Nadal im dritten Jahrzehnt Nr. 1 der Weltrangliste

Von Jürgen Fritz, Mo. 06. Jan 2020, Titelbild: YouTube-Screenshot

Das gab es noch niemals. So viele Rekorde hat Rafael Nadal bereits gebrochen und heute ist es wieder einmal so weit. Er schafft etwas, was keinem anderen Spieler zuvor je gelang: Nach den 2000ern und den 2010ern steht er nun auch in den 2020ern erstmals an der Spitze der 52 Wochen-Weltrangliste.

Einmalig: Rafa führt die Weltrangliste nun in der dritten Dekade an

Längst gehört er zu den Größten aller Zeiten, ist bereits nah an Roger Federer, der All-Time-No.1, dran. Doch heute ist ein historisches Datum und dem 33,5-Jährigen gelingt etwas, was kein anderer zuvor jemals schaffte: Rafael Nadal führt heute im dritten Jahrzehnt die Tennis-Weltrangliste an.

Am 18. August 2008 konnte er, nachdem er über mehr als drei Jahre ununterbrochen die Nr. 2 war (seit Juli 2005) hinter Federer, mit 22,2 Jahren erstmals ganz nach oben klettern im 52 Wochen-ATP-Ranking. Die Jahre 2008, 2010, 2013, 2017 und 2019 schloss er als Nr. 1 der Welt ab, war also wie Federer und Djokovic fünfmal Spieler des Jahres. (Pete Sampras gelang dieses Kunststück sogar sechsmal, von 1993 bis 1998 non stop). Seit heute aber steht Nadal nach den 2000ern und den 2010ern nun auch in den 2020ern erstmals ganz oben. Das ist einmalig!

3 decades

206. Woche auf Platz 1 im ATP-Ranking

Diese Position wird Rafa auch die nächsten Wochen bis mindestens Anfang Februar halten. Das Jahr 2019 war wieder einmal überaus erfolgreich für den Ausnahmespieler, der zwei der vier Grand Slam-Turniere (A), die French Open im Juni zum zwölften Mal – auch das einzigartiger Weltrekord! – und die US Open im September zum vierten Mal für sich entscheiden konnte, zudem zum Jahresabschluss im November mit Spanien zum fünften Mal den Davis Cup holte (siehe Titelbild).

Insgesamt ist es die 206. Woche auf Platz 1 im ATP-Ranking für den Spanier, der derzeit beim ATP Cup in Australien erneut für sein Land aufschlägt. Kaum ein anderer Spieler tritt so gerne und so erfolgreich für sein Land an wie Nadal. 30 mal spielte er für Spanien im Daviscup ein Einzelmatch, 29 mal hat er gewonnen. Lediglich sein allererstes Spiel im Februar 2004 hat er als 17-Jähriger verloren, dann nie wieder.

Herzlichen Glückwunsch, Rafa!

In Australien ist die amtierende Nr. 1 der Welt nach seinen fünf Einzelsiegen beim Daviscup im November erfolgreich ins neue Jahrzehnt gestartet mit zwei Siegen über den Georgier Nikoloz Basilashvili (Nr. 26) und gegen Puablo Cuevas (Nr. 45) aus Uruguay. Beim erstmalig ausgetragenen ATP Cup kann Nadal seinen Punktestand sogar noch etwas ausbauen, da er vor 52 Wochen kein Turnier bestritt und somit keine Punkte zu verteidigen hat.

Herzlichen Glückwunsch, Rafa, für diese unglaubliche Leistung jetzt schon in der dritten, gerade beginnenden Dekade! Mögen noch ein paar gute Jährchen folgen. Es wäre dem Tennissport, für den du so unglaublich viel getan hast, zu wünschen.

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR