Mutmaßlicher Macher von Anonymousnews in Ungarn verhaftet

Von Jürgen Fritz

Mehr als ein Jahr lang hat die Berliner Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt. Nun wurde Mario Rönsch, der zwielichtige mutmaßliche Betreiber von Anonymousnews.ru, in Budapest wegen illegalem Waffenhandels festgenommen.

Illegaler Waffenhandel und ganz üble, primitive Hetze

Bereits im Januar 2017 durchsuchte der deutsche Zoll in einer landesweiten Aktion die Wohnungen von Käufern von Waffen, die aus Budapest geliefert wurden und die in Deutschland illegal sind. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelte seit mehr als einem Jahr gegen Mario Rönsch wegen illegalem Waffenhandels in 193 Fällen. Bei diesen Waffen handelt es sich um Schusswaffen, mit denen Gummikugeln abgefeuert werden können. Versuche von Fachleuten ergaben, dass damit Menschen verletzt und sogar getötet werden können. Darunter befanden sich sowohl Pistolen und Revolver als auch Schreckschussgewehre, die aussehen wie eine Kalaschnikow, und doppelläufige Flinten.

Migrantenschreck

Rönschs Onlineshop „Migrantenschreck“ richtete sich gezielt an deutsche Kunden und bewarb die Waffen mit Sprüchen wie „60 Joule Mündungsenergie strecken jeden Asylforderer nieder“. In einem Werbevideo von „Migrantenschreck“ war zu sehen, wie ein Vermummter auf Bilder prominenter Politiker, wie Claudia Roth, Angela Merkel, Jochim Gauck und anderer schoss.

Zielscheiben

Laut Recherchen von Zeit online hat Rönsch Hunderte der Waffen per Post nach Deutschland verkauft und versendet. Detaillierte Kundendaten sollen vorliegen, dass bereits bis Januar 2017 mindestens 198 Besteller aus Deutschland, der Schweiz und Österreich Schusswaffen für mehr als 150.000 Euro bei Migrantenschreck gekauft haben. Die Staatsanwaltschaft hatte lange schon mehrere Verfahren gegen ihn laufen, Rönsch hatte sich aber ins Ausland abgesetzt, man vermutete nach Ungarn.

Rönsch steckt wahrscheinlich auch hinter der Schundseite Anonymousnews.ru

Von dort betrieb er wahrscheinlich auch die Internetseite Anonymousnews.ru, die mit dem weltweiten Anonymous Kollektiv nicht das Geringste zu tun hat. Der Herr und seine Kameraden bedienen sich hier fremder Namen nach eigenem Gutdünken, wie sie sich auch fremder Texte nach eigenem Gutdünken bedienen und unauthorisiert auf ihrer Seite übernehmen, teilweise sogar ohne den Namen des Autors anzugeben.

Ich hatte mich, nachdem ich entdeckte, dass dort Artikel von mir unauthorisiert eingestellt worden waren, bereits am 6. März in aller Deutlichkeit von Anonymousnews.ru öffentlich distanziert und der Seite verboten, sich meiner Texte ungefragt und gegen meinen ausdrücklichen Willen zu bemächtigen, und sie aufgefordert, alle meine Artikel umgehend dort zu löschen, da ich mit solchen Gestalten nicht das Geringste zu tun haben möchte. Dies wurde verweigert, ebenso eine ladungsfähige Anschrift, so dass ich juristisch hätte dagegen vorgehen können. Zwei Tage später hat Facebook mich seltsamerweise das erste Mal seit vielen Monaten gesperrt (für 30 Tage), aber das mag ein Zufall respektive eine reine Koinzidenz sein.

Wohnungsdurchsuchung und Festnahme am Mittwochmorgen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat nun die Berliner Staatsanwaltschaft Herrn Rönsch zur internationalen Fahndung ausgeschrieben und ihn mit Europäischem Haftbefehl gesucht. Gestern morgen, nur wenige Stunden später also, durchsuchten dann deutsche Beamte zusammen mit der ungarischen Polizei zwei Wohnungen in Budapest und Barcs und nahmen Rönsch fest. Seine Auslieferung nach Deutschland dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein. Die Zusammenarbeit mit den ungarischen Behörden, die offensichtlich genau wussten, wo sich der Gesuchte aufhält, sei sehr gut, ließ die ermittelnde Staatsanwältin mitteilen.

Im Februar 2017 war der Onlineshop „Migrantenschreck“ aus dem Internet verschwunden. Kurze Zeit später tauchte aber ein neuer Shop mit den gleichen Waffen und ähnlichen Hetzsprüchen auf, dieses Mal unter dem Namen „Patriotenshop“ und mit einer russischen Netzadresse. Von den Durchsuchungen sichergestellter Datenträger erhofft sich die Staatsanwaltschaft Erkenntnisse, ob Rönsch auch hinter „Patriotenshop“ steckt.

Rönsch gilt, wie gesagt, außerdem als Betreiber der Seiten Anonymous.Kollektiv und Anonymousnews, höchst unseriöser Internetseiten. Rönsch selbst stritt dies immer wieder ab, doch gibt es von verschiedenen Seiten massive Hinweise, dass dem so ist. Auch darüber könnten die Ermittlungen Erkenntnisse bringen, ob Rönsch hier seit Jahren lügt, worauf vieles hindeutet.

Finger weg von solchen Schundseiten!

Alle Leser seien nochmals eindringlich gebeten, die Finger von solchen Schundseiten zu lassen, die unserer Sache und der völlig berechtigten Kritik an unserer Regierung und auch den anderen Altparteien viel mehr schaden als nutzen, sie auf keinen Fall zu teilen. Denn unsere Kritik wird durch solche Gestalten in einen Dunstkreis gezerrt, der es unseren Gegner ganz leicht macht, alle Kritiker als völlig unseriös, geistig etwas zurückgeblieben und sogar in den Randbereich des Kriminellen zu verweisen. Dadurch wird unserer Sache ein Riesenschaden zugefügt und daher ist es auch gut, wenn solche Figuren aus dem Verkehr gezogen und für ihre Straftaten zur Verantwortung gezogen werden.

Was unser Land und unseren Kontinenten auszeichnet, ist, dass wir hier in vielfacher Hinsicht eine völlig andere Qualitätsstufe erreicht haben, als die, die millionenfach zu uns drängen: bildungsmäßig, kulturell, moralisch und auch menschlich, sprich charakterlich. Der Schlüsselbegriff in diesem Kampf – oder wenn Sie so wollen: in diesem Krieg – ist der Begriff Qualität.

Die extrem Linken und Linksextremisten leugnen gerade, dass es Qualitätsunterschiede gibt. Sie wollen alles gleichmachen, wollen alles einebnen. Unsere M-Medien leiden unter massivem Qualitätsverlust, vor allem unter einem Mangel an Aufrichtigkeit. Es ergibt keinen Sinn diesem Qualitätsverlust mit noch weniger Qualität zu begegnen, mit noch weniger Niveau, mit noch weniger Ehrlichkeit, mit noch weniger Moralität, mit noch weniger Charakter. Also nochmals: Bitte lassen Sie die Finger weg von diesen und anderen Schundseiten und setzen Sie auf freie Qualitätsmedien. Das sollten Sie sich selbst wert sein und nichts weniger.

*

Bilder: YouTube-Screenshots

**

Spendenbitte: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Paywall). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Im Sinne der Fairness bitte ich daher, so Sie mit meiner Arbeit zufrieden sind, diese entsprechend zu würdigen. Klassische Überweisungen sind möglich auf: Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

32 Antworten auf „Mutmaßlicher Macher von Anonymousnews in Ungarn verhaftet

  1. meinemeinungmypointofview

    Ich stimme im Prinzip durchaus zu – nur gebe ich zu bedenken, dass auch weniger seriöse Seiten dazu beitragen, Menschen zunächst überhaupt einmal mit einer anderen Sichtweise zu konfrontieren und zu informieren. Sich darüber zu freuen, dass so jemand verhaftet wird, halte ich für verfehlt. Ich würde auch nicht unbedingt davon abraten, sich dieser Seiten als Informationsquelle zu bedienen – mit der Maßgabe, Informationen zu überprüfen und weiter zu recherchieren. Aber das sollte man sowieso.

    Gefällt 1 Person

    1. mkarazzipuzz

      Es ist einfach eine Schande, wie hier kriminalisiert wird.
      Ich bin einer der Betroffenen. Ich wurde durchsucht. Ich wies den sogenannten Beamten den Weg zur bereits unschädlich gemachten (den Lauf zerstört) gewiesen.
      Die 12 Leute, die mich ohne gültigen (unterschriebenen) Beschluss einer sogenannten Richterin überfallen haben, waren konkret. Da ich KEINERLEI Widerstand leistete, war wohl die Luft raus.
      Die Durchsuchung war danach nur noch eine Farce. Ja, wollten die jetzt Tage verbringen, in meinen Isolationssäcken auf dem Dachboden nach versteckten Waffen zu suchen? Nee, wollten sie nicht, wäre auch sinnlos gewesen.
      Am Ende bedankte sich der leitende Zoll Bediensteter bei mir für meine Kooperation.

      Habe ich doch gern getan.
      Lieben Gruß
      Martin

      Gefällt 1 Person

    2. Uche

      Es macht keinen Sinn, den Lesern Empfehlung zu machen, da sie immer selber entscheiden, was sie wie lesen. Das man hier wegen seiner Meinung verfolgt, bestraft wird, ist mir klar, trotzdem lese ich was ich will. Was ich denke und sage ist zu unterscheiden von dem was ich lese! Außerdem ist es kein Verbrechen Waffen mit Gummigeschossen zu vertreiben. Vor Gott ist das noch kein Verbrechen aber für die Affen von der EU mit EUHaftbefehl. Euer Kampf ist verloren, wenn ihr euch mit einer so kleinen Scheiße beschäftigt. Deutschland fehlt es an Souveränität und die Meisten Deutschen glauben sie hätten irgend welche Freiheiten. Sie sind absolut unfrei, Untertanen, Sklaven. Ihr regt euch über Spielzeug auf und auf der anderen Seite verkauft die Regierung, welche uns Souveränität verbietet ihre tödlichen Waffen Weltweit. Das ist hypokratisch in höchster Form. Wir lassen uns von Psychopathen führen, nehmen deren Lügen an und verbreiten der Welt, dass das Vertreiben von Gummiwaffen etwas böses wäre. Glaubt ihr das wirklich? Wenn Sklaven von Vernunft reden, ist ihr Inhalt nicht vernünftig.

      Gefällt 1 Person

  2. Hansa

    Sehr geehrter Herr Fritz,
    ihre persönliche Aversion zu diesem Herren ist nachvollziebar. wer läßt sich schon gerne bestehlen.

    Aber auch wenn hier wieder „Rechtstaatlichkeit“ demonstriert wird, es ist keine vorhanden.

    Wie kommen wir als „Rechtsstaat“ zu Merkel?

    „Schon 2003 hat Merkel demonstriert, wie wenig sie von „westlichen Werten“ oder Rechtsstaatlichkeit hält. Obwohl der schwedische UN-Beauftragte Hans Blix zweifelsfrei belegt hatte, dass der Irak nicht über Massenvernichtungswaffen verfügt, hat sie in einer zehnminütigen Rede vor dem Bundestag vehement für eine deutsche Teilnahme am Irakkrieg geworben. Damit hatte sie sich in den Augen Washingtons für das Kanzleramt qualifiziert und Schröder, der Putin-Freund, musste gehen.

    Bereits im Jahr 2004 stand zweifelsfrei fest, dass der Überfall der USA auf den Irak nicht gerechtfertigt und völkerrechtswidrig war. Hat Merkel daraus etwas gelernt oder gar ihre Position verändert? Nichts desgleichen! Nach wie vor steht sie fest an der Seite Washingtons, wenn es um völkerrechtswidrige Interventionen und Umstürze geht.“

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/rechtsstaatlichkeit-spielt-keine-rolle-mehr-eine-analyse-von-peter-haisenko-a2387218.html

    Warum wird das restriktive Waffenrecht in Deutschland immer gegen die eigenen Bürger verschärft? Gibt es hier eine ergebnisoffene Diskussion? Mit jedem Kückenmesser läßt sich prima die friedlichste Relegion der Welt vorführen?

    Wenn im hier und jetzt nichts mehr stimmt – ist diese hier verkaufte Illusion einer „Rechtstaatlichkeit“ ohnehin kontraproduktiv.

    Gefällt 1 Person

  3. maddin67

    Ich denke allen, die hier lesen und Artikel kommentieren ist klar, dass diese Berliner Laienspieltruppe gekauft ist und nur die Agenda der Globalisten und des Finanzkartells umzusetzen hat. Mehr mag ich an dieser Stelle dazu lieber nicht schreiben….

    Gefällt 1 Person

    1. ceterum_censeo

      Wenn es mal nur eine ‚Laienspieltruppe‘ wäre……….
      Hingegen ist es offensichtlich, dass das bekannte Riesen- ‚Umvolkungs‘ Experiment bereits sein längerem läuft, öffentlich auch zweifelsfrei belegt, nachdem sich kürzlich dieser dubiose ‚Politik-Wissenschaftler‘ (?) im ARD – Staatsfunk verplappert hat – oder bewusst?

      ‚Monoethnische Gesellschaften in Multiethnische umwandeln…. Verwerfungen… aber es muss gelingen….‘ –

      Und in Deutschland wissen wir es doch spätestens bei dem Rechts- und verfassungswidrigen Gebaren MerKILL’SS mit der illegalen Grenzöffnung Sept. 2015 -> Art. 16 a GG, § 18 AsylG, § 26 a AsylVfG, AufenthaltsG usw.

      Stichworte: Coudenhove – Kalergi, Hooton, auch Herr ‚Morgenthau‘ mit dem ‚kartoffelacker lässt freundlich grüssen! – cc. –

      Gefällt mir

  4. Christel Bachmann

    Der Angriff auf Andersdenkende geht in die nächste Phase: Der Betreiber des Online-Shops Migrantenschreck.com Mario Rönsch ist in Budapest verhaftet worden. Sein Verbrechen: Legale Gaspistolen und Gummigeschosse verkauft zu haben – und falsche Ansichten zu haben, die erfolgreicher sind als ARD und ZDF.

    Jouwatch interviewte Mario Rönsch vor einem Jahr, als er das Land verlassen musste, die Webseite migrantenschreck.com gehacked wurde und offline gegangen ist. Rönsch betonte am 26.1.2017, dass er nichts Illegales getan habe, und das Besitzen und Führen der verkauften Waffen auch in Deutschland bei Beachtung aller behördlichen Vorschriften völlig legal sei. Daher sehe er den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gelassen entgegen. Seine Adresse sei den deutschen Ermittlern bekannt, sie hätten aber nach geltendem Recht keinerlei Handhabe, so Rönsch. Deshalb gehe man jetzt dazu über, so Rönsch damals, gegen die deutschen Kunden von „Migrantenschreck“ vorzugehen. Diese seien nur aus den gehackten Daten bekannt.
    Anzeige

    Laut Rönsch kamen die Cyberattacken gegen seine in Ungarn legal niedergelassene Firma von IP-Adressen, die der „Zeit“ zuzuordnen seien. Die Zeit-Autoren hätten diese wiederrum illegal an die Staatsanwaltschaft Berlin weitergegeben, so Rönsch. Auch die zeitnahen Veröffentlichungen zu Polizeirazzien der „Zeit“ gegen Migrantenschreck-Kunden deuteten auf eine fortgesetzte illegale Zusammenarbeit zwischen der Staatsanwaltschaft Berlin und dem Hamburger Qualitätsblatt, das sich um das Pressegeheimnis im „Kampf gegen Rechts“ nicht viel zu scheren scheint.

    Motherboard/Vice nannte Rönsch in einem langen Insiderbericht einen von „Deutschlands meistgesuchten Rechtsextremen“. „Zwei Jahre lang versteckte er sich in Budapest vor der deutschen Polizei. Wir waren bei seiner Festnahme dabei.“ Wieso nimmt die Staatsanwaltschaft Berlin linke deutsche Vice-Journalisten zu einer Verhaftung in Ungarn mit? Außerdem hat sich Rönsch nicht „versteckt“, wenn der Staatsanwaltschaft seine Adresse in Ungarn bekannt war.

    An der Hexenjagd gegen Rönsch waren außerdem das umstrittene linke Recherchekollektiv NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung beteiligt. Die „ARD Tagesschau“ berichtete am 28.3. über die Verhaftung, ohne zu erwähnen, dass die ARD selber an der Jagd auf Rönsch beteiligt war, die laut Rönsch auf illegal besorgten Daten basierte.

    Seit Juli 2017 ist Rönschs neue Webseite online, Patriotenshop.ru. Rönsch soll außerdem die Facebook-Seite Anonymous.Kollektiv und die Webseite Anonymousnews.ru betrieben haben, die in den sozialen Medien sogar ARD Tagesschau und ZDF „Heute“ an Klicks überholt haben (wie jouwatch übrigens auch) . Das dürfte also der wahre Grund für die illegale Hexenjagd auf Mario Rönsch sein. Seine jetzige Verhaftung durch die ungarische Antiterroreinheit TEK und die linkslinke Berliner Staatsanwaltschaft dürfte ein weiterer Schritt in Richtung Umerziehungslager für Andersdenkende sein.
    Anzeige

    Wir schrieben an die Berliner Staatsanwaltschaft mit folgenden Fragen:

    Bitte teilen sie uns die Anklagepunkte mit.

    Warum waren Journalisten von “Vice/Motherboard“ bei einer Verhaftung im Ausland dabei? Waren andere Journalisten eingeweiht?

    In wie fern arbeitet die Berliner Staatsanwaltschaft mit “Vice” und anderen Medien in diesem Fall zusammen?

    Herr Rönsch hat der Berliner Staatsanwaltschaft vorgeworfen, illegal besorgte Daten der Medien “Zeit” und “Vice” verwendet zu haben. Trifft dies zu?

    Laut Herrn Rönsch war der Berliner Staatsanwaltschaft seine Adresse seit über einem Jahr bekannt. Warum erfolgte die Verhaftung erst jetzt?

    Eine Antwort steht noch aus.

    Achtung: Jouwatch macht sich die Ansichten von Mario Rönsch oder Anonymous.ru nicht zueigen. Es geht uns einzig und allein um die Wahrung der Meinungsfreiheit und der Rechtsaatlichkeit.

    Gefällt 1 Person

    1. Jürgen Fritz

      Mario Rönsch ist

      1. kein Andersdenkender, sondern ein Rechtsextremist, ein übler Hetzer und Krimineller, der

      2. der Sache nicht nutzt, sondern schadet. Sehr schadet! Weil er sie in Verruf bringt.

      3. Die Waffen sind in Dt. nicht legal, sondern illegal. Es handelt sich um illegalen Waffenhandel. Daher ist er geflüchtet und daher wurde er verhaftet.

      4. Natürlich hat man gegen Rönsch eine Handhabe. Daher wurde er ja verhaftet. Warum ist er zuvor abgehauen?

      5. Warum betreibt er eine Seite ohne ein Impressum?

      6. Warum stiehlt er Texte von anderen, ohne zu fragen und stellt sie unauthorisiert bei sich ein?

      7. Natürlich hat Rönsch sich versteckt. Er ist aus D abgehauen und hat überall falsche Adressen angegeben. Polizisten können aber auch Untergetauchte ermitteln. So etwas gibt es tätsächlich. Just dafür werden Polizisten bezahlt.

      8. Es handelt sich nicht um eine „Hexenjagd“, sondern um die Verfolgung eines vielfach Kriminellen, der sich der Strafverfolgung durch Auswandern versuchte zu entziehen? Warum wohl wollen die Ungarn ihn auch loswerden?

      Ich finde es etwas seltsam, sich mit solchen Personen zu solidarisieren. Für mich ein Indiz, dass eben so wie bei den linken und linksextremistischen Republik- und Menschenrechtsfeinden jeglicher Sinn für Moralität, Anstand, Aufrichtigkeit und Rechtsstaatlichkeit verloren gegangen sein könnte.

      Gefällt 1 Person

      1. Venus

        Bist Du vielleicht ein Hetzer gegen Rösch und dann auch noch einer gegen Rechts?

        Bist Du gegen die Meinungsfreiheit des Mario Rösch?

        Könnte es ein Kompliment sein, wenn einer Texte von Dir übernimmt?

        Was ist denn ein Rechtsextremist?

        Welchen Sinn für Moral, Anstand, Aufrichtigkeit und Rechtstaatlichkeit hast Du?

        Gibt es auf Deiner Seite einen einzigen Artikel zur Fälschung unserer Geschichte?

        Bist Du vielleicht nur ein Pseudo-Aufklärer, der im Fahrwasser der „Rechtsextremen“ saugt?

        Wurde irgendjemand gezwungen, die Seite anonymus.ru zu besuchen?

        Wurde irgendjemand gezwungen, Selbstverteidigungswaffen in Ungarn zu bestellen?

        Hast Du eine große Chance der Solidarität vertan, vor die Säue geworfen?!

        Jetzt, da Mario am Boden liegt, ist es einfach auf ihn einzutreten!

        Danke Mario, für Deine Arbeit und Aufklärung. Danke für Deine Entblösung des Jürgen Esässer.
        Dein Artikel über die Ditfurth war für mich Aufrichtigkeit mit Anstand und Moral. Über die Rechtstaatlichkeit dieses Schurkenstaates ist jede Diskussion Zeitverschwendung.
        Heil Mario, heile Fritzchen und lerne Kameradschaft, auch wenn Du nicht alles und jeden Kameraden verstehen kannst, verzichte auf solche Verurteilungen und Angriffe. Es stünde Dir besser zu Gesicht.

        Gefällt 1 Person

      2. Uche

        Du kannst keinen überzeugen! Du hast wenig Argumente, die uns überzeugen können, dafür aber auffällig viele Empfehlungen und Ratschläge.
        Wenn du so denkst, bin ich als Neger auch ein Rechtsextremist, denn ich würde immer die Deutschnationale Richtung unterstützen, da der deutsche Geist ein Vorbild ist für alle weißen Menschen, da dieser Geist von den Weißen am brauchbarsten ist. Also müssen sich alle weißen Vögel ein Beispiel davon nehmen, anstatt euere deutsche Kultur immer herunterzumachen.

        Außerdem, was redest du von Rechtsstaatlichkeit? Wenn du dein Haus auf dem Sumpf baust, dann kannst du dich nicht darüber beschweren, dass du alles richtig gemacht hattest, obwohl dein Haus gerade vesinkt. Wie kannst du von Rechtsstaatlichkeit reden, wenn es diese nicht gibt? Wie willst du dich Rechtsstaatlich verhalten, wenn es keinen Rechtsstaat gibt. Die Grundlagen sind vergiftet und du versuchst dich richtig zu verhalten in einer Gemeinschaft von Rechtlosen und Gesetzeslosen? Du könntest bei dem Kartell “Tempelritter“ auch versuchen dich Rechtsstaatlich zu verhalten, wenn es keinen Staat gibt, das macht keinen Sinn. Was denkst du wo wie hier sind? Das gelobte Land oder was?

        Dieses Land ist in 5Jahren platt! Wir werden arabische Zustände bekommen. Mord, Totschlag, Vergewaltigungen werden an der Tagesordnung sein. Mein deutscher Anteil will hier raus und fühlt sich zunehmend bedrängt. Ich will nicht gezwungen sein diese Arabs und Linke zu schlachten, bzw. Mich mit Verwechslungshassverbrechen von Rechtsradikalen aussetzen. Der negride Teil in mir muss hier raus, denn der Rassismus wird verrückte Ausmaße annehmen. Dieses Affentheater in Europa mache ich nicht mit, sollen die EU Affen gegen Russland verlieren, wartet ab, das wird die Hölle, dann könnt ihr wieder das Wort Qualität in den Mund nehmen, mal sehen wie euere Qualität sich ausdrücken wird. Tut nicht so, als hätte der Rest der Welt einen IQ von 70, nur weil diverse Länder ihre Gefängnisse leeren und ihre Behinderten auf uns loslassen. Ich kenne auch euer Defizite als Europäer. Ihr habt eine völlg falsche Weltsicht, da ihr meist davon ausgeht, dass unsere Gedanken dem Gehirn entspringen. Falsch! Wir sind geistige Wesen, welche über die Zwirbeldrüse mit dem Körper eine Verbindung eingehen. Deshalb bekommen wir Einfälle, denn es fällt in uns hinein. Gedanken kommen von Oben! Da ihr Neoliberale Ideen angenommen habt, seid ihr noch mehr mit dem Markt verknüpft und entfernt euch von der Natur bzw. Der Wahrheit. Es kann schnell passieren, dass man sich in Arroganz verheddert und der Welt mit seiner Scheiße belastet. Ihr stellt euch hin, als hättet ihr die Zivilisation erfunden. Von außen betrachtet erscheinen mir viele Weiße als retardiert, stupide in ihrer Blase gefangen und tragen noch mit Stolz vor wie behindert sie sind. Das ist was ich wahrnehme…Das ist auch ein Grund, warum nur weiße an Tourette erkranken, oder habt ihr einen Neger mit Tourette gesehen? Ihr seid anfällig für diese Art der spirituellen Besetzung, wobei Schizophrenie alle Rassen trifft, Tourette aber komischerweise nur weiße trifft. Ihr werdet von Kobolden besetzt, die sind ziemlich Lustig aber lästig. Wie weit kann ich diesen Artikel ernst nehmen, wenn ich all diese Tatsachen betrachte?

        Gefällt mir

  5. gamma1709

    ein bisschen witzig ist das schon.
    Vor ca. einem Jahr habe ich Ihren Artikel auf FB geteilt und von einer FB Freundin zu hören bekommen ‚Auf solchen Plattformen (ich weiß nicht mehr wo es war – epochetimes oder ähnliches, aber nicht anonymousnews.ru) liest man nicht!‘ Ich hab dann auf Sie. Herr Jürgen Fritz, als Autor hingewiesen und habe gesagt, es kommt nur auf den Artikel an. Die Plattform ist mir egal. Es ist nur eine Plattform. Es kann gute und schlechte Autoren geben. Wegen einiger schlechter Artikel, sollte man nicht alle Autoren und ihre Artikel vorverurteilen. Und der Artikel wäre spitze und würde genau meine Gedanken widerspiegeln, ordnen und ein paar schlüssige Antworten geben, bzw. mich bestätigen in dieser unlogischen Welt, wo man sich oft alleine fühlt.
    Hätte ich auf meine Freundin gehört, hätte ich die Plattform nicht mehr angefasst.
    So aber habe ich mir darauf ihren Namen für immer gemerkt , ihre Biographie nachgelesen und bin seitdem begeisterter Fan 😉
    Es ist natrürlich ärgerlich, was Sie dort erlebt haben, aber was ist mit ihren Kollegen? Raten Sie doch denen besser woanders zu veröffentlichen, da der Plattformbetreiber nicht ganz koscher ist.
    Wenn nur noch Schund dort zu Lesen ist, dann erledigt sich die Plattform von selber. Aber ab und an gibt/gab es selbst da interessantes zu lesen, z.b. über die Auswüchse auf dem Schorndorfer (?) Volksfest und dass die Mädchen sich gegenseitig auf FB unterstützen, weil sie sich nicht zur Polizei trauen, weil ihre Anzeigen eh nicht ernst genommen werden würden.

    Gefällt mir

    1. Jürgen Fritz

      Gibt es denn auf AN überhaupt originäre Artikel oder ist dort alles woanders geklaut, so dass man es immer am Originalort der Veröffentlichung lesen kann? Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass dieser Mario Rönsch selbst auch nur zehn vernünftige Zeilen zusammenbringt.

      Und ich kann nicht verstehen, wie ein halbwegs vernünftiger, anständiger Mensch solche Seiten unterstützen kann, wo es doch viele andere gibt, die saubere Arbeit abliefern und ihre Artikel mit sehr viel Arbeitsaufwand selbst erstellen oder aber gegenseitig kooperieren.

      Gefällt mir

      1. Peter Freimensch

        Lieber Herr Fritz,

        ich denke, dass Sie sich und Ihre Seiten hier im Netz als für zu wichtig erachten. Sie sind Einer unter Vielen. Schön, dass es Sie gibt. Und aber auch schön, dass es unzählige andere Angebote gibt. Beispielsweise eben auch Anonymousnews.ru …

        Mir persönlich reicht es völlig aus, wenn mir der freiwillig gleichgeschaltete Staatsfunk und dessen stromlinienförmige Meinungs-Trabanten aus dem privaten Sektor in Nanny-Manier penetrant zu erklären versuchen, was ich als „seriös“ zu erachten habe und was nicht. Ich halte es diesbezüglich mit Kant: Sapere aude!

        Die verkauften Waffen sind in Ungarn übrigens völlig legal – nur in Deutschland sind sie es nicht. Alles über 7,5 kJ ist hierzulande waffenscheinpflichtig. Und sogar mit der in Deutschland erlaubten „Bewaffnung“ im unteren Mickymaus-Level ist es möglich, einen Menschen zu verletzen oder sogar zu töten.

        Dieser Mann dürfte diese Waffen ganz normal verschicken. Die deutschen Empfänger hätten die Ware aber ohne die entsprechenden waffenrechtlichen Erlaubnisse nicht entgegennehmen dürfen. So und nicht anders ist die Rechtslage.

        Gefällt mir

  6. Louise Koschinsky

    Egal wer der Typ war oder was er gemacht haben soll. Wenn ich schon lese, Zitat:

    „Bei diesen Waffen handelt es sich um Schusswaffen, mit denen Gummikugeln abgefeuert werden können. Versuche von Fachleuten ergaben, dass damit Menschen verletzt und sogar getötet werden können. Darunter befanden sich sowohl Pistolen und Revolver als auch Schreckschussgewehre, die aussehen wie eine Kalaschnikow, und doppelläufige Flinten.“ Zitat Ende

    dann weiß ich wie der Autor tickt. Bei entsprechender Versuchsanordnung von „Fachleuten“ kann natürlich auch ein Toaster zur „tödlichen Waffe“ werden. Wäre mal neugierig, wie dieselben „Fachleute“ dann den Einsatz von Gummigeschossen durch die Polizei beurteilen. Sicher nicht als potentiell tödlich.

    Der Autor scheint mir demzufolge ein echter „Schreibtischtäter“ zu sein. Keinen Arsch in der Hose und wenn es ernst wird, seitlich in die Büsche schlagen! Schämen Sie sich!

    Gefällt 2 Personen

    1. maddin67

      Liebe Frau Koschinsky, ich habe bei diesem Abschnitt auch gestutzt, denn was kann man diesen bezahlten Fachleuten noch glauben, wo sie doch vermutlich für ein Institut arbeiten, das vom Staat bezahlt wurde , vielleicht sogar staatseigen ist. Wir könnten auch das oft eingesetzte Tränengas bei Polizeieinsätzen hinterfragen oder nur auf die niedergeknüppelten Stuttgarter Bürger bei SS21 hinweisen. In den Kommentaren steckt immer öfter Missmut und Misstrauen der „Staatsgewalt“ gegenüber. Und da ist die Polizei mit ihrer Tatenlosigkeit gegnüber Asylanten oder der Antifa einerseits und der aggressiven Gangart gegnüber normalen urdeutschen Bürgern andererseits selbst schuld.
      Aber Jürgen Fritz zeigt Gesicht und Haltung in Hamburg, als bitte nicht persönlich beleidigen, da er über die Seite anonymus.ru zurecht persönlich verärgert ist.
      Wir lassen uns sonst nur spalten und das will hoffentlich keiner derer, die hier regelmäßig lesen.

      Gefällt mir

  7. Eine deutsche Mutter

    Dieser Artikel Klingt für mich,wie vor den „ Rechtsaußen Leuten in der AfD“ zu warnen und ständig nach Abgrenzung zu schreien.So wird das nix mit dem geeinten Widerstand,auch am 17.Juni wird wohl ein echter Nazi irgendwo mitlaufen und was Dummes schreien,was dann?Ich denke diese Angelegenheit kann man den linken Kritiker n überlassen ,die werden bestimmt ihr Maul aufreißen.Aber warum müssen Sie oder auch Herr Berger von pp wieder voreilig,vorauseilend mitmischen.Napoleon hatte recht,unser Volk als dumme Denunzianten zu bezeichnen.die sich selbst zerfleischen.Schade

    Gefällt mir

  8. Rene Aussteiger

    Eine freie Meinungsäußerung ist das A & O – hierzu gehörenauch Meinungen, die einem nicht gefallen und eine Gesinnung ist zu akzeptieren, aber man muss ihr nicht folgen. Ein SS-Richter war später Bundeskanzler und es hat keinen gestört. Es geht auch nicht darum ob man eine Partei wie die AfD wählt oder nicht. Die Vielzeit der Gegner der Merkel-Politik sollte darin zusammenhalten. Wenn eine Politik zu Fall gebracht ist, dann kann man immer noch differenzieren. Es ist ja auch nicht gesund, wenn alle Altparteien gestürzt werden und nur die AfD überbleiben sollte. Auch da muss es dann schnellstens eine Differenzierung der verschiedenen Meinungen geben. Der Merkelpolitik macht es momentan auch nichts aus wie Hassparolen wie „Deutschland verrecke“ sogar noch mit Staatsgeldern zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass diese Gruppierungen Sprengstoffe lagern….

    Gefällt mir

    1. Knut Viesner

      SS-Richter? Erweitern Sie mal Ihre Geschichtskenntnisse! Einer war zwar ein ehemaliges NSDAP-Mitglied, aber bei der SS war keiner, auch kein Richter bei denen! Was erzählen Sie denn hier für Schauermärchen?

      Gefällt mir

  9. Pingback: Mutmaßlicher Macher von Anonymousnews in Ungarn verhaftet – Leserbriefe

  10. Vaterländer

    Es ist mir unverständlich, wie man auf eine solche beleidigte, vorgeblich „objektive“ Weise, die mir persönlich sehr nach gekränkter Eitelkeit aussieht, einen erneuten Spaltprozess in rechte Öffentlichkeitsarbeit hereintragen zu müssen glaubt und das mit erheblicher Penetranz, die einem nur leicht peinlich und unangenehm aufstößt. Meiner Meinung nach offenbart Herr Fritz einige – zumindest von mir nicht bei ihm vermutete – ungute und eitle Züge.
    Was ist denn nun das angebliche „Verbrechen“, das ein wie ich finde sehr mutiger Mann wie Herr Rönsch begangen haben soll? Und, Herr Fritz, ich muss mich sehr wundern, gerade von Ihnen, der wohl selbst häufig Opfer der Rechtsextremismus-Vorwürfe bestimmter Kreise wurde, sowas zu lesen. Und:Bringt er „die Sache“ in Verruf, indem er Texte ohne Quellenangabe benutzt? Das ist doch nur lächerlich, wie Sie sich da seit längerer Zeit an einem wegen seiner Gesinnung Verfolgten vergreifen! Wie kommen Sie eigentlich dazu, Herrn Rönsch als „Kriminellen“ zu verunglimpfen – das sind ausgesprochen linke Methoden, die Sie da benutzen! Und noch Etwas:
    Sie bestreiten hier ernsthaft, dass man in diesem mittlerweile deep state zu Unrecht verfolgt werden kann, indem Sie behaupten,. dass Rönsch abgehauen ist, weil der liebe, gute Staat, in dem Sie offenbar – so wie er ist . gut und gerne leben – nicht sich auf genau die Weise, wie es Rönsch widerfuhr, sich solcher Abweichler entledigt?! Sie trauen also diesem karikaturhaften Merkel-Maas-Staat?? Ich bin ehrlich entsetzt und kann mir das nur so erklären, dass Ihre Interessen möglicherweise sehr viel mehr, als Sie zuzugeben bereit sind – wie bei einigen anderen Ex-Funktionären „rechter“ Parteien . hintergründig genau mit diesem Staat sind, den Sie kritisch zu beobachten vorgeben. Genau dies hat Rönsch von Elsässer gesagt und – auch weil ich mit diesem Herren und seiner Entourage sehr schlechte und mehr als enttäuschende Erfahrungen gemacht habe – muss ich sagen, dass mir die Behauptungen von Rönsch sehr plausibel erscheinen. Ich glaube, dass Sie viel verlieren werden, wenn Sie mit dem andauernden Rumhacken auf Rönsch, der sich gerade in einer absolut wehrlosen Situation befindet und – das sollte man als aufrechter Rechter doch verinnerlicht haben, sollte man denn ein Solcher sein, nicht aufhören.

    Gefällt mir

  11. Janik

    Es wurde auch schon mal gemunkelt das der Typ ein „Honigtopf“ sei.Also ein Köder vom Staat…

    Aber was will man einem Man erwarten der die Waffen als legal anpries?Ja in Ungarn sind sie es aber nicht in Deutschland.In Deutschland muss jede Schreckschusswaffe eine PTB Nummer haben(selbst alte Schreckschuswaffen ohne PTB sind verboten,auch wenn es IDENTISCHE mit PTB gibt-also Vorsicht wenn man erbt…)und in Deutschland darf aus einer S. oder auch Luftpistole nicht mehr als 7,5 joule rauskommen.

    Auf ano.ru wird auch vieles übertrieben oder zusammenphantasiert.

    Gefällt mir

  12. schattenboxerblog

    Solche Idioten, wie dieser Rönsch, sind rechtsextreme Trittbrettfahrer, die mehr Schaden anrichten, als sie nützen. Ich frage mich immer, ob die so unsagbar dämlich sind oder nur mutwillig Schaden anrichten wollen, weil sie „von der anderen Seite“ kommen …!

    MfG
    Schattenboxerblog

    Gefällt mir

  13. Knut Viesner

    Ich bin vor allem gespannt, wie es mit diesem „anonymousnews.ru“ weitergeht. Seitdem die ungarischen Behörden den Super-Mario dazu bewegen konnten, sein Domizil kurzfristig zu verlegen, gibt es dort keinen Piep mehr. Verlängerte Osterpause oder etwa doch eine längerfristige „Betriebsstörung“?

    Gefällt mir

  14. Pingback: ICH BIN EIN KOPFABSCHNEIDER | inge09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s