Öffentliche Distanzierung von anonymousnews.ru

Von Jürgen Fritz

Hiermit distanziere ich mich in aller Deutlichkeit und Schärfe von der Seite anonymousnews.ru, welche ungefragt und unautorisiert Texte von mir übernimmt und bei sich veröffentlicht. Bitte unterstützen Sie auf keinen Fall diese und andere Schundseiten, die der Sache enorm schaden, weil sie berechtigte Kritik in den Bereich des völlig Unseriösen, ja sogar in den Bereich des Kriminellen ziehen, was negativ auf seriöse Kritiker und auch auf unser Anliegen selbst zurückschlägt.

Keinerlei Respekt vor geistigem Eigentum – massive Urherberrechtsverletzungen

Vor kurzem entdeckte ich einen meiner Texte, den ich hier auf Jürgen Fritz Blog veröffentlicht hatte, auf der Website anonymousnews.ru. Mit dem Betreiber dieser Seite hatte ich aber noch niemals Kontakt und es hatte mich auch nie jemand um Erlaubnis gefragt, Texte von mir übernehmen zu dürfen. Zudem stellte ich fest, dass mein Artikel mit einer fremden Einleitung und am Ende einem Video ergänzt war, das nun nicht gerade meinem Stil und dem Niveau meines Textes entspricht, um es vorsichtig zu formulieren. Nach kurzer Recherche stellte ich fest, dass dies nicht der einzige Artikel war, der unautorisiert übernommen wurde.

Ich fragte meinen Anwalt, Dr. Christian Stahl, ob das nicht klare Urheberrechtsverletzungen seien, was er bestätigte, und was ich dagegen tun könne. Da auf anonymousnews.ru kein Impressum zu finden ist, mithin nicht klar ist, wer die Seite überhaupt betreibt, was bereits den nächsten Rechtsverstoß darstellt, und alles daraufhin deutet, dass sie vom Ausland aus betrieben wird, ist juristisch dagegen nur sehr schwer vorzugehen beziehungsweise lohnt dies den Aufwand nicht.

Wer steckt hinter der Seite?

Nach weiterer Recherche stieß ich auf Gerüchte und Berichte, dass wahrscheinlich ein gewisser Mario Rönsch die Seite betreibt. Hierbei scheint es sich um eine höchst zwielichtige Gestalt zu handeln, die die deutschsprachige Website Anonymous.Kollektiv betrieb, welche sich als Teil des Hackerkollektivs Anonymous ausgab. Zeitweise warb Rönsch für Compact Abos, nach dem Zerwürfnis mit dem Chefredakteur Jürgen Elsässer startete Rönsch dann einen Diffamierungsfeldzug gegen Compact.

Ferner soll Rönsch in illegalen Waffenhandel verstrickt gewesen sein, vertrieb unter dem Namen migrantenschreck Waffen, die zum Schießen auf Flüchtlinge benutzt werden sollten. Gegen den Herrn liefen wohl mehrere Strafverfahren. Nachdem er – wahrscheinlich im Ausland – untergetaucht sein soll, gab die Staatsanwaltschaft irgendwann auf, weiter nach ihm zu fahnden. Rönsch streitet wohl stets ab, irgendetwas mit diesen Websites zu tun zu haben, obschon viele Indizien und Aussagen dafür sprechen.

Der oder die Seitenbetreiber haben nun also mehrere Texte von mir entwendet, ohne mich vorher um Erlaubnis zu bitten, ohne zu fragen, ja ohne mich auch nur zu verständigen. Offensichtlich hat man sich einfach so bedient und meine Artikel bei sich eingestellt. Da ich kein Impressum finden konnte, also kein Ansprechpartner genannt wird, habe ich dann vor drei Tagen direkt unter einen Artikel von mir folgenden Kommentar geschrieben.

Mein Kommentar unter meinem eigenen Artikel

„Ich, der Autor dieses Textes, distanziere mich hiermit von dieser Website in aller Deutlichkeit. Diese Seite namens anonymousnews.ru, übernimmt ungefragt Texte von mir, ergänzt sie teilweise noch mit Einleitungen und Videos, denen ich niemals zustimmen würde. Das dürften ganz klare Urherberrechtsverletzungen sein. Gäbe es ein Impressum, würde ich versuchen, die Seite abzumahnen. Ein solches kann ich auf der Seite, vermutlich aus dem Ausland betrieben, aber nicht finden.

Ich halte anonymousnews.ru nicht für seriös. Leider dürften die Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, sehr begrenzt sein. Ich bitte die Seitenbetreiber darum, alle meine Texte auf anonymousnews.ru umgehend zu löschen.

An alle Leser: Meine Texte finden sich auf meinem Blog juergenfritz.com oder auch bei Epoch Times, Philosophia perennis, Jouwatch, Die Unbestechlichen, The European, die eine Genehmigung haben, meine Texte zweitzuveröffentlichen und die seriös arbeiten.“

Ich war gespannt, ob man ihn freigeben würde, was mich allerdings sehr gewundert hätte. Natürlich wurde er nicht freigeschaltet. Schon nach ein bis zwei Stunden war er völlig gelöscht. Wohlgemerkt, eine Internetseite nimmt einfach Texte, die ein anderer erstellt hat, stellt sie bei sich ein und wenn der Autor seinen eigenen Artikel kommentiert, wird dies von AN gelöscht.

E-Mail von AN

Kurze Zeit später erhielt ich eine E-Mail von „AnonymousNews“, in welcher gefragt wurde: „Abmahnung? Urheberrechtsverletzung? Distanzierung?“. Ohne die Veröffentlichung auf AN würde mich „wahrscheinlich keine Sau kennen“. Dass AN meine Texte seinen Lesern zugänglich mache, sollte ich „nicht nur als Auszeichnung“ verstehen, es sei auch „unbezahlbare kostenlose Werbung“. Meine Beiträge wären über AN mehrere zehntausende Mal geteilt geworden, mehr als auf den von mir genanten Seiten zusammen.

Anschließend werden Epoch Times und Journalistenwatch schlecht geredet. Und dann heißt es wörtlich: „Wir werden auch in Zukunft ungefragt Beiträge von Dir veröffentlichen, die unseres Erachtens wichtig für die deutsche Öffentlichkeit sind und Weiterverbreitung verdienen.“ Gezeichnet war die E-Mail mit: „Mit deutschen Gruß! Team anonymousnews.ru“.

Die E-Mail von „AnonymousNews“ war tatsächlich unterzeichnet mit: „Mit deutschen Gruß! Team anonymousnews.ru“. Ich vermute, das soll eine Anspielung auf den sogenannten Hitlergruß sein, der nationalsozialistischen Sprachgebrauch auch als „Deutscher Gruß“ bezeichnet wurde. Er war in der Zeit des Nationalsozialismus die übliche Grußform. In der Bundesrepublik Deutschland ist die Verwendung des Hitlergrußes und anderer Formen (etwa „Mit Deutschem Gruße“) durch § 86a des Strafgesetzbuches (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) sowie § 130 (Volksverhetzung) unter Strafe gestellt. Auf diese Mail von AN antwortete ich folgendes.

Meine Antwort

„Sehr geehrtes Team anonymousnews.ru,

bitte lassen Sie mir doch die Daten (Name, vollständige Postadresse etc.) der Person zukommen, die gemäß § 5 Telemediengesetz und nach § 55 Abs. 2 RStV für Ihre Seite verantwortlich ist, dann werden wir die Frage der Seriosität gemeinsam auf dem Rechtswege klären.

Vielen Dank für Ihre Offenheit und dass Sie den Mut haben, zu ihren Aktivitäten mit Ihrem guten Namen zu stehen und sich nicht hinter die Bäume schlagen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Fritz – Freier Autor

juergenfritz.com“

Antwort von AN

Vorgestern erhielt ich dann folgende Antwort: „wir sind außerhalb der EU ansässig. Du kannst Dir ‚§ 5 Telemediengesetz und § 55 Abs. 2 RStV‘ also – mit Verlaub gesagt – in den braunen Salon schieben.“ Ich sollte, so riet mir der AN-Seitenbetreiber, vielleicht mal „das Ding auf meinem Hals – man nennt es auch Kopf – benutzen“ und darüber nachdenken, woher meine Seitenbesucher kämen.

Sollte ich meinen „Schlumpfen-Aufstand fortsetzen“, würde AN die gesamte Korrespondenz mit mir online stellen und dann „schauen wir uns gemeinsam an, wie es besuchertechnisch für Dich wieder in den Keller zurück geht. Die Diskussion ist hiermit beendet.“

Im Klartext, ich solle froh sein, dass AN sich meiner Texte einfach so bemächtigt, sie nach eigenem Gutdünken bei sich einstellt und sollte dies gleichsam als Auszeichnung auffassen, da sie nicht bei jedem Artikel entwenden. Und das werde man auch in Zukunft so weitermachen. Der Erfolg von Jürgen Fritz Blog sei primär, wenn nicht ausschließlich AN zu verdanken.

Richtig ist wohl, dass meine Artikel auf AN teilweise sehr gut laufen. Zu den Leserzahlen: AN liegt laut Alexa weltweit ca. auf Rang 32.000, JFB ca. auf Rang 52.000. Nun habe ich mal in meiner WordPress-Statistik nachgesehen, wie viele meiner Leser denn tatsächlich von AN kommen. Im letzten Monat (Februar 2018) waren es ca. 0,02 Prozent, im Januar 0,01 Prozent, in diesem Monat bisher 0,002 Prozent, also etwa einer von 50.000.

Fazit

Ich halte die Seite alles andere als für seriös. Leider dürften die Möglichkeiten, dagegen vorzugehen, sehr begrenzt sein. Ich bitte aber darum, nicht auf solche Seiten zu verlinken. Meine Texte finden sich auf Jürgen Fritz Blog oder auch bei Epoch Times, Philosophia perennis, Jouwatch, Die Unbestechlichen oder The European, die eine ausdrückliche Genehmigung haben, meine Texte zweitzuveröffentlichen.

Bitte unterstützen Sie auf keinen Fall AN und andere Schundseiten, die der Sache enorm schaden, weil sie berechtigte Kritik in den Bereich des völlig Unseriösen, ja sogar in den Bereich des Kriminellen ziehen, was negativ auf seriöse Kritiker und auch auf unser Anliegen selbst zurückschlägt.

*

Hier finden Sie eine sehr gute, exquisite Linkliste von seriös arbeitenden freien Medien: Kontrapunkt – Der Gegensatz zu betreutem Denken und hier eine etwas ausführlichere Liste freier Medien.

**

Spendenbitte: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Paywall). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Im Sinne der Fairness bitte ich daher, so Sie mit meiner Arbeit zufrieden sind, diese entsprechend zu würdigen. Klassische Überweisungen sind möglich auf: Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Advertisements

35 Antworten auf „Öffentliche Distanzierung von anonymousnews.ru

  1. Walter Roth

    Anonymous…………….. ist eine Seite die oft Artikel einstellt die andern Ortes bereits der Vergangenheit angehören.
    Sie Recherchieren oft rein gar nicht, stellen also fehlerhaftes, ja unwahres oft noch mit 2 Wochen Verspätung ein.

    Als ich die mal auf einen wirklich groben Fehler aufmerksam machte, ja da wurde der Kommentar einfach nicht aufgeschaltet.
    Oft finden sich dort Artikel die eine klar Antiisraelische Tendenz haben, ums mal Nett zu schreiben.
    Ich denke das da eine Einzelperson wie Rönsch dahintersteckt scheint Plausibel zu sein.
    Als Team, auch von …..sagen wir mal …..sehr jungen unerfahrenen Leuten, müsste da viel mehr Qualität zusammenkommen.

    Ich denke also auch, dass die Seite Dubios ist, wenig Qualität hat, nicht selber schreibt und schon gar nicht recherchiert.

    Ich beobachte viele solcher Seiten, denn manche entwickeln sich irgendwann und werden interessant, zudem sollte man immer alle Seiten etwas mitverfolgen.
    Wenn da aber einer mit „Deutschem Gruss“ unterschreibt, nein also das ist unter aller Sau.
    Ich verstehe mich als Patriot, aber sowas dient keiner Sache.

    Gefällt 2 Personen

  2. Hansa

    Nicht jeder, der gegen das System kämpft hält sich an die Regeln.
    Aber welche Regeln gelten? Anstand? Merkels eigene Gesetzte, das GG oder die vom Kaiser geerbten Gesetze? Mit der Beliebigkeit, wie geltendes Recht durch temorär gültige mündliche Anweisungen (de Misere) ersetzt werden – lohnt der Aufwand?
    Ich denke, solange hier nicht die persönliche Bereicherung im Vordergrund steht sondern das Ziel diese Gesetzesbrecher drann zu kriegen – sollten Sie den Burgfrieden wahren.
    Natürlich ist es nicht die Feine Art sich mit fremden Federn zu schmücken – beim Kurzcheck steht aber bei den übernommenen Artikeln schon noch da: „von Jürgen Fritz“
    Es gibt Wichtigeres.

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Öffentliche Distanzierung von anonymousnews.ru – Leserbriefe

  4. Surgeon100

    Putin und Co. lassen grüßen !
    Hinter Anonymous allgemein verbergen sich auch viele Leute,
    die links, rot und Antifa sind,
    Kranke, Irre, Kiffer, Straftäter etc pp
    So ist das eben in der schönen neuen heilen Welt called Internet !
    Da findet der Himmel statt ! 🙂
    den viele vergeblich suchen sonst !

    Ansonsten würde ich dem Typen bei AN mal ein paar Hacker auf den Hals schicken aufgrund seiner Beleidigungen,
    und am besten einen, der seinen Server oder privaten PC explodieren lässt !

    Oder bei den Amis mal eine Drohne anfordern nach lokaler Identifikation ! 🙂

    Es ist schick geworden in Deutschland aufgrund der Dekadenz, sich dem Mörder und Affen Putin anzuschließen.
    Die kaputten Seelen brauchen einen starken Gott,
    nur landen solche meist beim Teufel selbst !

    Aber vielen Dank für den Beitrag, sieht man mal, was wirklich abgeht !

    Gefällt 1 Person

    1. Walter Roth

      Surgeon 100

      Blödsinn………………

      „Putin der Mörder“….

      Kann durchaus sein das der einige seiner Kontrahenten um die Ecke gebracht hat.
      Allerdings hatte er es auch mit Leuten zu tun, gegen die die Italienische Mafia ein Kindergarten ist.
      Wer sich ausserhalb jeden Rechts stellt, so wie die Chodorkowskis, Nawalnys und viele andere übrigens auch, die kann man kaum noch mit dem Rechtsstaat bekämpfen, dass ist ein grosses Problem.
      Putin hat es so gelöst wie Russen das gewohnt sind, und er hat das Land unter Kontrolle gebracht.
      Mit all seinen Fehlern …..er wird einmal als grosser Fortschritt in die Geschichte Russlands eingehen.

      Während viele Staaten mit Multimilliarden nicht aufzuhelfen ist, hat sich Russland aus dem Sumpf gezogen, ist heute in gewissen Bereichen technisch an die Weltspitze vorgedrungen. Zum Beispiel bei der mit dem Flüssigsalzreaktor, bei Kampfpanzer mit der 140 mm Kanone …..was Rheinmetall bislang nicht geschafft hat, bei der Flugabwehr mit dem S-400 System usw.
      Schulden hat der Staat kaum welche, Goldreserven dafür immer mehr.


      Also ich hab einiges zur Russischen Geschichte gelesen und weiss eines ganz sicher.
      Es gab dort für die Menschen noch nie so viel Freiheit in Wort und Schrift wie heute.

      Und dazu gab es auch nie so viel Rechtssicherheit und Möglichkeiten sich in die Politik einzumischen, sich gegen Unrecht zu wehren usw.
      Noch nie bekamen alte Russen dort so viel Rente wie unter Putin …….der diese stark erhöht hat. ( glaube im Faktor 6 ….habs aber nicht gerade sicher im Kopf )
      Unter ihm sind viele signifikante Fortschritte erzielt worden, bei Dingen die den normalen Russen das Leben erheblich leichter machen.

      Russland kannte nie Demokratie, sondern sie sind vom Absolutismus des Adels in den Totalitarismus des Sozialismus geschlittert.
      Unterm Adel gabs keine echte Freiheit, im Sozialismus noch viel weniger, denn der ermordete zuerst einmal alles was ihm nicht angehören wollte.
      Putin hat ein Land übernommen welches mit Freiheit nicht verantwortungsvoll umzugehen wusste.
      Ein Land in dem Recht des Stärkeren galt, wo echte Freiheit nur wehrhafte Vermögende leben konnten.

      Putin ist nicht der beste Demokrat, aber er ist besser wie eine Merkel und er ist das BESTE was Russland je hatte, auch dann ……wenn das alles noch stark verbessert werden kann.
      Aber dazu müssen wir denen Zeit geben. Russland kommt vorwärts, Deutschland sackt ab………….

      Sehe ich mir an wie Deutschland gerade abdriftet, weg von echter zur blosser Scheindemokratie, ist da nicht mehr viel Platz in der Fuge.

      Gefällt 2 Personen

  5. Pingback: Jürgen Fritz: Öffentliche Distanzierung von anonymousnews.ru

  6. maddin67

    Es ist sicherlich ärgerlich und auch justiziabel, wenn Diebstahl von geistigem Eigentum einfach so passiert. Vor allen Dingen, wenn man die Seite als wirklich unseriös erkennt. Es bleibt zumindest gewahrt, dass Sie, Herr Fritz, der Verfasser sind, wie „Hansa“ anmerkte. Aber Sie haben die Sorge, dass dann auch Schmutz an Ihnen hängen bleibt. Das steht zu befürchten. Es war vermutlich das einzig Richtige, öffentlich zu machen, dass Sie sich mit dieser Seite nicht gemein machen. Mehr wird für Sie nicht „drin“ sein. Das kommt leider dabei raus, wenn in Deutschland nachweislich schlimmer zensiert wird als in Nordkorea (Youtube, facebook,twitter etc.) und allen anderen „Schurkentaaten“ und die „Rechtssprechung“ nicht mehr einer verläßlichen „Rechtsstaatlichkeit“ entspricht.

    Gefällt 3 Personen

  7. Berni Coble

    Ich möchten Ihnen nicht zu Nahe treten, Herr Fritz, aber ich glaube Sie begehen hier einen riesigen Fehler. Nach Lesen Ihres Artikels kann mich nicht dem Eindruck verwehren, dass es Ihnen möglicherweise ausschließlich um Monetäres geht. Die Seite http://www.anonymousnews.ru und deren Vorgängerin auf Facebook mit über 2 Millionen Fans hat in den vergangenen sehr wichtige Arbeit geleistet und den Alternativen erst den Weg geebnet. Wenn diese Leute die Beiträge eines bis vor Kurzem unbekannten Bloggers weiterverbreiten, dann müssten Sie doch darüber eigentlich froh sein. Es geht doch um den Inhalt, oder etwa nicht?

    Ich lese gerade auf Twitter (https://twitter.com/anoynews/status/970944298538684416), dass Sie wichtige Inhalte in diesem Artikel offensichtlich verkürzt wiedergeben. Das wirft kein gutes Licht auf Sie. Ich bin ein bisschen enttäuscht. Das ist man hier auf JFB eigentlich nicht gewohnt.

    Gefällt mir

  8. Heidrun Keck

    Es ist eine Schande und, wenn ich deren Erwiderungen lese, auch eine Unverschämtheit.
    Was für ein unterirdisch mieser und frecher Schreibstil!
    Habe übrigens unlängst bei dem letzten Klau deinen Namen nicht gelesen. Kann aber auch sein, dass ich ihn übersehen habe. Will jetzt aber nicht nochmal nachschauen.

    Gefällt 1 Person

  9. Voltairchen

    Ich glaube JFB hat inzwischen einen bekannten seriösen Status, sodass Veröffentlichungen auf unseriösen Seiten als das erkannt werden was sie sind.
    Sehen Sie es so:
    Es „ehrt“ diese Seite, wenn sie seriöse Artikel abkupfern, obwohl das sehr ärgerlich ist.

    Gefällt 2 Personen

  10. Paul Neumann

    So ist es, wenn man mit den braunen Wölfen heult.

    Wenn vielleicht der Stil der Herren Tichy, Klonovsky oder Fritz ein literarisch „wertvollerer“ ist, so sind doch die Intentionen gleich – Die Installierung der ekelAfDen Partei mit ihren Zielen in der breiten Öffentlichkeit.
    Man braucht sich ja nur mal die Artikel hier anzusehen.
    Kandel, Islam, Islam, Kandel, Frauenamarsch Berlin, „Merkelmusweg“ in Hamburg, Kandel, Islam…..
    Und immer mit dem diesem besserwisserisch-arroganten Duktus.

    Gefällt 1 Person

    1. harko

      Sie haben völlig recht. Ich finde es auch empörend, dass diese ekelhafte AfD in Italien, Österreich, Schweiz, Frankreich, Dänemark, Holland, Ungarn,Tschechien, Polen und sogar in den USA die breite Öffentlichkeit erreicht und überzeugt hat.

      Gefällt 2 Personen

    2. Ralf Pöhling

      @Paul Neumann

      Das ist das Resultat davon, wenn rot-grüne Schäfchen an der Macht sind und in völliger Naivität (oder in voller Absicht?) massenhaft graue Wölfe aus anderen Teilen der Welt importieren und so die braunen Wölfe im eigenen Lager aus dem Schlaf wecken.
      Ehre, wem Ehre gebührt. 😉

      Gefällt 1 Person

  11. maru

    @Neumann: Welche braunen Wölfe? Was haben Sie denn grad eingenommen?
    Ich würde das sein lassen, der Stoff bekommt Ihnen nicht.

    Da Ihr Schwarz-weiß-Weltbild offenbar recht schlicht gestrickt ist – um es mal höflich auszudrücken – haben Sie offenbar noch nicht mitbekommen, daß an den von Ihnen aufgelisteten Orten (Kandel, Frauenmarsch etc.) grad die aktuellen Mißstände unserer Restdemokratie offengelegt werden.

    Die Notwendigkeit einer faschistischen Ideologie wie dem Islam (der eine sich als Religion tarnende POLITISCHE Ideologe ist = Taqiyya) offensiv gegenzutreten wo immer es geht, wird von diesem Blog um Glück sehr ernst genommen.

    Gefällt 1 Person

    1. maru

      Sorry, der Buchstabenfraß hat zu geschlagen. Es muß natürlich heißen:

      Die Notwendigkeit einer faschistischen Ideologie wie dem Islam (der eine sich als Religion tarnende POLITISCHE Ideologe ist = Taqiyya) offensiv entgegenzutreten wo immer es geht, wird von diesem Blog zum Glück sehr ernst genommen.

      Gefällt mir

  12. maru

    Diese unverfrorene Dreistigkeit, sich an geistigem Eigentum anderer zu bedienen, ist kaum noch steigerungsfähig.

    Als Autorin habe ich auch schon die Erfahrung gemacht, daß das allgemeine Unrechtsbewußtsein bei Ideenklau weitaus weniger ausgeprägt ist als sich z.B. das Auto eines anderen unter den Nagel zu reißen. Es ist aber dasselbe – Eigentum ist Eigentum, egal ob materiell oder geistig-intellektuell.

    Da der Nachweis hier oftmals das Problem ist, bleibt nur der Copyright-Schutz oder im Fall von Erfindungen der Eintrag eines Patents.

    Gefällt 2 Personen

  13. Hans-Jürgen von Bose

    Die Sache mit dem Urheberrecht mag ja – oder ist – das Eine, das Andere ist aber, wie ich finde, die Unsäglichkeit, hier im „rechten Feld“ sozusagen, wieder mit Zersplitterung, Distanzierungen und Ähnlichem zu arbeiten! Ich war eigentlich sehr angetan vom JFB, finde aber diese Reaktion mehr als unverständlich, auch das gemeinsame Rumgehacke auf Rönsch, der sich zweifellos ja auch um die Sache verdient gemacht hat, Ich finde die Kritik, dass man Artikel, die schon gepostet wurden, bei ihm wiederfindet, völlig unsachlich. Wieviel mal ich selber schon mehrfach Gepostetes auf allen rechten Seiten gefunden habe, kann ich garnicht zählen. Was die Kontroverse Rönsch-Elsässer anbelangt, stehe ich – hebe mit Elsässer selber eine mehr als enttäuschende Erfahrung gemacht – man kann dazu gerne Kontakt mit mir aufnehmen – definitiv auf Seiten von Rönsch!

    Gefällt mir

    1. maru

      @Bose, ich würde mich auch darüber échauffieren wenn jemand sich einfach UNGEFRAGT (!) meine Texte nimmt und diese auf seiner Seite veröffentlicht.
      Und dann auch noch spätpubertär-pampige Antworten gibt, wenn man ihn zur Rechenschaft zieht.

      Und natürlich ist es legitim, sich von politischen Strömungen abzugrenzen, die man falsch findet. Mit „richtigen“ Nazis will ich auch nix zu tun haben, selbst wenn inzwischen alle Kritiker des Mainstreams als „Nazis“ gelten. Deshalb gehöre ich aber noch lange nicht in die rechte Schublade und verwahre mich auch dagegen. Ich sehe mich auch nicht „Patriotin“ – nur weil ich es befürworte, daß Deutsche das gleiche Recht auf kulturelle Identität und Sprache haben sollen wie es bei allen anderen Völkern selbstverständlich ist.

      Ich lehne einfach JEDE Ideologie ab, sei sie rechts oder links und lasse nur die allgemeinen Gesetze sowie die Grundregeln menschlichen Zusammenlebens gelten, die auf Logik, gesundem Menschenverstand und Ethik beruhen. Alles, was darüber hinausgeht, ist bloße IDEOLOGIE – und damit nicht realitätsmächtig.

      Gefällt 1 Person

    2. Ekkehard

      Man kann von JRE halten was man will aber festzhalten ist, dass sich der Havellander schon lange seine Meriten erworben hat und das in einer Art und Weise, wie ich es bei Ihnen nicht beobachten konnte, Herr Bose. Verstehen Sie das bitte nicht als Kritik an Ihrer Person und gerne lasse ich mich eines besseren belehren. Was waren Ihre negativen Erfahrungen?

      Gefällt mir

  14. DirtyWorld

    moin, also ich kann jetzt diesen Rummel nicht ganz verstehen ?! Die AN gibt als Quelle ja den Namen Jürg Fritz mit verlinkung zur Website an ! Wo ist da das Problem ??
    Und da das eine tolle Webung für Hr. Fritz ist müsste man sich eigentlich darüber freuen !
    Das ganze dient letztlich der Info für alle Menschen die die Wahrheit lesen wollen !
    Hr. Fritz seien sie stolz das ihre tollen Beiträge geteilt werden !!

    MfG DirtyWorld

    Gefällt mir

    1. Ralf Pöhling

      @DirtyWorld
      1. Vorher fragen kostet nichts
      2. Fremde Artikel „ergänzt“ man nicht
      3. Ein Minimum an Stil ist in der jetzigen Situation unabdingbar, um die breite Masse nicht zu verschrecken
      4. Sich selber liken ist bäh 😉

      Gefällt 1 Person

  15. Benjamin Goldstein

    Also icih will das Kleinklein jetzt nicht verfolgen. Mir ist die Person hinter anonymousnews.ru auch egal.

    Prinzipiell finde ich weder illegalen Waffenhandel (insbesondere bei den zu strengen dt. Waffengesetzen) noch anonymisierte Webseiten problematisch. Beides ist formaljuristisch illegal in Deutschland, aber naturrechtlich mit Berufung auf Selbstverteidigungsrecht/Tyranneiabwehr im Sinne der Bill of Rights bzw. dem Recht auf Persönlichkeitsschutz rechtens.

    Problematisch ist das vollständige Übernehmen von Texten. Da ist eine rechtliche Grauzone. Grundsätzlich gilt, dass veröffentlichte, allgemein zugängliche Informationen nicht mehr geschützt werden können. Wer seine Adresse ins Internet stellt, kann z.B. nicht mehr gegen Doxing vorgehen. Sie dürfen aber auch nicht zur Rechenschaft gezogen werden, wenn Sie die Praxisadresse Ihres Zahnarztes auf Ihre Webseite packen, wenn die sowieso schon in den Gelben Seiten oder einer anderen Webseite gratis und öffentlich zugänglich ist. Das ist etwas anderes, wenn Dinge hinter einer Paywall liegen. Der Graubereich ist dann wirklich nur, ob die exakten Formulierungen wirklich übernommen werden dürfen, also der ganze Text. Passagen dürfen als Zitat benutzt werden, wenn es für den Kontext relevant ist.

    Gefällt mir

  16. Jean

    Danke sehr für Ihre Aufklärung.

    Anstand, Ehrlichkeit und Höflichkeit sollte Voraussetzung für eine seriöse Webseite sein.
    Ein seriöses Image dem scheinbar einigen fehlt.

    Aufrichtige Grüße
    Jean

    Gefällt 1 Person

  17. Pingback: Übernimmt anonymousnews.ru fremde Texte um sie als eigene auszugeben? – SoundOffice-PolitBlog

  18. Pingback: Mutmaßlicher Macher von Anonymousnews in Ungarn verhaftet – L I C H T E R S C H E I N . C O M

Comments are closed