Der Terror gegen die Wahrheit weitet sich aus – Neues aus Absurdistan

Ein Kommentar von Iris Nicole Masson

Gestern wurden auf Facebook zuerst David Berger, dann Ines Laufer und Karoline Seibt, alles Autoren von Philosophia perennis und juergenfritz.com, gesperrt. Der Grund immer der gleiche: weil sie den hervorragend recherchierten und glänzend geschriebenen Artikel von Ines Laufer auf Facebook eingestellt haben. Hierzu ein Kommentar von Iris Nicole Masson.

Der Skandal schlechthin oder ein weiterer von mittlerweile zigtausenden?

David Berger, Ines Laufer und Karoline Seibt wurden jetzt alle drei wegen des brillanten Artikels der famosen Autorin auf Facebook gesperrt, wenn nicht gar gelöscht, des Artikels, den auch ich eingestellt habe und für den ich in Kürze das Schicksal der beiden werde teilen dürfen.

Dieser Artikel über tieferen Gründe für die enorme Gefährlichkeit und Gewaltkriminalität der Immigranten ist sorgsam recherchiert, wartet mit nichts als von offiziellen Stellen publizierten detaillierten Fakten sowie wissenschaftlichen Statements auf, ist komplett wertfrei und zudem hervorragend geschrieben. Er dient nichts anderem als der Wahrheit und der Aufklärung!

Fast noch schlimmer aber ist, dass man sich nunmehr zu Umschreibungen beziehungsweise Auslassungen genötigt sieht, um nicht die Facebookzensoren auf den Plan zu rufen; dass man inzwischen in diesem in der Tat zu Absurdistan verkommenen Land Angst haben muss, für wahre, ehrliche, aufklärende oder ganz persönliche Meinungen bestraft zu werden durch Sperrungen oder gar Löschungen des Accounts, selbst wenn diese bar jeder Hetze, Beleidigung oder Polemik sind.

Der Kampf für die Wahrheit geht weiter

Da stößt es neben unzähligen anderen und sich rasant häufenden Ungerechtigkeiten durch Judikative und Exekutive, die ausschließlich den Deutschen zugedacht sind, verdammt sauer auf, dass gar öffentliche Mordaufrufe gegen Christen und Juden sowie auf unseren Straßen ausgetobter Hass und Terror und Antisemitismus durch Anhänger einer gewissen Ideologie von sowohl Politik und Medien als auch Facebook geduldet werden.

Dummerweise ist „ein Mensch immer das Opfer seiner Wahrheiten“, wie Albert Camus feststellt. Und sie ist inzwischen verboten in diesem Regime. Von daher muss ich unisono mit Jupp Müller feststellen: „Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.“ Denn „nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht“, erkannte schon Thomas Jefferson. Ergo bin ich gemäß Mahatma Gandhi „der Wahrheit verpflichtet, wie ich sie jeden Tag erkenne […]“. Und um diese werde ich weiterhin kämpfen!

*

Bild: Pixabay, CC0 Creative Commons

**

Spendenbitte: Wenn Sie diesen Blog (völlig werbefrei) und meine Arbeit wichtig finden und finanziell unterstützen möchten, dann können Sie entweder einmalig oder regelmäßig einen Betrag Ihrer Wahl auf das folgende Konto überweisen.

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Spende für Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR

20 Antworten auf „Der Terror gegen die Wahrheit weitet sich aus – Neues aus Absurdistan

  1. Pingback: Eigentlich total beschämend, dass man für das Recht kämpfen muss !!! Und linksradikale sowie maschochistische Politiker, welche sich als Sortierer von Gut und Schlechtmenschen erdreisden werden hofiert und dürfen alles… Demokratie ADE !!!!!!!!!!

  2. lynx

    Das Problem der „famosen Autorin“ Ines Laufer ist, dass sie über Migranten scheibt, als würde sie z.B. über Wildschweine schreiben. Die Wildschweine profitieren von der Klimaerwärmung, breiten sich immer weiter aus, demolieren landwirtschaftliche Flächen, dringen in die Städte vor, immer gewaltbereit und auf der Suche nach Versorgungssicherheit. Außerdem hat sich ihre Reproduktionsrate enorm erhöht, mit häufig zwei Trächtigkeiten im Jahr plus Fertilität der Jungsauen binnen Jahresfrist. —
    Frau Laufer setzt in ihrem Schreibduktus Migranten mit Tieren gleich, einer animalischen Masse. Es gibt bei ihr nichts Relativierendes, nichts, was einzelmenschlichen Schicksalen irgendwie einen Funken Bedeutung zumisst. Damit verstößt ihre Haltung bereits gegen Art. 1 des GG – damit hat FB doch jedes Recht, sie und ihre Gesinnungsgenossen zu sperren. Vielleicht findet sich ja ein mutiger Migrant und ein findiger Rechtsanwalt, der noch mehr daraus machen kann.
    Einzelheiten zur Auseinandersetzung mit ihren Zahlen spare ich mir, da kann man einiges dazu in den Kommentaren ihres Blogs nachlesen. Die mögen teils relevant sein. Das Problem ist wie gesagt ihr Grundton.

    Gefällt 2 Personen

      1. lynx

        Das ist einfach zu belegen. Frau Laufer generalisiert grundsätzlich: sie spricht immer von „den „Flüchtlingen““ als homogener Gruppe, z.B. in ihrem Fazit: „Die fatale Kombination aus der Abwesenheit der nötigen Voraussetzungen – also Sprache, Bildung und Ausbildung – und der fehlenden Bereitschaft, sich diese Voraussetzungen zu erarbeiten – also die Sprache zu lernen und eine Ausbildung zu absolvieren etc. – führt dazu, dass die „Flüchtlinge“ nicht in das Arbeitsleben integrierbar sind und eben keine Wirtschaftsmigranten, sondern reine Versorgungssuchende sind.“
        Meine Alltagserfahrung ist eine andere: es gibt viele eifrig lernende, neugierige Migranten. Manche lernen sehr schnell Deutsch, andere tun sich schwerer (verständlich bei der Sprache), viele finden Praktika und Jobs. Die Nichtstuer gibt es auch. Aber wie hatte schon Abraham mit Jahwe ausgehandelt: zeige mir 10 Gerechte und ich will die Stadt Sodom verschonen. Es gibt mehr als 10 davon, glauben Sie mir.
        Mit der von Frau Laufer durchgängig praktizierten mangelnden Differenzierung erwirbt man sich jedenfalls keine Glaubwürdigkeit, schon gar keine mit wissenschaftlichem Anspruch.
        Natürlich ist das aus Ihrer Warte wieder „Deppengeschwätz“, aber auch Deppen sind nicht ganz blind, weder auf einem Auge noch auf beiden.

        Gefällt 1 Person

      2. Wolfgang Scharff

        @lynx

        Vielen Dank, @lynx, für Ihr erneutes intellektuelles Feuerwerk, das allerdings meine Frage nicht berührt. Diese war: Welche KONKRETEN Zitate können Sie aufführen, um aus Ines Laufers Artikel irgendwelche Tiervergleiche zu extrahieren?
        Kann es sein, dass Sie Ihren eigenen Rassismus auf Andere projizieren?
        Immerhin waren Sie bisher der Einzige, dem im Zusammenhang mit Flüchtlingen Wildschweine einfielen.

        Gefällt 3 Personen

  3. Pingback: Der Terror gegen die Wahrheit weitet sich aus – Neues aus Absurdistan – Leserbriefe

  4. Pingback: Der Terror gegen die Wahrheit weitet sich aus – Neues aus Absurdistan – Titel der Website

  5. R.J.

    Ad lynx 11. Dezember 17:56.

    Meine Alltagserfahrung, die durch die Berichte mir gut bekannter Lehrer, welche seit Jahrzehnten mit Migranten zu tun haben, bestens gestützt ist, geht dahin, dass nur eine Minorität (übrigens oft Christen, wie sich beim Nachfragen herausstellt) Zukunft hat, weil sie begabt, fleißig und ehrgeizig sind (ich habe selbst solche Leute durch informelle Nachhilfe unterstützt). Die große Mehrheit ist nicht qualifiziert und auch nicht mehr wesentlich und mit endlichem Aufwand qualifizierbar, und etliche wollen es nicht einmal, denn sie kommen der Versorgung wegen, eine notwendige Folge des finanziellen Anlockens. Diese Bildungssituation zeigen auch alle ernstzunehmenden Analysen. Nicht umsonst werden schon seit Beginn 2016 Senkungen der Standards vorgeschlagen, nicht umsonst Quoten, mit denen man Minderleister in Positionen bringen kann, die ihnen nicht gebühren.

    „Viele“ sind auch 500 oder 1000 von 10.000, ein typisches Nebelwort. Es kommt nicht auf Minoritäten, sondern auf die große Masse an, was die Zukunft angeht, diejenige des Bildungs- und des Sozialsystems, diejenige der Kultur und zivilisierten Gesellschaft. Wenn es um 90% geht, ist Generalisieren sehr wohl angebracht, sofern man effiziente politische Maßnahmen ergreifen will. Frau Laufer hat recht, wenn sie auf die verbreiteten Sozialisationsdefizite hinweist, von denen nicht anzunehmen ist, dass sie behebbar sind, zumal sie eine tiefe, multiple Basis haben. Charakteristischerweise haben sie dazu nichts inhaltlich Relevantes zu sagen. Sie monieren Stil und Wertungen, eine absolut typische Manier, sich unbequemer Inhalte zu entledigen. Ich glaube auch nicht, dass Sie prädestiniert sind, über Wissenschaftlichkeit zu urteilen. Wissenschaftler sind primär am Wahrheitsgehalt interessiert, sie bemühen sich, selbst aus Unförmigem das Substanzielle zu extrahieren. Laien orientieren sich an der dargebotenen Form und nehmen partielle Fragwürdigkeiten als Anlass zum Gesamturteil, deshalb fallen sie auch so gern auf genügend glattes wissenschaftsförmiges Geschwätz herein, wie es unzählige politisch-opportunistische sog. Studien darbieten.

    Sie behaupteten in einem Kommentar kürzlich, das ceterum censeo dieses Blogs sei das „Merkel muss weg“, also immerhin eine inhaltliche Bestimmung, zumal „Merkel“ für ein umfassendes System der organisierten Täuschung steht. Und warum sollte Herr Fritz das nicht? Sie selbst reklamierten als Ihr ceterum censeo nicht etwa ein „Merkel bleibt“ oder ähnliches Inhaltliches, sondern die Zuchtmeister- & Wächterrolle. Es passt also alles wieder einmal. Ihre Auslassungen bieten ein schönes Beispiel für die verbal wohlgeschmierten Täuschungs- und Selbsttäuschungsmanöver, wie man sie von Heerscharen von Schön&Gutrednern kennt. Luchse sind im Maas&Merkel-Äon Herdentiere, falls Sie das noch nicht bemerkt haben. Und warum eigentlich machen Sie keinen eigenen Blog auf, sondern verhalten sich hier nach Art der Mephitidae, selbst wenn Sie sich für einen Mephistopheles halten sollten?

    PS: Sie könnten sich selbst überbieten, wenn Sie mich jetzt noch über Wissenschaft belehren wollten.

    Gefällt 2 Personen

    1. lynx

      Sie über Wissenschaft zu belehren würde ich mir niemals anmaßen. Es steht mir nicht zu und unsere Begriffe von Wissenschaft scheinen sich auch eklatant zu unterscheiden. Nur dass Sie einfach eine Leseschwäche haben, stört mich. Aber dem lässt sich halt nicht abhelfen.

      Gefällt 1 Person

  6. Heidi Preiss

    @ lynx Na, da können wir uns ja glücklich schätzen, dass mehr als 10 Wirtschaftsmigranten von zig-Tausenden so lernbereit sind und zu „Fachkräften“ langsam heranwachsen.
    Und noch etwas: eine gewisse Anzahl der Deutschen scheint psychiatrisch schwer krank zu sein. Sie ziehen einen angenehmen Selbstbetrug der unangenehmen Wahrheit vor. Sie will die Tatsachen – den Hochverrat der deutschen Politiker am deutschen Volk sowie die Verbrechen gegen die Menschen . partout nicht zur Kenntnis nehmen; sie will die Wahrheit nicht wahrhaben, sie will sich der Wirklichkeit nicht stellen. Das ist bei Erwachsenen pathologisch unverantwortlich, gemeingefährlich und asozial. In der Psychiatrie wird das als „Unmündigkeit“ bezeichnet.
    Mit Verlaub gesagt, wenn ich Ihre Kommentare so lese………………………………..

    Gefällt 1 Person

  7. R.J.

    Sehr geehrter Herr Fritz, sehr geehrte Frau Masson,

    so sehr ich den Unmut über die Wächter am neozivilisatorischen Paradies von Merkel&Maas nachvollziehen kann, so sehr würde ich es doch vorziehen, den Begriff „Terror“, den Sie in der Überschrift gebrauchen, für anderes zu reservieren. Hier wird ein Kampf gegen die Meinungsfreiheit und die Grundfesten der Demokratie geführt, das sollte doch genügen. Es wird noch anderes auf uns zu kommen, für dessen Bezeichnung man den Begriff „Terror“ nicht abbrauchen sollte, so wie derzeit von der anderen Seite der Begriff „Hass“ abgebraucht wird, um bloße Gegnerschaft oder auch nur andere Meinungen zu denunzieren, und dann zur Bezeichnung von wirklichem Hass fehlen wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Gefällt mir

  8. Juergen Podzkiewitz

    @alle
    Ich habe auch keinen Tiervergleich in diesem Artikel entdeckt und muß leider sagen, daß er viele unbequeme Wahrheiten enthält, die der Asylindustrie und der Politik nicht gefallen dürften. Die Argumentationskette ist durchaus schlüssig und nachvollziehbar und durch Quellen gut abgesichert. Das macht ihn natürlich gefährlich, also muß die Obrigkeit eine Veröffentlichung möglichst verhindern. Die Sperrung ist also eine logische Folge unbequemer Wahrheiten.

    Was Lynx betrifft, so habe ich ihn schon in vielen Diskussionen entdeckt und fast immer kam es danach zu Sperrungen von Personen bei Facebook. Oftmals provozierte er auch Schreiber, wie mir schien, in Erwartung straftatbeständiger Antworten.

    Es ist durchaus möglich, daß ich ihm jetzt Unrecht tue oder es gibt mehrere, die unter dem Namen Lynx agieren, dann tut es mir leid, aber er kommt mir oft vor wie ein „Diederich Heßling“, ein sich bei der Obrigkeit anbiedernder Untertan, der eifrig meldet und Dossiers über Menschen anlegt, die nicht linientreu agieren.
    Es könnte sich bei ihm theoretisch auch um einen bezahlten l´agent provocateur der Kahane Meinungsmafia handeln.

    Sein Post:

    „Damit verstößt ihre Haltung bereits gegen Art. 1 des GG – damit hat FB doch jedes Recht, sie und ihre Gesinnungsgenossen zu sperren. Vielleicht findet sich ja ein mutiger Migrant und ein findiger Rechtsanwalt, der noch mehr daraus machen kann.“,

    deutet durchaus darauf hin. Also seid bitte vorsichtig was Ihr schreibt

    Gefällt 1 Person

    1. Andre Vesely

      Ich finde es wirklich faszinierend, dass versucht wird mittels GG, bzw. mittels StGB, hier Straftatbestand der Volksverhetzung unbequeme Meinungen, und auch Fakten zu unterdrücken.

      Der Straftatbestand der Volksverhetzung wird mittlerweile recht inflationär missbraucht!

      Ich verstehe sowieso nicht, wie in einer sog. Demokratie so ein Straftatbestand noch ein Bestandsrecht hat.

      Wir nähern uns mehr und mehr Verhältnissen an, die man sonst eher in irgendwelchen Bananenrepubliken findet, aber ganz sicher nicht als demokratisch zu bezeichnen sind.

      Ich hoffe einfach mal, dass ich den Tag noch erleben werde, an dem eine geläuterte Justiz sich allen dafür Verantwortlichen Protagonisten annimmt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s