Wie der Kinderkanal Teenies für den Islam aufweicht und eine Islamisierung Deutschlands propagiert

Ein Gastbeitrag von Ed Piper und Hartmut Krauss

Manchmal am Abend, wenn er im Bett liegt, wählt er Malvinas Nummer. Dann erzählt Diaa seiner Freundin Malvina eine Geschichte. Es ist die Geschichte von einem Jungen aus Syrien, der sich unsterblich in eine Prinzessin verliebt. Seit 14 Monaten sind Malvina und Diaa nun ein Paar. Doch manchmal ist das gar nicht so einfach, wenn ein deutsches Mädchen und ein arabischer Junge sich ineinander verlieben. – So bewirbt der Kinderkanal eine Sendung über eine interreligiöse Liebe. Oder betreibt er womöglich Propaganda für eine primitiv-rückständige, imperiale Herrenmenschenideologie? Ed Piper und Hartmut Krauss gehen der Sache auf den Grund.

Ed Piper: GEZ-Kinderfernsehen propagiert Islamisierung

Vor rund drei Wochen wurde die 15-Jährige Mia in Kandel von einem afghanischen „Flüchtling“ mit mehreren Messerstichen einer 20 cm langen Klinge hingerichtet. Da die beiden einige Zeit zuvor eine jugendliche Affaire hatten, waren die Mainstream-Medien schnell dabei, die Tat als „Beziehungstat“ zu relativieren, obwohl solcherlei Taten hierzulande unter Jugendlichen absolut unüblich sind. Die Frage, inwiefern der Mord etwas mit dem kulturellen Hintergrund des zumindest angeblich noch minderjährigen Afghanen Abdul D. zu tun haben könnte, blieb weitestgehend ungestellt.

Auf heise.de war davon zu lesen, dass der tödliche Angriff auf Mia bereits der dritte lebensbedrohliche Angriff auf ein Mädchen innerhalb von sehr kurzer Zeit war:
In allen drei Fällen waren die Mädchen mit dem Angreifer liiert, in allen drei Fällen handelte es sich um junge Geflüchtete aus Afghanistan.

Vor dem Hintergrund dieser tragischen Ereignisse ist es nun interessant, einmal das Kinderfernsehen KiKa des GEZ-finanzierten Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk einzuschalten. Denn dort findet sich in der Online-Videothek ein Beitrag vom 26.11.2017, in dem es um die Liebe der 16-Jährigen deutschen Schülerin Malvina zu einem „Jungen aus Syrien“ geht. Jener trägt zwar bereits einen Vollbart und mutet auch bezüglich seiner Ansichten nicht wie das an, was man landläufig unter „Junge“ versteht, doch das scheint der Kindersender diesbezüglich locker zu nehmen. Und warum auch nicht? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), dass bis dato auf obligatorische Altersdiagnostik bei angeblich minderjährigen Flüchtlingen verzichtet, tut dies ja ebenso. Aber sei’s drum, darum soll es hier gar nicht gehen. Viel interessanter ist, was in einigen Stellen des Videos geäußert wird.

So kommt beispielsweise schnell zur Sprache, dass Malvina keine kurzen Sachen mehr anziehen dürfe. Röcke müssten mindestens knielang sein. Auch würde „ihre Liebe“ nicht akzeptieren, wenn sie andere Jungs umarme. Kurzum: Dass hier ausgerechnet ein deutscher Kinderkanal völlig kritiklos falsche Toleranz vor rundweg voraufklärerischen Sichtweisen propagiert, ist erschreckend.

Und nach den im Beitrag geäußerten Wertvorstellungen des angeblich minderjährigen Flüchtlings möchte man sich dessen mögliches Verhalten für den Fall, dass seine Jugendliebe sich von ihm trennen wollen sollte, nicht wirklich vorstellen müssen. Die Naivität des Mädchens kann man ihr nicht zum Vorwurf machen, doch die Blauäugigkeit ihrer im Beitrag gezeigten Eltern erschüttert mich.

Hartmut Krauss: Wie der Kinderkanal Teenies für den Islam aufweicht

Abstrahiert man aus dieser ebenso kitschigen wie vormodern-dekadenten „Lovestory“ das Wesentliche, dann handelt es sich um ein interaktives Beispiel für die tragische Kollision zweier unvereinbarer kultureller Muster: Hier die Vertretung beziehungsweise unreflektierte Reproduktion der primitiv-rückständigen und imperiale Herrenmenschenideologie des Islam, die ihre Normen und „Sittlichkeitsvorstellungen“ mit unhinterfragbarem Absolutheitsanspruch diktiert, kommandiert und dem (egal ob geliebten oder ungeliebten) Gegenüber abverlangt, weil sie letztendlich keine Gleichberechtigung mit anders- und ungläubigen Wertvorstellungen und Verhaltensformen zulässt. Das heißt, „die beste Gemeinde“ gebietet das Rechte und verbietet das aus ihrer Sicht Unrechte (Koran 3,110). Basta!

Mit diesem dogmatisch fixierten Geltungs- und zugleich Unterwerfungsanspruch ist eine gleichberechtigte Gegenseitigkeit auf Augenhöhe (Reziprozität) im Grundsatz nicht möglich. Schlussendlich geht hier nur Crash oder Unterwerfung. Im schlimmsten Fall kommt es zum „Modell Kandel“.

Auf der anderen Seite eine christlich einsozialisierte Form der gutmenschlichen Nachgiebigkeit, gepaart mit unreflektierter Nächsten- und Fremden- bis hin zur Feindesliebe, die Selbstinfragestellung bis hin zur Selbstaufgabe als „gutes Werk“ praktiziert und darin – einschließlich der gezeigten normativen Unterwürfigkeit – wohl auch noch narzisstisches Wohlgefallen findet. – Das Mädchen ziert sich zwar noch das Kopftuch zu tragen und Muslimin zu werden. Aber im Falle einer Heirat wäre ihr Schicksal als selbsternannte „Emanze“ rundum besiegelt. Und auch das noch ins Stammbuch von Pfeiffer und Co: Innerhalb der islamischen Herrschaftskultur mäßigen nicht die Frauen die Männer, sondern die Männer domestizieren die Frauen!

Was dieser als Softboy daherkommende Macho-Bub verkörpert, ist für den Erhalt einer säkular-demokratischen Lebensordnung, die ja auch auf „Kampfmodus“ eingeschaltet werden könnte!, weniger gefährlich als dieses brav-naive deutsche Mädel ganz auf der Linie von Kardinal Marx, Bedfort Strohm und Pro Asyl.

Kika zeigt sich hier als heimtückisches Instrument der frühpädagogischen Wehrkraftzersetzung gegenüber einer repressiven Herrschaftsideologie in religiösem Gewand.

Oliver Janich mit weiteren schockierenden Informationen über Mohamed Diaa

*

Die erste Hälfte des Artikels erschien zuerst auf Philosophia perennis und erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des Blogbetreibers David Berger und des Autors Ed Piper.

**

Bild: Youtube-Screenshot

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog – vollkommen unabhängig und völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

18 thoughts on “Wie der Kinderkanal Teenies für den Islam aufweicht und eine Islamisierung Deutschlands propagiert

    1. bibinka

      Hallo Heidi, der Brief ist super und er macht auch HOFFNUNG, denn die Mutter ist Pädagogin.
      Ich habe mir das Lied angehört, danke dafür, erschreckend , nur noch 8% Weiße auf der Welt. Also eigentlich sind wir die Minderheit, jetzt sollten wir mal Forderungen stellen.
      LG
      Bibinka

      Gefällt mir

  1. R.J.

    Heimtückisch, ja. Und zugleich doch auch sehr durchsichtig.

    (1) Das Verhältnis junger, männlicher, moslemisch programmmierter Migranten zu der einheimischen Entsprechung liegt bei ca. 1:5 statt 1:10 oder 1:20, damit steigt die Wahrscheinlichkeit einer Verbindung.

    (2) Es ist ein ganz junges, naives, schlecht geleitetes Mädel.

    (3) Die WillkoMuKu-Ideologie des Elternhauses prädestiniert nicht nur für Realitätsverlust, sie verkörpert ihn.

    (4) Handelte es sich z.B. um gläubige Christen (kein Käßmann), so würde dies schwerlich geschehen. Ein geistig-moralisches Vakuum als Korrelat von (3) saugt solche an, die es okkupieren.

    (5) Wenn derartige Verbindungen dramatisch scheitern, wird dies möglichst in der Öffentlichkeit nicht kundgetan werden, schließlich arbeitet man auf die Kriminalisierung von Kritik am Islam hin.

    (6) Hinter der Sendung dürfte nicht zuletzt ein sich selbst schmeichelnder vorauseilender Gehorsam stehen. Die spielerische Lust an der Relativierung der eigenen Kultur. Bis es halt richtig ernst wird und zu spät ist. Ist eben sog. Intelligenz. delirium multiplex causa est servitudinis monoplicis (var. Islamicae). Da hilft allenfalls die rechtzeitige Konversion, siehe Houllebecq.

    (7) Der willfährige weibliche Typus eliminiert sich selbst aus der einheimischen Population. Folge ist eine weitere Dichotomisierung. Wer nicht unterscheiden (discriminare) und das Eigene nicht behaupten (sospitare, adservare) will, wird aufgelöst oder absorbiert. So einfach ist das.

    (8) Der moderne sog. Feminismus trägt so offenkundig pathologische Züge, dass der Umschlag ins Gegenteil vorprogrammiert ist. Es wird spannend sein, die Varianten des missglückten argumentativen salto mortale zu sehen, auch in der Phasenverschiebung der institutionalisierten sog. Genderforschung, die an der pseudowissenschaftlichen Entlarvung aller Kritiker arbeitet.

    Gefällt mir

  2. bibinka

    Lustig im Interview sagt sie, sie würde kein Kopftuch tragen, nicht konvertieren, sie sei emanzipiert. Da gab es erst mal ein Riesengelächter auf meiner Seite, dafür bin ich dankbar, schließlich gibt es nichts besseres als mindestens einmal am Tag herzlich zu lachen!
    Also, in Amerika wäre dieser Typ dran wegen Vergewaltigung , da sie am Anfang noch 15 war. Und irgendwie ist es fast schade, daß der Verkuppelungsparagraph nicht mehr greift, dann könnten die Eltern und dieser teuflische Arbeiterverband angezeigt werden. Aber das Jugendamt sollte sich umgehend mit dem Mädchen und den Eltern beschäftigen. Die muß da raus aus der Familie, und die Eltern in die geschlossene!

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Wie der Kinderkanal Teenies für den Islam aufweicht und eine Islamisierung Deutschlands propagiert – onlineticker | Eilmeldungen 🇩🇪 🇦🇹 🇨🇭

  4. Doc

    Einfach nur widerlich, pfui, pfui, pfui.
    Und das mit unseren Zwangsgebühren.
    Das wird die Grünlinks verseuchten Gutmenschen aber freuen, wenn Sex mit Kindern propagiert wird. Pfui, Pfui, Pfui.

    Gefällt mir

  5. Rainer Edwin Potsch

    Das war die ARD.Der Kika ist vom ZDF,sowie von der ARD abhängig.
    Besonders die ARD-Sender sind alle
    linksversifft.Daß ausgerechnet ein Kindersender den Islam schmackhaft machen will,ist ein Skandal.Da gibt es nur eines:Auf die Privaten umschalten und die ARD boykottieren.

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Wie der Kinderkanal Teenies für den Islam aufweicht und eine Islamisierung Deutschlands propagiert – Leserbriefe

  7. Walter Roth

    Nun ja, ich selber habe eine Schwester die mit 18-20 Jahren, um 1982 herum, einen Türkischen Freund hatte.
    Ich mochte ihn wirklich sehr, würde ihn auch gerne mal wieder sehen.
    Also, meine Schwester lernte den kennen und er integrierte sich sehr gut in unsere Familie, ass Sonntags mit uns Frühstück und war mir ein guter Kumpel.
    Er war hier aufgewachsen, seine Familie war wohlhabend.

    Ich beschreibst nur sehr gekürzt.
    Plötzlich gabs von Seiter der Eltern des jungen Mannes Geschenke, alles so Dinge die man in einem Haushalt so braucht. Meine Schwester aber was gestalterisch stark, sie suchte sich selber aus was in ihre Wohnung passte.
    Einige Monate später, sie war nun ca. 20 Jahre alt, fand seine Mutter aber es müsse nun endlich geheiratet werden.
    Meine Schwester lehnte das ab.
    Im Sommer des Jahres fuhr die Familie nach Istanbul zu Verwandtschaft und der Junge Mann war per sofort nicht mehr erreichbar.
    Er tauchte erst Monate später wieder auf, frisch Zwangs-Verheiratet und erzählte meiner Schwester die ganze Geschichte.
    Als er in Istanbul ankam, wurden ihm von der Verwandtschaft alle Papiere abgenommen und er konnte sich nur noch in Begleitung bewegen.
    Kein Telefon nebst wochenlangem Dauerstress und Bearbeitung durch seine Verwandten.
    Irgendwann knickte er ein und heiratete eine Studentin die seine Familie ausgesucht hatte und die er frisch ab Universität in zu heiraten hatte.
    Beide kannten sich vorher nicht.

    Tja, auch Männer werden im Islam zwangsverheiratet.

    Die Folge davon war das er meine Schwester noch 20 Jahre später zu jeden Geburtstag, zu Weihnachten usw, anrief und sie beglückwünschte.

    Nun ja, und wie gesagt, er war aus einer Familie die nie etwas wegen der Kleider meiner Schwester sagte oder irgendwas anderes forderte, ausser eben der Heirat.
    Die Familie war modern, westlich eingestellt und nur noch rudimentär islamisch.
    Trotzdem…………………..

    Im Obigen fall halte ich es für extrem gefährlich was die Eltern da zulassen.
    Sollte sie sich das Mädchen weigern den letzten Schritt zu gehen, wird das unter Umständen mit ihrem Tod enden.
    gerade jetzt das es einen Film über die beiden gibt und man in seiner Heimat schon die goldene Zukunft kommen sieht.

    Frage :
    Was hat der Mann gelernt ?
    Wie kann man in Deutschland heiraten wenn die Personalien und eben auch das alter des Mannes nicht klar festgestellt ist….?
    Gibt es da überhaupt keine Grenzen mehr ?

    Gefällt mir

  8. Alexandra Hinkel

    Unsere Kinder besser gesagt unsere Töchter werden schon mal vorbereitet für diese Arabischen Prinzen für den Islam und Kopftuch das man sich dem Manne unter ordnen müsse.
    Die Medien und auch diese Femen oder Emanzen wie auch immer,unter werfen sich jetzt schon dem Islam.Man braucht sich nur den Bundesclown Claudia Roth ansehen,die behauptet von sich selbst eine lesbische Muslima zu sein so wird den Mädchen suggeriert das der Islam ja nicht so wäre zwecks Frauen unter werfung etc.. Den Eltern sollte wegen dem kindeswohl die Tochter weg genommen werden .

    Ich denke die islamisierung und indoktrinierung unserer Gesellschaft unserer Kinder ist nicht mehr auf zu halten.
    Es müsste langsam mal was passieren in Dschland …Generalstreik das Millionen Deutsche auf die Strassen gehen und so verlangen das dieser Islam verboten wird.
    Es kann doch nicht sein das eine ganze Gesellschaft sich von diesen Drecksgrünlinken so terrorisieren lassen und sich diesem Sektenislam unter werfen ich mach das nicht ich werde kämpfen egal wie .
    Aber die Deutschen schlafen immer noch die sehen die gefahren nicht auf die Medien kann man sich nicht verlassen weil die Medien sind wie eine billige Hafenhure die werden immer auf der Seite dieser Grünlinken Faschisten sein .
    Wir selber jeder einzelne muss tätig werden sonst wird es so sein das in wenigen jahren alle Frauen Kopfwindel tragen werden das haben wir den Emanzen zu verdanken dann so sieht es aus.
    Wer kennt noch die äusserung von dem Österreichischen Grünkommunisten der BP ist van der Bellen der freut sich doch schon drauf ,wenn wegen der tolleranz der Muliminen alle Frauen in Ö kopftuch tragen werden/sollen .
    So weit sind wir,und diese Terroridiologen fangen bei den schwächsten in unserer Gesellschaft an zu indoktrinieren unseren kindern wer das zu lässt trägt mit schuld an dem was auf uns noch zukommt .
    Die Öffentlich Rechtlichen Sender gehören abgeschafft aber sofort der Islam muss verboten werden und unter Höchstrafe stehrn wer ihn ausübt kopftuch oder alles was verhüllt gehört verboten wer trotzdem es trägt muss mit Strafen rechnen bis zu 20.000€ Strafe nur so können wir diese unsägliche islamisierung aufhalten .
    Weil wenn die Gesellschaft anfängt sich zu wehren ob mit oder ohne Waffen sei dahin gestellt aber wenn dies eines tages eskaliert kann es passieren das wieder so was passiert wie im 3.Reich das will keiner.
    Konsequente Strafen mit Abschiebungen in Massen bringt was alles andere wäre spekulation .

    Gefällt mir

  9. R. Wehpunkt

    Es ist absehbar, wie diese Geschichte weitergeht, die Naive sagt es ja selber: „am Ende gibt einer von uns Beiden nach und das bin meistens ich“ [s.o. 5’35“]
    Sollte sie sich irgendwann doch weigern, seinen Vorgaben zu folgen, wird er die schöne Lover-Maske fallen lassen und die ‚verletzte-Ehre‘-Nummer wird dem Honeymoon folgen.

    Dieses Machwerk der linksgrün-versifften KIKA-Journaille zeigt eindrucksvoll, was sich im Mikrokosmos einer ganz „normalen“ Familie abspielt, sobald fester Glaube und kompromisslose Wertordnung auf ein verlogenes und verkommenes Bürgertum trifft.

    Martin Sellner hat in einem YT-Beitrag „KIKA verkuppelt Mädchen mit Moslems“ das Verhalten der Redakteure völlig zutreffend „eine propagandistische Beihilfe zum Mord“ genannt. Und weiter sagt er: „wenn wir das sehen und das zulassen und weiter in unserem Alltag weitermachen und zulassen, wie das in unserem Volk und in unserem Land passiert, denn wir sind ein Teil davon, dann laden wir eine epochale und unfassbar große Schande auf uns….“.

    Es ist eine zentrale Frage, aus welchen Gründen eine Gesellschaft, die historisch gesehen noch niemals so erfolgreich, frei und wohlhabend war, sich selber aufgibt und den ideologischen Rattenfängern des Merkel-Regimes in den sichereren Untergang hinterherläuft.

    Gefällt mir

  10. marlene ott

    gerade herr hartmut krauss hat sich im einem vortrag vom november 2017 – gam- wieder von rechts distanziert – anstatt zusammen zu kämpfen fragmentieren sich die islamaufklärer selbst – linksgrün und die muslimbrüder lachen sich einen ast

    Gefällt mir

  11. Pingback: Kinderkanal KiKa löscht politisch motiviert kritische Beiträge

  12. Bloggich

    Meiner Tochter hätte ich zu ihrem Schutz den Umgang mit einem älteren Mann eindeutig verboten.

    Es dann auch noch publik zu machen ist in meinen Augen für das Kind verantwortungslos. Es drängt sich die Frage auf ob das Mädchen nicht im Sinn der Eltern instrumentalisiert wird.

    Unverantwortliches Handeln

    Gefällt mir

  13. Pingback: Systemlinge und Medienhuren sterben nicht aus | Widerworte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s