Offener Krieg in der SPD: Schulz greift Maas frontal an

Von Jürgen Fritz

Der neue SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz greift den Bundesjustizminister Heiko Maas auf offener Bühne scharf an und erklärt diesem den Krieg. Wie soll die SPD das kurz vor der Wahl überstehen? Und was wird jetzt aus Heiko Maas? Gerüchten zu Folge soll er bereits eine TV-Karriere planen.

Maas-Wörner-Bild (2)

Voller Hoffnungen und dann das

Was hatten sich die Genossen nicht alles erhofft von ihrem Bundesparteitag? Endlich wollte man das Blatt wieder wenden und einen zweiten Aufschwung ankurbeln nach all den herben Niederlagen bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig Holstein und dann auch noch im Schlüssel-Land, der SPD-Hochburg Nordrhein-Westfalen. Doch dann das. Der neue SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz erklärt auf offener Bühne dem Bundesjustizminister Heiko Maas offen den Krieg. Wird die SPD das überleben? Doch was genau hat Schulz gesagt?

Schulz stellt sich in offener Konfrontation vor die Verfassung

Jeder, der Grundrechte der Verfassung infrage stellen wolle, habe in der SPD eine entschiedene Gegnerin, sagte Martin Schulz beim Bundesparteitag der SPD unter lautem Beifall. Ist damit nicht nur das Ende des grundgesetzwidrigen Meinungszensurgesetzes (Netzwerkdurchsetzungsgesetz NetzDG) gekommen, welches Maas mit aller Gewalt durchboxen wollte, sondern auch sein eigenes politisches Ende?

Das Parteiausschlussverfahren dürfte nach dieser klaren Kampfansage von Martin Schulz umgehend eingeleitet werden. Davon muss wohl ausgegangen werden. Denn jeder weiß: Martin Schulz ist kein Mann der leeren Worte und hohlen Phrasen, wie hin und wieder behauptet wird, sondern ein Mann der Konsequenz und der Tat, nicht nur wenn es um die Anordnung von Auszahlungen von Sitzungsgeldern an sich selbst geht, obwohl gar keine Sitzungen stattgefunden haben.

Was wird jetzt aus Heiko Maas?

Die politischen Tage von Heiko Maas dürften damit gezählt sein. Wie wird seine Zukunft wohl aussehen? Jetzt könnte sich die Liaison mit Natalia Wörner vielleicht doch noch auszahlen. Einige vermuten sogar, die ein Kopf größere Schauspielerin habe er sich bewusst rechtzeitig angelacht. Denn ersten Gerüchten zufolge habe Maas bereits neue Pläne, nachdem sein erstes Buch (bisher wurden nur 13  Exemplare verkauft und davon 11 am nächsten Tag wieder zurückgebracht) ebenfalls zu floppen scheint.

Nun soll er eine TV-Karriere planen, hört man. Das aber nicht als TV-Richter und Nachfolger von Barbara Salesch, nein er hoffe vielmehr, in Rosamunde Pilcher-Verfilmungen an der Seite von Natalia Wörner in kleinen Nebenrollen unterkommen zu können.

*

Lesen Sie hier

**

Bild: Youtube-Screenshot

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig (Patenschaft) einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog.

9 thoughts on “Offener Krieg in der SPD: Schulz greift Maas frontal an

  1. Dieter Berndanner

    Oh das ist ja toll, wenn Maas zum TV geht, die sollen ihen gleich mal für ein halbes Jahr ins Dschungel-Camp schicken, wo er Würmer fressen kann. GEZ werde ich dann nicht mehr bezahlen, denn der hat uns schon um sehr viel Geld betrogen, durch seine Unfähigkeit.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: Offener Krieg in der SPD: Schulz greift Maas frontal an – Alternativnews

  3. Pingback: AfD steigt bei Forsa, Civey und Insa – SPD und Linkspartei verzeichnen Einbußen | Jürgen Fritz Blog

  4. Pingback: AfD steigt bei Forsa, Civey und Insa – SPD und Linke verzeichnen Einbußen | Jürgen Fritz Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s