Greta goes Dancefloor: How dare you

Von  Jürgen Fritz, Do. 09. Jan 2020, Titelbild: YouTube-Screenshot

Für die einen ist sie der neue Messias, eine Prophetin des Postfaktischen, ein neuer Jesus, ein Vorbild für die Jugend oder schlicht die Größte (siehe Bild unten im Text). Für andere ist sie eine Apokalyptikerin, ein kleines, krankes Mädchen, das von Hintermännern und -frauen gezielt eingesetzt, instrumentalisiert, benutzt wird. In Wahrheit aber ist sie womöglich einfach nur ein Popstar, der seine Hits verkaufen möchte. Hören Sie hier den Song des Jahres 2019: How dare you in der extended Dance-Version, gesungen von dem schwedischen Nachwuchsstar Greta Thunberg.

I am Greta …

Greater

… and this is my song for you

Songtext ins Deutsche übersetzt

„Meine Botschaft lautet:
Wir werden Euch im Auge behalten!

Dies ist alles so falsch.

Ich sollte nicht hier sein.
Ich sollte zurück in der Schule sein auf der anderen Seite des Ozeans.
Doch ihr kommt zu uns jungen Leuten und wollt, dass wir euch Hoffnung geben.
Dass wir euch Hoffnung geben.
Wie könnt ihre es wagen!

Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens
und alles, worüber Ihr reden könnt, ist Geld
und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum.
Ihr habt meine Träume gestohlen,

meine Kindheit mit euren leeren Worten.
Wie könnt Ihr es wagen!

Und dabei bin ich noch eine der Glücklichen.
Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Öko-Systeme brechen zusammen.
Menschen sterben!
Wie könnt Ihr es wagen!
Wie könnt Ihre es wagen!
Wie könnt Ihr es wagen!

… Wie könnt Ihr es wagen zu glauben,
dass man das lösen kann,
indem man so weiter macht wie vorher –
und mit ein paar technischen Lösungsansätzen?

Ihr seid immer noch nicht reif genug zu sagen,
wie es wirklich ist.
Ihr lasst uns im Stich.

Alle kommenden Generationen haben euch im Blick
und wenn Ihr Euch dazu entscheidet, uns im Stich zu lassen,
dann entscheide ich mich zu sagen:

Wir werden Euch nie vergeben!
Wir werden Euch nie vergeben!
Wir werden Euch das nicht durchgehen lassen!“
Niemals!
Niemals!
Niemals!

Genau hier ziehen wir die Linie.
Die Welt wacht auf und es wird Veränderungen geben,
ob Ihr es wollt oder nicht.“

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR