Wissenschaftler sind auch nur Menschen

Von Jürgen Fritz, Fr. 29. Mai 2020, Titelbild: YouTube-Screenshot

Carolin Kebekus griff gestern Abend in ihrer Show den aktuellen Schlagabtausch zwischen dem auflagenstarken Boulevardblatt BILD und dem weltweit höchst angesehen Virologen Prof. Dr. Christian Drosten auf, gegen den das Blatt eine regelrechte Kampagne startete. Wie schaffen es Wissenschaftler nur, äußerlich immer so ruhig zu bleiben, selbst wenn sie so unter Beschuss stehen? Da frage man sich doch: „Wie sieht es eigentlich in ihrem Inneren aus?“. Und das demonstrierte dann die Komikerin zusammen mit Mai Thi Nguyen-Kim.

„Revoler-Journalismus“ + „Arroganz“ in Verbindung mit „Ignoranz“

Julian Reichelt habe es einfach nicht ertragen können, dass es eine Instanz gebe, die über der BILD-Zeitung stehe, so Carolin Kebekus in ihrer gestrigen Show. Reichelt, dessen einzige berufliche Qualifikation wohl darin besteht, dass er eine zweijährige Journalistenausbildung an der Axel-Springer-Akademie und ein Volontariat bei der BILD machte, ist seit drei Jahren Chefredakteur der BILD. Dabei geriet er in diesen wenigen Jahren – seit Februar 2017 fungiert er als Vorsitzender der Chefredaktionen und Chefredakteur Digital der BILD, seit März 2018 auch als Chefredakteur der Printausgabe – bereits mehrfach in die Kritik. Im Oktober 2018 sollte Reichelt sogar den Negativ-Preis „Die Goldene Kartoffel“ des Vereins Neue Deutsche Medienmacher für „besonders einseitige oder missratene Berichterstattung“ erhalten, lehnte den Preis jedoch ab.

Und schon im April 2017 schrieb der freie Journalist und Autor Frank Lübberding in einem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung über Reichelt, dieser halte „den leisesten Zweifel an der eigenen Sichtweise schon für Verrat“. Julian Reichelts Diktion sei „von der Methode eines Revolver-Journalismus geprägt, der Emotionen hochpeitscht, und in erster Linie nach Feinden sucht“. So agiere Reichelt „nicht als Journalist, sondern als Propagandist einer Kriegspartei.“ Dafür habe er „in beispielhafter Weise Arroganz mit Ignoranz zu verbinden“ gewusst. Die BILD nannte Lübberding das „deutsche Fachblatt für Sex, Verbrechen und Fußball“.

„Die Selbstgefälligkeit des Ignoranten und die Kaltschnäuzigkeit des Demagogen“

Dabei leide Reichelt am Schicksal seiner Zeitung. Die BILD habe unter ihrem langjährigen Chefredakteur Kai Diekmann zuletzt einen rapiden politischen Bedeutungsverlust verkraften müssten. „Reichelt soll das offensichtlich wieder ändern. Mit dem Mittel der Zuspitzung und dem Ziel der politischen Provokation. Er bringt dafür alles mit, was die BILD jetzt scheinbar braucht: Die Selbstgefälligkeit des Ignoranten und die Kaltschnäuzigkeit des Demagogen.“

Nach Meinung vieler Beobachter hat die BILD nun also schon länger eine Kampagne gegen den höchst angesehenen und weltweit geachteten Prof. Dr. Christian Drosten gestartet. Damit zurück zu Carolin Kebekus. Was sie am meisten wundere sei, wie ruhig Wissenschaftler zumindest äußerlich immer bleiben würden, obwohl respektive selbst wenn sie so unter Beschuss stehen. Da frage man sich doch: „Wie sieht es eigentlich in ihrem Inneren aus?“ Und das demonstrierte dann die Komikerin zusammen mit der promovierten Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim.

Wissenschaftler haben auch Gefühle

Mai Thi Nguyen-Kim bezieht Stellung zu Arbeit, Ansehen und Kritik an Wissenschaftlern während der Corona-Pandemie. Carolin Kebekus untermalt Mais Aussagen mit Emotionen, die sie als Wissenschaftlerin öffentlich nicht zeigen darf.

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR