Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren!

Ein Gastbeitrag von Michael Klonovsky

Der Anteil der Muslime an der Bevölkerung Europas wird sich in den kommenden Jahren massiv erhöhen, möglicherweise vervielfachen. In Deutschland könnte er innerhalb von nur einer Generation von 6 auf fast 20 Prozent steigen. Aber natürlich hegt kein Mensch die Absicht, Europa islamisieren zu wollen. Glauben Sie nicht? Michael Klonovsky erklärt es Ihnen.

Mehr als Verdreifachung des Muslimanteils

Die Welt meldet: „Der muslimische Anteil an der Bevölkerung Europas wird sich in den kommenden Jahren massiv erhöhen – und möglicherweise sogar vervielfachen. Das prognostiziert eine Studie der Denkfabrik Pew Research Center. Nach einem von drei zugrunde gelegten Szenarien könnte sich der Anteil der Muslime in Deutschland gar mehr als verdreifachen, nämlich von rund sechs Prozent (2016) auf knapp 20 Prozent (2050)“ (mehr hier: In einem Szenario verdoppelt sich die Zahl der Muslime bis 2050). Spätestens dann ist Schluss mit den Pegida-Lügen!

Was für eine Chance – Allah segne unsere Sonnenkanzlerin!

„Mehr Muslime in Deutschland – Chance oder Risiko?“, fragte gestern Abend irgendeine öffentlich-rechtliche Anstalt, um sich überraschend auf die Version „eher Chance“ festzulegen. Na was denn sonst! Überall, wo Muslime in großer Zahl leben, steigt die Toleranz gegenüber Vertretern anderer Konfessionen, werden Frauen auf Händen getragen, genießen Gender-Mainstreaming und Feminismus hohe Ehren, herrschen Freiheit, Vielfalt, Buntheit und Ordnung, steht der Rechtsstaat auf soliden Füßen, ist das öffentliche Leben heiter und entspannt, wird gearbeitet, geforscht, gebastelt, gebaut, musiziert, philosophiert, meditiert, flaniert, saniert, karikiert, rasiert, serviert, konsumiert, diskutiert, gelehrt, gescherzt, geschäkert, gefeiert und das Leben genossen. Nun freue dich, Deutschland! Allah segne unsere Sonnenkanzlerin!

Bitte nicht fragen, ob das etwas mit dem Islam zu tun hat – das gehört sich nicht!

Nun, ein paar Probleme gibt es noch. Wenn wir weiter den Schweden (Schweden: Unternehmer berichtet RT über kriminelle Zustände in No-Go-Zonen) oder den Dänen (Schüsse auf offener Straße Gangs verbreiten Angst und Schrecken in Kopenhagen) oder den Briten (Family of 18-year-old stab victim Jason Isaacs: knife crime is ‚out of control‘ in London) nacheifern, löst sich das quasi von selbst.

Man darf nicht pedantisch fragen, ob das etwas mit dem Islam zu tun hat, es genügt die Erwägung, ob es mit Einwanderung zu tun hat und ob noch mehr Einwanderung nicht alles leichter machen würde. Wie schön das Leben in Old Europe mit muslimischen Mehrheiten sein kann, sehen Sie hier: Muslime übernehmen eine britische Stadt) oder hier: Die Islamische Republik von Tower Hamlets). Haben Sie Merkel gewählt? Sie Glückspilz!

Ergänzung: Muslimischer Bevölkerungsanteil

Hier der muslimische Bevölkerungsanteil einiger ausgewählter europäischer Länder (siehe den Artikel in der Welt):

  • Zypern: 25,4 %
  • Frankreich: 8,8 %
  • Schweden: 8,1 %
  • Belgien: 7,6 %
  • Niederlande: 7,1 %
  • Österreich: 6,9 %
  • Deutschland: 6,1 %
  • Schweiz: 6,1 %
  • Griechenland: 5,7 %
  • Dänemark: 5,4 %
  • Italien: 4,8 %
  • Spanien: 2,6 %
  • Ungarn: 0,4 %
  • Tschechien: 0,2 %
  • Slowakei: 0,1 %
  • Polen: < 0,1 %

*

Dieser Text erschien zuerst auf dem sehr empfehlenswerten Blog von Michael Klonovsky Acta diurna, der nur so vor Gedanken, Ein- und Quersichten sprüht. Sollten Sie sich unbedingt öfters ansehen. Er erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des sehr geschätzten Autors.

**

Zum Autor: Michael Klonovsky, 1962 im Erzgebirge geboren, ist Romanautor und PublizistAufgewachsen in Ostberlin. Maurerlehre. Abitur. Seit 1990 Journalist. “Wächterpreis der Tagespresse” für die „Aufdeckung von Menschenrechtsverletzungen durch die DDR-Justiz und den Staatssicherheitsdienst“. 1992: Wechsel zum Focus, zunächst als Redakteur, später als Chef vom Dienst bzw. Textchef, Leiter des Debattenressorts, sodann als Autor. Am 31. Mai 2016 endete die Ehe mit Focus, die Partner hatten sich auseinandergelebt. Von Juni 2016 bis Anfang 2017 war er parteiloser Berater von Frauke Petry, von Juni bis November 2017 Sprecher der von Jörg Meuthen geführten Landtagsfraktion der AfD Baden-Württemberg. Michael Klonovsky ist Autor mehrerer Bücher.

***

Bild: Youtube-Screenshot von Michael Klonovsky

****

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

20 thoughts on “Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren!

  1. gilbert808

    In der ZEIT beklagt sich ein Homosexueller in einem Artikel mit dem Titel „Bin ich jetzt islamophob?“ über die Entwicklungen in islamisch geprägten Gesellschaftsschichten. Im Grunde offenbart er dabei das Problem: Selbst Mitglieder der Hauptopfergruppen werden erst dann wach, wenn sie kräftig was in die Fresse bekommen haben. Mit fällt es schwer, mit die Häme zu verkneifen.

    Gefällt 2 Personen

  2. Pingback: SEHR interessanter Beitrag. Michael Klonovsky kann man auf Seinem Blog folgen . Ist einfach GUT !!! – Titel der Website

  3. Pingback: Niemand hat die Absicht, Europa zu islamisieren! – Leserbriefe

  4. Pingback: Islamisten in Deutschland bei der Polizei | inge09

  5. Trompeten

    Niemand hat die Absicht eine Diktatur zu errichten,unsere Meinungsfreiheit einzuschränken oder eine Eu Armee und Eu Polizei zu etablieren und und und ,diese Liste lässt sich ewig weiter verlängern.Wir werden verraten und verkauft,täglich grüßt der Musel,der illegal ins Land kommt und seine Mittelalter Denkweise mitbringt,plus Dummheit,Faulheit,kriminelle Energie und die abartige Religion inklusive moslemische Ideologie.Ohne AfD ,Pegida und andere Widerständler würde ich auswandern,so hofft man weiter,aber eigentlich weiß jeder,es kommt ,wie es kommen muss,

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Niemand is van plan Europa te islamiseren! | E.J. Bron

  7. Max

    „Mehr Muslime in Deutschland – Chance oder Risiko?“
    Die Tatsache, dass eine Sendung mit einem solchen Titel konzipiert wird, ist für sich genommen schon ein Eingeständnis.
    Die Frage wird also schon allein dadurch beantwortet, dass sie überhaupt gestellt wird.

    Gefällt mir

  8. Heidi Preiss

    Selbst Siebenschläfern muss doch ein kleines Lämpchen aufgehen

    – Wenn man auf Kosten der schon länger hier Lebenden Menschen aus völlig anderen Kulturkreisen so begegnet, dass man es nicht mehr verstehen kann
    – dann stimmt etwas nicht

    – diesen Menschen Vergünstigungen gewährt, die man den schon länger hier Lebenden nicht gewährt
    dann stimmt etwas nicht

    – wenn diese Menschen nicht arbeiten gehen müssen, weil sie die Sprache und nötigen Fertigkeiten nicht besitzen, ja, sich sogar weigern
    – dann stimmt etwas nicht

    – diese Menschen mit Kind und Kegel kommen lässt und in allem voll finanziert
    – dann stimmt etwas nicht

    – diese Menschen straffällig geworden sind und das Recht gebeugt wird, damit sie wieder freigelassen werden
    – dann stimmt etwas nicht

    – Gewalttätern Kurse anbietet und finanziert, in denen sie kontrolliertes Kämpfen beigebracht bekommen – wieder auf Steuerkosten
    – dann stimmt etwas nicht

    – auch wiederum mit Steuergeldern Kurse, Seminare etc. für die „Neudazugekommenen“ bezahlt, wo man ihnen zeigt, wie man eine Dose öffnet, ein Tampon anlegt, wie man einen Nagel in die Wand haut
    – dann stimmt etwas nicht

    – bei den schon länger hier Lebenden die Ausweise und Identitäten kontrolliert, aber unzählbare „Flüchtlinge“ unkontrolliert ins Land und im Land herumreisen lässt
    – dann stimmt etwas nicht

    – als Ureinwohner die Landesspache und am besten noch akademische Fähigkeiten und Ausbildungsgrade besitzen muss, um überhaupt Arbeit zu bekommen, aber ein „Einwanderer“ als Fremdsprachler, Analphabet und ohne Ausbildung einen Job oder eine Vollfinanzierung des Lebensunterhalts bekommt
    – dann stimmt etwas nicht.

    All diese Missstände und noch viele mehr lösen bei mir täglich Angst, Sorge, Ärger, Missmut, Wut und Zorn aus.

    Entschuldigung, etwas länger geworden.

    Gefällt mir

    1. Deutschesleben Rettungsgesellschaft DLRG

      Sie sind mit “ Angst, Sorge,Ärger, Missmut, Wut und Zorn “ nicht allein. Es ist gut, daß Sie das aufgeschrieben haben. Damit sind Sie Mitglied einer Gruppe, die wie Sie empfindet und dadurch Gemeinschaft bildet.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s