Kurze Stellungnahme von fisch+fleisch zur Löschung von Ines Laufer

Ein Gastbeitrag von Silvia Jelincic

Heute Vormittag veröffentliche ich hier auf JFB einen Artikel von Ines Laufer, in welchem diese beschreibt, wie und warum es zu ihrer Totallöschung auf fisch+fleisch kam, so dass alle ihre Artikel, Beiträge und Kommentare dort verschwunden sind. Ich bot Silvia Jelincic, der Gründerin und Chefin von f+f an, dass sie selbstverständlich eine Gegendarstellung verfasse könne, die ich dann ebenfalls hier publizieren würde. Hier ihre Gegendarstellung.

Silvia Jelincic: Ines Laufers Löschung hatte ganz andere Gründe

Zunächst einmal möchte sich das Team von fischundfleisch für die Möglichkeit einer Gegendarstellung bedanken. Die Vorwürfe von Frau Laufer können wir weder teilen noch nachvollziehen. Die Ursache für Frau Laufers Löschung hatte ganz andere Gründe.

Sie hat innerhalb unserer Plattform zu einer Boykott-Aktion aufgerufen. Sie schrieb User an, sie sollen uns weder besuchen noch lesen. Ein Streit mit Frau Laufer war dem vorausgegangen. Wir hatten einen Text von Frau Laufer gelöscht (erstmalig!), nachdem unser Anwalt massive Bedenken geäußert und Zweifel an Frau Laufers Recherchen gemeldet hatte. Ein User auf unserer Plattform hat seinerseits die Kritikpunkte gut erklärt. Das ist hier nachzulesen, die inhaltlichen Schwächen hat er gut erwähnt.

Nachdem es uns nicht möglich war, eine Ebene mit Frau Laufer zu finden und sie zu einer Boykottaktion unserer Plattform aufrief, haben wir sie gelöscht. Eine Boykottaktion ist eine desktruktive, zerstörerische Handlung, die wir nicht hinnehmen können. Unser UserInnen wissen, wie viel Meinungsfreiheit auf fischundfleisch herrscht. Für destruktive Aktionen wie jene von Frau Laufer soll kein Platz da sein.

Danke

*

Titelbild: © fisch+fleisch-Logo

**

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog – vollkommen unabhängig und völlig werbefrei – und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

29 Antworten auf „Kurze Stellungnahme von fisch+fleisch zur Löschung von Ines Laufer

  1. Daniela Nowicki

    Tolle Gegendarstellung!

    Wird bloß nichts mehr helfen … der Schaden durch dei Zensur bleibt und damit auch ein schaler Nachgeschmack! – Das wars dann wohl für f+f.

    Gefällt mir

  2. gilbert808

    Der Link in der Gegendarstellung ist wirklich herrlich! Erstaunlich, was man sich so alles zusammen fabuliert, wenn man nur über eine einzige Gehirnzelle verfügt.

    Gefällt 2 Personen

    1. Thomas Behl

      Und gleichzeitig tragen die Linken eine von vorne bis hinten frisierte BKA-Studie vor sich her, die belegen soll, dass Flüchtlinge nicht krimineller sind als Deutsche. Lächerlich!

      Gefällt 1 Person

  3. Ines Laufer

    Es ist schon schön, wie Jelincic sich noch weiter demaskiert:

    Jelincic behauptet, der Einladung an Blogger zur Abstinenz durch mich und die Bloggerin „Isabella“ sei ein „Streit“ um einen meiner Artikel vorangegangen.
    Das ist eine glatte Lüge, denn aus der – von f+f immer noch rechtswidrig veröffentlichten – Nachricht geht eindeutig hervor, dass der Auslöser die Zensur des Artikels von Vera Schmidt war. Wir schrieben:

    „…obwohl das Motto von fisch und fleisch „Meinungsfreiheit“ lautet, erleben wir aktuell eine genau gegenteilige, beunruhigende Entwicklung.

    So wurde ganz aktuell ein ebenso sachlich korrekter wie von der Meinungsfreiheit vollumfänglich gedeckter Artikel der Bloggerin@vera.schmidt von fisch+fleisch zensiert.

    Als Begründung führte fisch+fleisch an, die auf Veröffentlichungen des Magazins STANDARD gründende, folgerichtige Schlussfolgerung der Bloggerin, „Zuwanderung von massenhaft ungebildeten Menschen mit Weltbildern, die man bestenfalls „inkompatibel“ nennen kann, in unsere westliche Hochleistungsgsellschaft wird IMMER ein Verlustgeschäft bleiben!“ sei „menschenfeindlich“!“

    Als ich dies kritisch hinterfragte, wurde ich zunächst von den Admins ohne Vorwarnung oder Begründung gesperrt.

    Den weiteren Verlauf habe ich in meiner Darstellung wahrheitsgemäß geschildert.

    Für die von Jelincic behaupteten, angeblichen „massiven Bedenken“ eines „Anwalts“ bezgl. eines älteren Artikels über die tieferen Ursachen zur Flüchtlingskriminalität (den u.a. Jürgen Fritz hier veröffentlicht), fehlt bis heute jegliche rechtliche Begründung seitens des „Anwalts“, was die Vermutung nahelegt, diese „Bedenken“ seien eher frei erfunden und vorgeschoben – ebenso wie die völlig widersinnig unterstellte „Menschenfeindlichkeit“ beim Artikel von Vera Schmidt.

    Der Clou an Jelincics Stellungnahme ist allerdings die Verlinkung eben eines jener Schmähblogs, in dem ein anderer Blogger – in diesem Fall Matze Lentzsch und sein Bürgerforum – unter der Gürtellinie diffamiert werden sowie die Admins als „Hampelmänner“ verhöhnt werden – und nebenbei völlig wirr, irre und unhaltbar über meine Rechcherchen hergezogen wird. Besser kann man den Wahrheitsgehalt meiner Aussagen kaum stützen!

    Was „Schaden“, Destruktivität usw. angeht – so fügt sich den fisch+fleisch selbst zu, ganz ohne das Zutun Dritter.

    Gefällt 3 Personen

    1. Denkender 1949

      F & F argumentiert wie Maas.
      Damit sind sie bei mir aus und vor.
      Die Gegendarstellung von F&F ist lächerlich und ob ihrer Kürze allein schon armselig. Fehlen Argumente???
      Bravo Ines Laufer.
      Menschen mit Rückgrat, die vielleicht auch mal „Fehler“ machen oder sich sytemfern ausdrücken, sind mir allemal lieber als Textschwärzer und Textlöscher.
      Wer die nackte und brutale Realität der gewaltbereiten und ungebildeten Goldstücke verharmlost macht sich mitschuldig an Genozit der deutschen Bevölkerung.
      F&F kommt auf meine Abschußliste.

      Gefällt 1 Person

    2. Heidi Preiss

      Liebe Ines Laufer, ich glaube Ihnen vom ersten bis zum letzten Buchstaben. Die Gegendarstellung hätte Jelincic besser unterlassen; hiermit hat sie sich mit Sicherheit keinen Gefallen getan. Hat man dort überhaupt überlegt, bevor man diesen schrecklichen Kommentar verlinkte? Nach den ersten Sätzen wusste man schon, welches Gedankengut am werkeln war. So etwas brauche ich nicht zu lesen, da reicht, das Öffentlich-Rechtliche einzuschalten. Mir scheint, als trenne sich peu a peu die Spreu vom Weizen, dies kann für uns Leser nur gut sein. Dank für die Veröffentlichung und Hochachtung für die Blogger, die Ihnen ihre Hilfe zusagten – auch das ist in der heutigen Zeit nicht so einfach. Sollte F&F in diesem Stil weitermachen, wird dieser Blog wie Schnee sein, er liegt noch eine Weile und schmilzt weg für immer.

      Gefällt mir

  4. Gerd Merk

    Ich habe das Lesen der „Gegendarstellung „nach der ersten Hälfte aufgegeben. Bärbel, Bärbel, wass soll so ein dabbisches ( sagt man bei uns in der Pfalz) Geschwafel? Du verkaufst Dich abgrundtief unter Niveau. Wenn du doch geschwiegen hättest…. ( si tacuisses….)

    Gefällt 3 Personen

  5. anvo1059

    Man kann nur den Kopf schütteln angehesichts eines solchen Kindergartens.
    Aber das ist wohl nicht inzwischen zumallgemein niedrigen Niveau geworden.
    Gut das es auch noch Blogs wie diesen (jfb)….
    Unsere „Oberen“ reiben sich die Hände während sich hier einige wegen solcher Kindereien selbst zerlegen….

    Gefällt 1 Person

  6. Walter Roth

    Frau Jelincic……………

    Was Sie hier schreiben kann sein, ……aber ist sehr unwahrscheinlich.
    Und einen schlechten Umgangston können ihre mageren Worte bestimmt nicht wegschreiben.

    Aus eigener Erfahrung weiss ich wem ich hier mehr glauben darf, und das sind nicht Sie.

    Tatsache ist, bei ihnen dürfen linksextreme alles schreiben und deren verbale Entgleisungen bleiben stehen, Entgleisungen die die andere Seite sich nicht leisten könnte.

    Ihr Blog ist nur einer der vorgibt …..verschiedene Meinungen zuzulassen.
    Sobald jemand sich mit Meinungen etablieren könnte …..die Links widersprechen, fängt die Gängelung mit dem Löschen an.
    Nein, was bei ihnen möglich ist, ist lediglich das was in der DDR auch möglich war, Kritik unter seinesgleichen in einer engen Bandbreite.

    Ihren Blog brauchen wir nicht, er gibt bei ihnen keine echte Freiheit im schreiben.

    Gefällt 3 Personen

  7. 300sel

    Es läuft doch immer auf ein und dasselbe hinaus in diesen Blogs und so genannten „sozialen Netzwerken“. Erst wird mit Schlamm geworfen und dann gelöscht und zensiert bis der Arzt kommt. Realitätsferne Zeitvergeudung, bei der Viele jedes Augenmaß verlieren und zudem nicht mehr erkennen, dass es auch noch eine Welt jenseits ihres eigenen Horizonts gibt. Die Erde ist keine Scheibe! 🙂

    Gefällt 2 Personen

  8. Walter Roth

    Ach ja, fast vergessen……………….

    Frau Jelincic ……. und ihr Link.

    Unter dem findet sich nämlich ein unerträglich schlecht geschriebenes läppisches Machwerk.
    Genau das ist es was mir an F&F nicht gefällt.
    Was dort steht ist Unsinn und auch noch in miserable Schreib-Handwerklicher Qualität.
    Und eine Gegendarstellung von Frau Laufer wurde natürlich weder eingeholt noch ermöglicht.

    Tja, sie bestätigen damit was Frau Laufer uns in ihrem Artikel schrieb..

    Gefällt 3 Personen

  9. lotzejong

    Das ist doch wohl nicht wirklich ernst gemeint: „Ein User auf unserer Plattform hat seinerseits die Kritikpunkte gut erklärt. Das ist hier nachzulesen, die inhaltlichen Schwächen hat er gut erwähnt.“ in der sonst argumentativ sehr schwächelnden Gegendarstellung.

    Gefällt 1 Person

  10. Alexandra Hinkel

    Ich habe diesen link gelesen.
    Und dann feststellen müssen das man wirklich so beleidigend sein kann,man könne keine Mathematik etc.pp.

    Ich dachte ich lese nicht richtig,ist es für diese linken träumer so schwer zu verstehen.
    Das wir uns nicht nur Terroristen zu hauf rein holen sondern auch potentielle Vergewaltiker und Frauen hasser .
    Frau Laufer ihr Artikel ist doch klasse gut recherchiert ohne beleidigungen und kraft ausdrücke.
    Ich habe schon lange aufgehört f&f zu lesen,da sind nur linke meinungen erlaubt alles andere wird zensiert.
    Vielleicht sollte Frau Jelinic erstmal den Knigge lesen weil ihr Blog nur so von kraftausdrücken und beleidigungen strotzt.
    Weil selbst wenn man andere meinungen nicht mag könnte man doch trotzdem ordentlich mit einander umgehen wir sind doch Erwachsen oder ist f&f schon zum kinder garten mutiert.

    Ich pflichte Frau Laufer bei es ist fakt das Flüchtlinge&Migranten einfach krimineller sind wie der durchschnitts Deutsche auch wenn ein krimologe das gegenteil behauptet Pfeiffer(3f)die linksgrünen Sozailromantiker werden schon noch auf den Boden der tatsachen kommen aber dann ist es ja bekanntlich zu spät ist schade ..

    Gefällt 1 Person

  11. cso

    „Ein User auf unserer Plattform hat seinerseits die Kritikpunkte gut erklärt. Das ist hier nachzulesen, die inhaltlichen Schwächen hat er gut erwähnt.“

    Ich habe mir eben dieses handwerklich durchaus miserable Pamphlet durchgelesen und kann Ihnen hier leider nicht zustimmen. Der User hat gar nichts erklärt, was auch ganz offensichtlich – sei es aus Mangel an handfesten Argument oder als Folge eines vorzeitigen Schulabbruchs – nicht Absicht seines Schmätextes zu sein scheint.

    Vordergründig ging es wohl vielmehr darum, Ines Laufer verächtlich zu machen. Zersetzungsstrategie made by DDR.

    Gefällt 3 Personen

    1. Ines Laufer

      Danke für diese treffende Wertung, CSO: In dem Text geht es AUCH darum, mich verächtlich zu machen – und auch um die Diffamierung eines weiteren Bloggers, Matze Lentzsch, der ja übelst beschimpft wird. Dass Jelincic mit diesem Link quasi den Beweis liefert, gegen die eigenen Foren-Regeln zu verstoßen (die z.B. Schmähblogs untersagen durch Hinweis auf respektvollen Umgang und den Verzicht auf Diffamiereungen), trifft irgendwie genau meinen Humor.

      Gefällt 2 Personen

  12. Pingback: Fisch+fleisch-Gegendarstellung zur Löschung von Ines Laufer – Leserbriefe

  13. bibinka

    Man lernt ja nie aus wieviele Bloggs es gibt, Wahnsinn. Also bin ich auf die Seite gegangen. Auf den ersten Blick kam es mir sehr kritisch vor. Auch wegen der Flüchtlingsströme usw. Nun denn, ich werde mal sehen, es gibt bestimmt einen Artikel, bei dem man sich über den Islam auslassen kann. Werde dann berichten, wie es lief, jetzt will ich aber erstmal den Beitrag von Ines lesen, der so schlimm gewesen sein soll.

    Gefällt mir

    1. bibinka

      So habe unter dem Artikel: Gehirnwäsche im Kinderkanal, Pfui! Meinen Kommentar über den Islam hinzugefügt. Mal sehen, ob er da bleibt, oder gelöscht wird!

      Gefällt mir

      1. anvo1059

        Sehe ich hier das Prinzip „Spalte und beherrsche“ erfolgreich umgesetzt ?
        Wird hier eine Opossition , eine reale Berichterstattung bewusst gebrochen ?????

        Gefällt mir

  14. Wolfgang Bartels

    Also für mich hat sich F&F erledigt.
    Art. 5 GG und Art. 19 Menschenrechte liegen mir sehr am Herzen.
    Eventuell schaltet ja die Bunte Regierung dort Werbung wie bei all den anderen linken Pleitemedien.

    Gefällt mir

Comments are closed