Messerangriff auf Bürgermeister von Altena: Bigotterie und Doppelmoral

Ein Gastbeitrag von David Berger

Ein CDU-Politiker und extremer Massenimmigrationsanhänger wird attackiert und leicht verletzt. Alle Medien berichten darüber, alle Welt echauffiert sich über die ungeheuerliche Tat, verdammt sie zutiefst und die Kanzlerin reagiert in völlig ungewohnter Zügigkeit. David Berger findet klare Worte für die offen zu Tage tretende Bigotterie.

So schnell war die Kanzlerin lange nicht

Andreas Hollstein, der CDU-Bürgermeister von Altena (Sauerland, NRW) ist gestern Abend beim Döneressen durch einem Messerangriff in einem Imbiss verletzt worden. Bei dem Zwischenfall soll der Angreifer zuvor die liberale Flüchtlingspolitik des CDU-Politikers kritisiert haben. Hollstein wurde leicht verletzt und ist inzwischen wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Die Kanzlerin reagierte in einer bislang nicht gekannten Schnelligkeit: Sie sei „entsetzt über den Angriff auf den Bürgermeister“, ließ sie durch ihren Regierungssprecher wissen.

2017-11-27

Das laute Schweigen der Kanzlerin in anderen Fällen

Während Frau Merkel bei großen Terror-Attacken in Deutschland ungewöhnlich lang braucht, bis sie sich überhaupt zu einer Äußerung durchringt, ging es diesmal ganz schnell. Noch auffälliger: Seit vielen Monaten werden die, die schon länger da sind, jeden Tag Opfer von Messerattacken durch jene, die durch die offenen Grenzen in unser Land gelangt sind. Inzwischen wird öfter als 10 mal am Tag in Deutschland zugestochen.

In diesem Jahr sollen es laut dem bekannten Journalisten Henryk Broder 1.600 Fälle gewesen sein! Dazu haben Sie, Frau Bundeskanzlerin, bislang eisern geschwiegen. Dieses Schweigen ist in den letzten Wochen, wo sich die Zahl der Stabbing-Attacken fast stündlich erhöht, zu einem schreienden Schweigen geworden.

Und nun wird einer ihrer Parteimänner durch eine Messerattacke – vermutlich durch einen, der schon länger da ist – leicht verletzt und Sie, Frau Merkel, sind sofort dabei, sich öffentlich zu echauffieren.

Kaum noch erträgliche Bigotterie und Doppelmoral

Für sich genommen ist diese Reaktion richtig – sieht man sie jedoch im Gesamtzusammenhang ihres Handelns in Sachen Flüchtlingspolitik und eines damit zusammen hängenden anschwellenden Terrors gegen die deutsche Bevölkerung – ist sie einfach nur scheinheilig und egoistisch. Sie ist die Krönung der Doppelmoral, die längst alle Bereiche der gemerkelten Republik durchzieht: von den Mainstreammedien bis hin zur Justiz!

Aus Respekt vor ihrem Amt sage ich jetzt nicht voll umfänglich und wortwörtlich, was ich denke. Nur so viel: Ihre letztlich nur auf Machtgeilheit und linksgrün gefärbter ideologischer Verblendung beruhende, die Interessen ihres Volkes mit Füßen tretende Bigotterie und Doppelmoral widert mich an, Frau Merkel!

*

Dieser Kommentar erschien zuerst auf dem sehr lesenswerten und wichtigen Blog Philosophia perennis. Er erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des Autors und Blogbetreibers David Berger.

**

Bild: Youtube-Screenshot von Andreas Hollstein

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

28 thoughts on “Messerangriff auf Bürgermeister von Altena: Bigotterie und Doppelmoral

  1. Sabrina

    Wie war das eigentlich damals mit dem „Manichl-Lebkuchenmesser-Attentat“, woraufhin doch sogar eigens und aufwendig eine Ermittlungs-Kommission gegründet wurde, und wo der ominöse „Schlangenmensch-Täter“ schlagartig anscheinend im undurchdringlichen Dickicht des omnipotenten NSU-Milieus(?) erfolgreich dauerhaft untertauchen konnte.
    Und die Umstände des Angriffs auf die spätere „Armlängen-Rekerin“ bleiben auch bis heute ziemlich mysteriös.
    Ja, es lebt sich schon sehr gefährlich, in diesem unserem Lande, in dem wir alle gut und gerne leben, vor allem dann, wenn man eine ausgewiesene Stütze dieser systemischen Zustände ist; dann kann man natürlich nicht mit einer (transparenten) Aufklärung des Tatherganges rechnen; ist das auch gut so?!

    Gefällt mir

  2. ceterum_censeo

    Schon wieder eine Bluttat!

    Da ist doch gestern der Bürgermeister der westfälischen Stadt Altena mit einem Messer angegriffen und verletzt worden.

    Und alle Politschranzen – vom NRW (CDU)- Ministerpräsidenten Laschet über das Merkilli (ja, einer der Ihren); und sogar das ‚Maaa(r)ssmännchen‘ ist wieder aus der Versenkung aufgetaucht und zeigte sich entsetzt!

    Was ist passiert? Nein da hat nicht etwa ein Flüchtilant, eins der ‚Goldstücke‘, einen ‚deutschen‘ (was ist das eigentlich?) Bürger abgestochen – wäre das passiert, hätte man das schnell als ‚Kollateralschaden‘ verbucht und wäre sofort wieder zur Tagesordnung übergegangen –
    nein diesmal hat es einen von Merkills ‚Bonzen‘ getroffen, den (CDU-)Bürgermeister nämlich, der dort durch übertrieben flüchtilantenfreundliches Handeln aufgefallen sein soll.

    Und diesen gutmenschelnden, so um das deutsche Wohl besorgten, Politiker hat ein ‚Mann‘ angegriffen, kein ‚Goldstück‘ wohlgemerkt, sondern anscheinend(?) ein deutscher Bürger.
    Da kommt doch sicher sogleich die Phrase von den gefährlichen(!) ‚besorgten Bürgern‘ wieder heraus!

    Und dessen Motiv soll dann wohl ein ‘politisches‘ gewesen sein – die übertriebene ‚Flüchtilantenfreundlichkeit‘ jenes Herrn eben.
    Da muss natürlich der gellende Aufschrei durch die versammelte Politikerkaste hallen!
    Um es klar zu sagen: So verabscheuungswürdig ein solcher körperlicher Angriff sein mag. Punkt.
    So sollte aber ein solches Vorkommnis doch auch einmal Anlass sein für die Politiker von Merkills und sonstigen ‚Gnaden‘, einmal innezuhalten in ihrem Tun und einmal nur das Gehirn einzuschalten.
    Und – sich die Frage zu stellen: Was ist es wohl, was einen Bürger zu einer solchen Tat veranlasst? – Was ist es, dass jemand sich nur auf diese Weise noch gehalten sieht, gegen die derzeitige Flüchtilantenpolitik und die zügellose Zuwanderung und Überfremdung unseres Landes mit kultur- und leistungslosen Subjekten zu protestieren?

    Kein Gedanke daran, eine solche Tat zu rechtfertigen!

    Aber solte die Politikerkaste nicht wenigstens *einmal* im Leben ihr Hirn einschalten und sich fragen: Haben wir wohl etwas falsch gemacht???

    Aber sicher wie gehabt: Kein Gedanke daran!

    Diese widerliche Scheinheiligkeit und Heuchelei ist wirklich nicht mehr zu ertragen und widert mich endlos an!

    Aber siehe: wenn mal nicht einer ‚von denen die schon länger hier leben, aber total überflüssig sind‘ von Merkills ach so goldigen Flüchtilanten abgestochen wird, sondern es mal einem von Mekills Helfershelfer- und Bonzenkaste an den Kragen gehtm, ist das Geschrei gross und die Empörung ‚gar nie nicht‘ wieder einzufangen.

    Danke für Ihre klaren, wenn auch zurückhaltenden Worte!

    Gefällt 1 Person

    1. ceterum_censeo

      Ach wie schön, dass dieser ‚maaasslose Gutmensch‘ den brutalen Terrorangriff, bei dem er schwerst verletzt‘ wurde, überhaupt überlebt hat. Allah sei Dank!

      Ohne dass die Tat als solche zu rechtfertigen wäre, aber inzwischen wird einiges zu dem Hintergrund des Angreifers bekannt; danach ist diese wohl wie schon vermutet der Verzweiflung und Existenzbedrohung auf seiten des Angreifers geschuldet; während die von dem trefflichen Herrn Bürgermeister so geliebten Flüchtilanten es von vorn bis hinten in den A…lerwertesten geschoben bekommen.

      Danach (vgl. bei Hadmut Danisch) soll es sich um einen arbeitslosen Maurer handeln, dessen kleines Häuschen offenbar vor der Zwangsversteigerung steht.

      Und zur Krönung und als Sahnehäubchen haben ihm offenbar die kommunalen (!),
      natürlich, STADTWERKE das Wasser abgedreht (da wird wohl auch die Aussage mit dem ‚Verdursten‘ verständlich).

      Und ja, die STADTWERKE dieses FEINEN HERRN BÜRGERMEISTERS!
      Und dieser Mann muss sich ansehen, wie dieser so feine Bürgermeister den zudringlichen und rechtswidrig in Deutschland auf unsere Kosten schmarotzenden Flüchtilanten in den… ich sagte es schon!

      Nun, all das rechtfertigt zweifellos die Tat nicht.

      Aber dann entfacht dieser feine Herr noch mit tatkraftiger Hilfe seiner Berliner Helfershelfer die üble Hetzkampagne und Schmierenkomödie – so etwas ist für mich ekliger Abschaum und so langsam fange ich bei Betrachtung des Hergangs an, irgendetwas zu bedauern. Was, behalte ich lieber für mich.

      Übrigens: ‚In unserem Land darf kein Platz sein für Hass und Gewalt“, ergänzte der Minister.‘ (= ‚Joseph‘ Maaasslos)

      Ach ja? – Ist das bei all den kriminellen, mordenden und vergewaltigenden ‚Flüchtilanden‘ auch schon angekommen???

      Gefällt mir

  3. Joachim Soyke

    Dieses Beispiel zeigt einmal mehr, das unsere Bundeskanzlerin und die etablierten Parteien sehr differenziert in der Wortwahl und in der Reaktionsschnelligkeit auf Angriffe gegen Menschen reagieren. Es macht schon einen gravierenden Unterschied, ob der Täter ein gebürtiger Deutscher ist oder eine Person aus den Reihen der Kulturbereicherer oder Grenzverletzer. Es ist nicht zu akzeptieren, dass ein Mensch auf Grund seiner politischen Tätigkeit – auch wenn diese nicht zum Wohle der Bürger der Stadt und zur Festigung des Inneren Friedens beiträgt – auf diese Art und Weise attackiert wird! Dieser moralische und rechtliche Grundsatz sollte aber für alle gelten, egal ob gebürtiger Deutscher oder eingereister bzw. eingeschleuster Flüchtling. Aber genau hier messen unsere Landesväter/Landesmütter und die Politiker der etablierten Parteien mit zweierlei Maß!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Clara

      Vielleicht ist die unterschiedliche Reaktion und die erfolgte Stellungnahme nicht darin begründet, wer der Täter war, sondern wer das Opfer war. Ein Politiker oder irgendein Bürger. Schlimm in vieler Hinsicht ist sowieso beides.

      Gefällt mir

  4. Alexandra Hinkel

    Das dies einmal passiert,das ein CDU’ler und Migrationszuführer angegriffen wird.
    War doch voraus zu sehen.

    Weil ich denke das es demnächst viel. zu viel schlimmeren taten gegen Politiker kommt.Da die unsere Gesellschaft bereits regelrecht auseinander gerissen wurde, durch das das wir ab 2015 zu einer dritten Mensch degradiert wurden.

    Wird es halt jetzt eng für diese Politiker sie ernten jetzt die Früchte die sie selbst gesäht haben.Und zu unserer Kanzlerrette die hat dies einschliesslich ihrer Speichellecker zu verantworten es ist doch nur noch eine frage der zeit.
    Wann es aus dem Deutschen rausbricht und er den Bundestag stürmt oder es bricht ein Bürgerkrieg aus da ja die Verteilungskämpfe schon begonnen haben.

    Diese woche habe ich gelesen das sich selbst der Mittelstand keine Wohnung mehr leisten kann,und den Flüchtigen die bekommen alles in den Ar… geschoben und der alt eingessene Deutsche bleibt auf der Strecke so sieht die realität aus .

    Der Bürgermeister tut mir nicht leid wer so denkt wie der hat es nicht anders verdient .

    Gefällt mir

      1. Knurrhahn

        So sind sie, die Politiker der sog. christlichen Parteien, öffnen den Feinden der DEMOKRATIE Tür und Tor. Frage Sie mal die Goldstücke & Fachkräfte für LKW, die Messerer & Vergewaltiger, ohne Pass und Empathie, was von „Nächstenliebe“ halten.

        Gefällt mir

    1. ceterum_censeo

      Ganz einfach, diesmal hat es einen von Merkills ‚Flüchtilanten- und Islambekifften‘
      Bonzen und Speichelleckern getroffen.

      Und auch gleich der ‚richtige‘ Täter! Ein NAZI‘!

      HURRAA! Diese Gelegenheit zu passender Propaganda und weiterer Volksverdummung lassen wir uns doch nicht entgehen!

      Mit undeutschem Gruß!

      Gez. A. Merkel ! – a.k.a. IM Erika

      Gefällt mir

  5. Pingback: Messerangriff auf Bürgermeister von Altena: Bigotterie und Doppelmoral – Leserbriefe

  6. Igo Kirchlechner

    Vorfälle wie dieser hier lassen mich meine skeptische Meinung hinsichtlich „Kulturbereicherung“ überdenken. Und da ist dann auch gleichgültig, ob diese von einem, der noch nicht so lange hier ist, demonstriert oder einem von Merkel & Co. zum Aussterben verdammten Ureinwohner adaptiert wird. Schade nur, dass unsere Marionetten-Gouverneurin Currywurst und Matjes einem Döner vorzieht. –> http://www.shopart.com/matjes.jpg

    Gefällt mir

  7. Pingback: Messerangriff auf Bürgermeister von Altena: Bigotterie und Doppelmoral – onlineticker | Eilmeldungen 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

  8. Pingback: Polizeiskandal: Berlin macht seinem Ruf als Schlimmergehtsnichtmehr-Metropole alle Ehre – website-marketing24dotcom

  9. Surgeon100

    Es war ein Kratzer, und eine korrupte StA will wegen Mordversuch ermitteln.

    Ein Kratzer, der in der Journaille als 15 cm Stick knapp an der Carotis vorbei verkauft wurde.
    Es war ein monatelange KH Aufenthalt zur Genesung erforderlich,
    weil der Kratzer das Hirn für 2 Jahre lahmgelegt hatte !

    Wie viele tote Bürger haben solche Politiker zu verantworten ??

    In früheren Gesellschaften wurde Mörder, die korrupte Despoten erstochen haben als Helden gefeiert !
    Und auch heute noch in zahlreichen TV Filmen !

    Wie sieht es also aus ??

    Gefällt mir

  10. ceterum_censeo

    Und es geht lustig weiter mit der lügenhaften Stimmungsmache:

    Beispiel nur die gestrige hiesige regionale Tageszeitung, fast eine Doppelseite im Hauptteil, verbreitet zunächst die Standard-dpa – Meldung, über die kein Wort mehr zu verlieren ist.
    Dazu dann diverse Bilder um das zu illustrieren, nein, selbst das tapfere Dönerlein mit seiner Hütte fehlte nicht!

    Und das ganze dann garniert mit einem redaktionellen Kommentar …. vom Feinsten…. im Sinne des widerlichen Mainstrams, versteht sich!

    Entsetzen über Erntsetzen über die ‚böse‘ Tat, nahezu ‚Heiligsprechung‘ des besagten Herrn, was der alles geleistet habe für das Land und die Integration, wie toll das alles sei, usw., usw. Ihr könnt es Euch sicher vorstellen, habt Ihr selbst doch sicher ähnliches gelesen.

    Und nach wie vor: kein Wort über die von diesen goldigen, so bereichernden ‚Flüchtilanten‘ allerorten (wenn auch nicht notwendig in Altena) abgestochenen Deutschen, vergewaltigte Frauen, deren ‚Messerspielereien‘, Raub, Diebstahl, usw.
    Keine einzige Silbe.

    Widerwärtig, aber nicht anders zu erwarten.

    Gefällt mir

  11. Pingback: Ausstellung in Berlin Kreuzberg ehrt muslimischen Bataclan-Mörder als heldenhaften Märtyrer – website-marketing24dotcom

  12. Thomas

    Wasser wird eigentlich nur in seltenen Fällen abgestellt. Ich habe das aber schon erlebt, wenn z.B. der Banker, der die Zwangsversteigerung betreibt, und der Chef der Versorgungsbetriebe, sich gut kennen.
    Solch ein Objekt ist ja viel besser zu vermarkten, wenn der bisherige Eigentümer ausgezogen ist und potentielle Käufer auch eine Innenbesichtigung vornehmen können. Herr Holstein ist übrigens auch Verwaltungsratsvorstand der örtlichen Sparkasse. Könnte das das finanzierende Institut gewesen sein?

    Gefällt mir

  13. Santa Mari

    Ein Abgrund an Verworfenheit. Die C D U unter Merkel.
    Sitzt der Maurer tatsächlich in Haft? Hat er durch Dr. Holstein seinen festen Wohnsitz eingebüßt ?
    Hussein K.,w g. Mordversuchs aus Griechenland ausgewiesen, lebte auf freiem Fuß in Deutschland bis zum Mord an einer Studentin.
    Anis Amri bis zum Mehrfachmord in Berlin trotz schwerer Straftaten auf freiem Fuß.
    Gesetze haben keine Gültigkeit mehr ? Wer hat das entschieden ? Was die Kriterien einer Diktatur ?

    Gefällt mir

  14. Pingback: Preiskauf: Heiko Maas erhält Homo-Preis „für Toleranz“ (keine Satire) – website-marketing24dotcom

  15. Pingback: Betonsperren auf dem Weihnachtsmarkt – tödliche Geschosse? – website-marketing24dotcom

  16. Pingback: „Wie von Sinnen eingestochen“: Afghane ersticht Ehefrau und zweifache Mutter in Hanau – website-marketing24dotcom

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s