Meine Antwort auf Tilo Jung

(Jürgen Fritz, 29.01.2019) „Als Journalisten haben wir gelernt, Leugner des menschengemachten Klimawandels medial zu ignorieren, sie lächerlich zu machen und ihnen keine (gleichberechtigte) Plattform zu bieten. Das müssen wir nun auch bei den Feinstaubbelastungsleugnern schaffen!“ Dies schrieb der Journalist und „freie Chefredakteur“ von „Jung & Naiv“, Tilo Jung, gestern auf Twitter. Hier meine Antwort.

Read More…
Werbeanzeigen

Macrons Krieg gegen das eigene Volk

(Jürgen Fritz, 17.12.2018) Seit Jahrzehnten schon führen die europäischen Macht- und Funktionseliten einen Krieg gegen die eigenen Völker, welche sie immer mehr zu verdünnen und in einem gigantischen Gemisch Eurabiafrika aufzulösen trachten. In den meisten Länder sind daher als Gegenbewegung Parteien entstanden, die sich substanziell für die Interessen der eigenen Bürger einzusetzen versuchen. Doch diese werden von den ideologisch vollkommen verblendeten, totalitären und absolut rücksichtslosen  Machteliten, die bereit sind, über Leichen zu gehen, wenn es sein muss, mit systematischen Diffamierungskampagnen überzogen. Nun geht in Frankreich seit einigen Wochen erstmals ein Volk hunderttausendfach auf die Straße, um sich dieser Entwicklung entgegenzustellen. Doch sehen Sie, was dann passiert.

Read More…

Prof. Kirstein: Herr Kleber, hören Sie endlich auf, völlig falsche Bilder zu erzeugen

(Dokumentation, 17.12.2018) Seit Jahrzehnten wird in Politik, Medien und einer speziellen „Wissenschaft“ mit „auserlesenen“ Statistiken versucht, immer mehr Menschen Glauben zu machen, dass eine völlig unnatürliche Erderwärmung stattfände, welche durch sie, vor allem durch ihren CO2-Ausstoß verursacht wäre. Stets ganz vorne mit dabei die Haussender der Grünen ARD und ZDF. Doch was, wenn es sich um völlig normale und natürliche Klimaschwankungen handelt, die mit den CO2-Emmissionen genau so viel zu tun haben, wie die Zunahme der Geburtenrate mit einer wachsenden Population von Störchen? Der Klimatologe und Physiker Prof. Dr. Werner Kirstein schrieb hierzu einen Brief an den „vorbildlichen“ Journalisten Claus Kleber.

Read More…

Der Glaube der „Klimaschützer“ und wie dieser gegen Europa in Stellung gebracht wird

(Jürgen Fritz, 15.12.2018) In Kattowitz tagt mal wieder eine UN-Klimakonferenz. Unter anderem möchte man, dass die einzelnen Länder nationale Klimaziele regelmäßig einreichen, die dann überprüft werden. Eine „Koalition der Ehrgeizigen“, eine Ländergruppe um die EU und besonders bedrohte Inselstaaten, mahnte weitreichende Beschlüsse an, um die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens umzusetzen. Natürlich gehört die deutsche Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu den Antreibern: Die Welt solle wissen, „dass wir nicht aufhören werden, uns für mehr Ambitionen einzusetzen.“ Unbedingt möchte man die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens umsetzen, um die Erderwärmung auf unter 2 Grad Celsius, möglichst sogar auf 1,5 Grad zu begrenzen. Doch was steckt hinter dem Ganzen? Könnte es sein, dass es sich hier um einen riesigen Schwindel handelt? Wenn ja, zu welchem Zweck?

Read More…

Von „Klimaleugnern“ und anderen Ketzern

(Jürgen Fritz, 08.08.2018) Die Klimakrise zeige: „Wir müssen jetzt massiv etwas ändern um zu bewahren, anstatt kleine Schritte zu gehen. Der Zeitpunkt ist gekommen, an dem wir radikale Antworten brauchen“, dahinter ein Faustzeichen. Das schreibt die verehrte, völlig unabhängige und ideologiefreie Katrin Göring-Eckardt. Und die grüne Spitzenpolitikerin kann das auch wie immer souverän und schlüssig begründen: „Es ist wirklich sichtbar, spürbar. Alle Leugner und alle, die nichts tun, sind in der Verantwortung. Dieses Wetter kommt eben nicht irgendwie zufällig oder vom Himmel“. Rein der Form wegen soll aber auch den „Leugnern“ die Gelegenheit gegeben werden, sich zu äußern. Aber wirklich nur der Form wegen. Am besten wäre, Sie würde das Folgende gar nicht erst lesen, es könnte nämlich Zweifel säen und das wollen wir doch nicht.

Read More…