Twitter will sogar solche Fragen löschen

Von Jürgen Fritz

Die demokratie- und menschenrechtsfeindlichen Kräfte ziehen die Daumenschrauben von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr, von Dekade zu Dekade immer enger. Twitter will längst sogar solche Fragen löschen.

Unangenehme, weil erhellende Fragen stellen nicht mehr erlaubt

Was sich in diesem Land, nein was sich auf diesem Kontinent abspielt, ist schlicht unglaublich. Das Schlimmste aber: die Leute gewöhnen sich zunehmend daran. Das Unrechtsbewusstsein, ja jegliche Sensibilität für richtig und falsch entschwinden immer mehr. Und genau das ist natürlich intendiert. Denn ein gerechter Zorn, der Wille zum Widerstand kann so gar nicht mehr aufkommen. Man züchtet sich allmählich genau das, was man haben möchte. Die Bürger, nein nicht Bürger, die Leute, genauer: die unmündigen leicht zu lenkenden Geschöpfe lassen sich längst alles gefallen, lassen sich sukzessive entrechten, lassen sich innerhalb weniger Jahrzehnte wegnehmen, was zuvor in jahrhundertelangen Kämpfen schwer errungen wurde. Und das ohne sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Das Ganze geht inzwischen so weit, dass sogar unangenehme, weil erhellende Fragen von Facebook, aber auch anderen elektronischen Kommunikationsplattformen wie Twitter einfach gelöscht werden. Am Abend des 24.10.2017 stellte ich um 21:28 Uhr folgenden Text auf meinem Twitter-Account ein:

Twitter-Löschung

Diese Zeilen wurden an nur einem Tag über 270 mal gelikt und über 150 mal geteilt (Retweets).

Der scheinheilige Twitter-Standardtext bevor gelöscht wird

Keine 24 Stunden später erhielt ich von Twitter eine E-Mail mit folgendem Text:

Sehr geehrte(r) Twitter Nutzer(in),

wir möchten Ihnen mitteilen, dass bestimmte Inhalte in Ihrem Twitter-Account @Juergen_Fritz als mögliche Verletzungen unserer Richtlinie zu Hass schürendem Verhalten markiert wurden (https://support.twitter.com/articles/20175054), insbesondere:

https://twitter.com/Juergen_Fritz/status/923043539910627328

Wir schicken Ihnen diese Benachrichtigung, damit Sie den Sachverhalt bewerten können.

Sollte festgestellt werden, dass die markierten Inhalte nicht gegen unsere Richtlinie zu Hass schürendem Verhalten verstoßen, kann Twitter die Inhalte in Deutschland dennoch nach deutschem Recht zurückhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Seite: https://support.twitter.com/articles/20169222

Mit freundlichen Grüßen
Twitter

Zensurerfüllungsgehilfen

Nun dürfte den meisten klar sein, dass es Facebook, Twitter und anderen Wirtschaftsunternehmen primär, wenn nicht sogar ausschließlich darum geht, mit ihren Plattformen Geld zu verdienen und nicht Kunden zu vergraulen, da letzteres für ihre ökonomischen Interessen natürlich kontraproduktiv ist. Also müssen hier offenbar andere Kräfte hinter diesen Zensurmaßnahmen stecken. Der Ausdruck „Zensur“ ist hierbei durchaus richtig gewählt, weil klar sein dürfte, welche Kräfte hier enormen Druck ausüben auf Facebook, Twitter und Co. Es sind natürlich nicht andere Wirtschaftsunternehmen.

Die elektronischen Kommunikationsplattformen, im Grunde nahezu das letzte verbliebene Refugium der freien Meinungsäußerung und des freien, nicht von den hegemonialen, totalitären Kräften gelenkten Informationsaustauschs werden so zu Zensurerfüllungsgehilfen degradiert respektive in diese Rolle hinein gezwungen, ob sie wollen oder nicht. Und offensichtlich haben sie inzwischen dem massiven Druck, der hier von staatlicher Seite ausgeübt wird, nachgegeben. Nunmehr auch Twitter.

Um die Demokratie in Deutschland und Europa sowie um die Grund-, Bürger- und Menschenrechte war es seit über 70 Jahren nicht so schlecht bestellt wie heute. Und es wird nicht besser werden, sondern von Jahr zu Jahr schlimmer, wenn wir uns dagegen nicht wehren, wenn aus unmündigen Geschöpfen nicht mündige, verantworungsbewusste und verantwortungsfähige Bürger werden.

*

Literaturempfehlungen:

**

Bild: (c) Jürgen Fritz

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (vollkommen unabhängig und völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

23 Antworten auf „Twitter will sogar solche Fragen löschen

  1. bibinka

    Interessant wäre jetzt mal der folgende Versuch, wenn man eine der zahlreichen hasserfüllten Suren postet, ob die dann auch sofort gelöscht werden! Da ich keinen Twitteraccount habe, kann ich es nicht ausprobieren, würde mich aber freuen, wenn es mal jemand probiert.

    Gefällt 2 Personen

      1. Roman Heit

        Hallo Ihr Lieben habt Ihr in der Bibel nicht einmal gelesen das Satan der Gott dieser Welt ist?Was erwartet Ihr dann?Der Ausbau der Neuen Welt Ordnung oder kurz auch NWO geht immer weiter.Ihr könntet ja mal Grey State googlen das ist die nahe Zukunft.Von einem der erwacht ist….

        Gefällt mir

    1. BW Patriot

      ich gehe von dem aus dass diese dann nicht gelöscht werden. Weil nicht im Twitter Algorythmussystem angelegt und gespeichert?! Ebensowenig nicht im System auffälliger Metatags Suchwörter auf deren Suchmaschinen erfasst. Und das ist wohl der Unterschied und Absicht die dahintersteckt. Wieso diese politital correctness so funktioniert und so krank ist -ausschließlich durch die deutsche Politik generiert… ist ein Rätsel wie die 10 Weltwunder. Dahinter läuft längst bekannt offensichtlich ein ganz großer Plan des Bevölkerungsaustausch zu einer Afroeuropäischen Mischrasse mit einem maximal IQ von 60-85 damit alle gleichmäßig auf gleichen Level versorgt sind. Der Wissensvorteil zählt nicht mehr. Hauptsache EU- und Merkelberechneter Migrationshintergrund. Zwischen immer schon Blöd- und Neu-Verblödet. Die noch Hochqualifizierten verschwinden immer mehr in die neuen High Tech Länder, die anderen bauen in Deutschland dann wegen ihrer Entscheidung für Toleranz,Liberalismus und Gutmenschtum die wenigen Elektroautos und die vielen Häuser für den Wohlfühl- Geburtendschihad..
      BRD ruiniert! Die Prognose – Gunnar Heinsohn

      Gefällt mir

  2. Tanzender Berg

    Bat Ye’or gehört zu den größten Durchblickerinnen. Besonders auch ihr Buch Eurabia ist sehr empfehlenswert. Dort ist genau beschrieben, was wir derzeit erleben: Die Zerstörung Europas, um es durch Eurabia zu ersetzen. Sie benennt auch die Verantwortlichen, nämlich die europäischen Eliten und die EU. Angefangen bei De Gaulle.

    Gefällt mir

  3. landgraf

    Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen,daß sie nur verdammte Sklaven,
    aber keine freien Völker regieren können.

    „Johannes Nepomuk Nestroy“
    Österreichischer Komödiendichter 1801 – 1862

    Wie wahr,wie wahr!

    Gefällt 2 Personen

  4. lynx

    Sie wollen aber jetzt nicht im Ernst behaupten, dass Sie von Wirtschaft so wenig verstehen? Sie schreiben richtig, dass es sich bei den sozialen Medien um Wirtschaftsunternehmen handelt, die ihre Kunden nicht vergraulen wollen – also müsse die Zensur von anderer Stelle motiviert werden. Wie? Was für ein prächtiger Narzissmus!
    Sie glauben im Ernst, dass ein wirtschaftlicher Schaden entsteht, wenn man ein paar Spinner, Radikale, Hassprediger usw. massregelt?
    Sie können sich nicht vorstellen, dass der Schaden viel größer wird, wenn die „Normalos“ diesen Medien massenhaft den Rücken kehren, weil sie zum Hort von Hass und Pöbelei verkommen und man sich angeekelt abwendet?
    Ihre Sichtweise zeigt jedenfalls überdeutlich die Gefangenheit in ihrer exklusiven Wahrnehmung der Welt.

    Gefällt 2 Personen

    1. Gerhard spa

      Ich befuerchte, dass sie JF’s artikel falsch interpretierten.
      Die zensur geht von denen aus, welche die massenimmigration initiierten, welche -finanziell- davon profitieren.
      Kein social media will sich geldstrafen in millionenhoehe ausgesetzt sehen. Oder werbekunden verlieren.
      Der „hier schon laenger lebende“ hat sich emanzipiert, beginnt, seine obrigkeitshoerigkeit abzulegen UND wird als arbeitsdrohne zu, teuer.
      Dies koennen die interessenvertreter der ungezuegelten globalisierung nicht hinnehmen.
      Also wurden zwei massnahmen ergriffen – der import kuenftiger billiglohnarbeiter und die unterdrueckung der freien meinungsaeusserung.
      Eigentlich ist so offensichtlich, dass man es kaum fehlinterpretieren kann.

      Gefällt mir

      1. lynx

        Scheinbar gibt es viele und widersprüchliche Argumente, warum Migranten nach Deutschland kommen: für die einen sind sie Sozialschmarotzer, die nur in unsere Sozialsysteme drängen, um sie abzukassieren. Für die anderen sind es Billiglöhner, die die Arbeitsplätze wegnehmen, für die sich schon lange kein Deutscher mehr findet. Und damit also letztlich die Sozialsysteme stützen. Es ist halt komplex und an allem ist was dran. Nur an der großen Weltverschwörung wahrscheinlich nicht.

        Gefällt mir

      1. lynx

        Na ja, diese rhetorische Figur der Scheinfragen ist ja allzu beliebt bei Demagogen. Ich meine mich zu erinnern, dass auch Goebbels sie gerne verwendet hat. Damit ist keine wirkliche Frage verbunden, denn die Antwort, die komplex ausfallen muss, interessiert ja gar nicht. Es geht nur ums Einpeitschen.

        Gefällt mir

    2. Benjamin Goldstein

      Sie haben beide Unrecht.

      Herr Fritz: Die Leute in Silicon Valley sind schon selbst ideologisch verblendet genug sich ins eigene Bein zu schießen. Der äußere Druck spielt kaum eine Rolle. Die schlucken eher Zyanidkapseln bevor sie die Meinungsfreiheit achten. Reine Profitüberlegungen treten da in den Hintergrund.

      Lynx: Sie haben die Dimension des Problems einfach nicht verstanden. Es geht nicht nur um ein paar ISIS-Accounts, also um „ein paar Spinner, Radikale, Hassprediger“. Es werden selbst die erfolgreichsten Content-Provider wie der Schwede PewDiePie (und etliche andere) geschasst. Der Schaden wird in Kauf genommen.

      Übrigens war ich auch kurz auf Twitter bis ich gesperrt wurde. Ich durfte in Deutschland z.B. manchmal Tweets von Roseanne Barr nicht sehen. Roseanne hatte mal eine sehr bekannte Sitcom, die auf Pro7 hoch- und runterlief. Ist die jetzt auch ein „Hassprediger“? Oder ist sie den Deutschen wieder einfach nur zu jüdisch?

      Linke sind keine „Normalos“. Sie haben keine Ahnung wie lächerlich Linke von außen betrachtet rüberkommen.

      Gefällt mir

  5. Pingback: Twitter will sogar diese Fragen löschen – Jürgen Fritz Blog

  6. Pingback: Twitter will sogar diese Fragen löschen – Alternativnews

  7. Pingback: Twitter will sogar diese Fragen löschen – Zeepertje.com – Facts Fun & News on ISLAM, "The religion of peace"

  8. Matthias Rahrbach

    Ich bin zur Zeit auf Facebook gesperrt. Ich hatte dort meine Meinung gesagt, ohne Hass. Das erste Mal, als mich Facebook bzw. der Staat über Facebook zensierte war, als ich dieses Zitat von Heinz-Jürgen Voss postete:

    „Bis in die 1920er Jahre sprach man von ­Geschlechtervielfalt. Mit den Nazis kam die Theorie einer weitgehend klaren biologi­schen Zweiteilung, die auch immer noch im Biologiestudium vermittelt wird, obwohl die aktuelle Forschung längst weiter ist.“

    Quelle: https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2013/weder-mann-noch-frau-19543

    Vier Minuten später war es als „Spam“ markiert, obwohl ich es zu dem Zeitpunkt nur einmal gepostet hatte. Ich verbreitete Kritik am Zensur-Gesetz weiter, und verbreitete auch meine eigene URL

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de (hier mehr u.a. zur Genderideologie)

    weiter. Dann war ich plötzlich gesperrt.

    Wir sind halt keine Demokratie mehr. Mit dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz haben die hierfür verantwortlichen Politiker eine rote Linie überschritten, die niemals überschritten werden darf. Wer zensiert oder zensieren lässt, ist kein Demokrat mehr.

    Es war ebenfalls richtig heimtückisch, das Gesetz direkt nach dem „Ehe-für-alle“-Blödsinn zu verabschieden. Das Ablenkungsfeuerwerk hatte funktioniert, und die Müllstrommedien haben im Sinne der Politik mitgespielt.

    Solche Vorgendsweisen sind typisch für Diktaturen, nicht für Demokratien.

    Frage ist: Warum wird gegen das Gesetz nicht rauf und runter demonstriert im ganzen Land?

    Es ist schon nicht mehr fünf vor 12, sondern viertel vor eins!

    Gefällt mir

  9. Pingback: Twitter will sogar diese Fragen löschen

  10. Wolfgang Riepe

    Bitte Ihren Literaturempfehlungen noch Jean Raspail „Das Heerlager der Heiligen“ hinzufügen ! Ein hellsichtiger früher Vorläufer von Houellebecq !

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s