Kandel: Vollzieht die Polizei, was die Linksextremen von ihr verlangen?

Von Jürgen Fritz

Unfassbare Vorwürfe von Christian Jung von Journalistenwatch/Metropolico Medien, der gestern in Kandel vor Ort war, um über die Kandel-ist-überall- und die Antifa-Gegendemo zu berichten. Die Polizei habe seine Pressearbeit massiv behindert. Ja mehr noch, sie sei ein Kompagnon der Linken und vollziehe, was die linksextreme Antifa von der Polizei verlange. Lesen Sie hier, wie Christian Jung das Agieren der Polizei detailliert beschreibt.

Polizei droht dem Journalisten, ihn „rauszunehmen“, wenn er die Linksextremisten provoziere, indem er über sie berichtet

Eigentlich würde man ja vermuten, ja erwarten, dass die Polizei versucht, ordnungsgemäß angemeldete Versammlungen und Demonstrationen und auch die Journalisten, die hierüber berichten wollen, mit all den ihr zur Verfügung stehenden, verhältnismäßigen Maßnahmen zu schützen. Nun gab es vor kurzem bei dem Marsch der Frauen auf Kanzleramt in Berlin schon massive Hinweise, dass die Polizei von ganz oben bisweilen eventuell andere Orders erhalte, insbesondere solche Demonstrationen, die sich gegen die herrschenden Parteien und deren Politik richten, eher zu behindern und tendenziell eher die Störer dieser Versammlungen zu begünstigen.

Ähnliches berichtet nun auch Christian Jung von Journalistenwatch, Metropolico Medien. Dieser sagt, er sei durch die Polizei bedroht worden. Man würde ihn festnehmen, wenn er sich nicht von der Demonstration fernhalte. Linke Störer wären auf ihn losgegangen und hätten ihm die Kamera runtergedrückt. Die Polizei habe sich aber geweigert einzugreifen und seine journalistische Arbeit zu schützen. Ganz im Gegenteil, habe die Polizei nun ihm gedroht, ihn „rauszunehmen“.

Eine inzwischen typische Situation: die Staatsgewalt greift im Sinne der Rechtsbrecher gegen die rechtstreuen Bürger ein

Dies sei ein inzwischen durchaus typisches Verhalten für die derzeitige Situation, so Christian Jung weiter. Die Staatsgewalt greife im Sinne der Rechtsbrecher ein, um den Rechtstreuen bei der Ausübung ihrer Grund- und Freiheitsrechte in die Parade zu fahren.

*

Titebild: YouTube-Screenshot aus dem Video von Opposition24

**

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig, völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden, sie finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

37 Antworten auf „Kandel: Vollzieht die Polizei, was die Linksextremen von ihr verlangen?

      1. Surgeon100

        Das kapieren die deutschen Kaiserbücklinge nie !
        Auch bei der AfD bedankt man sich immer wieder bei der Polizei,
        selbst wenn man was auf die Mütze bekommt !
        Irgendwie haben manche vllt. noch nicht kapiert,
        mit wem sie es zu tun haben im Machtapparat….

        Gefällt 1 Person

    1. maja1112

      Ja wenn das so ist, dann sollen sie sich zusammentun und „Mutti“ entfernen. Wir können das nicht ohne Polizei und Bundeswehr, nur wenn alle zusammenhalten kann man dieses Land vor dem Untergang bewahren.

      Gefällt 6 Personen

    2. Surgeon100

      Fällt mir schwer das zu glauben.
      Schon vor 2015 wurde es immer grüner und linker.
      Und viele tanzen den Blauen auf der Nase herum.
      Und haben sie was gemacht ?? Nein !
      Im Gegenteil, ich kenne genügend solche,
      die lassen ihren Frust dann genau an denen aus,
      an denen sie ihn eigentlich nicht auslassen sollten !
      Nämlich an den Korrekten, wenn da mal irgendwas anliegen sollte !

      Gefällt mir

      1. Nagiri

        Ist mir auch passiert. Ich wollte im Zug fahren und habe kein Ticket gekauft, weil der Zug schon fast am Losfahren war.
        Ich wollte dann im Zug ein Ticket lösen. Aberd er Schaffner meinte, in diesem Zug geht das nicht, war nicht Deutsche Bahn, sondern irgendeine andere bahn, gibt da ja mehrere in den Bundesländern.
        Da habe ich gesagt, dass ich das nicht wusste. Da ich davon ausging, dass das Prinzip der aktiven Schaffneransprache bei jeder deutschen Bahn gilt.
        Bei Migranten gibts ja sogar bei Vergewaltigung manchmal Straffreiheit, wenn sie das nicht wussten.
        Bei mir allerdings nicht.
        Als ich dann sagte, dass ich das nicht einsehe und ich gerne bereit bin, mir am Bahnsteig bei Ankunft das Ticket zu lösen, lehnte der Schaffner ab und wollte meinen Ausweis.
        Ich habe dann gesagt dass ich weiß, dass bei Asylbewerbern auch kein erhöhtes Befördreungsendgelt eingetrieben wird und ichc meinen Ausweis nicht zeige, holte er 4 deutsche Bahnsicherheitsleute, die mich umstellten und die Polizei riefen.
        Die Polizei kam dann auch an den Bahnsteig mit 4 Mann aber erst warteten die noch mit mir am Bahnsteig und umstellten mich wie eine Schwerverbrecherin.
        Der Polizei habe ich dann auch och ein paar Takte gesagt.
        Eigentlich hatte ich gehofft, dass es zwischen deutschen gerade in oslchen Situationen auch mal Solidarität geben würde (so wie bei Ausländern, wo Ausländer, die bei den Behörden arbeite bei der Beschaffung von Aufenthaltstiteln usw. behilflich sind oder wo 100 Ausländer angerannt kommen, nur weil die Polizei einen von ihnen kontrolliert. Sowas gibt es bei uns nicht). Aber gibt es nicht.
        Alle arbeiten eifrig der nächst höheren Befehlsebene zu.

        Die haben mich jedenfalls nicht gut behandelt sondern sich richtig aufgespielt.

        Ich konnte der Strafzahliung nciht entkommen, weil ich den falschen Pass habe.

        Gefällt mir

  1. anvo1059

    Die gleichen Vorwürfe wurden doch auch schon von einer Reporterin von RT deutsch erhoben ??????
    Nach dem Motto “ Kandel ist Überfall – doch das berichten wir lieber nicht “ ????

    Gefällt 2 Personen

  2. Voltairchen

    Zur Deeskalation wird wie immer den Gewalttätern in den A*** gekrochen. Ob sie nun aus der Moschee oder einem linken Loch kommen. Darunter müssen die letzten gesetzestreuen Bürger leiden. Das Recht des Stärkeren gilt wieder, nur das die autochthone Gesellschaft mental und materiell entwaffnet wurde und damit keine Chance mehr hat.

    Gefällt 4 Personen

    1. anvo1059

      Gebe ihnen voll Recht !
      Nur mit dem “ keine Chance..“
      kann ich mich nicht anfreunden. Wer keine Chance nutzt, und sei sie noch so klein, der hat tatsächlich schon verloren ! Aber gerade Kandel zeigt : Der Widerstand wächst !!!! Und er wird noch mehr wachsen, wenn diese neue „KroKo“ ihre (Vernichtungs)Arbeit aufnimmt, und in ihrer Machtblindheit dem Michel die Daumenschrauben so anzieht, das es weh tut…….

      Gefällt 2 Personen

      1. asisi1

        es muss! nur durch schmerz wird der Michel lernen!
        man siehe rente, nur noch demnächst 40%, bei Krankheit,berufsunfähigkeit und arbeitslosigkeit wird man mit minirenten etc. abgespeist, Gesundheitswesen pure verarschung durch Ärzte, Krankenkassen und pharma. aber der Michel wähl immer wieder, die diesen Unsinn angerichtet haben. völlig unverständlich!

        Gefällt mir

  3. Pingback: Kandel: Vollzieht die Polizei, was die Linksextremen von ihr verlangen? – Leserbriefe

  4. Pulp

    Was habt ihr denn von der Polizei anderes erwartet? Die würden auf Befehl der eigenen Mutter den Schädel einschlagen!! Deutschland ist Geschichte, je früher ihr das einseht desto besser! Ich habe fast 14 Jahre alles versucht um die Leute aufzuwecken. Ich habe die alternativen Medien unterstützt so gut ich konnte. Mittlerweile habe ich eingesehen das es sinnlos ist! Letzten August bin ich ausgewandert. Das kann ich nur jedem klar denkenden Menschen empfehlen bevor es zu spät ist! Lass die Bullen, Gutmenschen und ihre Schützlinge einfach in der eigenen Scheiße ersaufen und bringt euch in Sicherheit. Kämpfen hat keinen Sinn mehr, denn die welche kapieren was vor sich geht sind einfach zu wenige!!

    Gefällt 3 Personen

    1. Nagiri

      Wohin sind Sie denn gegangen?
      Ich fürchte übrigens, dass Auswandern höchstens etwas Zeit erkauft, das Multikultiprogramm wird versucht, überall durchzuziehen.
      Ich hatte überlegt, nach Chile zu ziehen, weil die relativ europäisch sind und weit weg, dachte ich.
      Nun erfahre ich, dass sie dasselbe machen wie hier nur mit Haitianern und anderen. Und das mediale Programm ist genauso. Verscheigen, relativieren und im Zweifel als Rassist bezeichnen.
      Timmermanns hat gesagt, es soll auf der Welt keinen einzigen Ort mehr geben, der nicht multikulturell bereichert ist in der Zukunft. Nicht einmal die kleinste Insel. Das hat er gesagt.

      Gefällt mir

  5. Hansa

    Warum wurde wohl auf die Kennzeichnung zur Identifikation der Bullen verzichtet?
    Warum erteilt man den Gegendemonstranten kein Platzverweis im Vorfeld?
    War die Antifa angemeldet, genehmigt – unter welchen Auflagen? mit welcher Route?
    —————-
    O-Ton SWR: zu der Demonstration in Kandel: „(…), vor zwei Monaten wurde Mia mutmaßlich von einem Flüchtling erstochen“

    tja, Herr Journalist, das ist schon eine echte Crux mit der deutschen Sprache, nicht wahr? Mia lebt also evtl. noch oder wie?? Jedenfalls hat der Redakteur bzw. die Redakteurin angeordnet, daß das Wort ‚mutmaßlich‘ in der ‚Meldung‘ nicht fehlen darf, gelle?

    Mich überkommt das kalte Kotzen vor soviel „Korrektheit“, einer Korrektheit des Unverstands und geradezu des Irrsinns!!
    […]
    4.500 Demonstranten der „rechten und populistischen Szene“ waren vor Ort, etwa 500 Gegendemonstranten ebenso.

    Die Kundgebung (man verzichtete wohl notgedrungen auf den Begriff „Aufmarsch“) verlief „weitestgehend friedlich“, so die Medien, nur zwei Vermummte wurden festgenommen…, nun, die Vermummten dürften klar der KV Antifa zuordnungsfähig sein, ansonsten kann und muß ich feststellen: Wo immer „Rechte“ sich zusammenfinden, gibt es keine Scherben, keine Verletzten, keinen Terror, keinen Vandalismus u.a.m., das mutet irgendwie seltsam an, nicht wahr?
    lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=324

    Gefällt 6 Personen

    1. anvo1059

      Genau so ist das. Man provoziert Menschen die eine andere Meinung kund tun so lange, bis man einen Grund hat sie nieder zu knüppeln….
      Aber das sind keinesfalls nur „Rechte“ die da aufbegehren.
      Und dieses Vorgehen hat Tradition. Schon in der DDR und anderen pseudo sozialistischen Staaten wurde das so praktiziert…..😁😁😁

      Gefällt mir

    1. 8X57IS

      Manche brauchen eine extra Einladung um ihren kleinen Arsch zu verteidigen –
      Legt eine Datenbank von den roten Faschisten an, mit Adresse und Telefonnummer am besten mit dem Arbeitgeber.
      Und das regelmäßig und aktuell ins Netz stellen, bis der schwarze Block glüht.
      Das gleiche für ihre Unterstützer!
      Reißt dem Bösen die Maske ab, gebt ihnen ihre eigene Medizin zu fressen.

      Gefällt mir

  6. Eine deutsche Mutter

    Wer Kohle hat sollte auswandern! Weiter weg in sonnige Gefilde,denn hier brennt bald die Luft! Ab heute ist der Weg frei für Neuwahlen ,die grokotz wir nicht lange halten ,aber bis dahin wird noch der Rest des Geldes ausgegeben, bis es nicht mehr geht. „Lauf Forrest!

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Orban: „Der Westen wird fallen“ | inge09

  8. Pingback: Scharia-Gericht in Laupheim: 17-Jähriger Messer in die Brust gestoßen und das Gesicht zerschnitten – website-marketing24dotcom

  9. maddin67

    Es wird immer deutlicher, dass dieser „Rechtsstaat“ aufgelöst und in eine andere „Staatsform“ überführt wird. Gleichzeitig wird das Staatsvolk aufgelöst. Das Experiment läuft auf Hochtouren.

    Gefällt mir

  10. Pingback: Deutschland auf dem Weg in den Faschismus, wieder einmal? | Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD

  11. Pingback: Kandel: Vollzieht die Polizei, was die Linksextremen von ihr verlangen? – Jürgen Fritz Blog – Troja einst

  12. Pingback: Behinderte die Polizei kritische Journalisten? | quotenqueen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s