An die Liebe

Gedicht, Do. 14. Feb 2019

Zum Valentinstag ein Gedicht von Paul Krantz aus dem Film „Was nützt die Liebe in Gedanken?“

An die Liebe

Ich habe dich nicht gebeten zu bleiben,
doch du bist geblieben.
Ich habe dich niemals gefragt
wer du bist,
oder was du auch willst?
Du warst einfach da.
Was willst du nur Liebe von mir?
War ich nicht viel stärker alleine?
Und hab ich dich jemals gebraucht?
Doch bleib noch ein bisschen.
Nich’ lange!
So lange nur bis keiner mehr fragt:
„Na, wie geht’s?“
Und ich nicht mehr sage:
„Es geht!“
Ein jeder sieht gleich, du bist da.
Denn wenn du mich einstmals verlässt,
sei dir sicher
ich gehe mit dir.“

Paul Krantz (1927)

Die Liebe in Gedanken

*

Zum Autor: Eigentlicher Name Paul Albert Krantz (1909 – 1983), Pseudonym seit 1931: Ernst Erich Noth, war ein deutscher Schriftsteller und Literaturwissenschaftler.

**

Titelbild: Youtube-Screenshot aus Was nützt die Liebe in Gedanken?

***

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR