Greta Thunberg ist emigriert und nahm tausende Grüne mit

Von Jürgen Fritz, Mo. 01. Apr 2019

Sie hat es hier nicht mehr ausgehalten, sagten ihre Eltern heute morgen. Sie konnte einfach nicht mehr. Die Vorstellung, bei jeder Ausatmung noch mehr Kohlendioxid in die Umwelt auszustoßen und damit mitverantwortlich zu sein für den Untergang unseres Planeten, war für Greta Thunberg nicht länger mit ihrem Gewissen vereinbar. Deshalb zog sie, geradlinig wie sie ist, hieraus ihre Konsequenzen. Doch Greta emigrierte nicht alleine, nein, sie nahm Tausende mit auf ihre Reise in eine neue Welt.

Wir alle sind wandelnde CO2-Emittenten

Dass Greta Thunberg hochsensibel ist, war allen bekannt. Doch das Mädchen ist auch hochintelligent, ein Umstand der bei Menschen mit Aspergersyndrom, einer Variante des Autismus, gelegentlich vorkommt. Menschen mit diesem Syndrom haben einerseits Schwächen in der sozialen Interaktion sowie Kommunikation, sie zeigen zudem meist ein stereotypes Verhalten mit stark eingeschränkten Interessen. Andererseits ist das Aspergersyndrom aber auch mit Stärken verbunden, so etwa in den Bereichen der Wahrnehmung, der Selbstbeobachtung, der Aufmerksamkeit oder der Gedächtnisleistung. Und eine aufmerksame, sehr gute Beobachterin mit exzellentem Gedächtnis ist Greta Thunberg, die seit Monaten all ihr Interesse zunehmend nur noch auf ein Thema fokussierte: Klimawandel und Rettung der Erde.

Wie die meisten von Ihnen wissen werden, enthält die Luft, die wir einatmen, ca. 78,1 Prozent Stickstoff, 20,9 Prozent Sauerstoff, 0,93 Prozent Argon und etwa 0,04 Prozent Kohlendioxid (CO2). Die von uns ausgeatmete Luft enthält dagegen ca. 80 Prozent Stickstoff und Argon, nur noch 16 Prozent Sauerstoff, dafür aber 4 Prozent CO2. Mit jedem einzelnen Atemzug wandeln wir also Sauerstoff in das böse Kohlendioxid um. Und da wir ja ständig atmen, Tag und Nacht, kommt da ganz schön was zusammen, jedes Jahr ca. 370 kg Kohlendioxid. Wenn wir 80 Jahre alt werden, fast 30 Tonnen. Wir sind also regelrecht wandelnde CO2-Emittenten. Ca. 8 Prozent des jährlichen CO2-Ausstoßes der Menschheit stammen allein aus unserer Atmung und die Anzahl der Menschen wächst ja immer weiter an, hat längst die 7,5-Milliarden-Marke überschritten.

Um diesen Zusammenhang weiß kaum eine besser Bescheid als Greta. In ihren 16 Lebensjahren hat sie schon fast sechs Tonnen COerzeugt und mit jedem weiteren Lebenstag auf der Erde, mit jeder Woche, jedem Monat, jedem Jahr würde es immer noch mehr werden. Diese Vorstellung hielt das Mädchen nicht mehr aus und zog daraus ihre Konsequenzen. Heute morgen verließ sie mit einem großen Raumschiff die Erde Richtung Mars.

„Greta, erlöse uns! Bitte erlöse uns!“

Doch das genügte der ehrgeizigen, ambitionierten jungen Frau noch nicht, denn ihr war natürlich klar, dass durch dieses eine Opfer die Welt noch lange nicht gerettet werden kann. Daher hatte sie gestern Abend die gesamte Partei der Grünen zu einem Vortrag eingeladen und Tausende waren gekommen, um die neue Prophetin, die gerade erst mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet worden war, ein Umstand übrigens, der ihr schlechtes Gewissen nochmals gesteigert hat und sie schließlich zu diesem drastischen Schritt bewog, live und in natura zu hören. Und mit diesen, ihren Anhängern hatte die 16-Jährige etwas vor.

Sie hielt nämlich eine Rede, die allen Zuhörern so sehr zu Herzen ging, dass überall, bei Männern und Frauen, die Tränen nur so flossen. Sie rechnete ihren Zuhörern genau vor, wie sie seit Jahren und Jahrzehnten schon alleine durch das Atmen zur Zerstörung des Planeten beigetragen haben. Einige begannen zu schreien, verloren völlig die Fassung, Frauen fielen in Ohnmacht. Dann, nachdem Greta ca. eine Stunde geredet und alle in einen tranceähnlichen Zustand versetzt hatte, ertönten die ersten Rufe „Greta, bitte erlöse uns! Erlöse uns!“.

Und nun stellte Greta den völlig Berauschten ihre Mission vor. Die Erde muss komplett evakuiert werden. Alle Menschen müssen auf den Mars und andere Planeten umgesiedelt werden. Nur so könne der blaue Planet noch gerettet werden. Hierfür brauche es mutige, selbstlose Vorreiter, die den Weg für die gesamte Menschheit vorangehen. Das erste Raumschiff stehe schon bereit und werde am frühen Morgen Richtung Mars ablegen. Tausende und abertausende Grünenmitglieder schrien wie Verrückte „Ich will mit. Bitte nimm mich mit, Greta!“.

Das Ende der Grünen auf der Erde steht kurz bevor und Franziskus möchte Greta schnellstmöglich heilig sprechen

Unsicher ist derzeit noch, ob sich die gesamte Parteiführung der Grünen unter den Emigrierten befindet. Es soll Gerüchte geben, dass Habeck gerade noch rechtzeitig fluchtartig den Saal verlassen habe mit den Worten „Seid ihr irre, ich mach doch nicht meine Karriere kurz vor dem Ziel kaputt. Ich ein, zwei Jahren bin ich Kanzler“, während von Annalena Baerbock (Miss-Neun-Gigatonnen) berichtet wird, dass hätte bei den Berechnungen von Greta größere Schwierigkeiten gehabt zu folgen und habe daher seltsam unbeteiligt gewirkt. Ob auch sie das Happening frühzeitig verließ, ist noch ungeklärt.

Fest steht, dass Die Grünen, die sich kürzlich erst über einen neuen  Mitgliederredkord  gefreut haben, nun durch die Massenemigration auf einen Tiefpunkt zurückfallen. Zudem wird befürchtet, dass sich auch für die kommenden Missionen weitere tausende Grünenmitglieder melden könnten, so dass die gesamte Existenz der Partei gefährdet sein und sie sich schon in ein, zwei Jahren auflösen könnte. Aus Rom ist dagegen zu hören, dass Franziskus Greta noch in diesem Monat heilig sprechen möchte.

Unbestätigt sind dagegen Gerüchte, dass Greta auch versucht haben soll, Türken und Araber zur Mitreise zu motivieren, diese hierfür aber gar nicht empfänglich gewesen sein sollen. Einige Türken sollen gesagt haben Türkische Lunge nix erzeug CO2.. Luft, wo ausgeatmet von türkische Organismus, reine Sauerstoff. Sehr gut für Umwelt. Nix Besseres tue geb als ausgeatmete Luft von türkische Lunge.“

Deutschland sucht Greta 2.0

Und Araber sollen einheitlich jeglichen Kohlenstoffdioxidausstoß scharf zurückgewiesen haben: „In Koran nix stehe von CO2. Allah habe nicht gemacht. Sein hergestellt von CIA in amerikanische Labor. Mars nix Eigentum von Allah und Muslime. Erde sein Eigentum sein.“ Der Auffassung, dass CO2 unter Anleitung der CIA in US-Labors hergestellt wurde, scheinen sich auch immer mehr Europäer anzuschließen, sowohl aus dem links- wie auch dem rechtsradikalen Lager.

Aus Köln ist dagegen zu hören, dass RTL bereits eine TV-Sendung plane „Deutschland sucht Greta 2.0“. Die Jury soll natürlich wie immer von Dieter Bohlen angeführt werden, dem man Harald Lesch zur Seite setzen möchte, welcher vom ZDF gegen entsprechende Gebühr ausgeliehen werden soll. Als drittes Jurymitglied ist entweder Claudia Roth oder Katrin Göring-Eckardt vorgesehen, je nachdem welche von beiden nicht bereits in Richtung Mars unterwegs ist. Die vorerst noch zurückbleibenden Erdlinge dürfen sich nunmehr fragen, wie lange es dauern wird, bis aus dem roten Planeten Mars der grüne Planet geworden ist.

*

Titelbild: YouTube-Screenshot

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Werbeanzeigen