Weshalb wir ein Recht auf Widerstand gegen die Massenmigration haben

(Hartmut Krauss, 15.12.2018) Die global-kapitalistisch motivierte Agenda von UN und EU zielt darauf ab, die aufgeklärte europäische Identität mittels Massenmigration und zwecks Erzeugung zukünftiger Generationen von identitätslosen und deshalb leicht manipulier- und beherrschbaren „Einheitsmenschen“ zu zerstören. Die Staatsbürger europäischer Nationen, die gemeinsam den demokratischen Souverän bilden, haben daher das Recht auf Abwehr einer nichtauswählenden und aufgenötigten Masseneinwanderung von Menschengruppen, die einer säkular-demokratischen Gesellschafts- und Werteordnung ablehnend bis feindlich gegenüberstehen. Die Staatsbürger haben das Recht auf Kritik und auf Widerstand, wie Hartmut Krauss erläutert.

Read More…
Advertisements

UN-Migrationspakt: Wie Prof. Reinhard Merkel seine Namensvetterin Lügen straft

(Jürgen Fritz, 13.12.2018) 192 Staaten waren insgesamt an den Verhandlungen des UN-Migrationspaktes beteiligt. Anfang der Woche wurde er nun auf dem UN-Gipfel in Marrakesch per Akklamation gebilligt, das aber nur noch von 164 Ländern. Fast 30 Staaten waren rechtzeitig ausgestiegen. Der Pakt beinhalte keine rechtliche Verpflichtung, sondern sei lediglich eine Absichtserklärung, betonte Merkel in ihrer Marrakesch-Rede noch einmal. Doch stimmt das wirklich oder haben wir es hier mit einem gigantischen Verschleierungsmanöver oder gar staatlichen Fake-News zu tun? Hören Sie dazu den Juristen und Rechtsphilosophen Professor Reinhard Merkel.

Read More…

Herr Maas, wollen Sie mit Ihrer Politik einen Bürgerkrieg heraufbeschwören?

(Petra Paulsen, 04.12.2018) Die Lehrerin und Bestsellerautorin Petra Paulsen wendet sich in ihrem offenen Brief direkt an den deutschen Außenminister und fragt: Herr Maas, soll der UN-Migrationspakt Merkels Migrationspolitik ex post legitimieren? Was ist mit dem Selbstbestimmungsrecht der Völker, gilt das plötzlich nicht mehr? Wollen Sie Kritiker Ihrer Migrationspolitik zukünftig tatsächlich strafrechtlich belangen? Und was, wenn Merkels und Ihre Politik direkt in den Bürgerkrieg führt? Sind Sie sich dieser Gefahr überhaupt nicht bewusst oder nehmen Sie das billigend in Kauf?

Read More…

Christiane Christen: Wir kämpfen für unsere Kinder, unsere Heimat, unsere Zukunft und für die Freiheit

(Christiane Christen, 02.12.2018) Bekannt wurde sie vor allem als Mitgründerin, Namensgeberin und eine der Organisatorinnen der Bürgerinitiative „Kandel ist überall“. Gestern war Christiane Christen in Berlin bei der Kundgebung „Migrationspakt stoppen“ mit dabei und hielt dort eine herausragende Rede, die sich nicht nur anzuhören, sondern auch nachzulesen lohnt. JFB präsentiert ihre vollständige Rede in Bild, Ton und Text. Prädikat: besonders wertvoll.

Read More…

Diese Namen sollte man sich gut merken: Wer hat beim UN-Migrationspakt wie abgestimmt

(Jürgen Fritz, 01.12.2018) Dass die Bundesrepublik sich entgegen dem klaren Willen von über 90 Prozent der Bevölkerung nicht vom UN-Migrationspakt distanzieren wird, der ja gerade unter maßgeblicher Beteiligung der deutschen Bundesregierung zustande kam, war klar. Nun hatte aber, um den Schaden zumindest zu begrenzen, die AfD einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in welchem die Bundesregierung aufgefordert wurde, bei der Unterzeichnung des Paktes eine Protokollerklärung abzugeben zur völkerrechtlichen bzw. rechtlichen Unverbindlichkeit des Migrationspaktes. Darüber wurde gestern im Deutschen Bundestag namentlich abgestimmt. Lesen Sie hier, wer für und wer gegen diesen Antrag stimmte. Diese Namen, so meine ich, sollte man sich sehr gut merken.

Read More…

Gottfried Curio: Dieser Pakt will betrügen

(Dokumentation, 30.11.2018) Dr. Gottfried Curio hatte den ersten Satz seiner gestrigen Bundestagsrede noch nicht beendet, da zog es die amtierende Regierungschefin und Noch-CDU-Vorsitzende vor, lieber schnell ihren Platz in der Regierungsbank zu verlassen. Sie können hier sogar sehen, wie sie durchs Bild läuft respektive „sich davonstiehlt“, wie Curio es sofort in seine Rede aufnahm, welche man gehört, gesehen und auch gelesen haben sollte. JFB präsentiert sie in voller Länge inklusive höchst bemerkenswerter Zwischenrufe.

Read More…

Thilo Sarrazin: Durch viele kleine Fäden soll die westliche Welt gefesselt werden

(Jürgen Fritz, 29.11.2018) Am Dienstag besuchte Thilo Sarrazin erneut Sachsen, um sein neues Buch „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ vorzustellen. Die Epoch Times-Redakteurin Nancy McDonnell sprach nach der Veranstaltung mit dem Bestsellerautor, einem der wahrscheinlich vorausschauendsten und mutigsten Männer des Landes. Heraus kam ein höchst interessantes Interview, in dem sich der Bestsellerautor dazu äußerte, was die Megathemen unserer Zeit sind, außerdem zum UN-Migrationspakt und was hinter diesem steckt.

Read More…

Alice Weidel: Wir lehnen sowohl den Migrations- als auch den Flüchtlingspakt ab!

(Jürgen Fritz, 29.11.2018) Der gemeinsame Entschließungsantrag von CDU/CSU und SPD zum UN-Migrationspakt wurde heute vom Parlament mit 372 Ja-Stimmen (56 Prozent), bei 141 Enthaltungen (21 Prozent) und 153 Nein-Stimmen (23 Prozent) angenommen. Doch der UN-Migrationspakt ist nicht das Einzige, was im Dezember in Marrakesch beschlossen werden soll. Denn die deutschlandhassenden Drahtzieher wollen auch noch gleich einen UN-Flüchtlingspakt mit installieren. Die AfD ist die einzige Partei im Deutschen Bundestag, die beide Abkommen strikt ablehnt, und das nicht deshalb, weil ihr die Rechte für Migranten und sogenannte „Flüchtlinge“ noch nicht weit genug gehen, sondern weil sie klar erkennt, dass diese Politik gegen die Interessen Deutschlands und Europas gerichtet ist. Hören Sie, was Alice Weidel dazu zu sagen hat.

Read More…

Wir fordern ein Migrationspakt-Moratorium

(Vera Lengsfeld, 28.11.2018) In einem offenen Brief an die Fraktionsvorsitzenden von Union und SPD fordern Dr. Ludwig Englmeier als Initiator der vom Bundestag online gestellten Petition 85565, Alexander Mitsch als Bundesvorsitzender der WerteUnion und Vera Lengsfeld als Mitinitiatorin der „Gemeinsamen Erklärung 2018“ eine Sondersitzung des Petitionsausschusses und ein Moratorium für die Unterzeichnung des Migrationspaktes. Als Minimalziel streben sie einen Beschluss des Deutschen Bundestags an, in dem rechtliche Verpflichtungen für Deutschland durch einen Protokollzusatz zum Pakt definitiv ausgeschlossen werden.

Read More…

Abstimmung: Soll Deutschland sich vom UN-Migrationspakt distanzieren?

(Jürgen Fritz, 28.11.2018) Auf dem UN-Gipfel in Marrakesch am 10./11. Dezember 2018 soll der Migrationspakt von über 190 Staaten angenommen werden. Doch die Liste der Länder, die sich von diesem Abkommen mit all seinen Selbstverpflichtungen distanzieren, wird immer länger. Während die UN, die EU, Deutschland, Frankreich, Schweden, Spanien, die katholische Kirche und die Dritte Welt dafür sind, haben die USA, Australien, Israel, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen, Österreich, Bulgarien bereits entschieden, dem Pakt nicht beizutreten, und auch Kroatien, Slowenien sowie die Schweiz hegen immer stärkere Zweifel. Was meinen Sie, sollte auch Deutschland sich von diesem Pakt distanzieren? Stimmen Sie hier mit ab, so dass ein Meinungsbild sichtbar wird, was die Menschen in Deutschland eigentlich wollen.

Read More…

SPD und CDU/CSU stellen sich hinter Migrationspakt, der SED geht er nicht weit genug

(Jürgen Fritz, 27.11.2018) Die Kritik an dem deutschland- und europafeindlichen UN-Migrationspakt wird immer heftiger, doch die drei Regierungsparteien stimmten heute fast ohne Gegenstimmen für einen gemeinsam geplanten Entschließungsantrag zu dem Pakt, über den der Bundestag am Donnerstag entscheiden soll. In der Union gab es nur fünf Gegenstimmen (zwei Prozent), in der SPD sogar nur eine. Die Grünen fordern eine möglichst schnelle Umsetzung und der Linkspartei (SED) geht das alle noch nicht weit genug. Einzig die AfD tritt für die Interessen der Deutschen ein.

Read More…

Wer war die treibende Kraft hinter dem Migrationspakt?

(Petr Bystron, David Berger, Jürgen Fritz, 27.11.2018) Wer steckt in Wahrheit hinter diesem teuflischen Pakt, der dem freiheitlichen Deutschland und Europa endgültig den Gnadenstoß versetzen soll? Welche Kräfte haben sich hier gegen unseren Kontinent verschworen? Wer möchte die Errungenschaften der Aufklärung, insbesondere die freiheitlich-demokratische Grundordnung noch weiter aushöhlen und letztlich zerstören? Millionen von Menschen haben einige Zusammenhänge längst durchschaut und es werden immer mehr. Nun gibt es sogar schon die ersten fundamentalkritischen Stimmen in den Leitmedien, die bisher meist Leitvertuscher sowie durch und durch verlogene Komplizen waren. Doch Lügen haben bekanntlich kurze Beine. Immer mehr Dinge kommen jetzt ans Tageslicht. Hören sie dazu Petr Bystron, David Berger und Alexander Gauland.

Read More…

Eine Einladung an alle: deutliche Worte von Stefan Aust zum Migrationspakt

(Jürgen Fritz, 26.11.2018) Stefan Aust ist nicht irgendjemand. Über 13 Jahre lang war er Chefredakteur des Spiegel, seit mehr als vier Jahren ist er Herausgeber der Welt. In eben jener Zeitung veröffentlichte er gestern einen langen Artikel zum Thema Migrationspakt und der hat es in sich! Die Freien Medien kritisieren seit Wochen und Monaten diesen Teufelspakt, wie Michael Klonovsky ihn nannte, und haben dabei etliches offengelegt und herausgearbeitet. Nun aber geht ein großes Blatt der Leitmedien diesen Pakt frontal an und zerlegt ihn grandios.

Read More…

Bundestag hat eine der vielen Anti-Migrationspakt-Petitionen freigeschaltet

(Dokumentation, 22.11.2018) Nachdem der Deutsche Bundestag bisher alle Petitionen gegen den UN-Migrationspakt, die von den Einreichern online gestellt wurden, schnell löschte oder gar nicht erst freischaltete, um den Bürgern die Möglichkeit zu rauben, online mitzuzeichnen, ist der Bundestag nun eingeknickt und hat zumindest eine der vielen eingereichten Petitionen freigeschaltet. Hier kann der komplette Text von Petition 85565 inklusive Begründung nachgelesen werden. Außerdem finden Sie hier den Link direkt auf die Seite des Deutschen Bundestages zur Petition 85565.

Read More…