Was bedeutet Solidarität?

Von Jürgen Fritz, Do. 03. Dez. 2020, Titelbild: YouTube-Screenshot

„Die Zahl der Neuinfizierten ist viel zu hoch. Das sind die Toten und Kranken von morgen“, sagt Karl Lauterbach. So ist es respektive genauer: Die schwer Kranken und COVID-19-Toten von morgen sind unter den Neuinfizierten von heute bzw. noch genauer: waren unter den Neuinfizierten einige Wochen zuvor. Was bedeutet das für uns, die wir nicht tot, nicht schwer krank, die wir gesund sind und auch keiner Risikogruppe angehören?

Es besteht ein direkter, ein stochastisch-kausaler Nexus zwischen Ansteckung und schwerer Erkrankung bis hin zum Tod

Was Karl Lauterbach also ganz richtig zum Ausdruck bringen möchte, wenn er sagt „Die Zahl der Neuinfizierten ist viel zu hoch. Das sind die Toten und Kranken von morgen“, ist folgendes: Es besteht hier ein direkter Zusammenhang, natürlich kein Eins-zu-Eins-Zusammenhang, aber ein kausaler, nämlich ein stochastisch-kausaler:

Wenn sich jeden Tag zigtausende neu infizieren (die registrierten Fälle sind ja nicht alle Infektionen, hinzu kommt die Dunkelziffer), dann werden einige Wochen später von diesen Zigtausenden eine bestimmte Anzahl schwer erkranken und eine bestimmte Anzahl sterben – und sei es nur einer von hundert, von zweihundert oder von dreihundert. Das ist es, was Lauterbach sagen will.

Solidarität

Ohne die Ansteckung mit SARS-CoV-2 wären diese Menschen zu diesem Zeitpunkt aber nicht schwer erkrankt und nicht gestorben. Irgendwann wären natürlich auch sie wie jeder Mensch gestorben, genau wie derjenige irgendwann sowieso gestorben wäre, der von einem anderen erschossen, erstochen, in die Luft gesprengt oder zu Tode gefahren wird. Oder wie jemand, dem ein „Todesengel“ im Krankenhaus das Kissen so fest und so lange auf das Gesicht drückt, bis er erstickt ist, obschon dieser Mensch gar nicht sterben, obschon er leben wollte.

All diese Menschen wären eben nicht zu diesem Zeitpunkt und nicht auf diese Art gestorben. Sie würden also im Moment noch leben. Ohne SARS-CoV-2 würden fast 18.000 Menschen in Deutschland, fast 1,5 Millionen auf diesem Planeten noch leben. Dieses neuartige Virus nimmt Menschen das Leben. Jeden Monat, jede Woche, jeden Tag, jede Stunde.

Und das gilt es zu verhindern, sofern dies mit einem vertretbaren Aufwand möglich ist. Das nennt man Solidarität.

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal – 3 EUR – 5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 50 EUR – 100 EUR