Löscht Facebook heimlich Abonnenten?

Von Jürgen Fritz

Facebook greife bevormundend in die freiwillige Beziehung von Nutzern ein und lösche nach eigenem Gutdünken Abonnenten einfach weg, ohne dass diese etwas davon mitbekommen, so der bekannte Rechtsanwalt und Blogger Joachim Steinhöfel, der hier die Machenschaften hinter den Kulissen aufdeckt.

Plötzlich verschwinden tausende von Abonnenten

Wenn man einer Person bei Facebook folgen möchte, so muss man nicht mit ihr ‚befreundet‘ sein, man kann sie auch abonnieren, insbesondere auch dann, wenn sie schon das von Facebook selbst festgelegte Limit von 5.000 Freunden erreicht hat. Man erhält dann die Postings, die der Abonnierte einstellt, sofern dieser sie als „öffentlich“ markiert. Dies dürfte den meisten Facebook-Usern bekannt sein. Joachim Steinhöfel beschreibt nun auf seinem Blog, wie Facebook Schindluder treibt mit dieser Art der Verbindung und heimtückische Manipulationen durchführt.

Bei ihm habe sich die Zahl seiner Abonnenten in den letzten zwei Jahren sehr stark erhöht. Im Herbst 2015 seien es erstmals über 1.000 gewesen, im Sommer 2017 dann über 24.000 Abonnenten, Tendenz weiter steigend. Doch im Herbst 2017 stieg die Zahl der Abonnenten nicht weiter. Innerhalb von sechs Wochen fiel sie sogar massiv von 24.000 auf jetzt 20.600. Ca. 3.400 Personen seien also verschwunden. Wenn man man die früheren, kontinuierlichen Steigerungsraten zu Grunde lege, dann seien sogar mindestens 5.000 Abonnenten verloren. Wie das? Geht hier vielleicht etwas nicht mit rechten Dingen zu?

Würde das Unternehmen einzig Fake-Profile löschen oder solche, die missbräuchlich genutzt würden (Spam, Pornografie, Bots usw.), wäre das völlig in Ordnung. Aber dies erkläre schwerlich den Verlust von mehreren tausend Abonnenten. Seltsamerweise registrierten auch andere Facebook-User mit ähnlich hohen Follower-Zahlen seither hohe Verluste. Es sei unmöglich, so Steinhöfel, dass unter seinen Abonnenten mehrere tausend Fake-Profile gewesen seien. Nicht einmal annähernd! Was passiert hier also?

Was im Hintergrund abläuft, ohne dass die User davon etwas mitbekommen, erklärt der Fachanwalt und profilierte Wettbewerbsrechtler wie folgt …  Hier weiterlesen.

**

Bild: Youtube-Screenshot

***

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 25 EUR – 50 EUR – 100 EUR

17 Antworten auf „Löscht Facebook heimlich Abonnenten?

  1. Pingback: WER BITTE IST MIR BEHILFLICH ZUR GRÜNDUNG EINER ALTERNATIVEN PLATTFORM..? Was FB kann, das sollte man doch auch hinkriegen und sich bemühen unzensiert zu bleiben …… – Titel der Website

  2. bibinka

    Jeder, der es wagt, etwas kritisches zu äußern wird gesperrt oder gleich ganz gelöscht! Jeder? Oh Entschuldigung, nein nicht jeder. Natürlich nur, wer etwas gegen den Islam oder gegen die Regierung sagt. Erlaubt ist nur etwas gegen die AfD und die Christen und die Juden zu sagen. Was sage ich hier zu sagen? Nein es ist erlaubt zu Straftaten aufzufordern. Und selbst Gewalt anzudrohen. Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, will FB, so Du denn etwas gegen den heiligen Islam und die unantastbare Regierung geäußert hast, noch Deine Ausweiskopie. Naja, die Neunazis, also die Antifanten sind ja meistens nicht die hellste Kerze auf der Torte, da ist es dann einfach, denen die Adressen mitzuteilen. Dann haben die Schlägertruppen der Altparteien, es nicht ganz so schwer, den bösen Deutschen, der noch denken kann, zu finden.
    In was für einem Land leben wir eigentlich?
    1984 und die Animal Farm lassen grüßen. Aber ehrlicher Weise müssen wir feststellen, daß diese Filme ein Scherz sind, verglichen mit der Realität.
    Wir regen uns über China, Putin und Erdowahn auf!?!
    Aber sind wir nicht schlimmer?
    Fahre ich in die Türkei, oder nach Rußland, weiß ich, dass ich den Mund zu halten habe.
    Hier aber wird uns vorgegaukelt, wir würden in einer Demokratie leben und hätten Meinungsfreiheit.
    Schlimmer als Stasi und Nazis zusammen.
    Ich bat nie um diese Erfahrung, aber jetzt kann ich mir vorstellen, wie die Kritiker von Hitler sich gefühlt haben müssen.
    Allerdings haben die Mitläufer von Hitler einen kleinen, winzigen Grund gehabt, der es nicht entschuldigt, aber versändig macht.
    Deutschland war damals nicht so sozial eingestellt und es gab viele Menschen, die nicht wussten, wie sie überleben sollten.
    Und die Karotte die man ihnen vorhielt hieß Arbeit und was zu essen.
    Zurück zu FB
    Eine Bekannte hat den Link von dem Interview von Petra Paulsen bei SchrangeTV gepostet, in der man bewies , dass die ganzen Talkshows gesteuert sind. Na gut, sie hätte sich nicht Maischberger aussuchen sollen, aber egal. Tja, jetzt soll sie ein Bild von sich hochladen, dass dann geprüft wird. Mit einer Gesichtserkennung wird es nicht schwer sein, die Adresse herauszufinden. FB hat sowas sicher.
    Nein, nein, liebe Leute!
    Es ist was faul im Staate Deutschland!

    Gefällt 1 Person

  3. Surgeon100

    FB ist krank und gefährlich. Der kleine deutsche Datenschutz ist ohnmächtig, weil die Reg, nichts tut und auch nicht will.
    FB ist für mich kriminell gegen Menschen und User.
    Habe gerade versucht ein neues P. zu erstellen, plötzlich wurde die Tel.Nr. erfragt, zwangsweise. Dann Bilder ohne mich selbst, plötzlich Gesichtsanfrage. Dann seit Tagen warten auf Antwort, Profil nicht aktiv.
    Wahrscheinlich Abgleich in Bilddatenbank, da ich zuvor aus Versehen Nummer eines gesperrten Profils eingegeben habe.
    Rücksprache mit Datenschutz in HH: Null Reaktion !
    FB ist kriminell, und niemand tut was dagegen ! George Orwell life !
    Es geht dem Schwein Zuckerberg nur um Geld, und er tut so, als ob er nichts weiß ! Dieser Typ gehört in den Knast !
    Auch beim BJM angerufen, interessiert die auch nicht.
    Durch Globalisierung und Konzerne Totalüberwachung !
    1984 ist lange Realität !

    Und FB lässt massive Straftaten zu, Leute mit konservativen Werten werden kriminalisiert.
    Am besten man ist schwul, dumm, krank, multikulti, ohne jede Werte !
    Der Mensch wird in FB zum Sklaven und kaputt gemacht !

    Die Macht dieser Firma muss zerschlagen werden ! Es helfen nur Klagen von Usern, die Präzedenzfälle schaffen !

    Gefällt mir

  4. lynx

    „Das häufig anzutreffende Gerede vom „Hausrecht“, als stünde Facebook über deutschen Gesetzen, ist Rechtsunsinn sui generis“ – dies behauptet der Herr Rechtsanwalt einfach mal so, ohne Begründung. Ich denke, er bringt hier einiges durcheinander.
    Am 26.5. hat er in einem Blogbeitrag gepostet, er hätte jetzt FB abmahnen lassen und würde wohl Klage einreichen: was ist daraus geworden? Wohl eher nichts?
    Und was ist aus der angekündigten Klage von Jürgen Fritz geworden? Da hört man auch nichts mehr…
    Kann man dieses ganze Gerede von Sperrungen und Löschungen mit juristischen Fakten unterfüttern? Bislang ist mir noch nirgends dazu etwas Substanzielles untergekommen. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber nicht mit Behauptungen, sondern nur mit einer sauberen, faktenbasierten Argumentation. Alles andere ist Gewäsch und Wichtigtuerei.

    Gefällt 1 Person

    1. Surgeon100

      FB ist schwer beizukommen, das zeigen die ewigen Prozesse des deutschen Datenschutzes. Und die BR Merkel ist auch nicht daran interessiert.
      Daher.
      Bei schärferen Gesetzen wäre diesem Konzern sehr wohl massiv Einhalt zu gebieten.
      FB sollte daher auch am besten von Usern verklagt werden, strafrechtlich.
      Schikanen, Diskriminierungen, Eingriffe in Persönlichkeitsrechte, das beschädigt Menschen.
      Dieser Dreckskonzern vom Zuckeridioten der einen auf nett macht und nur ein riesiges A…..ist ist weltweit anzugreifen und am besten zu zerschlagen !

      Gefällt mir

    2. Surgeon100

      Steinhöfel wie auch viele andere wie N. Fest erzählen viele tolle Sachen, durchsetzen tun sie wenig.
      Ich hasse diese Leute, die eigentlich Macht hätten, aber nichts tun,
      im Gegensatz zu den armen Privatleuten, die kaum was tun können.

      Gefällt mir

    3. Jens

      Ich wundere mich darüber, dass FB den Laden in D überhaupt noch offen hält. Der große Personal- und damit Geldaufwand, der nötig ist, um die Vorgaben der deutschen Regierung zu erfüllen, stehen in keiner Relation zu den global gesehen sehr wenigen Usern. Deutschland ist ein winziges Dorf. Wäre ich Mark Zuckerberg, ich hätte D längst vom Netz genommen.

      Gefällt mir

      1. Surgeon100

        Was für ein Witz ! FB hat Milliarden und sollte in D zu einer Hotline mit 100 Mitarbeitern verpflichtet werden !
        Bist Du Liebling korrupter Konzerne oder was ??
        FB ist Müll und Dreck !

        Gefällt mir

    4. Igo Kirchlechner

      Mein Standpunkt ist, dass „was nichts kostet auch gern nichts sein kann“. Und wer dann doch Leistung einklagt, begibt sich auf die Stufe eines Bettlers. Leider ist es bei Facebook dann doch etwas anders, denn um denen die Zensurwut unseres Polit-Kartells aufzuzwingen, blutet der deutsche Steuerzahler nun auch mit mehreren Millionen jährlich, die z.B. die Amadeu Antonio „Stiftung“ und andere Zensurgangs verschlingen. Als ich dann das 4. Mal auf Zeit gesperrt wurde, hat es mir gereicht, und ich beschimpfte die Kirschsieper-FB-Crew auf’s fäkalste. Hab gehofft, dass ich dadurch sofort total gelöscht war und mir die Online-Prozedur hätte ersparen können. Aber nichts tat sich, mein Account bei FB war zwar nicht mehr zugänglich für mich, er dümpelte aber weiter offen dahin. Bis ich es dann doch schaffte – mit 1 Woche Wartezeit – mich dem FB-Global-Zion-Terrorismus zu entziehen. Als ich mich vor über 50 Jahren vom pädophilen Katholizismus verabschiedete, war es leichter. – http;//www.shopart.com/fbsperre5.jpg

      Gefällt mir

      1. lynx

        Unsere politischen Ansichten liegen sicherlich meilenweit auseinander. Aber in einem Punkt gebe ich Ihnen recht: dass man sich kaum aus den Klauen der Datenkraken befreien kann, ist tatsächlich ein Unding. Es gibt Onlineportale, die sehen gar keine Kündigungsmöglichkeit vor. Einmal drin, immer drin. Das ist etwas, was nicht sein darf.

        Gefällt 1 Person

  5. Paul

    Ich frage mich ernsthaft, weshalb man FB so wichtig nimmt und sich ständig beschwert, dass man wirklich oder angeblich bevormundet oder zensiert wird. Ich habe nicht FB und lebe sehr gut damit. Am Besten man ignoriert FB und verteilt seine Meinung über e-mail oder über die eigene Internet-Seite, wenn man meint, dass es wichtig für einen ist, die eigenen Informationen gegenüber anderen zu verteilen.

    Gefällt 2 Personen

  6. Chrisamar

    Aus Selbstschutz sollte niemand seinen Personalausweis / ein bio-metrisches Foto an FB schicken.
    Aus Selbstschutz habe ich mein Profil dort bereits vor einigen Monaten gelöscht.
    Wenn Herr Fritz Interesse an einem „FB-hack“ hat, werde ich ihm vertraulich dazu Informationen senden können.
    Mit freundlichem Gruß!

    Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Löscht Facebook heimlich Abonnenten? – Leserbriefe

Comments are closed