AfD-Gesteck am Breitscheidplatz sofort entfernt

Ein Gastbeitrag von David Berger

Zu der Trauerfeier am 19. Dezember anlässlich des Terrorschlags am Breitscheidplatz war die AfD-Bundestagsfraktion nicht eingeladen. Bereits das eine Ungeheuerlichkeit sondergleichen. Doch es sollte noch viel ärger kommen. David Berger berichtet, was sich in den folgenden 24 Stunden abspielte und was man kaum noch zu fassen vermag.

Gesteck der AfD-Bundestagsfraktion nach einem Tag nirgendwo mehr zu finden

Stefan Keuter von der AfD-Bundestagsfraktion berichtete am Mittwoch, den 20. Dezember, von einem für die gegenwärtige Situation geradezu typischen Vorfall:

„Heute war ich nochmals am Breitscheidplatz, um in Stille und abseits des gestrigen Trubels der Toten dieses islamistischen Anschlags zu gedenken. Eine eigenartige Stimmung. Wie erwartet war das Gesteck der AfD-Bundestagsfraktion nirgendwo mehr zu finden!“

Auch der AfD-Kranz am Weihnachtsmarkt sofort verschwunden

Ein ähnliches Schicksal erlitt wohl der von der AfD vor dem Weihnachtsmarkt niedergelegte Kranz. (Foto: Stefan Keuter bei der Kranzniederlegung)

Stefan Keuter-110

Die AfD hatte eine eigenen kleine Gedenkminute dort veranstaltet, da sie zum offiziellen Gedenken nicht eingeladen war. Philosophia perennis hat ausführlich über die Vorgänge berichtet. Eine PP-Mitarbeiterin war am Mittwoch (20.12.) noch einmal an der Stelle. Der Kranz war ebenfalls verschwunden, während ein anderer Kranz ganz in der Nähe noch dort lag.

Man kann also davon ausgehen, dass Kranz und Gesteck der Bundestags-AfD-Fraktion ganz bewusst und gezielt entfernt wurden. Das passt zu den Berichten, nach denen man Merkelkritikern selbst noch in der Nähe der Gedenkfeier Platzverbot erteilte und ihnen bei Nichtbefolgung gar noch mit Festnahme und Vorführung beim Haftrichter drohte.

Nachtrag

Inzwischen gibt es Neuigkeiten von dem Fall, siehe hier. Offensichtlich kommt immer noch Schlimmeres heraus.

*

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem lesenswerten und wichtigen Blog Philosophia perennisEr erscheint hier mit freundlicher Genehmigung des sehr geschätzten Autors und Blogbetreibers David Berger.

**

Zum Autor: David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch Der heilige Schein über seine Arbeit im Vatikan als homosexueller Mann. Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Homomagazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritk. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die ZeitJunge Freiheit, The European). Seine Bibliographie wissenschaftlicher Schriften umfasst ca. 1.000 Titel.

***

Bilder: (c) David Berger

****

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

9 thoughts on “AfD-Gesteck am Breitscheidplatz sofort entfernt

  1. Pingback: AfD-Gesteck am Breitscheidplatz sofort entfernt – Leserbriefe

  2. Surgeon100

    Also wer hat es entfernt,
    und wie sind die Namen der Polizisten, die Platzverbot erteilten,
    was gegen eine Partei gar nicht erlaubt ist ??

    Ich sehe beides als strafbar an !

    Es kann auch nicht sein, dass wie im 3. Reich Polizei und andere Straftaten der Oberen umsetzen und tun,
    was aber genau in mein Bild passt !

    Warum hat niemand den Kranz beobachtet, und was passiert ist ?? Warum hat die AfD keine Strafanzeigen erstattet ??
    Allerdings ist genau Anzeige bei dem Begriff Nazi oder rassistisch zu erstatten, auch das sind Straftaten !
    Hier kommt die gesamte Gesinnung heraus,
    was ich im Leben immer schon kenne,
    wenn Leute entlarvt werden und wie sie wirklich sind,
    wenn ihnen die wahre Wahrheit vors Auge gehalten wird, dann werden sie straffällig (hier gegen die AfD).
    Das ist genauso wie im realen Leben !

    Gefällt 1 Person

  3. oldman_2

    Es ist wirklich unglaublich, wozu sich unsere „Oberdemokraten“ und deren gelenkte Helfershelfer hinreissen lassen.
    Zuerst ein Jahr auf Tauchstation, dann, weil der allgemeine Unmut sich doch nicht mehr vollständig kaschieren lässt, ein sogenanntes Opfergedenken , natürlich ohne Nennung konkret Schuldiger, unter Hintanhaltung der Normalbürger. Dass man in diesem Punkt Normaldenkende (hier: AfD) selbstverständlich nicht dabeihaben will ist man ja gewohnt. Dass man dann auch noch Gesteck und Kranz für die Opfer entfernt / entfernen lässt – in Anbetracht der Größe des Polizeiaufgebots schon sehr bemerkenswert – allen Respekt. Im Gegensatz zum Gedenkstein waren hier Namen realer Menschen zu sehen und nicht bloß Phrasen. Mit einem Satz : Armes Deutschland, geht´s noch ?

    Gefällt 1 Person

  4. justizfreund

    Es gibt jedes Jahr etwa 5000 Tote abgesehen von vielen tausenden Amputationen durch MRSA und weitere tausende Tote durch Nebenwirkungen von Medikamenten usw. Vieles für den Profit der Pharmamafia.
    Dazu gibt es mittlerweile Reserveantibiotika in der Tiermast.

    Ausserdem gibt es in Deutschland 650000 Straftaten pro Monat.
    Aber auch etwa 4000 Menschen, die zu jeder Zeit unschuldig in deutschen Gefängnissen sitzen und 650 Menschen, die täglich zu Unrecht verurteilt werden.

    Von den tausenden Grund- und Menschenrechtsverletzungen noch abgesehen.

    Davon redet niemand.
    Eine bessere Ablenkung kann man sich auf der anderen Seite auch gar nicht wünschen auch beim Abkassieren.

    Gefällt mir

  5. trumpelman

    Langsam – sorry! – wird alles zu emotional… – oder?
    Wo bleiben kühles Nachdenken, Relativieren, Zusammenhänge prüfen, vor allem Vorausdenken…?

    Da kommt was aus der emotionalen Kiste – positiv oder negativ…
    …und schon kommt die Retourkutsche ebenfalls aus der emotionalen Kiste.
    Nur noch Emotionen, Provokationen, Anfeindungen.

    Wir wurden „entgleist“, haben es uns gefallen lassen, sogar (Wahl 2017) gefördert,
                                         und jetzt wundern wir uns?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s