Prominente Journalisten „säubern“ Facebook – Eva Herman deckt auf

Ein Gastbeitrag von Eva Herman

Seit 1. Januar 2018 ist das Netzwerksdurchsetzungsgesetz von Bundesjustizminister Heiko Maas in Kraft getreten. Wer allerdings bei Facebook gesperrt oder gelöscht wird, verdankt dies nicht etwa einigen dafür eingesetzten Juristen. Nein, die Verantwortung für viele immer einschneidendere Löschentscheidungen tragen allermeist deutsche Mainstream-Journalisten, deren Namen und Gesichter wir häufig kennen und die nicht selten in einflussreicher und prominenter Position arbeiten, wie Eva Herman aufzeigt. Die ehemalige Tagesschau-Sprecherin und Journalistin recherchiert die bedeutsamen Zusammenhänge detailliert: Ein hochinteressanter Einblick in die wahre Macht der Medienmacher und die zum Teil bereits sichtbaren totalitären Strukturen.

Mainstream-Journalisten werden ermächtigt, Denkverbote und Gesinnungsterror zu verhängen

Was die wenigsten Menschen heute wissen: Diese »Qualitätsjournalisten« von ARD/ZDF, STERN, SPIEGEL & Co arbeiten als »Ordnungshüter« für ein extra eingeteiltes Internet-Portal namens CORRECTIV.

Diese Einrichtung ermächtigt die mächtigsten Mainstream-Journalisten zur Verhängung von »Denkverboten« und »Gesinnungsterror« gegen die Bürger, wie viele User diese Vorgänge inzwischen bezeichnen. CORRECTIV wird als bislang einziges »Säuberungskommando« für Facebook eingesetzt. Dass die Finanzierung zahlreicher dieser genannten »Überwachungs«-Aktionen aus den Stiftungen des bekannten US-Milliardärs und Hedge-Fonds-Spekulanten George Soros erfolgt, sollte in diesem Zusammenhang durchaus erwähnt werden.

Video

Weitere wichtige Artikel zum Thema

RT Deutsch: Fragwürdige Personalrochaden zwischen Öffentlich-Rechtlichen und Facebook-Faktenprüfer von Correctiv

Aufschlussreich: Von wo bekommt Netzwerkrecherche Geld?

cns.news: $1.1 Million of Soros Money Tied To Magazine That Released McConnell Tape

CORRECT!V: „Recherchen“

W&V: Von Correctiv bis RTL: Google steckt Millionen in weitere Medien

W&V: Medien-Innovationsfonds: Google verteilt 27 Millionen Euro in Europa

WDR: Correctiv erhält 100.000 Euro von Soros-Stiftung

Buchempfehlung

Friederike Beck: Die geheime Migrationsagenda

*

Dieser Text erschien zuerst auf dem Blog von Eva Herman und erscheint hier mit freundlicher Genehmigung von Eva Herman.

**

Titelbild: Youtube-Screenshot

***

Spendenbitte: Wenn Sie Jürgen Fritz Blog – vollkommen unabhängig, völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden, sie finanziell unterstützen möchten, um deren Erhalt langfristig zu sichern, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

14 Antworten auf „Prominente Journalisten „säubern“ Facebook – Eva Herman deckt auf

  1. Eichhörnchen

    Man blickt überall in Abgründe, Schlünde….Meinungsdiktataur, Zensur gab es neben der DDR auch bei Hitler. Die neuen Nazis sind die Linken. Ich warte darauf, dass demnächst Bücher verbrannt werden. Die Zensur bei bestimmten Wörtern wie z. B. „Mohr“ erfolgt bereits. Wir gehen stramm in eine Diktatur. Und Merkel hat immer noch eine Zustimmung von 60 %. Die Mehrzahl der Deutschen fühlt sich offensichtlich wohl bei diesen Veränderungen. Die Konservativen, die AfD werden als rechts, populistisch, als Nazis verschrieen. Aber wie gesagt, die Nazis sitzen bei den Linken. Das Wüten gegen Andersdenkende wird sich verstärken. „Bilderstürmer“ fällt mir dazu ein. Das hatten wir alle schon einmal. Lernen wir nicht aus der Geschichte? Um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten, müssten wir jede Woche auf die Straße gehen. Wie vor 20 Jahren die DDR-Bürger.

    Gefällt 3 Personen

  2. maja1112

    Na und, sollen sie doch, soviel Geld könnte mir keiner bieten, daß ich mich bei Fratzenbuch
    anmelden würde. Wenn 1 Million geschlossen diese Plattform verlassen würden, dann würden sie vielleicht diese unselige Praxis überdenken. Es gibt das russische Netzwerk VK, da kann man sich ganz ohne Zensur unterhalten.

    Gefällt 1 Person

    1. Tante Otter

      Danke für den Tip! Wer beim Fratzenbuch des Succerbergs mitmacht, unterstützt die Totengräber unseres Volkes!
      Für die Entfernung von Frau Herman aus der ARD sorgte das NDR Rundfunkratsmitglied Ruth Schumann. Ihres Zeichens ehem. Mitglied der jüdischen Gemeinde Oldenburg! Sie Ruhe in Frieden.
      Das teilte mir damals ein Insider mit!

      Gefällt 2 Personen

  3. trumpelman

    Huch, ja, welche Aufregung.
    Ich kenne correctiv seit seinem Schlüpfen aus der Liaison WAZ-Konzern/Brost-Stiftung.
    Da waren Leutchen mit hehren Absichten, bis sie merkten, dass sie ja politisch unkorrekt hätten sein müssen, wenn sie correctiv korrekt ernstgemeint hätten.
    Es rumpelte dann auch etwas im Getriebe, lief nicht alles traumhaft schön.

    Dann die Maas-Sünde. Welch in Glück!
    Gierig legte man sich der Staatsmacht zu Füßen.
    Richtig Kohle lockte in MAASsen.
    Wahrheit aus vollen Rohren zu bekämpfen ist auch lustvoller als sie auszugraben.
    Der Knecht und Denunziant in der deutschen Seele als politisch-correctiver Blockwart und Lokalkompass im Großformat zum Auslöschen selbst von FUNKE in den Medien.
    Wenn man weiß, wo die Löschkohorten sich ihre Pizza reinschlagen, kriegt man Sachen mit, die selbst Zille die Sprache verschlagen hätten.
    Aber:
             Die Mauer des Schweigens und Duldens bröckelt.
             Wie zu Hause sind es wieder die Weiber,
             die die Drecksarbeit leisten, den Dreckkerlen
             die brauen Hosen herunter zu lassen…
    – mlskbh –

    Gefällt mir

  4. Pingback: Prominente Journalisten „säubern“ Facebook – Eva Herman deckt auf – onlineticker | Eilmeldungen 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

  5. lilie58

    Handlung blockiert

    Die Durchführung dieser Handlung wurde vorübergehend für dich gesperrt.
    Sollten wir deiner Meinung nach einen Fehler gemacht haben, dann teile uns das mit.

    Schließen

    Heute
    GESCHLOSSEN
    Unsere Antwort
    Heute
    Danke, dass du uns über diesen Beitrag informiert hast. Wir haben ihn noch einmal angesehen und festgestellt, dass er nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstößt. Wir haben ihn wiederhergestellt. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten. Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, uns über diesen Beitrag zu informieren und wir diesen Fehler korrigieren konnten.
    Mehr dazu

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Kommentar überflüssig!

    Gefällt mir

  6. Pingback: Fritz macht sich wichtig | Ossiblock

  7. Erinnerung

    Eva Hermans Fernsehtod
    Wippermann, zitiert EH:
    „Was ich zum Ausdruck bringen wollte, war, dass Werte, die ja auch vor dem Dritten Reich existiert haben, wie Familie, Kinder und das Mutterdasein, die auch im Dritten Reich gefördert wurden, anschließend durch die 68er abgeschafft wurden. Vieles, was in dieser Zeit hochgehalten wurde, wurde danach abgeschafft.“

    Was mich bei den zurück liegenden „Hühnerkampfhackereien“ von Feministinnen und „Rückständigen“ (um 1970 bis>2000) in Erinnerung ist: die oft katholischen Damen und Autorinnen, die sich so vehement einsetzten zuhause bei den Kindern zu bleiben und keinerlei Erwerbsarbeit zu verrichten (unterstützt von ganzen christlichen Gemeinschaften jeglichen Couleurs) verzichteten keineswegs selber auf jene Aussenwirkung mit Honorar oder „zogen den Kindern die Energie ab“ und machten, was ihnen Spaß und Geld einbrachte. Egal, ob mit dem Motorrad auf dem Drahtseil oder in der Kinderarztpraxis oder Talkshow….reisten von Vortrag zu Vortrag.
    Während daheim noch dem Fußvolk von den Predigern oder Obehäuptern („für das leibliche Wohl sorgen unsere ‚Schwestern‘ „) der Englisch-VHS-Kurs VERBOTEN wurde. Nicht wesentlich früher war es gar noch der Führerschein. (die legendäre weibliche Nichteinparkenkönnen-Satire -cc. 7.Sinn von uns Egon- war dann der Gipfel dieser Epoche)

    Hier wie da: das eigene SICHERNDE Netzwerk, Plan B, bezahlte Kinderfrau oder Oma, GANZ ALLEIN und ohne öffentlichen „Ruhm“, Anerkennung, Selbstverwirklichung etc hat sich da KEINE positioniert! Das ist BIS HEUTE NICHT ANDERS! UND SOMIT BLEIBT DAS THEMA MUTTER-FAMILIE BIGOTT!

    *Erinnerung Zeit „Nebenbei knallrechts“

    Gefällt mir

Comments are closed