Syrer misshandelt und vergewaltigt 16-jährige Deutsche mehrfach: sieben Jahre Haftstrafe

Von Jürgen Fritz

Es begann als romantische Beziehung zwischen der 16-jährigen Deutschen und dem 27-jährigen Syrer. Doch was dann geschah, sollte sich immer mehr zu einem wahren Albtraum für das Mädchen entwickeln.

‚Islamische Hochzeit‘ am Telefon von einem Imam auf Arabisch vollzogen

Mehrfach schwer misshandelt, unter anderem mit einer Gardinenstange aus Metall. Mehrfach mit vorgehaltenem Messer an der Kehle vergewaltigt. Was als romantische Beziehung begonnen hatte, entwickelte sich, wie der NDR gestern Abend meldete, in eine Richtung, die die 16-Jährige so wohl nicht erwartet hätte.

Das Ganze begann zu kippen, als der Syrer die junge Frau Anfang des Jahres nach islamischem Recht heiratete. Die Ehe ist allerdings nicht rechtskräftig. Die Art, wie die sogenannte ‚islamische Hochzeit‘ stattfand, darf wohl als einigermaßen kurios bezeichnet werden. Sie soll von einem wilhelmshavener Imam am Telefon vollzogen worden sein. Und zwar in arabischer Sprache. Ob das Mädchen überhaupt irgendetwas verstanden hat, was dabei vor sich ging, ist fraglich und konnte vom Gericht nicht festgestellt werden.

Mit Metallstange geschlagen und mehrfach vergewaltigt

Anschließend entwickelte sich die Beziehung zu einer wahren Tortour für die junge Frau. Der in Schortens (Landkreis Friesland) lebende Mann hat sie nach Überzeugung des Gerichts mehrfach misshandelt, unter anderem mit einer Gardinenstange aus Metall geschlagen. Die 16-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Außerdem hat der Syrer sie mehrfach zum Sex gezwungen, indem er ihr ein Messer an die Kehle hielt.

Der Angeklagte bestritt die Vergewaltigungen, räumte lediglich ein, einfache Körperverletzungen begangen zu haben. Das Gericht glaubte jedoch der jungen Frau, zum einen auf Grund der Beweisaufnahme, zum anderen wegen ihrer glaubhaften Aussage. Es verurteilte den 27-jährigen Syrer wegen gefährlicher Körperverletzung und besonders schwerer Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren. Damit folgte das Landgericht Oldenburg weitestgehend der Argumentation der Staatsanwaltschaft, welche acht Jahre Haft gefordert hatte. Der Verurteilte hat nun eine Woche Zeit in Revision zu gehen.

*

Bild: Screenshot aus dem NDR-Bericht

**

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

7 thoughts on “Syrer misshandelt und vergewaltigt 16-jährige Deutsche mehrfach: sieben Jahre Haftstrafe

    1. Max Markl

      Also glaubhafter geht’s wohl kaum, wenn selbst die nach der „weiß nicht, was ich anders machen könnte“-Pfeife tanzenden öffentlich rechtlichen Medien DIESE Meldung veröffentlichen.
      Ja, das Gericht hat nach den auf Grundlage UNSERER freiheitlich-demokratischen Ordnung erlassenen und geltenden Gesetze geurteilt und somit WIRKLICH alles richtig gemacht.
      Dieser Syrer war seiner Meinung nach mit dem Mädchen nach dem für ihn in seinen Augen geltendem Recht verheiratet und so nahm er sich eben das heraus, was ihm als Ehemann nach islamischen Recht zusteht, dort als „normal“ angesehen wird und selbst sein Prophet ihm als Vorbild so vorgelebt hat…
      Da er jedoch hundertprozentig scharia-konform gehandelt hat, nach welcher er keinerlei Unrecht begangen, sondern im Gegenteil absolut gesetzestreu gehandelt hat, wird er deshalb selbst nach 7 Jahren Freiheitsentzug kein Unrechtsbewußtsein für seine begangenen Verbrechen entwickeln oder diese einsehen….
      DIESE Menschen werden NIEMALS bei uns integriert oder nach den hier geltenden Grundsätzen sozialisiert werden können, da sie ein gänzlich anderes Menschenbild besitzen und ihnen ihre Ideologie an die sie glauben, in welcher sie erzogen wurden und aufgewachsen sind, sagt, dass dies der Wille und das gesprochene unveränderliche Wort ihres „Allahs“ ist.
      Der Krieg (welcher ferner sogar NIEMALS einen Grund für die Einreise oder den Aufenthalt in der BRD nach Par. 16a GG darstellte) in Syrien, Afghanistan oder dem Irak ist bereits vorbei, es sind zum Großteil absolut sichere Gebiete dort vorhanden, wodurch jegliche jemals ausgesprochene Begründung für den Aufenthalt in der BRD somit wegfällt. Allein aufgrund DIESER Tatsache sind ALLE Angehörigen dieser Staaten SOFORT in ihr Urspungsland zurück zu führen bevor sie ihren hier seit längerem lebenden Gastgebern weiteren Schaden zufügen können! Für all die anderen ohne jegliche Begründung „Schutzsuchenden“ aus nordafrikanischen Staaten oder beispielsweise dem Balkan gilt dies natürlich umso mehr.
      Folglich liegt es nun an den hier verantwortlichen Staatslenkern endlich auch (wie Sie es nennen) alles richtig zu machen.

      Gefällt mir

      1. Wolfgang Scharff

        @Max Markl: „Also glaubhafter geht’s wohl kaum, wenn selbst die nach der „weiß nicht, was ich anders machen könnte“-Pfeife tanzenden öffentlich rechtlichen Medien DIESE Meldung veröffentlichen.“

        Auch mir erscheint dieser Bericht recht glaubhaft; seines Inhaltes wegen. Ansonsten überlasse ich es den unvermeidlichen Schwachköpfen, eine Meldung nach ihrer Quelle zu beurteilen, statt nach ihrem Inhalt.

        Gefällt mir

  1. Pingback: Sieben Jahre Haft für Syrer: 16-jährige Deutsche misshandelt, vergewaltigt, zu islamischer Hochzeit gezwungen – website-marketing24dotcom

  2. Pingback: Syrer misshandelt und vergewaltigt 16-jährige Deutsche mehrfach: sieben Jahre Haftstrafe – Leserbriefe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s