„Deshalb wähle ich wieder die CDU“ – Eine Frau aus Sachsen erläutert ihre Motive

Von Sandra Kristin Meier, So. 25. Aug 2019, Titelbild: FAZ-YouTube-Screenshot

»Also, ich wollte kommenden Sonntag ja vielleicht mal die Grünen wählen wegen Greta und dem Klima, aber „Papperlapapp“, sagt mein Mann. „Wir wählen CDU. Das haben wir immer so gemacht. Denk‘ dran: früher wählten wir Biedenkopf. König Kurt. Du fandest doch seine Frau Ingrid immer so toll.“« – Warum wählen Menschen noch immer die CDU? Sandra Kristin Meier persifliert, wie viele CDU-Wähler ticken und nach welchen Kriterien Wahlentscheidungen getroffen werden. Köstlich und entlarvend!

Der Kretschmer hab mich überzeugt – wie der Bratwürste auf unserem Markplatz verkauft hat, das fand ich toll

»Ja, das stimmt. Frau Biedenkopf hat mir immer imponiert; eine echte Persönlichkeit, die ihrem Mann stets den Rücken freigehalten hat. Und was sollen wir uns in unserem Alter noch umstellen. Wir sind ja immer gut gefahren mit Biedenkopf. Und mit Merkel. Ich wähle also am Sonntag den Kretschmer. Da steckt ja Merkel drin. Und AKK. Das ist ja alles CDU. Und das ist gut so.

Ich finde den Kretschmer ja auch sympathisch. Seit letzter Woche. Da habe ich ihn nämlich erstmals in echt gesehen, wie er bei uns auf dem Marktplatz Bratwürste verkauft hat. Das hat mich überzeugt. Da habe ich gemerkt: Ja, er ist ein Mann des Volkes, der auf die kleinen Leute zugeht und deren Sorgen und Nöte ernst nimmt. Bei der SPD ist das ja nicht mehr so, wie diese Politikerin aus der Wustermark im Frühstücksfernsehen selbst gesagt hat.

Der Kretschmer hat ja auch klar gesagt, dass Sachsen ein weltoffenes Land werden muss und wir Fachkräftezuwanderung in alle Regionen brauchen. Und das wollen die von der AfD verhindern. Und darum muss man CDU wählen. Deshalb hacken die von der AfD so auf dem Kretschmer rum. Aber der wird schon wissen, was richtig ist, denn er hat sich mit Frau Merkel und Frau Kramp-Karrenbauer genau abgesprochen. Die in Berlin haben doch die neuesten Informationen und geben die direkt nach Sachsen zu Kretschmer weiter und der setzt es dann um.

Ich hoffe, dass Frau Merkel dann in Brüssel weitermacht

Ich finde gut, dass Angela mit der Kramp-Karrenbauer ihre Nachfolgerin in der CDU selbst ausgesucht hat und einarbeitet. Ich hatte mich an Angelas Hosenanzüge zwar schon gewöhnt, auch die Frisur ist besser geworden, aber AKK kleidet sich abwechslungsreicher. Sonst wird sich ja nichts ändern. Ich fand gut, dass AKK neulich bei der Vereidigung Bein gezeigt hat. Mein Mann sagt, sie muss diese für sie unpassende Arbeit bei der Armee vorübergehend machen, um ihre Umfragewerte zu verbessern. Das finde ich gut, denn sie soll doch als Kanzlerin nachrücken, wenn die Merkel aufhört.
Klar, Frau Merkel ist nicht leicht zu ersetzen. Aber jemand muss den eingeschlagenen Weg ja weitergehen.

Ich mag ja auch den Herrn Sauer. Sie waren dieses Jahr wieder zusammen in Tirol im Urlaub. Und auch in Bayreuth. Das Jahr davor hatten ja alle über ihn gelacht, nur weil er damals sein Jackett falsch zugeknöpft hatte den ganzen Tag. Das fand ich gemein. Also, da bin ich dann solidarisch. „Dann erst recht CDU“, habe ich mir geschworen. Ob der Herr Sauer schon mit Herrn Kramp-Karrenbauer telefoniert hat? Denn der muss dann ja bei offiziellen Anlässen im Rahmenprogramm auftreten. Ich hoffe, dass Frau Merkel dann in Brüssel weitermacht. Oder bei der UNO. Man weiß ja sonst nie bei Trump und Putin. Wir wollen ja in Sicherheit leben. Dafür steht die CDU. Das habe ich auf dem CDU-Wahlplakat in unserer Straße selbst gelesen.

AfD würde Krieg bedeuten, das hatten wir doch alles schon mal

Wichtig ist ja vor allem, die Rechtspopulisten zu verhindern. Die leugnen ja das Klima. Und Schlimmeres. In Österreich hat einer von denen, dieser Stracher, mit einer russischen Milliardärin geflirtet. In einer Villa auf Ibiza. So etwas macht man nicht. Die Rechten sind eben überall so unanständig. Nicht nur in Deutschland. Das muss ein Schock für seine Philippa gewesen sein. Nur gut, dass unser Böhmermann diesen Skandal damals noch rechtzeitig vor den Europawahlen aufgedeckt hatte. Der ist ja sehr lustig. Wir gucken ja jeden Freitag die ‚Heute-Show‘ im ZDF. Und jeden Sonntag ‚Anne Will‘. Und natürlich täglich die ‚Tagesschau‘. Wir sind rundum sehr gut informiert. Uns entgeht nichts.

Es wird ja auch über die AfD berichtet. Die streiten doch nur und sagen schlimme Worte wie der Gauland. Und die Weidel … was man da so hört… Da kam mal was bei Lanz. Da sag‘ ich mal nix zu. Schlimmer fast noch als früher die Petry, die ja sogar geschieden ist.

Na ja, AfD geht ja sowieso nicht wegen diesem Bernd Höcker. Das sagen doch alle. Der ist rechts. Der ist gefährlich. Ich habe Angst, dass der irgendwie zu uns nach Sachsen reinrutscht. Das ist ja nicht so weit von Thüringen aus. In Grimma und Döbeln soll er schon aufgetreten sein. Der darf auf keinen Fall drankommen. Das hatten wir doch alles schon. Damals unter Hitler. Das wäre das Ende. Das würde Krieg bedeuten. Und der Ralf Stegner von der SPD sagt, dass unser Planet dann schon in zehn Jahren kaputt wäre.

Ich finde gut, dass wir jetzt so viele Frauen in Führungspositionen haben

Mein Mann war ja schon zu DDR-Zeiten in der CDU. Damals noch unter Gerald Götting. Er kannte ihn sogar persönlich. Mein Eberhard findet heute ja diesen Maaßen gut. Weil er der CDU mit rechten Sprüchen Stimmen bringt und die Wahl gewinnt. Ich finde den aber arrogant. Diese Nickelbrille. Immer so steif mit Schlips und Kragen. Bratwürste würde der nie verkaufen, so wie unser Kretschmer, der da die Krawatte abgelegt hatte für die Pressefotos. Da wäre sich dieser Herr Maaßen bestimmt zu fein. Außerdem hat er AKK widersprochen. Und sogar Merkel damals nach den Hetzjagden in Chemnitz. Nur weil sie Frauen sind. Das finde ich sehr rückschrittlich. Man muss doch mit der Zeit gehen. Sogar in der CDU.

Ich finde gut, dass wir jetzt so viele Frauen in Führungspositionen haben. Es könnten ruhig noch mehr sein. Das kommt bestimmt noch. Mein Mann konnte unsere Ursula von der Leyen nicht so gut leiden. Nur weil bei der Armee kein Hubschrauber mehr fliegt. Ich finde sie aber sehr sympathisch und sie wird ihre Sache auch als Chefin der EU gut machen. Da bin ich sicher. Sonst hätte Frau Merkel sie dort ja nicht eingesetzt.

Für die Flüchtlinge wird ja viel gemacht, aber dieser Salvini macht mir Angst

Für Flüchtlinge machen ja alle unsere demokratischen Parteien sehr viel. Und die Kirche. Das finde ich gut. Deutschland ist ein reiches Land. Es ist genug für alle da. Auch für alle Flüchtlinge. Es wird ja keinem etwas weggenommen. Der Staat hat gut gewirtschaftet. Keinem geht es schlechter. Wir müssen allen helfen. Das ist christliche Menschenpflicht. Für all das steht Michael Kretschmer.

Und es werden ja noch viel mehr kommen. Mir macht daher auch dieser Salvini große Sorgen. Denn was soll aus den hunderten Millionen Klima- und Armutsflüchtlingen werden, wenn die Rettungsschiffe aus Afrika nicht mehr in Italien anlegen dürfen? Mir macht Angst, dass die Italiener auf so einen wie diesen Salvini reinfallen. Haben die denn gar nichts aus der Geschichte gelernt? Sogar unsere mutige Carola Rackete wollte der einsperren. Nur weil sie Menschenleben gerettet hat.

Unser Kretschmer ist ja für die Seenotrettung. Er hat sich jetzt doch mit dem berühmten Flüchtlingskapitän Klaus-Peter Reisch getroffen. Diese Schutzsuchenden sind ja gut ausgebildete junge Leute. Viele Frauen und Kinder. Sie können die Jungen ersetzen, die bei uns damals nach der Wende aus Sachsen weggegangen sind in den Westen. Irgendeiner muss ja auch weiterhin unsere Rente erwirtschaften. Das alles wollen die Rechtspopulisten in Sachsen unter diesem Urban verhindern. Ich kann das wirklich nicht verstehen. Ich finde es einfach nur furchtbar. Gut, dass man den AfDlern die Kandidatenliste gekürzt hat. Aber einige werden wohl trotzdem durchkommen. Leider.

Damit alles so bleibt, wie es ist, wähle ich am 1. September wieder die CDU

Im Fernsehen sagen sie, dass unsere Demokratie deswegen in Gefahr ist und alle friedliebenden Kräfte in Sachsen zusammenhalten müssen. Gegen die Rechten. Da hält die CDU auch mit den Linken zusammen. So wie neulich in Görlitz, wo ein breites Bündnis der demokratischen Parteien einen rechten Bürgermeister verhinderte. Richtig so. So muss es sein.

Uns geht’s doch gut. Damit alles so bleibt, wie es ist, wähle ich am 1. September wieder die CDU.«

*

Zur Autorin: Sandra Kristin Meier hat einen Abschluss unter anderem in Public Relation. Sie macht PR-Kampagnen, arbeitet als freie Mitarbeiterin für diverse kleine Verlage (Übersetzungen, Lektorat, Texten, Korrektur). Darüber hinaus schreibst sie auch Reden und Texte für Bürgerinitiativen.

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Werbeanzeigen