Spahn bestraft Laschet: 100 mal Mundschutz richtig anlegen

Von Jürgen Fritz, Mo. 30. Mär 2020, Titelbild: YouTube-Screenshot

Eigentlich wollte er ja mit gutem Beispiel vorangehen, aber irgendwie hat der Ministerpräsident von NRW und Kandidat für den CDU-Bundesvorsitz Armin Laschet das Wort Mundschutz wohl wörtlich genommen und den Sinn des Ganzen nicht so hundertprozentig verstanden, wie Bilder zeigen, die heute publik wurden. Im Netz hagelte es darauf jede Menge Häme und der Gesundheitsminister Jens Spahn hat Laschet jetzt zu einer ordentlichen Strafe verdonnert, damit er es in Zukunft nicht noch einmal falsch macht.

Armin Laschet und sein Mundschutz

Beide wollten sich, nach der Ankündigung von Annegret Kramp-Karrenbauer den CDU-Parteivorsitz noch in diesem Jahr abzugeben und nicht als Spitzenkandidatin der Union in den Bundestagswahlkampf gehen zu wollen, um dieses Amt bewerben und auch der Nachfolger von Angela Merkel, sprich der neunte Kanzler der Bundesrepublik werden. Doch trat Jens Spahn zurück hinter Armin Laschet, ging in dessen Team, Laschet soll Parteivorsitzender (und Kanzlerkandidat) werden, Spahn sein Stellvertreter. Doch nun haben sich die Verhältnisse heute irgendwie umgedreht. Wie das?

Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) wollte heute in Aachen vorbildlich mit einem Mundschutz vor die Presse treten, tappte stattdessen aber irgendwie prompt ins Fettnäpchen. Eigentlich sollte sich alles um ein „Virtuelles Krankenhaus“ drehen, aber als die Aufnahmen von dort publik wurden, lösten sie vor allem eines aus: jede Menge Gelächter. Und Spott.

Die Reaktionen im Netz

Das Teil heiße zwar Mundschutz, müsse aber auch über die Nase gezogen werden, damit es funktioniert, hieß es da vielfach.

„Warum sagt dem #Laschet denn niemand, dass es zwar #Mundschutz heißt, aber ebenfalls die Nase bedecken soll?“,

fragt etwa ein Twitter-User. Ein anderer bemerkt, dass Laschet auch das Abstandhalten, das die Viren-Verbreitung eindämmen soll, ganz vergessen hat:

„Wer hat weder Social Distancing noch die Schutzmasken richtig verstanden?“

Manche zeigen auch feine Ironie …

ALM3

… oder schätzen die langfristigen Folgen ab:

ALM1 (2)

Und eine andere Twittererin schreibt:

Armin Laschet-2

Jens Spahn greift durch und lässt Laschet das Maske-anlegen üben

Das mit der Nachhilfe hat nun der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der ja eigentlich der Junior unter dem Senior Laschet sein sollte, aufgegriffen und hat den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen dazu verdonnert, dass er hundertmal seinen Mundschutz ordentlich aufziehen muss, um es nie wieder zu vergessen, wie man es richtig macht, und es nie wieder in der Öffentlichkeit falsch zu machen. Und siehe da, Laschet hat seine Strafe ganz artig angenommen.

*

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog (JFB) ist vollkommen unabhängig und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: JFB. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR