Gegen die Gleichschaltung von Kultur, Presse und Rundfunk: außerparlamentarische Opposition 2018

Ein Gastbeitrag von David Berger

Von Kandel bis Cottbus, von Jouwatch bis zum Blog von Vera Lengsfeld sehen wir in Deutschland derzeit erneut eine außerparlamentarische Opposition (APO) entstehen. Ihre beiden Standbeine hat sie auf der Straße und in den freien Medien. Sie muss in diesem Jahr ganz gewaltig Fahrt aufnehmen, bevor es zu spät ist und die desolate Situation Deutschlands und Europas zu einem Bürgerkrieg eskaliert.

Wenn Kultur, Presse und Rundfunk gleichgeschaltet agieren

Wikipedia sagt zu dem Begriff der APO:

„Eine außerparlamentarische Opposition kann sich in Deutschland vor allem auf die Grundrechte Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit berufen, um ihre Forderungen öffentlich darzustellen. Neue politische Strömungen beginnen ihre Arbeit meist erst außerhalb der Parlamente und kommen etwa über die Länderparlamente unter Umständen bis in den Deutschen Bundestag oder sogar bis in die Bundesregierung Deutschlands. Ein Beispiel für diesen Weg ist die Partei ‚Die Grünen‘, die im Januar 1980 entstand und später als Bündnis ’90/Die Grünen in einer Koalition mit der SPD von 1998 bis 2005 die Bundesregierung stellte.“

Wenn außerparlamentarische Oppositionen entstehen und stark werden, liegt das meistens daran, dass es im Parlament keine oder keine nennenswerte Opposition gibt und viele andere gesellschaftliche Bereiche (von der Kultur bis zur Presse und dem Runkfunk) daher immer öfter gleichgeschaltet agieren.

Das linksgrüne System Merkel hat genau diesen Zustand in Deutschland erzeugt. Die APO der 80er Jahre, wiederum ein Kind der 68er, ist schon lange keine APO mehr, sie hat sich etabliert und bestimmt inzwischen ganz Deutschland.

Die Anti-AfD-Front schadet unserer Heimat, die weiter islamisiert wird, und die Bürgerrechte werden zunehmend beschränkt

Eine Besonderheit gibt es allerdings: Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag haben wir nach langer Zeit wieder eine ernst zu nehmende Oppositionspartei im Bundestag. Wir stehen aber gleichzeitig vor der Situation, dass sich alle anderen Parteien, die och die überwältigende Mehrheit im Bundestag bilden – teilweise sogar mit juristisch sehr fraglichen und an Diktaturen erinnernden Mitteln – gegen die AfD stellen.

So kann die Anti-AfD-Front weiterhin ihre Interessen rücksichtslos durchsetzen. Dass diese unserer Heimat enorm schaden, wird immer mehr Menschen bewusst. Die gefährliche Masseneinwanderung und die damit verbundene Islamisierung gehen ebenso weiter wie die schamlos vorangetriebene Einschränkung wichtiger Grundrechte (Meinungs-, Demonstrations- und Pressefreiheit).

Die Spaltung Deutschlands, die Zerstörung Europas und die womöglich irreversible Aushöhlung von Grundrechten

Das System Merkel ist dabei Deutschland zu spalten und gleichzeitig immer mehr in die Isolation (von den USA, Israel, Russland und Osteuropa) zu treiben und damit auch Europa zu zerstören. Dabei werden über viele Jahrzehnte gewachsene Strukturen und mühsam erkämpfte Menschen- und Bürgerrechte achtlos zertreten.

Wenn hier nicht bald die Menschen dagegen aufstehen, wird es immer schwieriger, diese Grundlagen für Demokratie und Rechtsstaat mit friedlichen Mitteln zurückzugewinnen.

Panikmache liegt mir fern. Aber: Die Situation, in der wir uns derzeit befinden, ist so brandgefährlich, dass wir keine Zeit zu verlieren haben. Wenn einmal grundlegende Rechte wie das der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit weit genug ausgehöhlt sind, ist es nicht mehr möglich für deren Wiederherstellung (gefahrlos) auf die Barrikaden zu gehen.

Wir müssen die neue APO 2018 werden

Wenn einmal unsere Heimat so mit Immigranten geflutet ist, dass sie die Mehrheit stellen, bleibt nur noch eine Integration der indigenen Bevölkerung in das neue Gesellschaftssystem. Das dieses dann durch die Sharia bestimmt sein wird, ist keine Verschwörungstheorie, sondern den meisten Zukunftsforschern völlig klar.

Wir dürfen uns nicht alleine auf die AfD im Bundestag verlassen. Wir müssen die der AfD und den vernünftigen Kräften in anderen Parteien freundschaftlich verbundene, neue APO werden und sie muss noch in diesem Jahr zu einem echten Machtfaktor werden: die APO 2018 oder einfach APO 18.

*

Dieser Artikel erschien zuerst auf Philosophia perennis, eines der inzwischen erfolgreichsten und führenden freien Medien in Deutschland. Er erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des Autors und Blogbetreibers.

**

Zum Autor: David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch Der heilige Schein über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritk. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die ZeitJunge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

***

Titelbild: Pixabay, CC0 Creative Commons

****

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

26 Antworten auf „Gegen die Gleichschaltung von Kultur, Presse und Rundfunk: außerparlamentarische Opposition 2018

  1. Der Beurteiler

    „APO“, wieder eine neue Begrifflichkeit! Ich finde, es sollte möglichst oft benannt werden, worum es geht, in klaren, deutlichen Worten. UND ausgeschrieben: wir sind hier alle GEGEN das Merkel-REGIME! Also bitte jetzt nicht anfangen, ein Logo für APO zu kreieren, sondern weiterhin deutlich auf vielen Plattformen zum Kampf gegen die linksversiffte Verbrecher-Bagage aufrufen.

    Gefällt 2 Personen

    1. Heidrun Keck

      Ich finde es aber gut, dass dieser Begriff (und mit Jahreszahl versehen) zu neuen Ehren kommt.
      Ein Schlagwort, zu dem man sich bekennen und auf das man sich berufen kann, kann nicht verkehrt sein.
      Im Gegenteil: vielleicht werden gerade dadurch mehr Bürger aktiviert.
      Besonders gut finde ich, dass man diesen aus der Vergangenheit ja mit Erfolg verknüpfen kann.

      Gefällt 1 Person

      1. Der Beurteiler

        Schöne Worte! Ich bin ein praktisch denkender Mensch, wer sich nicht auskennt, könnte denken, „APO“ ist irgendeine Studentenbewegung der Antifa!!
        Die außerparlamentarische Opposition muss durch Taten, durch medienwirksame Aktionen glänzen, alles andere ist zweitrangig!

        Gefällt mir

  2. Tanzender Berg

    „Wir dürfen uns nicht alleine auf die AfD im Bundestag verlassen.“ Das ist die Kernbotschaft. Das ist die Existenzfrage. Gut,daß Sie das so deutlich sagen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Benjamin Goldstein

    Ist euch aufgefallen, dass die linken Leitmedien es vermeiden, die konservativen Intellektuellen überhaupt beim Namen zu nennen? Am ehesten wird noch Uwe Tellkamp genannt, weil er durch sein Buchmesse-Streitgespräch in die Öffentlichkeit gespült wurde. Tellkamp ist nett, aber natürlich hilflos so allein im Feld. Er hält sich entsprechend zurück.

    Als nächstes wird vielleicht Henryk Broder genannt, weil er wegen seiner WELT-Kolumne noch als repektabel hingenommen werden muss. Broder ist ein Meister des unverfänglichen. Er lässt andere reden.

    Dann folgt die „Erklärung 2018“. Tunlichst vermieden wird bei dem Thema der Name „Lengsfeld“. Jeder weiß, dass sowohl Vera als auch ihr Sohn Phillipp, den Personen intellektuell haushoch überlegen sind, die wir seit Jahren als Intelligenzia vorgesetzt bekommen. Das ist ein Problem, so ein Oxfordabschluss oder einen Doktor in Physik. Das hat Amelie Fried nicht so.

    Meist kommt noch Kubitschek. Der ist nicht so meine Ecke und ich weiß nicht, ob er überhaupt einen nennenswerten Einfluss hat. Ich glaub, selbst Beatrix von Storchs Twitteraccount hat mehr intellektuelle Schlagkraft.

    Garniert wird das Ganze mit einer Phalanx an Namen, die man zurecht nicht kennt.

    David Berger wird nie erwähnt, weil er genauso wie Frau Lengsfeld, intellektuell zu stark ist, um von Katja Kippling gehandhabt zu werden.

    Spannend ist, dass Monika Maron noch nicht ganz ausgegrenzt wurde. Sie wird naserümpfend erwähnt, obwohl sie intellektuell auch was zu bieten hat, vermutlich sogar mehr als Tellkamp. Die wird man auch garantiert unter einem Vorwand aus dem Verlag nehmen.

    Akif Pirincci ist als Intellektueller gar nicht mehr auf dem Schirm der Linken. Stattdessen Sloterdijk. Wenn ich ihn falsch geschrieben habe, möchte ich mich dafür nicht entschuldigen. Der hat die ganzen Jahre/Jahrzehnte kaum ein klares Wort zu Papier gekriegt und die paar Brosamen jetzt kann er sich dann auch sparen.

    Hier ein Beispiel für die Nasenrümpferei:

    https://www.zeit.de/kultur/2018-04/intellektuelle-linke-schriftsteller-rechtspopulismus-schweigen-d18

    Gefällt mir

    1. felixaustria03

      Die anscheinend nicht auszumeruzende „Ausgrenzeritis“ ist also auch bei Ihnen angekommen, Sie „Goldstück“!
      Zunächst stelle ich die sehr gute Darstellung des Volkslehrers nicht infrage, allerdings hat er anfänglich erklärt, nichts von der AfD zu halten, die er aber alsbald weit rechts überholt hat, insofern stehe ich in dieser Frage nicht zu ihm.
      Daß Sie mit Götz Kubitschek – und natürlich mit dem ungenannten Björn Höcke v. d. AfD – große Schwierigkeiten haben, ist natürlich wieder mit der Ausgrenzeritis und hier in diesen beiden Personen noch viel mehr mit der ahistorischen „Weglasseritis“ zu erklären, Sie haben immer noch nicht begriffen, daß wir seit dem 9.5.45 nicht nur umerzogen und gehirngewaschen wurden, sondern daß wir uns sozusagen freiwillig einer durch die Siegermächte
      verkündeten „weglassenden“ Geschichtsschreibung unterworfen haben, und diese gilt es schnellstens aufzuheben!
      Nicht zuletzt haben unsere universitären Historiker eine große Bringschuld, sie lassen es jetzt sogar zu, daß das Fach Geschichte vom Stundenplan hinter einer diffusen Drei-Fächer-Politik verschwindet!
      Wir müssen, auch mit Hilfe der AfD, zu einer Souveränität zurück, zu einem Friedensvertrag und einer Verfassung, um endlich dieses neue, freie, souveräne Deutschland zu erlangen, das man uns bei 2plus4 versprochen hat!
      Natürlich hätte spätestens 1990 mit der verlogenen „Demokratur“, dem angeblichen Rechtsstaat und der angeblichen Spuveränität Schluß gemacht werden müssen, statt dessen haben unsere Politiker uns hinter die zeit v. 1949-1989 zurückgeworfen, in dem sie die Besatzungsrechte still und heimlich und verschwörerisch wieder in Kraft gesetzt haben, diese unglaubliche Verschwörung und damit Täuschung haben leider nach 28 Jahren immer noch zuwenige begriffen, nach dem Motto: viele wissen nichts, aber schlimmer ist, daß jene nicht wissen, daß sie nichts wissen!
      Aber immer schön mitdiskutieren, ohne das Geringste begriffen zu haben, so sind unsere irregeleiteten landsleute eben! Ich wünsche Nikolai nerling, Götz Kubitschek und Björn Höcke das Allerbeszte, dann können wir für Deutschland Hoffnung sxchöpfen!

      Gefällt 1 Person

      1. Jodocus

        MAN Bedenke bei der AFD das man nach der AFD für Israel sterben müsse hat AFD Guru Gauland gesagt und gefordert seitdem isst die AFD nicht mehr meine Partei ich und die Deutschen Patrioten würden nie für ein Land sterben das man nicht mal kennt zumal es dann keine PATRIOTISCHE DEUTSCHE mehr gibt und der ISLAM sein Ziel erreicht hätte ! was denken andere hier über GAULANDS Undeutsche Rede?

        Gefällt mir

      2. Benjamin Goldstein

        Ich habe nicht „große Schwierigkeiten“ mit dem was Höcke und Kubitschek sagen, ich finde es nur nicht so interessant.

        Ein Zeichen dessen, wie weit links Deutschland nach wie vor ist, ist der ungeheure Narzissmus. Vielleicht sollten Sie mal in Betracht ziehen auch nicht die Weißheit mit Löffeln gefrühstückt zu haben.

        1) Nicht jeder Vertrag ist schriftlich. Selbstverständlich ist längst der Frieden zwischen den Parteien des 2. Weltkriegs beschlossen worden.

        2) Die Feindstaatenklausel ist ein völlig bedeutungsloses Relikt aus der frühen Nachkriegszeit. Sie besagt, dass Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen gegen die ehemaligen Achsenmächte ohne besondere Beschlüsse der UN spontane Zwangsmaßnahmen verhängen dürfen, wenn die Staaten sich aggressiv verhalten. Kein Land hat davon je Gebrauch gemacht. Papiertiger.

        3) Sie wurden auch schon vor 1945 hirngewaschen und umerzogen. Hallo?!?

        4) Das Grundgesetz hat längst verfassungsrang. Es sieht seine eigene Änderung vor. Die Hürden sind nicht hoch. Was auch immer Ihnen vorschwebt, organisieren Sie halt Unterstützung für Ihr Anliegen.

        5) Nichts von dem, was sie sagen, ist eine Verschwörung. Es ist vollkommen belangloser Papertigerlaberrhababer.

        Gefällt mir

  4. Gisela Müller

    Nur mal so am Rande, ausserhalb dieses Kommentars: ich konnte bis gerade eben nicht mehr auf mein Facebook(Pseudo)-Konto zugreifen! Alle Versuche, ein neues Password einzurichten, sind bislang gescheitert! Von jetzt auf gleich kann uch mich nicht mehr annekden! Ein ‚Schelm, der Böses dabei denkt“!

    Gefällt mir

  5. Karl der Preuße

    IHR macht euch Gedanken um „Regierung“, „Opposition“, „APO“, etc. ?!
    IHR wisst nicht wo „Kopf oder Schwanz“ sind!
    Das Kaspertheater „Bundesregierung“ könnt IHR euch getrost sparen. IHR habt doch mitbekommen wie „Gesetze“ im „Bundestag“ durchgeschossen werden- ohne Widerstand. Das GG, der Besatzer, wurde über 200 mal geändert; in wessen Sinne wohl!? Hat EUCH mal einer gefragt???
    Fangt erst einmal an aus dem System, der Besatzer, herauszukommen.
    Da wäre erst einmal die Auflösung der Verwaltungsbezirke, welche von den Besatzern eingerichtet wurden, aufzulösen. Welche?!
    Das Deutsche Reich ist ein Staatenbund- bis heute. Wo sind denn die Staaten geblieben? Die Einteilung der Alliierten in russische Zone ( Mitteldeutschland, Ostpreussen), polnische Zone(Schlesien) und Westdeutschland hat mit dem deutschen Staatenbund nichts, aber auch garnichts, gemeinsam.
    Hooton-, Morgenthau- und Kaufmann-Plan (lese ich da zionistische Namen? 😉 ) haben das so geplant. Die USAmis sind gerade bei der Umsetzung.
    Kein Friedensvertrag- mit dem Rest der Welt!
    Zerstörung der geografischen/politischen Struktur!
    Indoktrination!
    Genozid an den Deutschen!
    Und falls da jemand irgend etwas von souverän und frei faselt- die könnt IHR auch „in die Tonne kloppen“.
    Lest einfach die, sogenannten, „Friedensabkommen“. Dort findet IHR, vom „Versailler Vertrag“ (wohlgemerkt von den USAmis nicht unterzeichnet), über das „Grundgesetz“, und den „2+4 Vertrag“ IMMER die Vorgabe “ …bricht nicht Besatzungsrecht“…..“ oder „….. ersetzt nicht Besatzungsrecht….“ ; nicht wörtlich, aber wer lesen kann ist immer im Vorteil.
    Auch in ALLEN, sogenannten, Länderverfassungen (hat EUCH mal einer bei der Einsetzung der Verfassungen um EURE Meinung „gebeten“?) steht „Bundesrecht“ vor „Länderrecht“!
    Wir werden veraxxxxt!
    Egal was WIR machen, alles gesteuert!

    Und IHR macht euch Gedanken um die Ablenkungsmanöver APO etc., ha!

    Gefällt 1 Person

    1. felixaustria03

      Recht hast Du, Karl, Du Preuße!
      Die anderen wissen doch garnichts, sie glauben einfach den Medien, die sie nur endlos vergesäßen!
      Wie schon Noam Chomsky sagte: Die meisten Menschen wissen nichts, aber viel schlimmer ist, daß sie nicht wissen., daß sie nichts wissen!
      Und unsere deutschen Mitmenschen glauben, sie wüßten durch die „Unterrichtung“ in den Medien etwas – nein, sie wissen garnichts!

      Gefällt mir

    1. Caro DeClerk

      Der Vorname „David“ ist unseren „Auserwählten“ vorbehalten, die seit mindestens 2000 Jahren eine Blutspur ohnegleichen durch fast alle Völker ziehen in ihrer unersättlichen Gier nach Macht und Geld.

      Gefällt 1 Person

      1. Benjamin Goldstein

        Der Zufall will es, dass Herr Berger tatsächlich jüdische Vorfahren hat, aber ihre Vornamen-These ist so dumm, dass ich es wirklich zu schätzen weiß, dass Sie sie unterbreiten.

        Gefällt mir

      2. Jodocus

        Herr Goldstein
        es freut mich das Sie so aktiv sind und auch bei Conservo schreiben Wir brauchen jeden Patrioten im Kampf!

        Gefällt mir

    1. felixaustria03

      jodocus: Goidstein ein Patriot? Vielleicht ein israelischer, aber gewiß kein deutscher, hier spaltet er offensichtlich, merkst dsu das denn nicht?

      Gefällt mir

      1. Benjamin Goldstein

        Es ist schon sehr auffällig, dass Reichsbürger und Neonazis überall auftauchen, Monate nachdem die regierungsnahen Blätter diese Gruppen als Teufel an die Wand gemalt haben. Damals sah man die nirgens.

        Ab irgendeinem Punkt ist es nicht mehr möglich, zwischen den ursprünglichen Astroturfern und den dümmlichen Anhängern zu unterscheiden. Klar ist, dass beide Gruppen zu absurd sind und zu schnell wachsen, um rein organisch sich so ausgebreitet zu haben. Das ist Regierungsarbeit u.U. unterstützt durch Proxies in den NGOs wie der Amadeu Antonio Stiftung, vermutlich mit dubiosen Geheimdienstorganen wie den Verfassungsschutz.

        So, das war jetzt meine Verschwörungstheorie.

        Gefällt mir

  6. Pingback: Gegen die Gleichschaltung von Kultur, Presse und Rundfunk: außerparlamentarische Opposition 2018 – Leserbriefe

  7. Pingback: Es ist (fast) vollbracht – teile und herrsche über die Patriotische Bewegung | HEIMDALL WARDA – Die das Gras wachsen hören

  8. Caro DeClerk

    Und schon wieder einer der üblichen „Davids“, die ihr „teile und herrsche“-Mörderlied auf dem Todesleierkasten klimpern, während das bunte Äffchen dazu die Zimbeln schlägt und aus jeder Pfeife das Blut in Strömen fließt.

    Gefällt mir

  9. Jodocus

    Für mich ist die AFD auch nicht mehr wählbar da GAULAND fordert das DEUTSCHE für ISRAEL sterben das ist ja das Wunschdenken von Linkextremist YÜZEL Gauland verrät die DEUTSCHEN Interessen ich bin entsetzt und war ein großer Fan von ihm und hab AFD gewählt jetzt nicht mehr

    Gefällt mir

Comments are closed