gespannt, ob ich auf gesperrt werde, denn ich habe den Artikel auch auf fb geteilt. Falls nichts dagegen spricht, würde ich den auch auf meiner privaten Homepage bringen.

    fb filtert ohnehin schon nach sehr eigenwilligen Kriterien. Wenn man alle Posts von bestimmten Leuten sehen will, muss man schon auf deren Profilseite gehen – und selbst dann ist manchmal nicht alles drauf.

    Eine Alternative zu fb wäre vk.com. Soweit ich weiß, stehen die nicht unter dem Diktat des Zensurministers Maas.

    Gefällt mir

  5. Pingback: Facebook sperrt David Berger für 30 Tage für das Einstellen des Ines Laufer-Artikels – Leserbriefe

  6. Surgeon100

    Hier was vom Lynx-Liker „troleseblog“.

    Diese ganzen anonymen Blogger kann man und sollte man vor Gericht stellen.
    Fast 100% ihrer Gedankenwelt ist eine reine Straftat nach StGB und krank !
    Das sind Gestalten wie aus Momo die grauen Herren.
    Wie der Teufel. Der kann auch selten mit offenem Visier arbeiten, sondern immer nur im Hintergrund.

    Oder wie der zersetzende Geist von Merkel. Der Dreck dringt in alle Ritzen. Es ist das Böse in den Gesellschaften, das wie der Teufel selbst versucht, sich überall einzunisten.

    https://trolesememoiren.wordpress.com/2017/11/07/joerg-meuthens-duesteres-geheimnis/

    Gefällt mir

  7. maja1112

    Habe diesen Artikel schon bei p.p. kommentiert, aber weil‘s soviel Spaß gemacht hat, gleich noch einmal.
    Mein Mitleid mit diesen Facebook Junkies hält sich in Grenzen. Jeder dieser Blogs unterstützt
    dieses verbrecherische Parteiensystem, das gerade angefangen hat uns zu zensieren und zu
    knebeln. Auch negative Artikel sind eine Art von Unterstützung und davon nährt sich diese Verräterregierung. Wenn alle alternativen Medien die Verfassunggebende Versammlung unterstützen würden, dann wären Merkel. dieser zensurwütige Napoleon von der Saar und alle Unterstützer schon Geschichte. Vor allen Dingen wissen alle Parteien sowie die alternativen Medien, daß ab 1956 alle Wahlen illegal sind, demzufolge auch alle Wahlen ungültig.
    Warum immer noch auf Facebook kommentiert wird entzieht sich meiner Kenntnis, da es doch in VK eine ausgezeichnete, unzensierte Alternative gibt. Aber wie heißt es so schön, wer nicht will, der hat schon.

    Gefällt mir

  8. R.J.

    ad lynx: Ein lehrreicher Schlagabtausch. Sie haben Ihren Namen gut gewählt, der Lauernde, der Schleichende, und, so würde ich ergänzen: der Wärtige, denn auch da galt immer das Gebot, Augen und Ohren wie ein Luchs zu haben. Wer aus und ein geht und was sagt. Eventuell nach Provokation. Wenn man schon nicht selbst direkt ins Genick beißen kann, kann man doch denen melden, die das können. Anhand von Notizen, die man sammelt. Diesen Eindruck vermitteln Sie nachhaltig. Soviel zu Ihrem Auftritt hier, er verheißt nichts Gutes. In den Auslassungen, die ich kommentiert habe, konnte ich weder sachliche Kompetenz noch die prätendierte intellektuelle Sorgfalt erkennen; bezeichnenderweise hatten Sie zu dem Artikel, um den es eigentlich geht, inhaltlich nichts zu vermelden. Es geht so sehr ad hominem, speziell gegen Herrn Berger, dass man beginnt, Ihnen selbst gegenüber eine ad hominem-Position für angemessen zu halten. Vielleicht schauen Sie sich in einem ruhigen Moment Ihre Auftritte einmal aus dieser Perspektive an.

    Gefällt mir

  9. lynx

    @ R.J. Ich weiß ja nicht, was Sie für eine Brille tragen. Meine Aktivitäten sind doch immer die gleichen: ich lege den Finger dorthin, wo’s wehtut. Dort, wo man sich aufplustert, weil man wieder einmal die verfolgte Unschuld spielt, will ich ein wenig Luft ablassen. Interessant ist doch, dass allein die Tatsache, dass man kein Jubelchinese ist, sofort zu Hasskommentaren führt, die bis zu Morddrohungen reichen. So etwas würden Sie von mir nie hören, auch nicht gegen David Berger. Auch wenn ich ihn tatsächlich für einen schlimmen Agitator halte, der seinerseits weitgehend aus persönlichen Motiven so handelt, wie er es tut. Dabei ist er verschlagen, nicht wie ein Luchs, eher wie ein Wolf. Und wie Sie wissen gibt es da eine angeborene Animosität.
    Soll ich Morddrohungen einfach kommentarlos über mich ergehen lassen? Und das auch noch auf einem Blog, der doch die Meinungsfreiheit für sich reklamiert hat? Wie ist das mit der Meinungsfreiheit: gilt die nur für Gleichgesinnte? Und warum soll ich das nicht notieren, wenn mir einer strafrechtlich relevant dumm kommt? Mit „wärtig“ hat das nichts zu tun, eher mit Wachsamkeit. Es gibt ja noch viele andere hier, die von Ökologie keine Ahnung haben.

    Gefällt mir

    1. Deutschesleben Rettungsgesellchaft DLRG

      ….“ D. B. ..verschlagen….. eher wie ein Wolf…? Gehts noch ? Ihre zoologischen Kenntnisse sind rudimentär.
      Mir unbegreiflich. Waren Sie schon einmal in einem zoologischen Garten und haben eine an einem Wolfsgehege eine auf Laien abgestellte Kurzinformation gelesen ? Nein, wohl eher nicht, sonst könnten Sie solch einen Vergleich nicht bringen. Zoologie sechs. Tut mir leid.
      MIT DEM WOLF HABEN SIE SICH AUSGERECHNET EINES DER IM HÖCHSTEN MAß SOZIAL ORGANISIERTEN TIERE AUSGESUCHT — AUSGESTATTET MIT DER FÄHIGKEIT, MITTELS HOCHKOMPLEXER SIGNALE HOCHKOMPLEXE SOZIALSTRUKTUREN ZU LEBEN .
      WAS HABEN SIE GELERNT ???????? DAS WEIß DAS NORMAL BEGABTE KIND AB 7 – 8 JAHREN .

      Gefällt mir

    1. Deutschesleben Rettungsgesellchaft DLRG

      Und das war keine Morddrohung gegen Sie. Es war eine zoologische Exkursion in das Reich der Tiere.Wenn man sich den Namen Lynx gibt, erzwingen Sie geradezu einen Abgleich mit den Eigenschaften eines Luchses.
      Und Sie haben ja bestätigt, daß Sie diese Eigenschaften des Luchses für sich reklamieren.
      Also der Inhalt des Kommentars liegt bei den Eigenschaften und der ökologischen Unverträglichkeit dieses besonderen Schleichtieres.
      Niemand sieht darin einen Mordaufruf gegen einen Menschen, der sich hinter dem Namen Lynx
      versteckt.
      Sollten Sie Fabel 1 : 1 auf sich als Mensch bezogen haben, lag das selbstverständlich nicht in meiner Intention.

      Gefällt mir

  10. R.J.

    ad lynx: Exakt. Sie sind offenbar ein Wächter, der seine Lust & Aufgabe darin findet, anderen den Präzeptor zu machen. Nicht einer, der inhaltlich Substanzielles zu sagen hätte, das nämlich habe ich von Ihnen so gut wie nie gesehen, jedenfalls gemessen an meinen Ansprüchen. Auch „strafrechtlich relevant dumme“ Kommentare (eine geschickt changierende Formulierung) könnte man ja auf sich beruhen lassen und auf die Sache, um die es geht, zurücklenken. Wenn man halt nicht der Typus des Wächters wäre; eine heute doch recht stark besetzte und ressourcenmäßig gut ausgestattete ökologische Nische. Reich an Gesinnungssynchronen, die den einzelgängerischen Luchs mimen. Der Vorwurf „persönlicher Motive“ an Herrn Berger scheint mir kurios, man könnte eher von „Erfahrungen“ sprechen. Und ich würde an den letzten Satz meines vorigen Kommentars erinnern, schiene es nicht vergeblich.

    Gefällt mir

    1. lynx

      @R.J. Die inhaltliche Substanz diese Blogs liegt im ceterum censeo: Merkel muss weg. Wenn das ihren Ansprüchen genügt – es sind ihre Ansprüche.
      Mein ceterum censeo lautet: Facebook ist eine Mall, wer herumpöbelt, fliegt raus.
      Ich tue mich jetzt ehrlich schwer zu bemessen, welche Aussage mehr Substanz hat.

      Gefällt mir

  11. R.J.

    ad lynx 19:36: Sie lenken wieder von der Sache ab, nämlich (a) Ihrem notorischen Wächterhabitus und (b) der Inkompetenz Ihrer Beiträge. Ihrer. Darum ging es mir. Was die Bewertung meiner Ansprüche angeht: ich kenne den Dunning-Kruger-Typus aus meinem beruflichen Feld bestens und erinnere ein letztes Mal an den letzten Satz meines ersten Kommentars.

    Gefällt mir

    1. lynx

      Ehrlich gesagt ist mir nicht klar, wer hier ausweicht. Sie wollen nur wahrnehmen, was Sie in eine Schublade schieben können. Andere Einlassungen entgehen Ihrer Wahrnehmung. Nun gut.

      Gefällt mir

      1. kinder

        Lynx. Mein Vorschlag. Auf dieser Seite Jürgen Fritzblog schreiben nur Demokraten.
        Sie wollen doch auch als Demokrat geachtet werden, nicht wahr.
        Daher ein erster Schritt :
        Distanzieren Sie sich von der Gewalt, die Linksautonome in Hamburg gegen Polizei und Ornungskräfte verübt haben.
        In jedem Fall erkennt die Lesergemeinde Sie dann klarer.

        Gefällt mir

  12. zimmermann365

    Hallo Kommentatoren,
    ist Euch Eure Zeit nicht zu wertvoll, um Euch mit diesem Forentroll Lynx abzugeben? Dieser Systemling wird für seine hohlen Äußerungen bezahlt, keine Frage. Solche Widerlinge haben den Aufrag Unruhe zu stiften und er freut sich diebisch, wenn Ihr darauf eingeht. Um mit seinem Klarnamen zu argumentieren wie Berger und auch ich, hat er keinen Arsch in der Hose.Mein Rat; Lasst doch solche Typen auflaufen und straft sie mit Nichtbeachtung. Das schreibt Euch ein 82-jähriger deutscher Patriot.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s